Guatemala
El Caracol

Here you’ll find travel reports about El Caracol. Discover travel destinations in Guatemala of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day181

    Hiking Pacaya Volcano

    October 31, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 20 °C

    Where do I start... It seemed like a great idea to go hike and sleep close to the mouth of an active volcano. It didn't seem so great when we had to start walking up in the rain on slippery ground and with heavy backpacks. But we managed to get to the campsite before total dark and to have a great evening with a hilarious girl-tent-wine-party, lantern-lit dinner, marshmallow-roasting and watching small eruptions at night. We then woke up before 4 am - again, wondering why the **** are we doing this - for a horrible night hike up to the mouth of the volcano to get there before sunrise.

    And then the universe made up for all our suffering. The sky was clear, the volcano was beautiful and really smelly and so intimidating, the sunrise was beautiful, the mountains around were beautiful, we could see all the way to the other 3 volcanos... It was worth every fall on the bum on the slippery way down!
    Read more

  • Day224

    Volcán Pacaya

    March 29 in Guatemala ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute haben wir die tolle Idee auf einen der aktivsten Vulkane der Welt zu steigen - ein letztes Mal schlüpfe ich in meine Wanderschuhe auf meiner Reise! Der Vulcán Pacaya ist mit 2.550m zwar nicht der höchste, aber einer der gefährlichsten und aktivsten Vulkane nicht nur der 37 Vulkane in Guatemala sondern der ganzen Welt! Seit 1965 ist er wieder aktiv, bis dahin ruhte er ca. ein Jahrhundert lang - die letzten Aubrüche waren 2010 und 2013. Er entstand etwa vor 23.000 Jahren und ist während der spanischen Kolonialzeit insgesamt 23 Mal ausgebrochen. Wir werden 14 Uhr direkt am Hostel abgeholt - diesmal sind wir die ersten im Bus und holen danach noch weitere verrückte Wanderer ab. Da der Hike nicht so anstrengend werden soll - insgesamt nur 3 Stunden, 500 Höhenmeter - sind auch einige ältere Teilnehmer dabei. Dann fahren wir ziemlich lange und der Verkehr ist wieder unerträglich! Der Pacaya liegt südlich von Guatemala Stadt, wir fahren durch viele arme Dörfer mit provisorischen Wellblechhütten und nach zwei Stunden kommen wir endlich an - unser Bus hält noch nicht mal, da rufen die Dorfkinder schon "Hola, Stick? Stick?" und halten uns Wanderstöcke in den verschiedensten Größen und Dicken unter die Nase. "Amiga, nimm einen, der wird dir unterwegs sehr helfen! Nur fünf Quetzales!" Das sind nicht mal 50 Cent und jedes Kind hält ein Dutzend Stöcke bereit - leichtfüßig schleppen sie die schwere Last, die teilweise größer ist als sie selbst, hinter uns her. Außerdem sind da noch die älteren Jungs, die ihre Pferde vermieten möchten. Dazu kommen dann noch die Proviantverkäufer - man kann sich also vorstellen was das für ein Gewimmel um uns herum ist. Ich kaufe einem kleinen Mädchen mit Rotznase einen Stock ab, die die ganze Zeit von den Jungs verdrängt wird. Ich habe ihn gekauft, nicht weil ich ihn brauche, sondern einfach nur für das zauberhafte Lächeln, dass mir dir Kleine überglücklich schenkt, als sie mir den Stock übergibt. Wir bezahlen noch die 50 Quetzales für den Parkeintritt und dann geht es endlich los! Zu Beginn des Aufstiegs ist es sehr bewölkt und neblig, die Sicht ist also leider auf nur wenige Meter begrenzt. Außerdem sind noch viele Bäume und andere Vegetationen zu sehen, je höher man aber kommt desto weniger wird es und man läuft nur noch durch Lavagestein und Staub. Da der Vulkan sehr aktiv ist und vor einigen Jahren erst ausgebrochen ist, daf man nicht mehr bis zum Krater gehen. Kurz unterhalb des Kraters haben wir also unser Ziel erreicht - die Wolken reißen auf und wir sehen den rauchenden Krater und die glühenden Lavastraßen hinunterfließen. Die Luft flimmert um uns herum, es riecht rauchig und wir stehen direkt auf der Lavastraße von gestern, so der Guide. Er räumt ein paar Lavasteine weg und darunter kommt die glühende Lava zum Vorschein. Wie ein kleiner Ofen sieht das aus :) - er packt eine große Tüte Marshmallows aus und verteilt sie aufgespießt auf Holzstöckchen. Wir waren also ungefähr eine halbe Stunde dort oben mitten in der Lava und haben uns im Sonnenuntergang Marshmallows geröstet. Ich habe viel zu viele gegessen, bis mir schlecht wurde :) - aber es hat so Spaß gemacht die süßen Gummidinger in der Hitze zum Brutzeln zu bringen, dass ich nicht aufhören konnte. Im Dunkeln machen wir uns dann wieder auf den Rückweg - von unten und nun in der Dunkelheit sieht man die Funken und die Lavastraßen der Ausbrüche viel besser! Ganz unten im Dorf warten die Kinder schon wieder auf uns und wollen uns die Stöcke wieder abluxen, wirklich ein schlaues Geschäft :). Auf der Rückfahrt im Bus schlafe ich ein und wache erst wieder vom Gewackel der Pflastersteine in Antigua auf. Wir lassen uns an der Kirche La Merced rausschmeißen und naschen noch ein paar Leckereien auf dem Streetfoodmarket. Wie immer köstlich! Erschöpft kommen wir dann im Hostel an und gönnen uns erstmal eine heiße Dusche. Danach sortiere ich noch ein paar Sachen aus meinem Backpack und räume auf und Falle nicht viel später müde ins Bett.

    Video zum Volcán Pacaya: https://gopro.com/v/lr6NLld56NZRP
    Read more

  • Day9

    Vulkaan Pacaya, Guatemala

    January 9, 2015 in Guatemala ⋅ ⛅ 16 °C

    Naast het eten, wandelen op de markt etc. Wilde wij ook nog de omgeving verkennen. We hebben een dagtrip gedaan naar een vulkaan. De vulkaan is nog actief en 10 maanden geleden voor het laatst uitgebarsten. Het zwarte lava steen zag er indrukwekkend uit. Op sommige plekken was het nog zo warm dat we marshmallows warm konden maken zodat ze lekker knapperig waren aan de buitenkant en zacht aan de binnenkant. Voordat wij van de marshmallows konden genieten, moesten we wel eerst 3,5 km de vulkaan oplopen. Het was gelukkig redelijk gesteld met onze conditie ondanks dat de grootste heuvel waar we de laatste tijd op hebben gelopen de grachten van Amsterdam zijn.Read more

  • Day274

    Volcan Pacaya

    May 30, 2015 in Guatemala ⋅ ☁️ 81 °F

    It is not often that one gets to hike an active Volcano. Amazingly the city of Antigua is situated among 3 volcanos, and we have decided to hike the easier Pacaya, while our New Zealand and UK friends braved the front and did the overnight hike, calling us sissys. After 1 hour uphill through the forest, and 1 hour up and down the gravels. We did'nt mind being sissys. The climate changes rapidly from tropical to high-lands, and then cloud forest. We were rewarded with marshmellow roasting by the hot lava rocks. A very fun, and not self-torturing hike!Read more

  • Day132

    Volcano pacaya

    August 19, 2015 in Guatemala ⋅ 🌧 21 °C

    Der nahe an der Stadt Guatemala City gelegene Vulkan Pacaya wurde heute in Angriff genommen. Mit einer kleinen Gruppe plus Führer ging es mit Bus und zu Fuss den knapp 2.500 Meter hohen Krater hoch. Ein netter Ausflug, der nicht ganz so anstrengend war wie unsere Vulkanbesteigung von Nicaragua, dafür aber ein schöneres Gipfelerlebnis mit klarer Sicht bot.Read more

  • Day6

    Don't skip leg-day !

    January 18, 2017 in Guatemala ⋅ ⛅ 12 °C

    Obwohl gestern Abend der letzte mit der ganzen Gruppe war, ging's für uns um 12 ins Bett und um 5.30 Uhr schon wieder raus. Wir machen schließlich keine Weltreise um nur Sauf- und Partygewohnheiten der Länder kennenzulernen... also, zusammen mit unserer Italienerin Irene -> ab auf den Pacaya (Guatemala)
    - ca 7km pro Weg (97% davon geht's relativ steil bergauf/bergab)
    - 2552m hoch, leider darf man aber nicht so weit hoch
    mehr Infos: http://www.reiseweltatlas.de/Pacaya.html

    "Der frühe Vogel fängt den Wurm" - ich war tatsächlich schon lange nicht mehr, vor 11Uhr morgens so produktiv

    - Auf einen der aktivsten Vulkane der Welt klettern (sogar ohne körperliche Schäden !) ☑
    - Marshmallows über einem aktiven Vulkan rösten ☑

    (Die Bilder sind übrigens alle unbearbeitet ! )
    Read more

  • Day30

    Climbing the active Volcan Pacaya

    June 25, 2016 in Guatemala ⋅ ⛅ 23 °C

    Lazy as we are 😉 we've decide to spare our energy and ride up the volcano on a horse 😂 instead of a 1hr hike up the ashes.... definitely the best decision as we also arrived at the top before anyone else and before the crater got covered in clouds...

    We did marshmellows over the lava, saw Volcan Pacaya spitting stones & ashes just a few hundred meteres away from us while Volcan Fuego was errupting with lava and high flames of fire in the far backround!

    Stunning 😍😍😍
    Read more

  • Day3

    Volcán Pacaya 11.10.

    October 11, 2016 in Guatemala ⋅ ⛅ 20 °C

    Am 3. Tag sind wir dann auf den Volcán Pacaya (2552 m) gestiegen. Dieser ist eher für nicht so erfahrene Kletterer/Wanderer geeignet. Klemens hätte den Acatenago (3976 m) sicher gemeistert, aber ich wäre ausgestiegen. Bei diesem wurde mir die Luft schon manchmal knapp. Auf der Spitze des Vulkans konnte man leider nicht so viel sehen, wie standen Mitten in einer Wolkendecke. Wir konnten außerdem eine Eruption des Fuegos beobachten, einer der aktivsten Vulkane um Antigua. Allerdings war es nur eine Aschewolke.
    Da aber auch der Pacaya noch aktiv ist, konnten wir Marshmallows an bestimmten Stellen der Lava rösten :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

El Caracol

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now