Greece
Ormos Panagias

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day152

    Strand Sinthenia

    September 27, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Reisekilometer 17.810 km
    Tageskilometer 0 km

    Der Sonnenuntergang hier in Griechenland ist echt was für Eilige. Während man in Norwegen ja bekannterweise ewig auf den Sonnenuntergang warten kann und das nicht nur zur Mitternachtssonne, dauert der Sonnenuntergang hier nur wenige Minuten.Read more

  • Day87

    Tag 87 - Pirgos

    October 9, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 19 °C

    70 km / 3610 km - 8 / 364 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 39 € Transport (Fähre, etc.)
    3,5 € / 802,5 € Lebensmittel
    0 € / 645 € Unterkunft
    0 € / 215 € Eintrittspreise
    0 € / 117 € Anschaffungen
    0 € / 22 € Ersatzteile

    3,5 € / 1800,5 € Gesamt

    Die Nacht war ruhig und das Meer rauschte neben mir gluckend langhin.
    Es kamen einige Fischer, die in der Nacht und auch am Morgen noch angelten.
    Keiner hatte sich an meiner Anwesenheit gestört.

    Nach dem Frühstück ging es noch auf einen Kaffee in den Ort, welchen ich mir mit der anwohnenden Katze geteilt habe.

    Gegen zehn setze ich meine Reise dann Richtung Osten und später Norden fort.
    Die Gegend scheint sehr verlassen. Die Saison ist vorbei und die Touristen ziehen ab.
    Und mit ihnen auch die meisten Griechen.
    Nur in den größeren Ortschaften mit größeren Anlagen scheint noch Leben zu sein.

    Die Halbinsel ist ein Paradies für Mountainbiker. Jedenfalls denke ich das, als ich immer mal in die Wege abseits der Route hinein sehe und mir auch einige Radler mit den entsprechenden Rädern begegnen.

    Die Ostseite der Halbinsel ist sehr hügelig.
    So schiebe ich mich immer wieder die Berge hinauf, um sie dann gleich wieder hinunter zu fahren.
    So geht es dann noch bis fast ganz in den Norden.

    Ich komme an einen wunderbaren Strandabschnitt, treffe auf andere Van-Lifer und schlage mein Zelt auf einem schönen Hügel auf.
    Einer der Schäferhunde hat mit uns zu Abend gegessen und so Freundschaft geschlossen, dass er die Nacht vor meinem Zelt verbringt und ich dadurch so schnell einschlafe und gut, wie schon lange nicht.

    Song des Tages
    Long Cool Woman - The Hollies
    Read more

    REM Kô

    Cool, hast du eine dieser UFO-Kameras mit 0.1 Megakartoffeln?

    11/4/19Reply
    Karl Heinz

    Jo. Aber nur bei schlechtem Licht.

    11/4/19Reply
     
  • Day150

    Milies - Sithenia

    September 25, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Reisekilometer 17.810 km
    Tageskilometer 84 km

    Das Unwetter letzte Nacht war schon nicht schlecht. Im Regen und Dunkeln kamen ganz unerwartet zwei Autos, eins mit Hänger.
    Die Männer, die ausstiegen, sahen so aus als wollten sie was abladen, haben es sich dann, offensichtlich anders überlegt und sind wieder weg gefahren. War bestimmt illegal, oder warum sollte man mitten in der Nacht bei Unwetter am Strand irgendwas abladen?
    Auf den Straßen waren heute immer wieder die Auswirkungen des Unwetters zu sehen, viele Auspülungen und kleinere Schlammlawinen.
    Gleich der erste Strand hat uns gefallen. Dort standen bereits zwei Wohnmobile, aber für uns war noch genug Platz.
    Das Wasser war super klar und wunderbar warm. Einziger kleiner Wermutstropfen: Dirk wurde von einem Fisch in die Wade gebissen.
    Immerhin, eine kleine Wunde von 2 mm Durchmesser. Verblutet ist er nicht gleich und giftig sind diese Fische laut Google auch nicht.
    Read more

    Utes Reiserei

    So ein kleiner Leckerbissen 😂 diese männliche Wade

    10/4/19Reply
    Heike Gab

    O-Ton vom Fischli: “Haps.... da geht ja schon was.. und wenn ich groß bin, werd ich ein ganz gefährlicher Piranha ... oder doch lieber ein Hai??? 🐟🦈 aber was daran jetzt lecker sein soll”? —- Fischli hatte wohl zartbesaitet mit zart verwechselt 😂

    10/4/19Reply
     
  • Day29

    die "MENJA MARIA III"

    May 6 in Greece ⋅ ⛅ 19 °C

    Wir hatten schon lange mit dem Gedanken gespielt, den dritten Finger Athos mit einem der Ausflugsschiffe zu erkunden und hofften sehr, dass auch eines in der Vorsaison fährt.
    Und dann landeten wir Dank dreier Zufälle den Volltreffer:
    Erstens: gestern Abend entschieden wir spontan, nach dem schönen Tag im Hafen von Sarti die Nacht nicht mehr dort zu verbringen und fuhren nach Omos Panagias.
    Zweitens: hier wählten wir für die Nacht den kleinen Hafen und nicht den nahe gelegenen Badestrand.
    Drittens: heute Morgen gleich nach dem Aufwachen wollten wir uns an dem vor Anker liegenden Schiff erkundigen, ob und wann es ausläuft und wohin... Antwort: in 30 Minuten Tagesfahrt zum Athos mit Lunch und, und und... für 30,-€/Person und ja, nur heute, weil noch zu wenig Besucher. Na, wenn das nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort war!
    Also rasches Frühstück und rauf auf den Pott. Mit uns noch 2 Busladungen und damit hatte man gerade mal ca. 20% Auslastung, aber es ging los und es war absolut entspannend.
    Zu unserer Überraschung begleitete uns ein stattlicher Delfin auf einem Teil des Weges nach Athos (für ein Foto waren wir leider zu langsam).
    Etwa die Hälfte der Halbinsel ist ja mit 20 Klöstern belegt und darf nicht befahren werden. Besuch ist möglich, aber nur für Männer und das nach schriftlicher Anmeldung (keine Frauen UND: auch keine weiblichen Haustiere außer Hühner!). Also ist es besser, sich die Sache vom Wasser aus anzusehen. Unser Schiff durfte sich jedoch nicht unter 500 Meter der Küste nähern. Den heiligen Berg mit seinen Schneeresten auf dem 2033 m hohen Gipfel sahen wir nur aus der Ferne, aber zum Glück kaum wolkenverhangen.
    Dann ging's mit vielen interessanten (auch deutschen) Erläuterungen vorbei an einigen Klöstern, deren Namen wir weder verstehen, geschweige uns merken konnten. Hängen geblieben ist, dass sich in dem russischen Kloster mit 9 m Umfang und 13 t Gewicht die zweitgrößte Glocke der Welt befinden soll. Die größte, die Zarenglocke, steht seit 1834 in Moskau im Kreml, wiegt 202 t und wurde nie geläutet, denn von Anbeginn war ein großes Teilstück herausgebrochen, welches noch heute daneben liegt.
    Insgesamt gibt es auf dem Berg Athos über 2.000 Mönche und die 20 Klöster werden von den verschiedensten Nationen geführt.
    Vor der Rückfahrt gab man uns noch 2 Stunden Landgang, um die Insel Amouliani zu erkunden. Die Meisten aus den Busladungen schafften es genau bis zu den beiden Tavernen in Hafennähe, wir ein klein wenig weiter und dieser Fleiß wurde belohnt mit zwei Prachtstücken von "Pusteblumen".
    Es war ein gelungener Tag, jetzt stehen wir am Strand und nun schauen wir mal, wohin es uns als Nächstes verschlägt.
    Read more

    Ivette Wagner

    Na dann bin ich ein Huhn, wenn ich da mal hin will. 😊

    5/8/22Reply
     
  • Sep1

    Camping Rea

    September 1, 2021 in Greece ⋅ 🌙 24 °C

    Um kurz nach neun verlassen wir den Campingplatz und hoffen für heute auf einen "fahrbareren" Untergrund. Tatsächlich rollen wir die ersten Kilometer auf Asphalt und so haben wir mittags bereits mehr Strecke zurückgelegt als am gestrigen Tag. Im Schatten eines kleinen Olivenbäumchens lassen wir uns zur Pause nieder und genießen frisches Obst mit Joghurt sowie den Blick auf Meer, Palmen und Berge am Horizont. Der Rest der Etappe lässt sich als durchwachsen beschreiben. Kurze, sehr schöne Abschnitte wechseln sich ab mit Schotterpisten durch seltsame Gegenden und auch ziemlich stark befahrener Hauptstraße. Über den Bergen ziehen zwischendurch finstere Wolken auf. Obwohl wir den Donner des Gewitters deutlich hören und den Regen in der Ferne erahnen können, bleiben wir aber glücklicherweise verschont. Als wir uns unserem für heute angepeilten Zielgebiet nähern, sind die Wolken schon wieder im Begriff, sich in Wohlgefallen aufzulösen. Wir erreichen die touristisch geprägte Küste, an der wir einen Campingplatz ansteuern wollen, auch liebäugeln wir mit einem leckeren Tavernenessen. Dieser Plan geht jedoch nicht auf, die Campingplätze, die wir passieren, sind entweder geschlossen oder gar nicht mehr vorhanden. Also müssen wir uns vom Ort Nikiti an der Westseite des mittleren "Fingers" Sithonia in der Region Chalkidiki auf die östliche Seite desselben begeben, wo der nächste Campingplatz verzeichnet ist. Sicherheitshalber stellt Heiko telefonisch sicher, dass dieser Platz auch existiert, geöffnet ist und Kapazität für uns hat. Gegen 20 Uhr erreichen wir nach heutigen 83 geradelden Kilometern schließlich unser Ziel, wo unser Zelt an einer kleinen Bucht zum Stehen kommt, in der unzählige kleine Boote vor Anker liegen und im Abendlicht auf dem Wasser schaukeln. Auch auf eine warme Mahlzeit müssen wir nicht verzichten, auf der Terrasse des Campingplatz-Restaurants, die wir mit einigen Gästen und sehr vielen ausgesprochen niedlichen Katzen teilen, genießen wir griechische Küche und abschließend einen Teller 🍉, sehr lecker!!!Read more

    HALKE ZEPF

    oh je, wir sind heute 55 km geradelt und ihr habt über 80 km geschafft! tolle Leistung!

    9/2/21Reply
     
  • Day45

    Toroni und Nikiti StPlatz

    October 7, 2021 in Greece ⋅ ☁️ 19 °C

    Wetter Sonne Wolken Mix ca 22 Grad werde ich wach gegen 10 Uhr mit Schmerzen die mir die Tränen in die Augen treiben dazu der Durchfall es ist schrecklich Franjo bemüht sich mir behilflich zu sein er umsorgt und umpflegt mich fürsorglich ich plage mich durch den Tag gehe noch mal liegen später dann schaffe ich es mich zu Rasieren und waschen, und wir machen uns auf dem Weg Richtung Nikiti wo ich morgen noch mal einen Termin habe Unterwegs durch die sehr schönen Waldgebiete immer wieder mit Blick auf das Meer tagen wir noch mal Wasser und lassen Lotte pinkeln Franjo besorgt noch für mich Cola und Zwieback versuchen noch an 3 Tankstellen Lotte scheißen zu lassen aber unser scheiße will keiner Franjo ziert sich in der freien Natur zu Endsorgen also kommen wir gegen 19 Uhr in Nikiti an , an den Super Strand ohne Endsorgt zu haben ich habe mich nochmal mit Medizin zu getröhnt und meine es geht etwas besser mache uns noch schnell ein paar Spagetti die wir auch noch draußen zu uns genommen haben es fing leicht an zu regnen aber es war noch recht nett und nicht Kalt, sind aber auch bald rein gegangen und dann auch bald schlafen.Read more

  • Day31

    Beach Pirgos

    September 23, 2021 in Greece ⋅ 🌙 18 °C

    Sind bei Sonnigen Wetter gegen Mittag mit Unterbrechung im Lidl nach Schaldkiki auf Sithoria gefahren und haben ein Traum haft schönen Platz auf dem Pirgos Beach eingenommen stehen mit 7 anderen Womos hier 5 Schritte vom Meer entfernt so wie wir es uns vorgestellt haben.Read more

  • Day121

    Wir trinken ja sonst nicht!

    October 29, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute war gammeln angesagt. Ein wenig die Scheiben von Kadavern reinigen und endlich Greece auf's Auto schreiben.
    Nachmittag ging es zu den Nachbarn und wir haben den Tag dann gemütlich mit Bier, Wein, guten Gesprächen und viel Lachen ausklingen lassen.Read more

  • Day120

    Ochi Tag

    October 28, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute wurde in Griechenland der Ochi Tag gefeiert.
    Der Ochi-Tag (griechisch Επέτειος του «Όχι», Epétios tou Ochi, Jahrestag des „Nein“) ist ein jährlicher Feiertag, der am 28. Oktober in Griechenland (und als Gedenktag in der Griechischen Diaspora) begangen wird.
    Da war in den Dörfern was los, und viele in Trachten schick gekleidet.
    Wir fuhren, wie sollte es auch anders sein, am Mittelmeer wieder zu einem tollen Strand.
    Dort trafen wir lustigerweise ein Pärchen aus Deutschland, mit einer ganz ähnlichen Geschichte wie unserer.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ormos Panagias, Όρμος Παναγίας

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now