France
Pont-Aven

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 30

      Pont Aven

      June 7, 2022 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Die Stadt der Mühlen und der Künstler.
      Paul Gauguin war hier tätig, bevor er nach Tahiti auswanderte.
      Diese Farben der Natur inspiriert auch heute noch die Künstler.
      Das Wetter hat heute, wenigstens für den Spaziergang durch die Stadt, auch wieder mitgespielt.
      So nebenbei wieder eine neue bretonische Leckerei ausprobiert.
      Kouign Amann, ist Bretonisch und heißt Kuchen und Butter.
      Besteht aus Brotteig, Zucker und gesalzener Butter.
      Der Teig wird in mehreren Schichten blätterteigartig einige Male übereinandergeschlagen. Beim Backen karamellisieren Butter und Zucker zu einer unglaublich gutschmeckenden Kruste.
      Read more

    • Day 23

      Radln nach Pont-Aven..

      May 15, 2023 in France ⋅ 🌬 16 °C

      Die Wettervorhersage für heute war sehr gut, es sollte trocken bleiben, zwar windig, aber ein idealer Tag für eine Radtour. Gegen halb 11 war die vorhergesagte Regenwahrscheinlichkeit gegen 0 gesunken und wir machten uns auf den Weg.

      Zunächst gings wieder hinunter an den Strand "Les Sables Blanche", dann vor nach Concarnau, durch die Ville Close und direkt zur kleinen Bac, die uns - auf 2 Mal - denn es dürfen immer nur 2 Fahrräder pro Fahrt mitgenommen werden - für 1€ pro Person ink. Fahrrad - ans andere Ufer brachte. So waren wir nach 10 Minuten alle drüben und weiter ging die Fahrt.

      Zunächst gings durch die Vororte von Concarneau und dann weiter einen wunderbaren Radlweg durch Wiesen und Wald, einfach toll. Es wäre toll gewesen, wenn es genauso weiter gegangen wäre, aber plötzlich fanden wir uns auf einem Single Trail wieder, der Meter für Meter schlechter wurde. Also hieß es für kurze Zeit schieben, doch nach etwa einem Kilometer kam von Moni der Ausruf "da ist ein Dorf".. naja, das Dorf bestand aus einem Haus, aber ab da war der Weg wieder fahrbar und wir konnten wieder auf winzigen Sträßchen weiter radeln.

      So waren wir kurz vor 1 in Pont-Aven, dem Ort der Malerei und Geschichte. Schnell fanden wir ein sehr nettes kleines Lokal mit moderaten Preisen, es gab Galettes, Fischsuppe und Crêpes, dazu einen leckeren Wein, das erste Lokal das wir sahen, war also gleich ein Volltreffer.

      Danach gings noch ein wenig durchs kleine Dorf, der Aven fließt schon sehr malerisch durch den Ort, aber es ist doch nur ein ganz kleines Stück, wo man am Fluss entlang laufen kann. So gings dann noch in ein paar kleine Läden, wir fanden dies und das, aber bald gings dann weiter auf unserer Tour Richtung Port Manec'h..

      https://www.komoot.de/tour/1119634809?ref=aso
      Read more

    • Day 16

      PONT-AVEN ~CARNAC~QUIBERON

      May 10, 2023 in France ⋅ ☁️ 16 °C

      Wie unwirklich und vorallen ungewohnt ist es, wenn
      endlich mal wieder den ganzen Tag die Sonne scheint. Einfach nur danke dafür.
      Heute liess ich mich einfach treiben. Eine Tendenz gab es zwar, doch auch spontane Entscheidungen lagen drin. Trulla und ich tuckerten einfach mal drauf los.
      Ich merkte einfach, wie es mich wieder in die Natur zog. So kamen die Steine genau richtig.
      DIE WELTBEKANNTEN MENHIRE
      Die 7000 Jahre alten Steinreihen von Carnac sind als Zeugnis der europäischen Vorgeschichte in der ganzen Welt bekannt. Das Besondere an den Megalithen von Carnac ist ihre unglaubliche Anordnung in gleichmäßig angelegten Reihen. Dies soll der weltweit größte megalithische Komplex dieser Art sein. Allein die beiden wichtigsten Stätten, Ménec und Kermario, zählen etwa 3000 Menhire. Die Steinreihen ziehen sich über fast 4 Kilometer. Endlich wieder mal ein längerer Spaziergang ohne nass zu werden!
      Entspannt fuhr ich weiter in Richtung Quieberon.
      Eine über 14 km lange, ins Meer ragende Halbinsel.
      Ich war richtig geknickt. Ich erwartete Natur pur und fand hauptsächlich kleinere und größere zusammenhangslose Orte vor.
      Unschlüssig ob ich bleiben soll, suchte ich mir erstmal einen Stellplatz. Landete aber schlussendlich auf einem unspektakulären Campingplatz, jedoch direkt am Meer.
      Morgen schauen wir dann weiter.👋😃🌊
      Read more

    • Day 10

      Stellplatz Pont-Aven

      November 16, 2022 in France ⋅ 🌧 14 °C

      Der Ort selbst soll absolut sehenswert sein. Deshalb sind wir hier. Aber auf den Besuch der Stadt verzichten wir. Es regnet ununterbrochen. Parkautomat und Servicesäulen offensichtlich defekt. Entsorgung klappt. Aber...kein Wasser, kein Strom.Read more

    • Day 17

      Pont-Aven / Carnac

      October 4, 2023 in France ⋅ ☁️ 11 °C

      Das erste Ziel heute ist Port Aven. Der Ort ist bekannt durch einen seiner Bewohner, Paul Gaugin. Leider hat die in den Galerien angebotene Kunst nicht annähernd das Niveau des berühmten Malers . Der Ort enttäuscht uns.
      Ein weiterer Stopp wird in Carnac mit seinen berühmten Steinreihen gemacht. Auch hier haben wir etwas anderes erwartet, na gut, haben wir jetzt auch mal gesehen.
      Read more

    • Day 6

      Sterne-Highlight: Le Moulin de Rosmadec

      September 13, 2023 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Gute Küche gehört zu Frankreich wie Tulpen zu Amsterdam. Kulinarischer Genuss wird in Frankreich groß geschrieben. Franzosen zelebrieren ihre Mahlzeiten – ob edel, luxuriös oder mit Hausmannskost, wo Mama noch den Kochlöffel schwingt. Da duften die Baguettes, gibt es exzellenten Käse, beste Weine und aus der Patisserie verführerische Köstlichkeiten. Französische Küche ist Kultur. 2010 wurde sie als erste Landesküche von der UNESCO als immaterielles Kulturgut zum Weltkulturerbe ernannt. Jeder französische Landstrich hat etwas Besonderes. Die Kochkunst der Bretagne bietet viel frischen Fisch, delikate Meeresfrüchte, geschmackvollen Cidré, schmackhafte und ideenreiche Crêpes und Galettes – vor allem aber: raffinierte Köche!

      Es ist das erste Mal, dass wir in der Bretagne sind. Begeistert laufe ich vom Parkplatz Richtung Zentrum von Pont-Aven. Dass sich in diesem malerischen Ort so viele Künstler angesiedelt hatten, verwundert mich nicht. Pont-Aven hat Magie. Ich vergesse, dass wir zum Mittag in der Le Moulin de Rosmadec verabredet sind und entdecke alle paar Meter neue Dinge, die mich verzücken. Der Fluss Aven führt kaum Wasser. Die Schiffe schweben und sehen bizarr aus. Der Ort sieht aus wie einem Bilderbuch entsprungen. Selbstverständlich ist das historische Toilettenhäuschen eine Attraktion und wohl das schönste Frankreichs mit seinem bretonischen Giebel und alten Steinmauern.

      Im September blühen hier noch Geranien und Hortensien, doch ist der bekannte Künstlerort nicht so überlaufen wie im Sommer. Mitten im Zentrum des pittoresken Ortes liegt das Sternerestaurant Le Moulin de Rosmadec. Der charmante Küchenchef Sébastien Martinez führte in der urigen alten Mühle das älteste Sternerestaurant im Finistère. Unser Mittagsmenü für 65 € besteht laut Karte aus vier Gängen, am Ende waren es dann zehn für uns ganz unvergessliche Kreationen, darunter auch Muscheln "Paul Gauguin", Artischocke „Salvador Dalí“, Bassfisch „Johannes Vermeer“ und als süßen und unvergesslich leckeren Abschluss Vanille & Schokolade „Paul Peel“. Für uns war dieser Nachmittag ein einmaliges und einzigartiges Erlebnis, das sicherlich noch noch lange nachwirken und in Erinnerung bleiben wird.
      Read more

    • Day 6

      Pont-Aven - reiche Inspirationsquelle

      September 13, 2023 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Der kleine Mühlen-Ort Pont Aven schmiegt sich idyllisch in die grüne Flussmündung des gleichnamigen Flusses Aven. Berühmt geworden ist er vor allem, weil Paul Gauguin hier im 19. Jahrhundert dreimal die Sommermonate verbrachte und viele seiner berühmtesten Werke genau hier entstanden. Beim Schlendern durch den Ort und über die Brücken kann man sich lebhaft vorstellen, wie die Poesie dieser Landschaften Künstler damals und heute begeistert.

      Der Aven durchquert die Stadt und verwandelt sich dabei von einem kapriziösen Fluss in eine friedliche, von den Gezeiten und einigen Booten durchzogene Flussmündung. Der Wasserlauf schlängelt sich zwischen großen runden Felsen hindurch und lässt dabei eine oder zwei hölzerne Räder drehen, die heute noch von den einstmals 14 aktiven Mühlen der Stadt zeugen.

      Gauguin war hier, und daraus schlägt das Städtchen bis heute Kapital: Ateliers, Galerien, Ausstellungen, ein Museum, das ganz der „Schule von Pont-Aven" verpflichtet ist, dazu ein Spaziergang im Liebeswäldchen oder ein Ausflug nach Nizon - Gauguin ist allgegenwärtig. Gauguin, der die Bretagne durchstreifte und in Pont-Aven zeitweise seinen Wohnsitz hatte, fand hier eine unverdorbene, naturverbundene Bevölkerung und er entdeckte eine Landschaft, die seiner romantischen Gefühlswelt entsprach.
      Doch er war nicht der erste Maler, der Pont-Aven entdeckte. Seit 1860 zog es vor allem englische Maler nach Pont-Aven, die bretonische Sujets in die Malerei einführten. Zehn Jahre später logierte in Pont-Aven eine Gruppe amerikanischer Maler, was dem Ort zusätzliche Bekanntheit bescherte. Bereits 1885 schrieb die Revue Politique et Littéraire, dass man in Pont-Aven keinen Schritt mehr tun könne, „ohne auf eine ausgedrückte Farbtube oder den Abfall von Paletten zu treten". Als 1886 die „Ecole de Pont-Aven" gegründet wurde, war der Höhepunkt erreicht. Namen wie Gauguin, Bernard, Sérusier, Schuffenecker, Seguin und andere mehr stehen für eine Kunstrichtung, die mehr Wert auf die subjektive Wahrnehmung legt als auf ein naturalistisches Abbild der Wirklichkeit. Oder wie Gauguin es formulierte: „Ich bin kein Maler, der nach der Natur malt, heute weniger denn je. Bei mir spielt sich alles in meiner verrückten Phantasie ab."
      Read more

    • Day 23

      Pont-Aven🌺🌼🌸

      September 1, 2023 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Einen wunderschönen guten Morgen .......schöner kann der Tag doch gar nicht Starten 😍
      Nächstes Ziel Pont-Aven.

      Eine Wanderung durch den Bois d'Amour, die so langweilig war 🤦‍♀️🤭das wir statt 8 km, querfeldein auf 6 km gekürzt haben😄
      Das war auf jeden Fall spannender als die eigentliche Tour✌️😊
      Pont-Aven an sich ist schon ganz schnuckelig, aber wir finden da muss man nicht unbedingt hin🤷🏻‍♀️
      Read more

    • Day 11

      Pont Aven

      August 31, 2023 in France ⋅ ☁️ 18 °C

      Pont Aven ist die Stadt der Maler im Finisterre. Paul Gauguin hat hier einige Zeit verbracht und sehr viele Bilder gemalt. Auch Commissaire Dupin hatte hier schon einmal einen Fall zu lösen, wobei es über einen gefälschten Gauguin ging. Pont Aven ist ein wirklich sehr schönes kleines Städtchen mais trop de monde (zu viele Leute). Das Abendessen nahmen wir im Lieblingsrestaurant von Commissaire Dupin ein, dem l'Amiral. Es war köstlich.Read more

    • Day 17

      Pont-Aven

      July 30, 2023 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Nachdem wir uns vom Ar Men Du verabschiedet haben, sind wir weiter nach Pont-Aven gefahren und haben uns im Künstlerstädtchen umgesehen. Leider war die Zeit zu knapp fürs Museum und zu wenig Budget für das ausgestellte Filzgemüse 🤭Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pont-Aven, پون-آوان, פונט אוון, ポン=タヴァン, Пон-Аван, 퐁타벤, Aveni pons, 29930, Понт-Авен, 阿旺桥

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android