Ireland
South Dublin

Here you’ll find travel reports about South Dublin. Discover travel destinations in Ireland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day8

    A City of Immigrants

    September 6, 2017 in Ireland

    I was struck today by the realization that Dublin is as much a city of immigrants as any in Canada. We were guided first by a fellow from Nigeria and then a woman from Latvia, into the arms of Ana, the Brazilian who is our B&B host. Our appetites were sated by lunch at a Hare Krishna eatery and then supper at a Korean fish monger's establishment. Sightseeing was full on Irish though. We toured Dublin Castle, Killmainham Gaol, and Christchurch Cathedral. Walking past the Catholic Church of St. James reminded us of the reason for our journey as it is an official part of the Camino for Irish pilgrims.Read more

  • Day1

    Im Hotel angekommen

    December 29, 2016 in Ireland

    Haben den Bus gefunden und der hat uns sicher zur Station "Red Cow LUAS" gebracht, auf der anderen Seite der Autobahn ein paar Minuten zu Fuß weg, liegt dann unser Hotel.
    Wir müssen jetzt noch eine halbe Stunde warten bis wir einchecken können, aber in der Zeit gibt's ein erstes Guiness für Martin 🍺

  • Day16

    Zwischenhalt Tankstelle

    October 24, 2015 in Ireland

    Wir haben im Hotel wieder gut gefrühstückt, dann unsere Koffer ein letztes Mal gepackt, um uns auf den Weg nach Dublin zu machen.
    Nun gibt's einen kurzen Stopp an einer Tankstelle, um das Auto voll zu tanken, bevor wir es wieder abgeben und da wollten wir noch ein paar Dinge los werden.
    Hier an der Tankstelle ist das Essen (wie fast überall) frisch gemacht, und nicht teurer als in einem Bistro. Essen ist allgemein etwas teurer, aber überall gleich. Somit ist es egal, ob man nun in der Stadt oder an einer Höhle oder Burg essen geht, diese typische "Touristenfalle" (wie oft in D), gibt es hier so nicht. Es wird einem als Touri nicht noch zusätzlich Geld aus der Tasche gezogen 'wenn man schon mal da ist'. Außerdem gibt es überall freies WLAN (genauso wie die allgegenwärtigen Überwachungskameras. Die sind hier in der Pampa genauso zu finden wie an jedem Hauseingang in der Stadt. Von informationeller Selbstbestimmung keine Spur und in Deutschland undenkbar, aber zurück zum WLAN). Sei es am Ticketschalter zur Höhle, im Bistro, im Pub oder im Restaurant, überall konnte man kostenfrei ins Internet. So konnten wir euch auch immer schön auf dem Laufenden halten ohne Michis Datenvolumen komplett auszureizen ;)
    Dieses brauchten wir auch eher für unsere Navigation. Wir hatten zwar ein Navi im Auto, das war allerdings nicht sonderlich berauschend und Kartenlesen, bei diesen verwinkelten Straßen, hätte wohl mehrere Pausen zur Magenberuhigung hervorgerufen. Wir waren die ganzen zwei Wochen also mit Google Maps unterwegs und das funktionierte echt gut. Tante Google kannte auch wieder Wege, welche auf dem anscheinend älteren Kartenmaterial des Navis überhaupt nicht vorhanden waren.
    Bei uns geht es nun also (auch mit Google) weiter Richtung Europcar.
    Ach so, und noch was: Beim Tanken darf man den Hebel des Füllstutzen-Handteil-Dingens immer gedrückt halten. Zwar gibt es den Minihebel für die Arretierung, nur hat der keine Funktion. Eine automatische Abschaltung, wenn voll ist, gibt es schon auch - nur häufig schießt der Kraftstoff derart schnell in den Tank, dass dieser gar nicht schnell genug einfließen kann. Ergo schaltet die Automatik dauernd ab, wenn man voll durchdrückt. Also: Bei jedem Tanken schön auf Halbgas gedrückt halten, bis voll ist - das gibt Muckis in den Händen :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

South Dublin

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now