Hey! Welcome to our travel blog! We are Anna and Bertram and we intend to run this blog for our family and friends to update them on our travels.
Message
  • Apr10

    Mal wieder Ausflug ans Brauneck

    Yesterday in Germany ⋅ ☁️ 7 °C

    Heute war mal wieder ein Tag in den heimischen Bergen dran: Ausflug ans Brauneck! ⛰

    Der Aufstieg war heute besonders mühsam im Schneematsch und sonnigen Frühlingstemperaturen: aber - keine Müdigkeit vorschützen!

    Oben war’s dann doch recht windig (es war auch Föhn angesagt - wir wollten es aber zumindest versuchen). Bertram ist dann doch geflogen und es war auch nicht so schlimm und es gibt ein nettes Video :-)

    Danach wieder heim mit der guten BoB!

    Morgen ist es noch windiger und wir verzichten aufs Fliegen und gehen stattdessen Klettern 🧗‍♀️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Adé Schweiz, adé Urlaub!

    April 5 in Switzerland ⋅ ⛅ 10 °C

    *** English version below ***

    Heute hatten noch einen tollen Tag. Zuerst wollten wir noch klettern gehen. Allerdings fand heute das „obligatorische Ostermontagsschießen“ statt - direkt neben der Kletterwand 😒 also nix mit klettern, das macht ja keinen Spaß!

    Von dort ging es dann kontinuierlich nach Norden mit ein paar Stops:
    1. am See: wir hatten noch Lust, wenigstens 1 Mal schwimmen zu gehen. Es war sehr sehr kalt 🥶 aber gut!

    2. Stopp an der österreichischen Grenze in Feldkirch für unser Lieblingseis bei der Eismanufaktur Kolibri

    3. in Landsberg zum Entleeren der Wassertanks

    So waren wir gegen 17:15 daheim, innerhalb 1.5 Stunden war der Bus wieder wie erhalten - leer und sauber - und wir brachten ihn zu Markus zurück. Tschüss, Pössl Erwin, es war wie immer so schön!!! 😽 👋

    *** English version ***

    Today was the day to return. We had to skip our plans to have another short round if climbing as the local shooting club had their Easter Monday championship...

    So we started to head north with 3 stops:
    1. Go swimming in a lake - super cold 🥶 🤩

    2. When crossing Austria, stopping for our favorite ice cream in Feldkirch (ice manufacturer Kolibri)

    3. Landsberg - to get rid of the dirty water

    Thus, we arrived home at 17:15, got the bus into the same state as we rented it: empty and clean 🧼 and then handed it off. Bye bye, Pössl bus, we had a great time! 😽 👋
    Read more

  • Day9

    Erst Klettern ➡️ Hike & Fly an der Rigi

    April 4 in Switzerland ⋅ ☀️ 3 °C

    *** English version below ***

    Heute stand viel auf dem Plan: erst mal noch weitere Routen in Chämiloch sammeln und dann ein Hike & Fly Abenteuer an der Rigi (mal wieder ein ehrlich verdienter Flug und keine Bahn).

    Klettern war super, wenn auch kurz, da wir am Anfang fast 1 Stunde auf unsere Routen warten mussten. Aber wieder 3 Routen geschafft 💪🏻💪🏻💪🏻

    Danach fuhren wir einen kurzen Weg zum Landeplatz nach Goldau und sahen 2 Piloten bei der Landung. Dieser Landeplatz ist nicht ohne: sehr uneben, eingebaut in Häuserreihen und Bauernhof und Bäume gab‘s auch noch. Aber wird schon. Dann stellten wir das Auto an der Rigi Zahnradbahn ab, machten noch kurz Mittagsbrotzeit und los ging’s!

    Wir hatten ca. 2,5 Stunden Wanderung vor uns. Zunächst entlang der Alpen; dann auf einem sehr schönen Steig im Wald und das letzte Drittel entlang des Grates auf die Rigi. Oben angekommen sahen wir erneut 2 Piloten beim Start und machten uns auch fertig. Zunächst riefen wir noch kurz Gabi an (der Tipp für die Rigi kam ja von ihr) und wünschten Frohe Ostern. Dann aber wirklich in die Luft! Wir hatten einen guten kleinen längeren Flug im Nordostwind (genannt „Bise“) und landeten dann sicher und souverän im anspruchsvollen Landeplatz!

    Von hier gab’s nochmal ein Eis in Schwyz am See und jetzt stehen wir erneut am Lauerzer See und machen Feierabend mit FaceTime mit Familie Kloss, Abendessen und Film 🎥 🍿(den von gestern noch fertigschauen: “Die Ausgrabung”).

    *** English version ***
    Today’s plan was busy: first crossing off some additional routes at Chämiloch crag, then hike & fly to Rigi (with a flight earned and not bought with a gondola ticket 🙀)

    The climbing was nice and short: three routes and then back to the car. We visited the landing site and found it to be quite challenging; two pilots landing at the time we arrived were maneuvering about rather much with their field being uneven, built into a block of houses, a farm and trees... but; we will make it!

    The hike to Rigi was estimated to be ~ 2.5 hours and 1.100 meters of altitude. We had a great time crossing the meadows of farms in the lower third, then climbing up a small path in the forest and lastly hiking along the ridge to Rigi top.

    Upon arrival we watched tho pilots take off before we prepared our own launches. We called Gabi briefly to say hello, wish a happy Easter and thank her for the inspiration to try Rigi 😊

    The flight was really nice and we enjoyed the wind that carried us up a bit. Landing took some concentration but we both managed super well 🙌🏻

    From here, we had another ice cream in Schwyz and went back to the parking site we used yesterday already. The evening will now start with Kloss family Facetime, dinner and finishing yesterday’s 🍿 🎥 : “The Dig”.
    Read more

  • Day8

    Chillen und dann Klettern in der ️

    April 3 in Switzerland ⋅ ⛅ 6 °C

    *** English version below ***

    Wir hatten eine gute Nacht am Ibergeregg Pass - beim Aufwachen war allerdings klar: heute wird es erst später losgehen. Wir saßen im dichten Nebel bei um 0 Grad 🥶 .

    Wir lasen beide unsere mitgenommenen Bücher der Bordbibliothek - irgendwann muss das ja auch mal sein 😜

    Gegen Mittag ging es dann wieder hinab ins Tal - hier oben auf fast 1.500 Metern würde es heute nichts mehr werden. In Schwyz kurz einkaufen und dann setzte langsam die Sonne ein.

    Anna hatte ein nettes Klettergebiet direkt vor der Stadt Seewen bei Schwyz gefunden: 5 Minuten ab Parkplatz und über 70 Routen in in tollem Kalkfels - juhu! Wir kletterten beide bis in den späten Abend bei herrlicher Sonne ☀️

    Danach ging es an das Standplatzfinden: wir hatten sofort einen ins Auge gefasst und waren sehr zufrieden: direkt am See (kleiner See nördlich vom Vierwaldstätter See) und nix los! Zwar gibt’s keine Sanitäranlagen direkt am Platt mit Frischwasser - aber ein Blick auf das Pössl-Panel zeigt: obwohl wir 7 Tage unterwegs sind, haben wir noch 50% = 50 l Frischwasser im Tank (siehe Foto mit Bertram drauf).

    Nach dem Abendessen gibt’s heute nochmal einen Film, getarnt war “Nachtzug nach Lissabon” im ZDF dran, mal sehen was es heute gibt!

    *** English version ***

    We had a calm and quiet night at the Ibergeregg pass. But waking up in the morning, we saw that we err surrounded by dense fog with 0° outside temperature 🥶 Therefore, we took it slowly and advanced our reading of the books brought along in the board library 📚

    Around midday we made a choice: the weather would take too long to clear here at 1,500 meters of altitude, thus, descending into the valley made more sense.

    We shopped some groceries at Coop in Schwyz and then explored a little gem of a climbing area: just outside of a neighboring town of Schwyz, we found a spot with 70+ routes, great rock, and facing south-west. With increasing sunshine, we climbed until late into the evening 😍

    We then were lucky to find a great parking spot at the shore of a smaller lake north of Vierwaldstätter Lake, just a 10 minute drive! We had no sanitary facilities with freshwater here, however, we still have 50% = 50 l left in the tank after 7 days on the road, we have been really economical!

    Now, it’s dinner time and probably another movie: yesterday’s was “Night train to Lisbon” - really nice!
    Read more

  • Day7

    Tschüss Engelberger Tal, Hallo Schwyz!

    April 2 in Switzerland ⋅ ⛅ 13 °C

    *** English version below ***

    Nachdem wir die ganzen letzten Tag im Engelberger Tal fliegen waren, wollten wir heute mal woanders hin :-) aber zuerst mussten noch die verbleibende Punktekarte zu Ende geflogen werden 😅 also starteten wir noch zwei Mal am Büelen Startplatz. Heute war es viel ruhiger, keine Flugschüler und nur 1-2 andere Piloten. Daher nahmen wir uns die Zeit, um nochmal Schirm auslegen und Rückwärtsaufziehen mit nicht ganz ausgefaltetem Schirm zu üben. Dies war ja das erklärte Lernziel, nachdem wir am Spieser bei so viel Wind mit unseren ausgefalteten Schirmen gar nicht mehr zu Rande kamen und alles sich immer wieder zerwutzelte.

    Die Flüge waren auch überraschend lang - trotz schwacher Sonne konnte wir uns gut halten und gingen nur landen, weil wir ja noch weiter wollten.

    Zuerst musste aber auch noch die Liftkarte an der Brunnibahn abgegeben werden und so kamen wir doch erst am späten Nachmittag in Schwyz an. Wir kauften ein leckeres Eis / Espresso mit Kugel Karamell und schlenderten am Seeufer entlang - Urlaub wie am Fjord!

    Danach fuhren wir noch bis zum Ibergeregg Pass, wo wir morgen Klettern wollen. Wir hatten Glück und fanden einen Parkplatz ohne Nachtparkverbot und relativ ebener Fläche (4° um genau zu sein 😜). Nach einem leckeren Abendessen (mexikanischer Reis mit Paprika-Tomate-Mais-Salsa und Sour Creme) und einem Verdauungsspaziergang ging es dann zurück in den Bus für eine gemütlichen Restabend!

    *** English version ***

    Today it was time to say goodbye to the Engelberg valley. We used up the remaining 2 passes for the Büelen gondola. Today was much calmer without any flight school at the launch site. Thus, we used the quietness to train a much needed skill: starting the glider with sufficient wind without fully laying it out (this would have been handy at Spieser where the fact that we laid out the glider caused all the line hassles when gusts blew the glider up and across repeatedly).

    We managed to have two good flights during which is was surprisingly easy to stay up - even though the sun was weak, it seemed enough 🤔

    We then returned the lift cards for the Brunni gondola and made our way north to the Vierwaldstätter Lake. We had a great ice cream cone / espresso with caramel ice cream and strolled along the lake shore - pure vacation feeling!

    From here we move up to the Ibergeregg pass where we want to go climbing tomorrow and found a parking spot without night parking prohibition. After a great dinner (Mexican rice with bell pepper-corn-tomato salsa and sour cream), we went for a short hike across the top and now are ready for a relaxing night in the bus.
    Read more

  • Day6

    Fliegen am Brunni

    April 1 in Switzerland ⋅ ⛅ 9 °C

    *** English version below ***

    So langsam gehen uns die Neuigkeiten aus - heute wieder Fliegen: erst einen kleinen Morgenflug an der Büelen Bahn. Hier war richtig viel los, da heute Prüfungstag war und einige Flugschulen Prüflinge dabei hatten - die meisten erschienen uns schon gut zu sein. Da es am Landeplatz einen großen markierten Landekreis gab bemühten wir uns beide, darin zu landen. Dies wurde auch umgehend kommentiert mit „jetzt dürfen Sie Ihre Lizenz behalten“ 😱 Dann rüber nach Engelberg an den Brunni. Hier ging es heute mit turbulenter Frühjahrsthermik rund und viele Schirme waren am Start. Ein Grund neben der starken Thermik war, dass man heute mit der Bahn ganz rauffahren konnte und nicht - wie wir vor 2 Tagen - zu Fuß noch 450 Höhenmeter überwinden musste 😅

    Nach vollendeten Flügen in der Engelberger Gegend und näherem Besuch bei einigen sehr schönen Bergen (z.B. dem Titlis, 3.238m und Hahnen, 2.606m ) ging es dann zurück zum Bus für einen Kaffee und Mandelhörnchen ☕️

    Danach wurde kurz eingekauft und ein orientalischer Bulgur mit gebratenen Auberginen und Tomatensalat als Abendessen zubereitet. Jetzt stehen wir wieder an unserem angestammten Ort an der Büelen Bahn und genießen den Abend: Telefonieren mit Freunden und Filme schauen.

    *** English version ***

    Today was another flight day: we started with an “early bird” at Büelen cable car where a bunch of soon-to-be pilots did their practical examinations. Everyone we saw did well 😊. From here we continued to Engelberg with its Brunni gondola. The thermals today were really strong and a lot of pilots were up in the air (another reason for the business was that today was the first day of the lifts going fully up again - and no hike for the last 450 meter of altitude like we did 2 days ago 😅).

    After successful flights around the area and admiring of the countryside, we landed, had a coffee & almond marzipan bread in our bus and then prepared for the evening. We cooked some bulgur with aubergines,
    Read more

  • Day5

    Fliegen, Fliegen und nochmals Fliegen

    March 31 in Switzerland ⋅ ⛅ 8 °C

    *** English version below ***

    Nach den ersten Eindrücken vom Engelberger Tal ging es heute richtig rund: um 10:30 waren wir bereit für die erste Testrunde. Da wir ja von den vielen Seilen im Tal wussten, wollten wir uns erst einmal „einfliegen“. Also in die kleine Seilbahn und auf zum Bühel!

    Die Alpe oben hielt Lamas 🦙 und es gelang ein tolles nächstes Tierselfie mit Bertram 😂

    Der Flug verlief dann gut, aber in der Tat wollte die Luft nur die Greifvögel tragen. Also danach: Ansatz zum 2. Flug - wieder hinauf, zuschauen, fertigmachen - und schon doppelt so lang in der Luft (20 Minuten statt 10 😁)

    Nach kurzer Stärkung mit Grapefruit ging es zum 3. und wahrscheinlich letzten Versuch des Tages - und es lief! Zwar waren die Bedingungen immernoch schwierig im unteren Teil, aber wir beide konnten unsere Höhe halten und aufbauen. Bertram gelang es sogar, den Berg zu überhöhen und ein bisschen im Tal herumzufliegen (erst nach Süden, dann Talseitenwechsel, dann entlang des Haldigrats zur Hohen Brisen (2.414m), wo alles noch hochalpin voller Schnee war und dann mit kurzem Blick auf den Vierwaldstätter See kehrt machen und landen! Herrlich!

    Jetzt sind wir glücklich und müde im Bus und planen das Abendessen: Spaghetti Bolognese! Mmm 😋

    *** English version ***

    Today was flight day! We started early to familiarize ourselves with the new launch site and the many cables in this section of the valley. The small gondola 🚡 brought us to the top quickly and we admired the large herd of llamas 🦙 in the meadow next to the launching site. An excellent opportunity for another animal selfie 😂!

    We had 2 good flights which got increasingly longer: first 10 then 20 minutes! So, we were both eager to see what the 3 (and likely last) flight of the day would bring. A lot! We both managed to stay high during still difficult conditions and Bertram even managed to rise to the top of the mountain. From here, he went around in a little sight seeing tour of the Engelberg valley: first south, then crossing the valley, gaining further lift along the Haldigrat the top of the mountain Hohe Brisen (2.414m) and then back to landing.

    Now, we are happy and tired and will have an “easy “ dinner: spaghetti bolognese 😋
    Read more

  • Day4

    Fliegen in beeindruckender Kulisse

    March 30 in Switzerland ⋅ ☀️ 12 °C

    *** English version below ***

    Heute wurde der Tag wieder gemütlicher angegangen: erst schlafen bis 09:30, dann Frühstücken mit Blick auf die tollen Berge (z.B., das Tomlishorn). Danach wieder hinunter zum Vierwaldstätter See auf der sehr abenteuerlichen Straße - siehe Bilder. Von hier bogen wir in das Engelbergertal ab und fuhren fast ganz bis ans Ende nach Engelberg. Die Bergkulisse war unheimlich beeindruckend mit den ersten 3.000ern direkt in der Nähe 🏔 Im Tal war es aber durch die Sonne schon richtig warm.

    Wir nahmen einen Teil der Brunnibahn und flogen eine gemütliche Runde. Danach hieß es Eisessen und Übernachtungsplanung - leider hatten wir erneut geschaut und das Schlafen im Auto war innerhalb der Stadt nicht erlaubt 🚫. Am Ende aber eine glückliche Fügung: wir fuhren wieder das Tal zurück nach und hielten an einer Kapelle. Leider auch hier „Campen verboten“. Also GoogleMaps ausgepackt und da sehen wir: die beiden Höfe hinter der Kapelle sind Gleitschirmläden 🤞🏻🤞🏻🤞🏻 es war jemand am Werkeln, also nix wie hin und dann wurde mit den Locals erst mal 1 Stunde gequatscht 😁 wo wann wie fliegen, welche Gefahren, was sind Pläne für morgen. Hubi und Flo waren super hilfsbereit und Achmed, der Betreiber einer Miniseilbahn (kann man für 10 CHF nutzen; 1.000 Höhenmeter, ihn einfach anrufen 📞), ließ uns vor der Seilbahn übernachten!

    Jetzt Abendessen im Bus und dazu Tatort!

    *** English version ***

    A great first day in Switzerland 🇨🇭. We started slowly and had breakfast at the place we slept before taking the adventurous road down to Lake Lucerne (see pictures).

    From here we made our way to the famous Engelberg valley - known for its great flying opportunities. We took a cable car partly up the mountain and had a great flight. Then came the mandatory after-flight-ice-cream and a walk around town in some finer clothes. This is the holidays!

    We then went back and forth on where to spend the night: in Engelberg town, camping was forbidden 🚫 ans so we ultimately decided to leave in direction north to Lake Lucerne - a lucky decision! By chance, we parked in the left at some 10 minutes to find alternative spots when we saw that the 2 buildings a bit further up the road were paragliding equipment sellers. We said hi, met local pilots Hubi and Flo and had our spot for the night. And not only that: we also learned about the best spots for which conditions, what to do tomorrow, dangers and opportunities of the dozens of mini cable cars in the valley... great!

    Now we are out dinner and spend time with Tatort :-)
    Read more

  • Day3

    Klettern in Seltmans & Fliegen am Hündl

    March 29 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    *** English version below ***

    Nach dem gestrigen Spieleabend war heute Morgen ein bisschen Müdigkeit am Start. Allerdings hatten wir diese bald überwunden - heute geht’s zum Klettern. Lisa und Manuel hatten ein Gebiet ausgesucht und wir schlossen uns an. Der Felsriegel lag nah am Parkplatz und schön in der Morgensonne!

    Wir klettern alle mehrere Routen, passten nacheinander auf Vincent auf und hatten einen tollen Tag. Um 17:00 Uhr war dann aber Schluss - noch ein schneller Kaffee im Bus und dann weiter.

    Durch glückliche Fügung fanden wir noch einen netten kleinen Flugberg auf dem Weg (Hündl bei Oberstaufen): mit nur 300 Höhenmetern ein nettes Feierabendunterfangen :-) also nix wie rauf in 32 Minuten, dann Schirm raus und looooos! Der Wind war sehr schwach und so musste man schnell laufen (siehe Video 😊). Danach Abendessen im Bus (Ramennudelsuppe mit Miso-Kokosmilch-Brühe, Champignons, Zucchini und knusprigen Sojaschnetzeln. Mmm 😋

    Jetzt auf dem Weg in die Schweiz 🇨🇭

    *** English version ***

    We started early to get to a climbing spot where the sun shines during the first half of day day. The spot was nicely located: close to the parking, it crowded and spacious.

    We climbed and watched Vincent in turns and had a really good time! In the late afternoon it was time to say goodbye 👋 another quick cappuccino and then - luckily - we found a nice “after hour hike & fly” spot: just 300 meters of altitude which we climbed in 32 minutes - and then 6 mins of flying down.

    Nice dinner in the van (ramen noodle soup with mushrooms, zucchini and fried soy “meat”

    And now: Switzerland 🇨🇭
    Read more

  • Day2

    „Zoo“ Besuch und Hike & Fly Spieser

    March 28 in Germany ⋅ ⛅ 0 °C

    *** English version below ***

    Erst mal ausschlafen - obwohl man sich immer bisschen schlecht fühlt am Tag der Zeitumstellung, wenn es dann schon 09:45 ist... und begrüßte gleich der kleinen Maxi, ein kleiner Schafbock 🐏 der Silvester auf die Welt kam und ganz zutraulich war. Und nicht nur das: es gab noch viele weitere Tiere und es gelang ein lustiges Nandu-Selfie 🤳

    Erst einmal ausgiebig gefrühstückt mit Manuel und Lisa und dann sind wir aufgebrochen zum Fliegen. Eigentlich wollten wir den Grünten machen, aber auf der Fahrt merkten wir, dass man hier eine Sondereinweisung der lokalen Flugschule braucht - und die war natürlich am Sonntag nicht erreichbar. Also umgeplant und ein für uns noch neues Ziel (!) in Bad Hindelang: irgendwas zwischen Spieser, Jochschrofen oder Hirschberg sollte es sein! Aufstieg war noch recht schneeig, aber wir kamen gut hoch.

    Oben dann das typische Phänomen: oh; echt viel Wind 💨 Teilweise schon anspruchsvolle Böen. Wir sahen aber einige Gleitschirme am Himmel und einer landete sogar wieder auf dem Gipfel - nice 👍🏼

    Also packten wir auch aus und dann ging’s los - zumindest mit Schirm sortieren, und dann wieder sortieren und wieder. Kaum lag alles gut da, konnte man die Leinen nicht mehr loslassen und sich einhängen. Also half Bertram mir und ich konnte gut starten! Der Flug verlief gut, aber es gab wenig Chancen zum Landeplatz zu kommen, der Wind blies zu stark entgegen. Also kurzerhand 180 Grad abgedreht und mit dem Wind geflogen. Das war eh praktischer, weil da unser Auto stand 😜
    Bertram kämpfte derweil noch eine Stunde unter immer wieder aufkommenden Böen und einem ziemlich verdüdeltem Schirm. Aber dann sag ich ihn auch! Juhu!

    Danach ein wohlverdientes Eis und dann heim zu unseren Freunden auf unseren Stellplatz. Kurz noch arbeiten, Abendessen und dann: Tac spielen.

    *** English version ***
    First real day! We slept in (which always feels unfair the day after time change to summer time as 09:45 is not all that long...

    We had breakfast and enjoyed Manuel’s “zoo” - his parents have all sorts of animals around the house :-)

    We then went for another hike & fly to a destination we did not yet try our (which is rare as we know Allgäu really well). We started in Bad Hindelang and had 3 different launch sites. We stuck to the one we arrived at first: Spieser. The wind was stronger than expected (not a new thing - we had the same at Spieser ~ half a year ago). But this time we made it! The effort to sort the wing and get out was significant - but we made it :-)

    Afterwards ice cream 🍨 and back to Manuel for a night of shared dinner, games - and some leftover work...
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android