Germany
Xanten

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

30 travelers at this place

  • Day14

    Apfelkuchen in Xanten

    July 25 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Es ist bereits der siebte Tag in Folge auf dem Sattel, die Knie schmerzen ein wenig, die Wandenmuskeln katern und meine Handballen sind leicht geschwollen. Doch ich fühle mich gut, sehr gut!

    Langsam habe ich mich an den Tagesrythmus gwöhnt: 08.00 Uhr aufstehen, Frühstück essen, 09.00 Uhr losfahren, fahren - Pause - fahren - Pause - fahren, couchsurfen oder campen, 23.00 Uhr todemüde einschlafen und wieder von vorne. Ich komme in die Gelassenheit, "alles wird sich irgendwie ergeben, einfach immer weiter", Kilometer für Kilometer, inzwischen bereits ca. 800.

    Der Trip hat sich jetzt schon gelohnt, so viele tolle Leute die ich kennenlernte. So viele gute Gedanken und Ideen für die Zukunft, Inspirstion und geographisches Wissen, Erkenntnisse über mich selbst und und und.

    Eine dieser bereichernden Erfahrungen durfte ich am Donnerstag in Bonn machen. Ich wurde von Olga zum couchsurfen akzeptiert. Vom Moment als ich bei ihr ankam, bis ich am Freitagmorgen wieder losfuhr, fühlte ich mich wie zuhause. Eine solche Gastfreundschaft, wie ich sie von Olga erlebte, habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Sie kochte, (mit Vorspeise und Dessert) sorgte sich um mich und erklärte mir alles über Bonn. Wir hatten super inspirierende Gespräche, auch mit ihrem Mitbewohner Adam, den ich sogar zu einem Fahrradtrip inspirieren konnte. "Am Samstag werde ich direkt losfahren, mal zwei Tage in die Natur". Das machte mich stolz, ich hoffe das es klappt Adam.
    Am Morgen, wurde ich mit Snacks zugepackt (siehe Foto), ich konnte meine Fahrradkette schmieren und Olga hat mit sogar ein Geschänk gekauft; eine grosse Packung Haribo. HAns RIegel BOnn. Wieder was gelernt 😉
    Olga, an dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön!

    Nun sitze ich in Xanten und geniesse ein Stück Apfelkuchen. Die letzten Kilometer fuhr ich nicht mehr direkt am Rhein entlang, da dieser im Ruhrpot eine ziemliche Schlangenform macht.
    Die nächsten Kilometer werden jedoch wieder am Rhein sein. Ich freue mich auf die Grenzüberquerung zu Holland und bin gespannt auf Nijmegen, wo ich heute übernachten werde.

    Was das Wetter angeht, wurde ich von Petrus gesegnet😅🤣. Bis jetzt bekam ich insgesamt kaum einen Tropfen Regen ab. In Karlsruhe ganz wenig und Gester in Köln. Die ersten 5 Tage war es immer über 25° C und ohne Wolken und Wind. Seit Gestern ist es bewölkt aber immernoch um die 20°C. Meine Kleidung eignet sich optimal für das Wetter, muss jedoch zugeben, dass ich auf Regen nicht gut vorbereitet währe. No risk - no fun, aber sicher einen Verbesserungspunkt für zukünftige Radreisen (die wird es geben!).
    Allgemein konnte ich bereits sehr viel Erfahrung mit dem Material sammlen. Gewisse Gegenstände könnte nicht besser sein (Schuhe, Sackmesser, Zange, Powerbank, Funktionshosen), andere erwiese sich als unnötig oder nicht sehr tauglich (erster Schlafsack, zu viel Wäsche) und wieder andere fehlen mir noch ( Pneuflickzeug, Regensachen, Funktionspulli). Aber im Grossen und Ganzen bin ich gut aufgestellt.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag😄😊
    Read more

  • Day33

    Spickerman

    September 22, 2016 in Germany ⋅ 🌙 17 °C

    Then on to Spickerman for the evening!
    We did 44kms today

    Lovely arvo and evening

  • Day34

    goodbye Germany

    September 23, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 12 °C

    So we rode North and out of Germany
    Cold today with occasional rain

  • Day31

    Die alte Römerstadt.

    June 30, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    In Xanten befindet sich eine Ausgrabungsstätte einer Stadt die bis zum 3. Jahrhundert vor Christi von Römern bewohnt wurde. Dort sind auch Nachbauten ehemaliger Gebäude und Arenen. Da es ein großes Areal ist hat man durchaus lange zu tun mit der Erkundung. Der Weg hierher über den Rheinradweg war einfach super. Die Kilometer sind einfach an mir vorbei geflogen und auf einmal ist man da. Wenn man schon früh da ist, warum nicht noch was anschauen.Read more

  • Day3

    Amphitheater

    August 9, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Das Amphitheater der Colonia Ulpia Traiana war ein typisches aus Stein gebautes Rundtheater, das eine größere Stadt wie die römische Colonia Ulpia Traiana im zweiten Jahrhundert n. Chr. haben musste. Es war die größte Veranstaltungsstätte der antiken Vorgängerstadt des heutigen nordrhein-westfälischen Xanten, besaß eine ovale Arena und fasste bis zu 10.000 Menschen.Read more

  • Day3

    Xanten

    August 9, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Der Archäologische Park Xanten (APX) ist ein Freilichtmuseum bei Xanten am Niederrhein (Nordrhein-Westfalen). Träger ist der Landschaftsverband Rheinland (LVR), der 1973 die Gründung des Parks beschlossen hat. Eröffnet wurde er im Jahr 1977 und seitdem wiederholt erweitert.
    Der Park liegt über der früheren Colonia Ulpia Traiana (CUT), einer der bedeutendsten römischen Siedlungen in Deutschland. Im Park wird dauerhaft gegraben, um die Bodendenkmäler zu erfassen und zu erforschen. Dazu wurde eine sogenannte Sommerakademie eingerichtet, die Studierenden die Gelegenheit bietet, die Praxis archäologischer Arbeit kennen zu lernen.

    Um den Parkbesuchern einen Eindruck vom Aussehen der Colonia zu geben, wurden einige römische Gebäude rekonstruiert oder zumindest teilweise nachgebaut. Dazu gehören Teile der repräsentativen Stadtmauer der Colonia Ulpia Traiana, der sogenannte Hafentempel, die römische Herberge und das Amphitheater der Stadt. Die Struktur der planmäßig errichteten Colonia war ein Schachbrettmuster; dies machen die Wege und Alleen im Park erkennbar.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Xanten

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now