Germany
Rathenow

Here you’ll find travel reports about Rathenow. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day63

    Rathenow

    August 28, 2016 in Germany

    We were glad to keep driving for several hours because it meant we could keep the air conditioning on and combat the 38°C temperature in the sun outside. Those of you who know us may be shocked but we even pulled into a garage and jet washed the van! After 2 months on the road it needed it and the water had the bonus of helping to cool it off.

    On first appearance the village riverside stopover seemed a little conflicted. The water fountain, box -cut tree promenade and sparkly new school building seemed at odds with the grafitti, abandoned spirit/legal high bottles and slightly run down, mass low rise apartment blocks. After staying and exploring (on foot and in the canoe) we found Rathenow to be on one of several horseshoe segments of the river and frequented by pleasure cruisers and houseboats (literally a pontoon with an outboard and cabin stuck on top!) Along the river loops were holiday homes ranging from little huts to 3 storey detached houses with grounds that required groundskeepers. The 'at odds' feeling came from the money spent, in what would otherwise be quite a neglected area, by holiday makers and the authorities in their attempts to entice further investment. The canoe quickly saw us go from metal and concrete banks to tree clad countryside and it felt great to be surrounded by water and nature again!

    The temperature had mercifully dropped with a thunderstorming cold front. It was only as the wind blew leaves from the trees that we realised that we'd hardly felt a breeze since we came over.

    We finished our stay off with a walk in to the village, a browse of a small cooperative art gallery and cakes from the local bakery!
    Read more

  • Day25

    Zurück nach Deutschland

    August 26 in Germany

    Gegen 6.30Uhr war heute die Nacht zu Ende. Gar nicht schlimm, denn je eher wir aus dieser versifften Wohnung verschwinden können, desto besser. Gepackt hatten wir weitestgehend schon gestern Abend. Nachdem wir uns ein letztes Mal im verkalkten Bad zurecht gemacht hatten, gibt's erstmal Frühstück. Die spärlich bestückte Küche gibt leider keine Schüsseln her, deswegen muss das Müsli heute mal aus Tassen gegessen werden. Davon sind aber auch nur drei vorhanden, daher bekommt heute nur einer ein Heißgetränk. Und erneut fragen wir uns, ob und wie hier jemand dauerhaft leben kann.
    Um 8.45Uhr verlassen wir die Wohnung und machen uns auf nach Trelleburg. Bis zum Fährhafen sind es gerade mal 30km. Und weil am Sonntag mogen nichts auf den Straßen los ist, sind wir viel zu früh da. Macht nichts, wie warten lieber im Auto, als noch länger in der Wohnung ausharren zu müssen.
    Beim Check-in und Parken auf der Fähre läuft dann auch alles ganz unkompliziert und um 11Uhr verlässt das große Schiff den Hafen von Trelleburg. Vor uns liegen  ca. 6h Fahrt über die Ostsee bis in die Bucht vor Rostock. Wir suchen uns einen Tisch am Fenster und Phillipp erkundet erstmal alle Außenbereiche, während ich unter Deck bleibe. Irgendwann kommt eine Ansage, dass das Parkdeck aus Sicherheitsgründen während der Fahrt nicht zugänglich ist. Tatsächlich sind die Türen abgeschlossen und es gibt keine Möglichkeit, zu unserem Auto zu gelangen. Na toll, wir hatten unser Essen erstmal noch dort gelassen, um es später zu holen. Ich hatte zwar meinen Rucksack samt Wasserflasche mitgenommen, aber unseren Wegproviant eben nicht. 6h ohne Essen halten wir es auf keinen Fall aus. Wir fragen nochmal, ob wir kurz zu unsrem  Auto gehen könnten - das geht natürlich nicht. 😒 Gegen 13Uhr holen wir uns deswegen etwas im Schiffscafé und teilen uns rein. Ansonsten läuft die Fahrt recht unspektakulär. Wir lesen, schreiben Blog und laufen ab und zu etwas herum. Etwas eher als veranschlagt kommen wir in Rostock an. Sobald wir wieder am Auto sind, essen wir erstmal was und trinken Wasser. Der eine Liter war für uns beide schon sehr knapp. Danach geht's weiter nach Rathenow. Ach, es fühlt sich gut an, mal wieder etwas schneller fahren zu dürfen und so kommen wir auch gut voran. Um 19.15Uhr kommen wir schließlich bei Ralf, Sabina und Julian an und werden sehr herzlich empfangen. Nach einer kleinen Wohnungsführung (für Phillipp) und einem kurzen Plausch mit der sehr netten Nachbarin gibt's ein leckeres Abendessen mit Nachtisch.
    Bei guten Gesprächen über Gott und die Welt lassen wir den Tag gemütlich ausklingen und freuen uns auf eine erholsame Nacht - endlich wieder in einer blitzsauberen Umgebung. 😊
    Read more

  • Day3

    Rathenow - Stadt der Optik

    October 27, 2017 in Germany

    Nachts war es wieder ruhig draußen, nur den Regen hörte man ein paar Mal aufs Dach prasseln. Morgens holten wir uns wieder die leckeren Thonke-Brötchen zum Frühstück. Um den Muskelkater vom Radfahren etwas abzuschütteln, gingen wir noch etwas durch den Ort Tangermünde und unten am Wasser wieder zurück zum WoMo-Platz. Unterwegs sahen wir überall Zugvögel, die sich zum Flug in den Süden an der Elbe sammelten, schönes Spektakel. Imposant, wie sich immer weitere Gruppen von Vögeln ihnen anschlossen. Gegen Mittag tankten wir Frischwasser auf, entsorgten unser Abwasser und entleerten die Toiletten-Kassette am Platz (alles, wie auch Strom, im Preis von 14 Euro für 2 Nächte enthalten). Dann ging unsere Fahrt weiter nach Rathenow, der Stadt der Optik: https://de.wikipedia.org/wiki/Rathenow . Die Stadt liegt an der Havel und ist für seine optische Industrie (seit Ende des 19. Jahrhunderts) sowie die Bundesgartenschau 2015 bekannt. Der Wohnmobilplatz für max. 6 Fahrzeuge liegt im Ort direkt am Stadtkanal. Ausser uns steht nur ein weiteres Mobil hier, die Übernachtung ist kostenlos. Die Stadt Rathenow gefällt uns, sie ist schön hergerichtet, überall sauber und es gibt viel zu sehen. Abends entscheiden wir uns, mal ein Lokal zum Essen zu besuchen. Nach 5 Min Fussweg erreichen wir "Zum Alten Hafen", ein feines und gemütliches Restaurant. Hier lassen wir es uns gutgehen mit gebratener Entenbrust und Bandnudeln sowie Würzfleisch-Schnitzel mit Käse überbacken. Voll lecker!Read more

  • Day2

    Golfen Am Golfplatz Semlin

    July 30 in Germany

    Wir haben heute morgen in Havelsee noch gemütlich gefrühstückt und sind dann auf direktem Weg zum Golfclub Semlin gefahren. Haben auch gleich eine Startzeit um 11:30 Uhr bekommen. Die Temperatur war zwischenzeitlich auf 30 Grad geklettert. Nach der Runde haben im Restaurant bei einem Glas Weißwein ein super Essen zu uns genommen. Heute wollen wir hier übernachten und morgen nach Potsdam fahren.Read more

You might also know this place by the following names:

Rathenow

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now