France
Bravonne

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 18

      Camping de Bravone

      June 2 in France ⋅ ⛅ 19 °C

      Meine nächste Station ist an der Ostküste. Bis zum Fährhafen ist es nicht mehr weit und von hier aus komme ich ganz gut zu den nächsten Vorhaben. Der Himmel ist dunkel und es grummelt leicht, mit dem Zeltaufbau werde ich mich lieber beeilen. Annett schwirrt irgendwo im Inselinneren rum, so daß der korsische Rosé heute mir alleine munden muss. Falls ich die Flasche aufgekomme, der Korkenzieher ist abgebrochen 🤣.
      Mittlerweile lausche ich dem Regen und sitze entspannt im Vorraum meines Zeltes.
      Read more

    • Day 8

      Korsika, Sonne, warm

      May 1, 2023 in France ⋅ 🌧 16 °C

      Wie komme ich nur auf die Idee, daß bei meiner Ankunft in Korsika die Sonne scheinen wird. Nein, Nieselregen und noch fast Dunkelheit empfangen mich, als ich von der Fähre fahre. Mir ist von der Fähre noch so warm, daß ich meine Regenjacke nicht anziehe.

      Ich fahre meine Route ab und werde immer nasser. Allerdings kühle ich auch so langsam ab. Irgendwann biege ich auf eine kleine Straße ab. Irgendjemand hat eine schöne Mittellinie gemalt. Es stellt sich allerdings die Frage für wen. Die Fahrspuren sind nur etwas über einen Meter breit. Die Strasse ist dementsprechend etwas über 2 Meter breit. Jede Kurve bedeutet die Gefahr einer Vollbremsung, wenn mir jemand entgegenkommt.

      Als ich anhalte, umgibt mich ein Duft aus Eukalyptus und anderen Pflanzen. Außer ein paar Vögel ist nichts zu hören. Zum Pinkeln benötige ich nicht mal einen Baum. Es ist einfach niemand anderes da. Die Berghänge sind zum Teil so verwildert, daß man mit Sicherheit nach einem Unfall dort nicht gefunden wird.

      Am Nachmittag komme ich in meiner Unterkunft an. Mein erster Blick fällt auf einen Stromkasten, der sich einem permanente Wasserfall aus der Regenrinne ausgesetzt sieht. Sehr vertrauenserweckend.

      Endlich habe ich wieder ein Bett. Nach drei Nächten im Zelt bei Regen und einer Nacht auf der Fähre auf einer Luftmatraze haben die harten Zeiten erstmal ein Ende.
      Read more

    • Day 9

      Die erste Tour auf Korsika

      May 2, 2023 in France ⋅ 🌬 19 °C

      Es geht zunächst am Meer entlang, bis ich auf eine Seitenstraße abbiege. Kilometerlang geht es schnurgeradeaus. Riesige Weinplantagen flankieren recht und links die Straße. Irgendwann fällt mir ein, daß ich ja noch tanken wollte. Mein Navi sagt, daß die nächste Tankstelle in genau der anderen Richtung in 8 km liegt. In meiner Richtung sind es 14 km. Die GS behauptet mit dem Resttank noch 80 km fahren zu können. Ich pokere und fahre weiter.

      Die Straße gehört zu den schönen Straßen. Teils in den Fels gehauen schlängelt sie sich das Tal hoch. Immer wieder muß man unter massiven Felsvorsprüngen durchfahren oder hat Straßenverengungen auf 2-3 Meter. Leider habe ich meine Videokamera nicht dabei.

      Als ich die Entfernung zur Tankstelle kontrolliere stelle ich fest, daß ich ihr kaum näher gekommen bin. Das Navi scheint die Entfernung wohl in Luftlinie anzugeben. Ich müsste jetzt so mit 30 km Restreichweite ankommen. In den Bergen ist das nicht viel.

      Endlich ist die Tankstelle da. Ich tanke 28,5 Liter. Es waren also wahrscheinlich noch 1,5 Liter im Tank. Mit vollem Tank setze ich meine Tour fort.

      Schon auf der Fähre waren bestimmt 100 Motorräder. Hier sieht man sie jetzt. Die Heizer als Gruppen von 3 bis 10 Motorrädern, die Einzelfahrer, die eher gemächlich durch die Gegend touren oder die Pärchen, die mit einem oder zwei Motorrädern reisen. Jetzt geht das allen noch. Ich mag mir aber nicht vorstellen,wie das in der Hochsaison ist, wenn auf den kurvenreichen Straßen wie blöd überholt wird.

      Am Abend komme ich relativ kaputt bei meinem Apartment an. Die kurvenreichen Straßen, der Regen und der Nebel fordern ihren Tribut. Dafür gab es viel zu sehen, viele Blumen an den Straßen und auch sonst sehr viel, was das Motorradherz begehrt.
      Read more

    • Day 10

      Faulenzen

      May 3, 2023 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute steht eigentlich nichts auf dem Plan. Als ich jedoch mein Handy einschalte kommt die Meldung: kein Datenvolumen mehr verfügbar. Kein Problem denke ich. Ich hatte ja schon geprüft, dass man 20 GB nachbuchen kann. Jetzt kommt aber die Taktik von Congstar (Telekom Tochter) zum Einsatz, wie man am besten den Kunden aufnimmt. Wenn der Kunde kein Volumen mehr hat, dann streichen wir ihm die Option zum Nachbuchen. Stattdessen bieten wir ihm an, 200 MB für 5 Euro nachzubuchen. Das sind sagenhafte 25 Euro pro GB.

      Zum Glück hatte ich mir vorher schon angesehen, welch SIM Karten es hier gibt. Also rauf aufs Motorrad und 30 km weiter in die Stadt. Der Automat dort spricht nur französisch. Mit einer Anleitung, dem Translator auf dem Telefon und etwas Geduld habe ich bald eine Karte mit über 100 GB Datenvolumen. Für Congstar gibt es nur🖕🖕🖕.

      Den Rest des Tages geht es an den Strand und Faulenzen.
      Read more

    • Day 11

      Aufgewacht mit Sonnenschein

      May 4, 2023 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute morgen bin ich zum ersten Mal bei blauem Himmel aufgewacht. Mittlerweile hat sich schon eine gewisse Routine eingestellt mit Frühstück machen, ...

      Ich fahre wieder auf sehr schmalen Straßen in die Berge. In der Ferne kann man die schneebedeckten Gipfel der 2000er sehen.

      Im Gegensatz zu vielen anderen einsamen Berggegenden auf der Welt ist hier von Landflucht nichts zu merken. Die Häuser sind in gutem Zustand. Ich kann natürlich nicht sagen, ob sie bewohnt sind. Allerdings ist mir unklar, womit die Menschen ihr Geld verdienen. Es gibt in den Bergen keine Industrie, keine nennenswerte Landwirtschaft und auch keinen nennenswerten Tourismus. Wer an die Küste fahren will, der ist mindestens 30-60 Minuten unterwegs. Einen öffentlichen Nahverkehr, Schulbus,... habe ich nicht gesehen

      All dies macht allerdings die Landschaft interessant. Es ist weitgehend unberührte Natur mit kleinen Ortschaften, die sich an Hänge klammern oder einen Gipfel besetzen. Größere Orte sind selten.
      Read more

    • Day 12

      200 Meter Strand für Jeden

      May 5, 2023 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Ein Marsch am Strand ist eine ziemlich einsame Sache. Nur wenige andere sind am Strand. Die Campingplätze sind nur wenig belegt und die Restaurants haben fast nur leere Plätze.

      Zu meiner Überraschung sind überwiegend Nudisten am Strand. Es ist aber gemischt.

      Ich habe von Korsika bisher nur die Ostküste gesehen. Es gibt hier keine Bettenburgen, Discotheken oder anderes großes Amusement. Es ist alles sehr bodenständig. In meinem Gebiet scheinen in erster Linie Wochenendhäuser zu stehen. Zwei kleinere Hotels stehen zum Verkauf. Es ist kein Vergleich zu Malorca, ...
      Read more

    • Day 13

      Eine letzte Tour auf Korsika

      May 6, 2023 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Die Zeit auf Korsika neigt sich langsam dem Ende zu. Heute war nochmal eine Rundtour dran. Diesmal ging es bis zur Westküste.

      In den Bergen kamen mir immer wieder Fahrradfahrer mit Packtaschen entgegen, die sich die Berge hochquälten. Ich habe allerhöchste Hochachtung davor.

      Diesmal waren die Straßen auch nicht so klein. Durch Pinienwälder, an Bächen entlang geht es fast bis zu den schneebedeckten Gipfeln rauf. An der Westküste sind die Temperaturen um ca.2 Grad höher. Mir wird es schon langsam wieder zu warm.
      Read more

    • Day 4

      Naturist Camping

      October 10, 2022 in France ⋅ ⛅ 18 °C

      Da sich das Wetter an der Westküste verschlechtert und es dutch die ganze Nacht hindurch geregnet hat fuhren wir wieder rüber an die Ostküste. Dort wählten wie eine wunderschönen Camping direkt am Meer aus man hörte das Rauschen und der Ausblick war atemberaubend. Das dies mristen Leute auf dem Camping nackt waren, war für uns gewöhnungsbrdürftig. Jedoch das Nacktbaden liessen wir uns nicht ergehen.Read more

    • Day 4

      Heute bleiben wir mal da!

      October 3, 2017 in France ⋅ ⛅ 22 °C

      Weil das Wetter schön ist!
      Weil das dazu gehört!
      Weil es hier eben schön ist!
      Weil das so geplant war!
      Nicht weil uns nix besseres eingefallen ist!
      Weil weil weil....als müsste ich mich hier rechtfertigen!
      Tsss...ein Urlaubsblog setzt einen ganz schön unter Druck.

      Na ja...auf jeden Fall haben wir den heutigen Tag komplett genossen...Patrick hat noch ne Runde im Garten gewütet während ich mich dem Einkauf gewidmet hatte. Auch hier gab es Aufgabenteilung und doch gegenseitige Beteiligung.

      Ich hab eingekauft und Patrick die Tüte ausgeräumt-und ich hab einen unter Naturschutz stehenden Korkeichenast gen Boden gezogen damit Patrick ihn absägen kann.
      MAN ergänzt sich ja schließlich.

      Mittags am Strand ins Wasser, n bisschen in der Sonne liegen....rumflätzen...nochmal zum Strand mit dem zauberhaften Roman den ich gerade als Vorleser zum besten gebe-es is zwar kein Bestseller aber durchaus einmalig lesbar!!!

      Und das Highlight des Tages ist wohl die Erkenntnis, dass es auf Korsika in den Supermärkten in der Gemüseabteilung eine vorgefertigte Zusammenstellung für Ratatouille und noch den passenden Fisch dazu an der Fischtheke gibt....und dies kombiniert mit dem einzigartigen Küchenhelfer NICER DICER den man als Hobbykoch schlichtweg HAT das Campingkochen neue Dimensionen annimmt. In 3 Minuten ward der Fisch ausgenommen und das Gemüse kleingeschnitten...und bereits 1h später wurde diniert.

      Es folgte der 4.te Versuch mit dem Film "Too wong foo" einen gemütlichen Laptopfernsehabend zu starten-Fehlanzeige-, denn auch beim vierten Versuch hat der Film nicht mehr geschafft als uns nach ca. 10 Minuten einfach nur noch einzuschläfern.

      Morgen geht's in die südlichste Stadt Korsikas....wir freuen uns...obgleich die Tage unter dem Motto "Heute bleiben wir mal da" ganz ohne Rechtfertigung ihre Daseinsberechtigung behalten und behalten werden.

      Bis mogga!
      Read more

    • Day 1

      KORSIKA - Urlaub und Heim zugleich!

      September 30, 2017 in France ⋅ ⛅ 21 °C

      Eine Packliste mit über 100 Positionen🍴🍩🍕🍌⌚⚽📻🎧📷🖱🔌📕💰🖋🖍✂🔐💊💊💊 für 7 Nächte.
      😂😂😂
      1 anfangs stressiger Roadtrip mir 2 emotional gefangenen Typen😲🤢....incl. nochmal umdrehen weil Führerschein🚓🚗 zu Hause vergessen...what a Stress😗🤡😎!
      - durch die Schweiz mit dem Tempomat-ohne wär's ein Unding.
      - dann Italien mit den ganzen Mautstellen-ohne wär's kein Unding.
      - und schließlich übers Meer🛳🚣⛴ mit der Fähre ins Nachbarland Frankreich und das ganz ohne Seekrankheitsspuckerle 🤢😁-mit wär's ein Unding😁.

      KLINGT nach Umweg? Nein! Genau richtig - alles im perfekten timing und ohne Komplikationen...die Fahrt haben wir gemütlich in der großzügigen Luxuskabine verschlafen ...und kurz vor Ankunft ein paar Minuten bei Eiskaffee und Espresso in der Meeressonne die ersten Strahlen getankt.🌞☉

      Dann zum Domizil mit Zwischenstop im Supermarkt.

      Domizil??!! Ein kleines PARADIES!!!🏜🏕

      Ein angespannter Morgen wird zum spannenden Tag und zum entspannten Abend...und der Urlaub Vol.2 beginnt!

      Ich freu mich...ich bin REICH Und DANKBAR!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bravonne

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android