Germany
Altstadt

Here you’ll find travel reports about Altstadt. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

64 travelers at this place:

  • Day8

    Frakfurt kfurt

    July 25, 2017 in Germany

    Welcome to NZ..?...oops I mean Frankfurt! Wet and cold. So much for summer in Europe. Got onto a Hop on & Hop off bus to have a look around. Most buildings are not very tall as ground is made of sand and clay. Got Twin Tower here which houses banking institutions. The locals call them Debit & Credit.There are some nice people here. Got instructions to bus stop and he said to enjoy the nice weather ( dry humour). Went beside river Maine and over what they think are great bridges (not).Too wet to get off and do sightseeing so just went to look at shops then back to the hotel to watch TV and read book. Went to a good Ole German pub for dinner. Friendly staff. Had Wienner schnitzel of course! Graham and John had pork knuckle with sour crowt cabbage. Ainsley had a salad. Healthy Bitch! Leaving early tomorrow morning to take bus to Prague.Read more

  • Day9

    Heidelberg

    June 18, 2016 in Germany

    We docked in Frankfurt today. As we have been to Frankfurt before we did not do any tours here so we took the Uniworld bus to Heidelberg.

    Heidelberg is located about 78 km south of Frankfurt, is a university town with roughly a quarter of the population are students.

    Heidelberg University was founded in 1386 and is Germany's oldest and one of Europe's most reputable universities. The university also has a interesting story about the invention of s chocolate called the Student Kiss.

    Heidelberg’s Student Kiss was the clever creation of Fridolin Knösel who was the proprietor of the long-standing Cafe. Knösel was a chocolatier and master confectioner who was much liked by his customers.

    His wittiness and creative and exquisite chocolates attracted many to his cafe, including the young ladies who were attending Heidelberg’s finishing school. Of course the presence of the young women attracted the male students of Heidelberg university who would also flock to the store, hoping to catch the attention of the young women. However, their ever-protective governesses, who were never far away, made it difficult for the young people to meet. It pained the owner of a store to see his young patrons suffer and so he very cleverly created a chocolate delight which he called the Student Kiss. The exquisite chocolate delight was ingeniously promoted as a gallant token of affection from the giver.

    Finally, it seems the young men and women had a discreet way of sending messages to each other. If the young lady accepts the Student Kiss, it is an indication that she is accepting of the young man’s approach. If however the Student Kiss is returned, it is bad news for the bloke as it indicates rejection.
    Read more

  • Day14

    Merry Frankfurt

    September 17, 2017 in Germany

    Had brunch at Oosten, overlooking the river. Was nice, if a bit chilly. Then sauntered through town. Almost everything closed in the morning with few people around. But then come lunchtime, a good amount of people, more sun and lots of food places open.

    Found a Christmas shop. Very cool and just what we were looking for. They also had these horizontal windmill type things where the candles below cause enough warm air to turn the fan. Very beautiful. So we bought one and will hopefully send it home or have it survive somehow.

    Then did some more walking (post to follow).
    Read more

  • Day14

    Römerberg

    September 17, 2017 in Germany

    Walked around and saw the beautiful Römerberg and Rathaus. The Rathaus was stunning, we're not exactly experts on architecture, but you didn't need to be to appreciate how beautiful it was. The more you looked at it, the more you realised how much artistry they had put into it. Very cool.

    Nice to have a day that was warm enough to wander around in our tshirts too. Also accidentally stumbled onto a dodgy street in our wanderings, a bit creepy, but also entertaining. Made sure to leave it pretty quickly.Read more

  • Day17

    Frankfurt - Tourabschluss

    July 13 in Germany

    Zum großen Finale stand nochmal eine logistische Anforderung für die Busfahrer auf dem Programm: Eine Gruppe fuhr ins Goethehaus, eine Gruppe in die Fachhochschule und eine Gruppe hatte Zeit zur freien Verfügung – ging also shoppen. Anschließend gab es noch je Bus eine Stadtführung von 2,5 Stunden – es hört keiner mehr zu. Die Schüler waren platt und wollten – wenn überhaupt – noch shoppen, aber keine Daten zur Historie mehr hören. Naja. Der Endpunkt war der Flughafen. Alle lagen sich in den Armen und verabschiedeten sich äußerst freundlich und emotional.
    Gemeinames Fazit: Schön war´s!

    Nach und nach wurden es immer weniger. Wir verabschiedeten Juampi und Evelina am Flughafen, Grace, Vivi und Marian am Hauptbahnhof. 5 Minuten später trafen Esteban und ich Matthias am Flughafen. Er führte uns später durch Sachsenhausen – der Bembel war klasse!
    Esteban und ich ließen noch sehr viel Revue passieren und verbrachten eine lange Nacht in Frankfurt.
    Read more

  • Day8

    Den7 Frankfurt & Maintal I.

    May 18, 2017 in Germany

    Den zacal paradnymi ranajkami. Take som v hoteli veru uz davno (ak vobec) nezazil. Klobuk dole!!! Rodinny hotelik, obsluhovali nas priamo manzelia - majitelia (ano, ta pani zo vcera bola manzelka). Len malo ostatneho personalu, vyborne jedlo, prostredie, prijemna atmosfera. Vrelo odporucame. Po ranajkach sme sa vydali na spomienkove brouzdanie po lokalitach, kde sme prezili pred vyse 15 rokmi viac ako 2 roky (a kde sa nam aj narodil Marek). Najprv sme sa vybrali do centra Frakfurtu pospominat na Romer, krasne nabrezie, Zeil. Skontroloval som aj Sportbar, kde som pozeral finale MS v hokeji proti Rusom, ked sme boli zlati majstri (smutna paralela s aktualnym rokom, ked sme skoncili 14., cize najhorsie v historii a bali sme sa o udrzanie). Za obet nam padli aj dve kesky. Nasledoval spomienkovy obed v nasej oblubenej "rebierkovej" restike Chicago Meatpackers (http://www.chicago-meatpackers.com/frankfurt/), kde sme pomerne casto chodili aj so zbytkom vtedajsej miestnej slovenskej enklavy. Prejedeni sme zahajili presun do Maintalu.Read more

  • Day2

    Auf zum Flugplatz

    January 26 in Germany

    Nach einer relativ erholsamen Nacht sind wir heute Morgen erst mal bei uns im Hotel frühstücken gegangen, das wirklich klasse war. Es gab eine sehr große Auswahl an Eispeisen, welche man sich auch selber zusammen stellen konnte, toll für so ein kleines Hotel. Außerdem gab es bunten Zucker 😊. Ins gesamt waren wir sehr zufrieden mit unserem Hotel, auch wenn alles rosa war und man beim Duschen fast das Bad unter Wasser gesetzt hat. Nachdem wir dann ausgiebig gefrühstückt hatten, haben wie noch ein bisschen die Beine hochgelegt um uns auf den Flug vorzubereiten und dann gings auch schon zum Bahnhof um nach Frankfuhrt zu fahren. Ausnahmsweise hat auch dieses mal wieder alles super geklappt und wir haben schon gleich unsere Koffer abgegeben. Wenn man auf einem Flugplatz wie Frankfuhrt ist merkt man erst wieder wie klein Juist doch ist (vor allem wenn man eine Toilette sucht und erst mal ne halbe Weltreise machen muss). Nachdem wir noch lecker Asiatisch gegessen haben heist es jetzt warten und dann 12 Stunden bis nach Mauritius. Ich freu mich schon auf meinen heiß ersehnten Tomatensaft und hoffe wir haben genug Wasser mit. Da ich nicht weis wo wir W-Lan haben kann es sein, dass die Einträge etwas unregelmässig kommen. Ich werd sonst ein, zwei Fotos in meinen Whatsapp Status stellen. Wir freuen uns auf jeden fall schon alle auf die Sonne!Read more

  • Day1

    Das Abenteuer Australien beginnt! ☺

    August 9, 2016 in Germany

    ABFLUG FRANKFURT

    Nun ist es soweit... Gegen 7 Uhr morgens machen wir uns auf den Weg Richtung Frankfurt. Während der Fahrt wird nicht sonderlich viel geredet. Vielleicht, weil jeder das Ganze erst jetzt so langsam realisiert. Ich hänge während der Fahrt meinen Gedanken nach, höre Musik.
    Zusammen mit Mama und Papa sitze ich am Flughafen. Jeder ist ruhiger als sonst, die Stimmung etwas komisch. Währenddessen wir noch etwas auf Alina warten, esse ich noch ein Schokocroissant, was ich aber nicht ganz aufbekomme, obwohl ich die ganze Zeit noch nichts gegessen hatte... Aber mir war einfach nicht nach Essen - ausnahmsweise. Einem gingen so viele Gedanken durch den Kopf...
    Als Alina dann da war, haben wir erstmal eingecheckt, wobei wir uns erstmal in der falschen Schlange angestellt haben, aber naja...
    Nun warten wir auf das Boarding. Jeder hat sich für sich zurückgezogen, um die letzten Stunden zusammen zu verbringen. Dann war es soweit... Das Boarding beginnt. Wir alle stehen noch etliche Minuten vor der Sicherheit, verabschieden uns, vergießen Tränen. Erst fünf Minuten vor Schluss gehen Alina und ich durch, beide mit einem mulmigen Gefühl in der Magengrube... Jetzt müssen wir noch einige Zeit im Aufenthaltsraum warten bevor wir ins Flugzeug können. Zusammen vergießen wir noch etliche Tränen bis wir schließlich im Flugzeug sitzen. Dann geht es los! Goodbye Deutschland - Welcome to Australia! But first stop: Hong Kong 😜
    Direkt nach dem Abflug machen Alina und ich erstmal unsere Geschenke auf. Von Sina habe ich ein süßes Fotobuch bekommen und eine Packung Taschentücher. Wobei - vielleicht hätte Sina beachten sollen, dass wir die Taschentücher vor unserem Abflug nötiger haben:) Naja, weiter geht's! Von Jasmin und Maike habe ich noch etliche Briefe bekommen, zwei davon durfte ich während des Fluges öffnen. Zum Glück hatte ich mich vorher schon ausgeheult, sonst hätte ich im Flieger spätestens wieder angefangen...
    Jetzt haben Alina und ich erstmal einen 11 Stunden Flug vor uns... Und was soll ich sagen? Wir wussten schon nach 1-2 Stunden schon nicht mehr was wir machen sollten. An Schlafen war nicht zu denken, da es dafür viel zu unbequem war, vorallem für mich, da ich einfach viel zu groß bin für diese Flugzeuge....☺
    Naja, den ersten Flug haben Alina und ich dann gerade so überlebt. Er war nämlich auf gut Deutsch beschissen. Wir sind durch ein Unwetter geflogen und es hat zwischendurch ganz schön geschunkelt. Wir mussten so gut wie die komplette zweite Hälfte angeschnallt bleiben!
    Das Essen im Flugzeug war bescheiden. Das Beste war eigentlich noch das Eis 😆 Ungefähr 45-60 Minuten vor der Landung gab es dann noch Frühstück. Das war aber wirklich richtig widerlich! Es gab irgendeinen Mischmasch aus warmen Nudeln und etwas Undefinierbarem. Während der Landung hätten Alina und ich auch beinahe brechen müssen! Wir konnten uns gerade noch so beherrschen...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Altstadt, Frankfurt-Altstadt, التستاد

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now