Germany
Putgarten

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Putgarten

Show all

91 travelers at this place

  • Day2

    Kap Arkona

    September 1 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach dem Frühstück... äh... Powernap ging es zum Kap Arcona, ca. Eine viertel Stunde weg von uns.
    Wir hatten kurz Angst, weil zum Parkplatz anstehen mussten aber alles gut, waren nur 10 Minuten.

    Mit der umweltfreundlichen Bimmelbahn fuhren wir hoch und stellten uns, zum Glück, gleich beim Leuchtturm an. Entgegen der Internetinfos war die Plattform doch offen. 264 Stufen später waren wir oben. Meine Beine sag ich euch, ich hab geschnieft, er hat gelacht... bis auf die Plattform ging. Die Höhe war ihm nicht sympathisch, zumal man das leichte wanken hier sehr gut merkt. Obwohl ich sonst auch mit der Höhe kämpfe stört es mich auf diesem Leuchtturm nicht am Geländer zu stehen.
    Wir genossen die Aussicht.

    Anschließend wollten wir die Führung zum Marineschutzbunker mitmachen, hatten jedoch noch fast eine Stunde Zeit. Also haben wir den größten Findling hier oben gesucht. Wir haben ihn dann nur von oben betrachtet, da hier doch echt viele Menschen unterwegs sinds.

    Zur Führung mussten wir dann noch ein paar Minuten warten. Ich sag euch, von wegen bewölkt... schwarze Jeans und pure Sonne auf den Beinen wird echt heiß.

    Die Führung kann man mal machen aber hatte es mir spannender vorgestellt zumal der Bunker erst nach dem Krieg entstand.
    Read more

  • Day2

    Vitt

    September 1 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach der Führung sind wir die 1,3 km nach Vitt gelaufen. Die Königstreppen waren auch, entgegen der Internetinfos, offen.
    Wir entschieden uns aber für den befestigten Weg oben lang.

    In Vitt hat meiner ziemlich schnell etwas entdeckt, was er gern essen würde. Vorher gings aber mal kurz ans Wasser gucken. Leider mal wieder keinen Hünergot gefunden :(

    Im Restaurant zum Goldenen Anker gab es sogar noch Tische.
    Ich - natürlich Kopfschmerzen bekommen, oder Migräne. Bei mir gab Räucherlachstarar und bei ihm gebratenen Wildfangaal. Noch bevor das Essen kam ne Ibu und Tigerbalsam. Leider wurde mir dann richtig übel und schlecht in der Magengegend. Meiner fragte schon ob ich mal kurz rausgehen mag.
    Ich quälte mir das essen runter, was eigtl lecker war, und konnte vom vor Butterfett triefendem Aal nicht mal kosten - Magen sagt nein ^^ nach einem weiteren Glas Wasser wurde es so schnell besser wie es kam.

    Nach dem Essen gings mit der Bimmelbahn nach Putgarten, nochmal ne Guckrunde machen und, weil wir noch nicht genug gelaufen sind, sind wir die paar Meter zum Parkplatz gelaufen.

    Wieder im Hotel mussten wir einen Plan für die nächsten Tage schmieden da wir Massagen buchen wollen und es morgen - natürlich, den ganzen Tag schiffen soll :(
    Schade, dass wir die Seebrücke Sellin nicht Abends hinbekommen (der Dank geht an den Regen morgen *grml*), aber ist halt so.

    Jetzt ist es 18:36 und ich muss meinen bald wecken, weil wir gleich noch wohin fahre. Darauf freu ich mich heut auch - abgesehen von der Dusche und Beine hoch ^^
    Read more

  • Day10

    Kap Arkona / Rügen

    June 15, 2019 in Germany ⋅ 🌧 17 °C

    Schweren Herzens haben wir heute Vormittag unseren schönen Stellplatz mitten in der Natur verlassen.

    Weiter ging die Reise Richtung Insel Rügen.
    In Stalbrode nahmen wir die Fähre, was auch für die Kids ein schönes Erlebnis war.

    Ab hier fuhren erst mal wieder alleine weiter und zwar direkt an den höchsten Punkt von Rügen, an das „Kap Arkona“.

    Auf dem großen Parkplatz für Wohnmobile gab es auch noch genügend Platz, so das wir beschlossen die Nacht hier zu verbringen.

    Vom Parkplatz aus sind es noch 2,1 Kilometer zum Kap Arkona, also machten wir uns zu Fuß mit unseren 2 Hunden gleich auf den Weg.

    Es war jetzt schon kurz nach 18 Uhr, somit waren wir noch die Einzigen, welche den Weg zum Kap auf sich nahmen, aber da es ja bis 22 Uhr hell ist, haben wir ja noch genügend Zeit.

    Ja das Kap Arkona muss man natürlich gesehen haben, wenn man schon mal auf Rügen ist. Die Steilwand über dem Kreidefelsen ist schon beeindruckend.
    Kurz davor war hier noch ein Starkregen, somit hatten wir auch dementsprechend starken Wind, aber es blieb so lange wir unterwegs waren doch fast komplett trocken.

    Dann auf dem Rückweg noch schön einen Cappuccino und heiße Schokolade auf der Terrasse von einem Restaurant getrunken, bevor es zurück zu unserem Womo ging.

    Ein weiterer schöner Tag geht jetzt dem Ende zu. Das Wetter war heute wohl etwas durchwachsen, aber trotzdem nicht kalt, somit also auch für die Fahrt perfekt 👍

    So, morgen geht es dann wieder in den Süden von Rügen nach Sellin, wo wir wieder unsere Freunde treffen.
    Read more

  • Day2

    Kap Arkona

    September 13, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Bei wunderschönem Wetter sind wir heute zu einem der beliebtesten Ausflugsziele Rügens, zum Kap Arkona aufgebrochen.
    Geparkt haben wir kurz vor Vitt. Von hier aus kommt man mit der Kutsche, der kleinen Arkona Bahn oder zu Fuß über das kleine, romantische und autofreie Dörfchen Vitt, zum Kap.
    Wir haben uns für den Weg zu Fuß entschieden. Auch nicht immer einfach mit dem Rolli, sowohl für uns zwei Schwestern, die wir diesen abwechselt geschoben haben, als auch für unsere Ma, die oft ganz schön durchgerüttelt wurde.
    Was dir als Rollifahrer ganz verwehrt bleibt, ist der tolle Blick von der Steilküste. Da mussten dann meine Fotos herhalten.
    Wir hatten so viel Spaß und ganz viel Situationskomik, die man kaum wiedergegeben kann.
    Mal zwei Beispiele....
    Wir leben zur Zeit das Klischee „Mädels gehen immer gemeinsam zur Toilette“ voll aus. Für öffentliche Behindertentoiletten gibt es eine einheitliches Schließsystem und mit einem bestimmten Behindertenausweis, kannst du diesen Schlüssel für einen einmaligen, kleinen Betrag erwerben.
    Ich wußte das nicht und habe diesen Schlüssel von einer Freundin (danke liebe Judith), die ähnliche Themen mit ihrer Ma hat, für den Trip mit meiner Ma geborgt bekommen. Und der ist wirklich Gold wert. Diese Toiletten sind größer, viel sauberer, weil weniger genutzt, haben viel Platz und kosten nichts. Wir drei verschwinden immer zusammen in der Toilette 😉.
    Behinderten Parkplätze - sind oft auch kostenfrei, haben die kürzesten Wege zum Ziel und sind breiter, damit du den Rolli noch neben das Auto stellen kannst, zum Ein- und Aussteigen. Auch dafür gibt es einen Sonderparkausweis, den wir aber noch nicht hatten.
    Aber fragen kostet ja nichts und der Schwerbehindertenausweis unser Ma sagt zumindest aus, dass wir, respektive unsere Ma, berechtigt ist, solch einen Platz zu nutzen.
    Kurzer Plausch mit dem Servicepersonal und das kostenfreie Parken war organisiert. Nur, wie kommen wir ohne bezahltes Parkticket wieder vom Platz, der mit Schranken geregelt war 🤔?
    Einfach dreimal hupen, meinte der Typ, im Häuschen vom Service, welches sich am anderen Ende des Platzes befand, dann mach ich euch die Schranke auf.
    Wir uns also in die Schlange der ausfahrenden Fahrzeuge eingereiht. Jeder vor uns hat an der Schranke sein bezahltes Parkticket in den Automaten gesteckt.... und wir.... stehen vor der Schranke und ich hupe dreimal hinter einander... und die Schranke.... geht hoch.
    Wir haben erstmal herzlich gelacht im Auto, wie unkompliziert und pragmatisch das war.
    Ein kurzer Abstecher zu Karls Erlebniswelt auf dem Heimweg. Eingedeckt mit leckeren Gewürzmischungen für Dipp‘s, tollem frischen Brot und natürlich geräuchertem Fisch für unser Abendmahl, haben wir uns auf den Heimweg nach Altefähr gemacht.
    Read more

  • Day15

    Kap Arkona

    June 13, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Das Kap Arkona hat nicht nur einen sondern gleich drei Türme zu bieten (Schinkelturm, Leuchtfeuer und Peilturm). Von hier aus hat man einen 45 Meter hohen Blick über die Ostsee.

    Neben den Türmen, die man natürlich auch erklimmen kann (man, war das windig da oben und es sind 164 Stufen...), gibt es auch einen Bunker mitsamt Museum der Marine.

    Ein alter Burgwall erinnert an das 12. Jahrhundert und seine damaligen Bewohner, die Ranen. Dies ist jedoch ein Erbe auf Zeit. Durch die immer wieder und fortschreitenden Küstenabbrüche und Veränderungen wird es vermutlich in 20 Jahren nicht mehr zu erforschen sein.

    Wenn man Glück hat, ist der eine oder andere Abstieg frei und man kann runter an die wunderschöne raue Küste.
    Read more

  • Day15

    Fischerdorf Vitt

    June 13, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Oben auf guten Wegen oder unten an der Küste über Fels, Stein und Kies kann man zum kleinen Fischerdörfchen Vitt laufen. Natürlich sind wir am Strand gelaufen und natürlich sind wir beim Fischer direkt am Hafen eingekehrt und haben feinsten geräucherten Fisch aus der Ostsee genossen.

    Wann genau Vitt entstand ist unbekannt. Angeblich gab es dieses Dorf in der kleinen Schlucht schon im 10. Jahrhundert.

    Fazit: Vitt ist sehr klein aber wirklich romantisch (fast alles steht unter Denkmalschutz). Klar, der Tourismus ist auch hier schon angekommen, aber ein Ausflug lohnt sich trotzdem.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Putgarten

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now