Germany
Marketplace Dusseldorf

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day1

    Weihnachtsmarkt die Erste

    December 8, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 6 °C

    Ich finde ja wenn einem das "Blind Booking" schon im Dezember nach Düsseldorf verschlägt, dann sollte man wenigstens genau inspizieren, was sich hier so tut, am Abend, in der Altstadt, im Advent. Und ich muss sagen - wir sind positiv überrascht.

    Die Altstadt entpuppt sich als (fast) flächendeckender Weihnachtsmarkt - vom Ambiente teilweise sehr herzig, teilweise irgendwie in den 90ern stecke geblieben, aber jede Ecke anders und durchwegs einladend. So konnten wir auch nicht vorübergehen, am Düsseldorfer Spießbratenbrötchen, am Lángos und am allgegenwärtig Eierpunsch. Prost, Mahlzeit.
    Read more

  • Day4

    St. Lambertus Kirche

    August 10, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Sankt Lambertus ist eine von vier römisch-katholischen Kirchen in der Düsseldorfer Altstadt. Sie ist die Pfarrkirche der vergrößerten Pfarrei St. Lambertus Düsseldorf, die 2011 durch die Fusion der Pfarreien St. Lambertus, St. Maximilian und St. Mariä Empfängnis entstanden ist. Ihr Kirchweihfest bildet den spirituellen Hintergrund der „Größten Kirmes am Rhein“.Read more

  • Day1

    Schneider-Wibbel-Gasse

    May 28 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    "Die Schneider-Wibbel-Gasse im Herzen der Altstadt lockt jeden Tag Massen an Besuchern an. Inzwischen ist die zuvorderst mit spanischen Restaurants gepflasterStraße auch als Heizpilz-Allee bekannt. Ihren Namen verdankt die Gasse einem Bühnenstück.

    Die Figur, die 1912 vom Düsseldorfer Schriftsteller Hans Müller-Schlösser im gleichnamigen Bühnenstück zum Leben erweckt wurde, drückt der Meile ihren Stempel auf. Seit mehr als 50 Jahren ertönt hier der Klang der Spieluhr, zu deren Melodie der Schneider Wibbel fünfmal täglich zum Nähen erscheint. Wenige Meter weiter ist die bekannte Statue von Schneider Wibbel in einer Nische zu finden. Der Volksmund sagt, dass es Glück bringt, die Figur zu berühren. Deshalb ist Schneider Wibbel an Haarlocke, Nase, Bart, Händen und Knien auch recht abgegriffen.

    Die Geschichte geht nach Angaben des Autors auf eine wahre Begebenheit in Berlin zur Zeit des Königs Friedrich Wilhelm IV. zurück. Ein Bäckermeister war nach einer Messerstecherei im Rausch zu einer mehrwöchigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Er überredete seinen Gesellen, statt seiner die Strafe abzusitzen. Dieser starb jedoch im Gefängnis, so dass nun der Meister als tot galt. Als dies bekannt wurde, erfuhr auch der König davon und begnadigte den Bäcker.

    Müller-Schlösser verlegte den Ort der Handlung in seine Heimatstadt Düsseldorf in die Zeit der französischen Besatzung Anfang des neunzehnten Jahrhunderts und machte aus dem Bäcker einen Schneider. Inspiriert war er dabei vermutlich von der Figur des Schneiders Kilian aus dem Werk 'Das Buch Le Grand' von Heinrich Heine. Das Vergehen, für das sich der Schneider Anton Wibbel zu verantworten hat, ist nun die Beleidigung des Kaisers Napoleon. Auch hier stirbt der Geselle, während er für seinen Meister die Haftstrafe absitzt. Als der Schneidermeister Wibbel mit seiner Frau Fin vom Fenster aus seiner eigenen Beerdigung zuschaut, fällt der oft zitierte Satz 'Nä, watt bin ich für ’ne schöne Leich.'"

    (Quelle: www.geocaching.com)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Marktplatz Düsseldorf, Marktplatz Duesseldorf, marketplace Dusseldorf

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now