Hey! Welcome to our travel blog! We are Anna and Bertram and we intend to run this blog for our family and friends to update them on our travels.
  • Jun28

    3. Tag Flugsicherheitstraining Achensee

    June 28 in Austria ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute ging’s nochmal rund: am Morgen noch Nebel im Tal und am Berg schon Sonne, 1. Flug durch letzte Wolkenfetzen, herrlich!

    Dann 5 Flüge „Arbeit“ - richtig viel gelernt! Vor allem ging es heute im Extremflugverhalten, Strömungsabrisse, Klapper - überzeugt Euch selbst von den Videos: unsere Schirme können alles :-)

    Am Mittag ging es dann kurz in den See und dann wieder zur Nachbesprechung. Wirklich rundum eine tolle Erfahrung und jederzeit wieder!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Jun27

    2. Tag Flugsicherheitstraining Achensee

    June 27 in Austria ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute ging es rund - super Wetter am Vormittag und 4-5 Flüge für jeden. Wir lernten vor allem die Spirale und andere Arten des schnellen Abstiegs :-) schon sehr „eindrücklich“ wie der eine Fluglehrer, Stefan, zu sagen pflegte - 3G Kräfte sind einfach nicht so normal.

    Am Nachmittag dann wieder Theorie: Nachbesprechung und Videoanalyse (siehe Anhänge) - da waren wir aber ganz schön müde! Dafür gab es ein tolles Eis und abends Pizza. Allerdings wurden wir knapp nach Abschluss des Essens vom Gewitter erfasst ⛈ wir warten 30 min bei Blitz, Donner und Hagelregen, wer horizontal von 40-50 km/h Böen durch die Täler gepresst wurde - auch sehr eindrücklich.

    Dann hieß es nur noch schlafen.
    Read more

  • Jun26

    1. Tag Flugsicherheitstraining Achensee

    June 26 in Austria ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute guter Start - allerdings mit Theorie, denn es gab ordentlich Regen. Das war aber nicht schlecht, da wir so Rettergerätekunde machten und Anna voller Tatendrang in der Trockenübung wirklich den Retter warf :-)

    Dann gab’s einen Flug bevor es wieder regnete :-/ aber besser als nichts... ab Nachmittag musste Anna ohnehin arbeiten.

    Abends bei mittlerweile wieder schönem Wetter ging es in ein sehr gutes Vegetarisches Restaurant ins Zillertal. guatz essen 🥘
    Read more

  • Jun21

    Fliegen bei Neuschwanstein

    June 21 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute Morgen ging es nach dem Start mit Schoko-Pancakes mit dem kleinen Smart Fortwo ins Allgäu. Wir hatten uns den Buchenberg bei Buching ausgesucht, weil er nur wenig Zustieg hat und die Wolken heute recht tief stehen würden,

    Vor Ort angekommen sahen wir dann jedoch niemanden in der Luft. Am Landeplatz sprachen wir dann mit dem dortigen Fluglehrer. Der empfahl uns, den nahegelegenen Tegelberg, da es wohl am Buchenberg Rückenwind hatte. Tegelberg = Schloss Neuschwanstein :-) 🏰

    Wir fuhren also 10 Minuten weiter und verbrachten dann 1 Stunde um uns die benötigte „Grüne Karte“ zu besorgen. Diese ist in dem Fluggebiet gesondert nötig, bringt aber recht wenig: es wird lediglich überprüft, ob man eine Lizenz und Versicherung hat - die man sowieso immer dabei hat und auch auf Anfrage vorzeigen muss. Eine echte Einweisung in das Fluggebiet, wie wir es erwartet hatten, fand nicht statt (wir brauchten sie auch nicht, aber das wäre uns als einizig Sinnvolles eingefallen, warum man eine gesonderte Karte braucht...).

    Dann ging es direkt steil bergan, aber wir kamen flink an Ziel und standen 1.5 Stunden später an der Bergstation. Wir gingen zunächst zum Startplatz wo sich schon allerhand Pilot*innen tummelten. Das ist natürlich immer der Nachteil, wenn man Fluggebiete wählt, wo es eine Bahn gibt - es ist immer mehr los ;-)

    Wir kehrten also erst noch ein und wollten gegen 16:00 Uhr starten. Daraus wurde dann allerdings nicht direkt etwas: ein Hubschraubereinsatz für einen verunfallten Wanderer legte den Flugbetrieb lahm. Also gingen wir noch die 15 min zum Gipfel und genossen die herrliche Aussicht! Was aber noch besser war: als wir zurückkamen, waren alle Pilot*innen bereits mit der letzten Gondel herabgefahren und 2 über die Luft entflogen🚠 also freies Feld!

    Der Flug war unglaublich schön! Ganz ruhige Abendluft, Flug bis zum Schloss und noch genug Höhe für ein paar Flugfiguren :-) hoffentlich schaffen wir es bald nochmal hier her!
    Read more

  • Day16

    Wieder daheim!

    June 14 in Germany ⋅ 🌧 13 °C

    Heute war eigentlich nicht viel los, gemütlich aufgestanden (nachdem Anna erfolglos um 06:45 das Wetter gecheckt hatte - Wolken bis knapp über den Talgrund ;-))

    Dann letztes Busfrühstück und gegen 12:00 Uhr mit dem neuen Ulligunde-Podcast und Zeitverbrechen-Podcast ab nach München über eine Servicestation für den Pössl.

    Dann zu Hause alles ausgepackt und geputzt, war mal wieder echt Arbeit (mit wohl verdienten Zwischenpausen) - dafür war die Wohnung super sauber und die Kräuer noch am Leben.

    So ein toller Urlaub, reich an Abenteuern, lang ersehnten Wiedersehen, viel Zeit draußen, neuen Entdeckungen!
    Read more

  • Day15

    “Almenwanderung für Konditionsstarke”

    June 13 in Austria ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute ging es nach einem ausgiebigen Frühstück (danke an Philipp & Anna für die frischen Semmeln!! 😁) auf unsere knapp 6-stündige Wanderung. Ich über 3 kleine Gipfel sollte es mit super Ausblick gehen.

    Das erste Highlight war dann eine Kneippstation, wo wir nach nur 30 min Wandern schon die Schuhe auszogen 🥾 und die Füße und Beine kühlten. Dann ging es stets bergan über einen gemütlichen Forstweg bis wir auf die Almen oberhalb der Waldgrenze kamen. Der erste Gipfel war der Hirschberg, dann auf einem kleinen Steig weiter durch Latschen zum Schaflberg.

    Dort machten wir Rast bei bestem Ausblick: im Osten die Loferer und Leoganger Steinberge (mit dem Birnhorn :-)), im Südosten das Große Wiesbachhorn, dann Großglockner und Großvenediger im Süden - herrlich!

    Dann ging es an den Abstieg, der sich doch normal zog. Erschöpft aber fröhlich waren wir um 17:00 Uhr wieder am Parkplatz, es gab eine kleine Erfrischung und Stärkung, dann verabschiedeten sich Philipp & Anna nach München und wir sprangen noch in den herrlichen Pillersee bevor wir Salat 🥗 machten und noch einen Film schauten... tolles Urlaubsende!
    Read more

  • Day14

    2x Fliegen am Wildkogel

    June 12 in Austria ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute war unser lang ersehnter Flugtag. Bedingungen waren gut angesagt, wenig Wind, nicht zu turbulent. Trotzdem standen wir früh auf, da Anna mit ihrer Hand erst einmal wirklich früh oben sein wollte, um zu testen, wie man mit der Hand fliegen kann. Und ja: heute fuhren wir die 1.300 Höhenmeter mit der Bahn.

    Die Bedingungen waren sehr gut, der Startplatz riesig und mit sehr freundlichem Gefälle. Der erste Flug klappte super und so ging es dann vor der Mittagspause der Bahn um kurz vor 12:00 nochmals rauf. Jetzt war eine ganze Gruppe Drachenflieger am Start, sehr beeindruckend. Nicht nur aus dem Grund, sondern auch, weil wir den Wind immernoch mehr aus Ost kommen sahen und wir die Situation besser einschätzen wollten, entschlossen wir uns, zum Gipfel hinauf zu wandern und den dortigen Startplatz anzusehen.

    Die Aussicht hoch über dem Tal war einmalig und we trafen einen anderen Gleitschirmflieger, der soeben auf dem Gipfel Topgelandet war (also: ziemlich guter Typ). Wir machten kurz Rast und packten dann auch aus. Die Bedingungen waren mittlerweile schon etwas anspruchsvoller, aber wir konnten beide gut starten - Bertram hielt sich wieder 90 Minuten in der Luft, Anna war es mit der Hand etwas zu turbulent mit dem Wind und trat schneller den Heimflug an :-)

    Von da ging es dann nach Tirol zu einem Treffen mit Philipp und Anna - mit Stopp im Billa für alkoholfreies Gösser Radler 😄

    Das Wiedersehen war spitze! Wir kochten gemeinsam und erzählten bis spät in die Nacht: da konnte dann doch kein EXIT Spiel mehr gespielt werden. Und dann ins Bett, damit alle morgen frisch für die Wanderung sind!
    Read more

  • Day13

    Wandern zu den Krimmler Wasserfällen

    June 11 in Austria ⋅ 🌧 14 °C

    Heute wachten wir bei sehr starker Bewölkung am Wildkogel auf. Als erstes wurden die immernoch feuchten Klamotten zum Trocknen ausgelegt - sie rochen schon nicht mehr sehr frisch...

    Danach frühstückten wir ausgiebig, aber die Wolken wuchsen nur hoch - und gingen unten nicht weg: nicht gerade ideale Startbedingungen... am Mittag beschlossen wir dann, dass wir vielleicht abends fliegen würden und fuhren 30 min taleinwärts zu den imposanten Krimmler Wasserfällen. Sie haben eine Gesamthöhe vom fast 500 Metern und fallen in 2-3 größeren Fällen das Tal hinab.

    Auf dem Hinweg sollten wir allerdings erneut die Unfreundlichkeit der Pinzgauer kennenlernen: 3 vergebliche Anfahrten an Campingplätze, die alle nicht bereit waren, „Landfahrern“ wie uns (a.k.a. die, die keine Lust haben, mit ihrem Bus stationär zu stehen, sondern übers Land fahren) Wasser zu geben. Noch nicht mal gegen Geld.

    An den Wasserfällen ging es dann weiter: alle Parkplätze bis auf einen ohne WoMo oder Bus - und auf dem, wo man durfte, kostete es mehr und war auf 15 Stunden begrenzt (statt 24 Stunden). Echt nicht nett.

    Die Wasserfälle waren wirklich sehr imposant und die Wanderung für uns nicht anstehend. Oben angekommen gab es Brotzeit und dann ging es zurück zum Sportplatz. Dieses Mal machten wir noch Halt bei einer Möglichkeit, Wasser aufzufüllen. In > 15 Minuten schafften wir aber noch nicht mal 25 Liter...

    Der Abend war entspannt und wir kochten Nudeln mit Zucchini-Sahnesauce - früh ins Bett, denn vielleicht wird morgen geflogen :-)
    Read more

  • Day12

    (Fast) aufs Birnhorn und weiter nach Ost

    June 10 in Austria ⋅ ❄️ 4 °C

    Heute Morgen wachten wir erholt auf und stellten fest, dass zig Leute auf dem Wanderparkplatz waren und loswanderten - die wussten was, das wir nicht wussten :-D

    Wir schauten auf die Karte und tatsächlich war dies der Ausgangspunkt für einige schöne und anspruchsvolle Wanderungen in den Leoganger Steinbergen.

    Trotz Wolken und Regenvorhersage starteten wir also zur Passauer Hütte, Ziel: Birnhorn auf ca. 2.600 Metern. Die Wanderung war sehr schön und ausgesetzt in den Felswänden. Leider war die Sicht nach 800 Höhenmetern wirklich nicht lohnend, da alles in Wolken lag. Nach 02:15 StundenStunden waren wir an der Passauer Hütte und aßen eine Brotzeit - leider macht die Hütte erst am kommenden Wochenende auf.

    Im Anschluss machten wir uns auf zum Birnhorn und starteten gleich über einige Schneefelder im Nebel. Hier war schon fraglich, ob wir überhaupt zum Gipfel kommen würden... nach weiteren 20 Minuten kraxeln und Schneefelder queren kamen und 2 Bergsteiger entgegen. Sie sagten, dass sie ca. 100 Meter vor dem Gipfel aufgegeben hatten, weil zu viel loses Gestein gemischt mit Schnee den Aufstieg gefährlicher machte. Die beiden sahen recht patent aus und so entschieden wir, auch umzudrehen, da Anna mit ihrer Hand ja auch nicht maximal bergtauglich ist. Bertrams Einschätzung: selbst der Messner hätte aufgegeben :-P

    Ab der Passauer Hütte hatten wir dann 1.5 Stunden Dauerregen 🌧 🌧 🌧 unten werden sämtliche Kleidungsstücke und Rucksäcke in die Nasszelle gepackt und ab in die trockenen Klamotten.

    Von dort ging es nach kurzer Rast in Saalfelden (Apotheke, damit wir Material für den Verbandwechsel hatten 🤕) weiter in den Süden.

    Wir fuhren nach Neukirchen, da wir hier morgen versuchen wollen, fliegen zu gehen. Abends dann wieder bunter Salat mit Tempestreifen 🥗 und eine Rote-Beete-Suppe bei einem großartigen Film, den wir schon lange schauen wollten: Green Book.
    Read more

  • Day11

    Tag in Dornbirn + Fahrt in den Osten

    June 9 in Austria ⋅ 🌧 13 °C

    Heute war das Wetter durchwachsen gemeldet und mit Annas Hand wollten wir auch nicht gleich was großes machen. Also: Cafébesuch im schönen Dornbirn.

    Außerdem wollten wir dann noch einem neuen Milchschäumer kaufen, der alte aus Glas war ja beim Spülen gesprungen und hatte Annas Hand zerschnitten. Lieber jetzt aus Stahl :-P

    Wir fanden einen Kaffeeladen, erstanden dort jedoch nur einen Espressomacher für 2 Tassen (unsere Bialetti hat 1 Espresso, bisschen wenig). Und wir ließen noch ein leckeres Päckchen Espressobohnen mit raus :-)

    Dann ging es noch in die Einkaufspassage auf der weiteren Suche. Leider wurden wir auch hier nicht richtig fündig, sahen aber tolle neue Balkonmöbel bei Depot :-)

    Von dort fuhren wir dann Richtung Bodensee ohne rechtes Ziel, wurden dann von Martin angerufen und fassten nach ca. 1-ständiger Planung und Betrachtung der Wetterkarten wieder einen einen neuen Entschluss: zurück in den Osten.... die 4-stündige Fahrt lohnte sich zwar nicht so sehr landschaftlich, aber dafür beim Vorankommen mit dem neuen Hörbuch: „Recursion“ von Blake Crouch - spannender Science Fiction rund um Gedächtnis und Zeitverschiebungen - wird sicher verfilmt, Netflix hat sich wohl schon für die Rechte interessiert.

    Geparkt und geschlafen wurde auf dem Wanderparkplatz bei Ullach, Leogang. Aber davor noch leckerer Salat mit Radieschen, Tomaten, Paprikatofu und Dolma bei Tatort vom vergangenen Sonntag.

    PS: anbei auch noch die Fotos von der gestrigen Krankenhausaktion...
    Read more

Never miss updates of placeswetravelled with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android