Indonesia
Tanjung Biasmuntig

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day61

    Tag 60 - Ankunft Nusa Penida

    May 31, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach wenigen Tagen Bali ging es für uns heute weiter östlich nach Nusa Penida, die kleine und vor allem weniger touristische Nachbarinsel 🏝👙
    Morgens gab es für uns wieder leckere Pancakes und dann ging es auf zum Hafen, auch wenn man den eigentlich nicht als solch einen bezeichnen kann. Vielmehr liegen die unzähligen verschiedenen Speedboote etwa hüfttief im Wasser.
    Während wir ein klein wenig angespannt beobachtet haben, wie unsere Koffer doch ziemlich unsanft aufs Boot gefördert wurden, waren wir umso erleichterter, dass nichts ins Wasser gefallen ist, was gar nicht so unwahrscheinlich gewesen wäre, da hier die Devise zählt „je mehr Koffer ich auf einmal schleppe, desto seltener muss ich gehen“ 🧳👜
    Hat aber dann doch alles geklappt und nach ca. 40 Minuten holpriger Fahrt haben wir am Steg auf Nusa Penida angelegt ⛴
    Unser erster Eindruck bestätigt, was wir vermutet haben. Es ist wie Bali vor 20 Jahren, bevor es vom Massentourismus überrannt wurde.
    Viele kleine Holzhütten, nur eine asphaltierte Hauptstraße, überall Hühner, Kühe und Hunde und vor allem kleine Lokale, die Reggae Musik spielen mit gemütlichen Sitzsäcken und Blick zum Sonnenuntergang 🌅🍸
    Da wir uns leider abends keinen Roller mehr leihen konnten, waren wir was Essensmöglichkeiten angeht, leider ein wenig eingeschränkt, aber nach einem kurzen Spaziergang am Strand entlang haben wir „The Krusty Krab“ gefunden (Für alle die es nicht kennen, das ist das Restaurant aus Spongebob).
    Alex hatte zwar mit der Schärfe seiner Pizza zu kämpfen, der Erdbeer Eistee war dafür aber umso besser 🍹🍓🍕
    Read more

  • Day15

    Penida Colada

    September 19, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Der letzte morgen auf den Gilis und wir mussten wieder sehr früh aufstehen, da unser Boot nach Nusa Penida um 9 Uhr startete. Ein schnelles Frühstück, ein 2 km langer "Spaziergang" mit Sack und Pack und ein Umstieg mitten im Meer später saßen wir gemeinsam mit einem bayrischen Vietnamesen Michi und seiner Freundin Lisa an Deck der Ekajaya. Wir quatschten, entdeckten Delphine und strandeten zwei Stunden später auf Nusa Lembogan, einer kleinen vor Insel von Bali. Ein Umstieg auf einer schwimmenden Insel in ein Fischerboot welches uns nach Nusa Penida brachte und eine gemeinsame Taxifahrt später kamen wir endlich in unser Unterkunft "Cave Beach Bungalow" an. Erstmal ging es an den Pool einen kurzen Überblick verschaffen, wo wir hier gelandet sind. Bei den Homestay Jungs wollten wir uns einen Roller mieten, allerdings gab es diesen nur ohne Helme was uns doch ein wenig zu unsicher war, da wir bereits hörten das die Straßen hier kein Highlight sind. Hmm was tun wir nun? Bis zum nächsten Dorf sind es ca 20min. Einen kurzen WhatsApp Call später und die neu kennengelernten Freunde aus Bayern brachten uns einen Roller inklusive Helme aus ihrer Unterkunft vorbei. Gemeinsam starteten wir in Richtung Atuh Beach. Ein wunderschöner Strand umringt von Felsen erwartete uns. Bevor die Sonne unterging wollten wir uns noch zum Diamonds Beach begeben. Also schnell weiter. Bereits nach wenigen Meter merkten wir das Michi und Lisa einen Platten Reifen hatten. Ein paar Einheimische kamen sofort an und pumpen uns die Reifen wieder auf. 1km später das selbe Problem. Zu dritt auf einem Roller cruisten wir in das nächste Dörfchen und bekamen innerhalb von wenigen Minuten einen neuen Schlauch montiert. Am Diamonds Beach angekommen wurde es bereits dunkel und wir stellten fest, hier müssen wir definitiv noch einmal bei Tageslicht vorbei schauen. Wenn wir aber schon da sind wollen wir uns den Instagram Hotspot das Baumhaus nicht entgehen lassen. Ein Australier aus Melbourne, welcher hier übernachtete, begrüßte uns Herzlich und so verbrachten wir eine Weile mit ihm auf seinem Baumhaus und genossen den tollen Ausblick und die lockere Atmosphäre hier oben. Irgendwann meldete sich unser Magen und da es bereits Stockdunkel war sollten wir uns langsam auf den Heimweg begeben. Im Dunkeln ging es 150 Treppen nach oben und anschließend mit unseren fast tauglichen (Moto-Cross) Rollern mit einem halb kaputten Licht über Sand, Schotter und einer Huppelpiste aus Steinern zurück. Ein Glück hatten wir noch eine Kopflampe eingepackt diese diente als Kurven Licht und beleuchtete uns zumindest einen Teil des holprigen Rückweges.
    Der neue Reifen hatte gehalten und mit einem weiter Nasi Goreng im Magen und einem kalten Bintang fielen wir KO ins Bett.
    Read more

  • Day56

    Nusa Penida

    September 8, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Hallo ihr Lieben, doch das Internet funktioniert. Nur habe ich gestern einfach vergessen einen Post zu machen, da wir nicht viel zu erzählen haben. Die 2 Tage in Canggu haben wir zum Entspannen genutzt und viel Zeit am Pool verbracht.

    Für gestern Nachmittag hatten wir dann die Überfahrt nach Nusa Penida gebucht und waren um 5 Uhr dort. Nusa Penida ist die größte der drei Inseln vor Bali, wir besuchen aber auch noch die anderen beiden. 😊

    Abends hieß es dann wieder im Hotel auspacken und gemütlich machen und noch was zu Abend essen. Außerdem haben wir noch mit meinem Papa versucht zu skypen, der gestern Geburtstag hatte. Leider war das Internet nicht so gut, aber sehr schön alle mal kurz zu sehen und zu sprechen.
    Read more

  • Day107

    Guess who finished her Open Water Course

    March 14, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 29 °C

    Nachdem ich einen einzelnen Tauchgang hatte zum testen ob alles klar geht, habe ich mich endlich dazu entschlossen meinen Open Water Dive course zu beenden. Mein Dive Instructor Georga war ein Herzensguter Mensch und es hat total viel Spaß gemacht die restlichen Übungen mit ihr zu machen und dann beim zweiten Tauchgang auf die Suche nach ein paar Schildkröten zu gehen. Außerdem kam uns ein Triggerfish etwas nahe. Die Fische sind an sich nicht gefährlich und auch nicht allzu groß. Sie verteidigen nur gerne ihr Revier und attackieren Eindringlinge. Wir hatten aber Glück und wurden nicht attackiert :-). Nachdem der ganze Papierkram erledigt wurde hab ich mich dann noch spontan dazu entschlossen an den Angel, Billabong & Brokenbeach zu fahren! Hat sich aufjedenfall gelohnt! Der Sonnenuntergang war atemberaubend!! Leider war die Speicherkarte meiner kamera voll, aber manchmal ist es genug wenn man es mit seinen Augen gesehen hat!

    Brokenbeach der Name passt übrigens auch ziemlich gut zur "Straße"... Die schlimmste Straße die ich jemals befahren habe! "Adventurebridge 3.0" / "Holper-Polter-Weg" / "mehr Loch als Straße" / "Ich schüttel dich und rüttel dich Weg".... Ich habe tausend Namen für diese Straße, die man schon lange nicht mehr Straße nennen kann. Vielleicht wollen die Balinesen die Leute davon abhalten auf eigene Faust zu den Klippen zu fahren oder aber sie wollen eine eigene Atraktion aus dieser Straße machen!
    Ich bin aufjedenfall Heil wieder zuhause angekommen, habe aber von manch einem gehört, der nicht so erfolgreich war wie ich...
    Read more

  • Day57

    Nusa Penida - Tag 2

    September 9, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Wuhu, heute hatten wir mal wieder eine Premiere. Bisher konnten wir im Urlaub immer Fahrrad oder Auto fahren. Um hier auf Nusa Penida voran zu kommen haben wir uns einen Roller mieten müssen. 🙈😄
    Zum Glück ist Sebastian schon einmal gefahren und musste nur kurz ein bisschen üben.

    Ich habe es unterwegs auch kurz probiert, aber da ich den Lenker wie beim Fahrrad fahren nicht gerade halten kann, haben wir nach 20 Metern wieder zurückgetauscht. 😄

    Zuerst sind wir die Ringstraße abgefahren, also einmal drumherum und haben uns einfach ein bisschen was spontan angeschaut. Die Ringstraße dauert mit dem Roller circa 1,5 - 2 Stunden und lässt sich gut fahren, da die Straßen sehr gut in Schuss gehalten werden.

    Nach dem Mittagessen fahren wir zum Gamat Bay. Da die Sonne hier um 6 Uhr untergeht suchen wir uns diesen näher gelegenen aus. Denn die meisten Straßen zu Sehenswürdigkeiten sind nicht gut ausgebaut und man braucht sehr lange zur Anfahrt, da man nur sehr langsam fahren kann. Noch langsamer, wenn man Rollerfahren nicht gewöhnt ist. 😄😄😄

    Nach 30 Minuten Fahrt und nochmal 15-20 Minuter Berg runter krackseln erreichen wir das Gamat Bay. Wir haben den Strand außer 3 anderen Menschen fast ganz für uns alleine. Hier in Bali darf Sebastian endlich sein Drohnenkönnen weiter ausbauen. Wir sind auf die nächsten Fotos und Videos von oben gespannt.

    Leider besteht der größte Teil des Standes aus Teilen von abgestorbenen Korallen. Ich sammle ein paar von besonders schönen Korallen zusammen. Unter Wasser sehen sie aber nochmal schöner und farbenfroher aus.

    Was mir hier auf Bali bisher sehr positiv auffällt ist, dass die Getränke fast nur noch mit Papp-, Edelstahl oder sogar Glasstrohhalmen ausgegeben werden. 😊 Da sind sie hier schon weiter als in Deutschland.
    Read more

  • Day61

    Schnorcheln auf Nusa Penida

    September 13, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Da wir vorgestern die Mantarochen oben von den Klippen aus gesehen haben wollten wir sie gerne auch nochmal ein bisschen näher betrachten. Schnorcheln kann man hier in Bali ja sehr gut, das haben wir schon letztes Mal festgestellt.

    Über unsere Unterkunft konnten wir uns eine Schnorcheltour zu 3 verschiedenen Buchten buchen. Um 9 Uhr ging es also los in Richtung Hafen und dort sind wir mit einigen anderen Leuten zum Manta Point aufgebrochen. Dies ist der bekannteste Punkt in Bali, weil man dort mit recht hoher Wahrscheinlichkeit Mantarochen antreffen kann.

    Um es kurz zu machen, wir hatten heute leider kein Glück und haben schon wieder keine Mantarochen gesehen. Dies hatten wir auch schon vor 2 Jahren bei unserem letzten Balibesuch versucht. Trotzdem war der Ausflug wirklich sehr schön. Das Wasser ist unglaublich klar und wir sehen ganz viele verschiedene bunte Fische, ganz viele Doris. 🐠🐠

    An den zwei anderen Buchen können wir auch wieder viele Fische beobachten und gegen Mittag geht es dann zurück in den Hafen und Mittagessen.

    Den restlichen Tag fahren wir noch ein bisschen die Insel ab und abends waren wir noch in einer Strandbar. Ich wollte mir gerne mal im Urlaub einen Cocktail gönnen, aber der Alkohol hat so eklig geschmeckt. Da habe ich bisher wirklich nichts verpasst! 😄 Dafür war die Live-Musik umso unterhaltsamer.

    Nach den heutigen Bildern noch ein paar Drohnenbilder der letzen Tage. 😉
    Read more

  • Day8

    Insel Nusa Penida / Indonesien

    February 5 in Indonesia ⋅ ☁️ 31 °C

    Genug Chilling - 1 Tag Badespaß muss erstmal reichen.

    Nach dem Frühstück haben wir uns direkt zum Inselabenteuer aufgemacht. Zu Fuß pilgerten wir über unwegsame Bürgersteige, die Ihren Namen nicht verdient haben, in Richtung Hafen. Das nächste mal nehmen wir ein Taxi für 4 Euro.

    Am Hafen fährt einmal täglich eine Fähre zur Insel Nusa Penida. Viele Händler schwärmten wie ein Mosquito-Schwarm um uns herum um uns ein Ticket zur Insel zu verkaufen. Wir haben uns ein Speedboot gegönnt (900.000 Rupiden ~59€). Hin- und zurück. Ursprünglich wollte der Händler 1.200.00 Mio. Rupien.

    Die ca. 45 minütige Fahrt mit dem Speedboot verlief reibungslos. Einige Passagiere bezahlten jedoch mehr wie wir, einige weniger. Alles Verhandlungssache.

    Auf der Insel angekommen, überfiel uns der nächste Mosquito-Schwarm. Nachdem wir die Strassenverhälnisse begutachtet haben, entschieden wir uns für gegen einen Roller und wählten einen einheimischen Taxifahrer "Mr. Martin". Mr. Martin zeigte uns die Insel "West Destination Tour". 450.000 Rupien (~30€) in einem Privat-Jeep. Durch enge Gassen, holprige Strassen mit großen Schlaglöchern besuchten wir

    - The Klingking Beach
    - The Angel Billabong
    - Broken Beach

    Abschließend haben wir noch am Hafen schön indonesisch gespeist (~7€ incl. Getränke) und zurück wieder mit dem Speedboot. Zum Hotel schlenderten wir an der Strandpromenade.

    Sicherlich kann man die Insel, wie wir auf eigene Faust erkunden, aber ehrlich gesagt machen wir lieber geführte Touren.

    Fazit: Man sollte für die Insel definitiv 2 Tage planen, am besten mit Übernachtung auf der Insel.
    Read more

  • Day18

    Nusa Penida

    September 29, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Eine Insel halb so groß wie Usedom, ca 30 min mit dem Speedboat von Bali entfernt mit ca. 7000 Einwohnern. Das ist Nusa Penida, eine Insel Indonesiens, völlig hinter Bali hinterherhängend was den Tourismus und die Infrastruktur angeht.
    Hierher sind Mama, Papa und ich vor drei Tagen gefahren - wie gesagt mit einem Speedboot. Das war es sag ich euch... hui...wir sind quasi übers Wasser gehüpft. Grenzwertig aber wir haben es alle überstanden.
    Dort im Boot waren wieder Nathalie und Benny dabei, mit denen wir schon aus Amed nach Candidasa gereist sind. Diesmal waren noch zwei andere Touristen auf dem Boot und wie der Zufall es wollte - zwei Deutsche.
    Auch die beiden waren ganz lieb. Eben haben wir uns von denen verabschiedet bei einem Essen und dem lokalen Nachtmarkt auf dem es traditionelle und regionale Gerichte zum Verputzen gab.

    Aber was haben wir nun auf Penida gemacht die drei / vier Tage. Wir haben einfach dieses unberührte natürliche Leben genossen und bewundert. Hier ist alles noch so, wie, ja wie eigentlich? Es gibt hier auf jeden Fall scheinbar kaum Touristen. Jeder begrüßte uns, lächelte uns an. Matti war wieder das Highlight der Einheimischen. Es gibt hier keine Infrastruktur wie in Europa oder selbst Bali. Es gibt alle paar Kilometer mal einen shop oder einige Warungs (kleine Imbisse in denen Einheimische auch essen).

    Es gibt auf der Insel auch ca. eine Straße, die einmal rundherum führt. Darüber konnten wir mit unserem Scooter viele tolle Dinge sehen. Wir waren am Crystal Bay, einem weißen pulverigen Strand, an dem man ganz lässig Schnorcheln konnte..dort haben wir frisch gefangenen Fisch gegessen, der auf einem kleinen Haufen Steine gegrillt wurde. Lecker war das scheinbar sagt Papa. Ich hatte wieder mal Milch 😩
    Natürlich haben wir auch da wieder lustige Leute kennengelernt.

    Heute waren Papa und Mama mit Mantarochen tauchen, die ca. doppelt so groß waren, wie die beiden. Ich war dann immer auf dem Boot und einer von beiden hat auf mich aufgepasst.

    Ich kann die vielen tollen Orte nicht alle beschreiben, da ich jetzt ins Bettchen muss. Aber ich lad mal n paar Bilder hoch. Ok?

    Fazit: Penida war sehr, sehr ursprünglich, grün und einfach klasse mal die Einheimischen pur kennenzulernen.

    Morgen versuchen wir auf einen andere Insel zu kommen. Dafür suchen wir uns ein Boot und schippern da rüber.

    Also schlaft gut und bis bald,
    euer Matti

    #dieRochenwarenschoncool
    Read more

  • Day136

    Snorkeling & surf on rest day No. 2

    February 21, 2018 in Indonesia ⋅ ☀️ 30 °C

    We had a fantastic day off! After an early rise from bed we started a snorkeling trip with 10 other people from the yoga school at 07:30. It was a great experience! We first visited a garden of underwater Buddhist statues and Bertram managed to dive down for 4 meters and swim around the biggest Buddha statue in the center of the arrangement :-)

    We then went further around the Nusa Lembongan island and landed on Crystal Beach which had beautiful colored corral and thousands of fish. I highly enjoyed swimming into the large schools of tiny and medium-sized fish while Bertram chased the biggies down to the sea bed :-)

    The final two stops where dedicated to seeing the graceful, big manta rays - it was stunning! Nevertheless, it felt a bit intimidating when the manta turned around and came directly at you. They measure 2 meters across their “wings” and move pretty quickly with just one flap :-)

    The only really sad thing about the snorkeling trip was the rubbish - in the manta ray bay there were so many plastic pieces in the ocean it made you want to cry: tooth paste tubes, bottles, bags, yoghurt cups, ...

    We then went out for a 2.5 hour surf session in the afternoon which was good fun even though the waves were pretty soft which gave us a hard time to catch them :-)

    The evening ended with us running away from another of the well known tropical thunderstorms which drench you instantaneously :-) we made it to the pizza place only after seeking shelter under a hut...
    Read more

  • Day7

    Nusa Penida

    August 5, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    We zijn best wel te spreken over dit eiland en dus halen we ons duikbrevet maar hier: vier dagen lang plezier. De eerste dag is alleen theorie. Daar ging mijn studiehartje natuurlijk wat harder van kloppen. Met enige trots kan ik daarover mededelen dat Doris nog nooit een student had die zo weinig fouten maakte op de toets. Fieke heeft me daarover al uitgelachen. Dag twee brachten we door in het zwembad en dag drie en vier in Het Open Water. Lekker spelen en visjes kijken. En chillen op het strand wanneer we klaar waren.

    Duiken mag dan onze hoofdactiviteit zijn, eten komt op een terechte tweede plaats. We hebben zelfs onze vaste tentjes. Meervoud, want er zijn overal tentjes voor. "Gaan we vandaag naar Het Dure Ontbijttentje of naar Het Goedkope Ontbijttentje?" is een van de eerste dingen die ik vraag als de wekker gaat. Avondeten doen we steevast bij Warung Lonto, maar af en toe bij de Krusty Krab, een restaurantje volledig in SpongeBobstijl. Ja, dat is flauw, maar wie wil er nou niet in Bikinibroek eten nadat 'ie gedoken heeft?

    Dan zijn er nog De Aardbevingen. Die zou ik bijna vergeten met ons zorgeloze leventje. Maar moeders heeft ons op het hart gedrukt te melden dat het goed met ons gaat, want Het Publiek is bezorgd. Dus bij deze: wij zijn ongedeerd. We hebben de grond hier af en toe voelen schudden en dat was best een sensatie en een beetje angstig. Maar er gaat niets kapot, behalve één keer een paar glazen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tanjung Biasmuntig

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now