Italy
Avola

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day43

    Cava Grande

    November 21, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Am Vorabend kamen wir bereits am Parkplatz der Cava Grande an und lasen am Eingang bzw. dem verschlossenen Tor auf der Tafel dass der Zugang zur Schlucht wegen Steinschlag seit 2014 gesperrt sei. Aber das stört doch die Sizilianer nicht ! Die stellen einfach Kisten auf, damit man auch bequem drüber steigen kann 🤣.Read more

  • Day245

    Viewpoint nr Cava Grande Nature Reserve

    February 26, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    The Grey Gappers who we met at Giardini Naxos had recommended finding parking spots on surfing websites and so Will had entered several in the sat nav. Rolling up at the one in Avola, who should we meet but the German couple we'd seen only yesterday! They'd stayed there the previous night with two Italians but had returned from a ten minute dog walk on the beach that morning to find their quarter light window smashed! Apparently a fisher had been casting close by, but there was nobody near when they returned. They'd reported it to the police but were now going to get it fixed and return to Germany. We were able to give them a roll of duct tape to stick over the gaping hole and wished them luck. It brought home to us how quickly things can change.

    Vicky had read about Cava Grande del Fiume Cassabile, a huge gorge that had stunning walks descending to the river and natural swimming pools along its floor. On the journey we passed the now common lemon groves and climbed back and forth up the terraced and striated hillside. Passing into the cloud layer we eventually arrived at the start of the walk, 513m above sea level. However, looking over the precipice of the gorge, all we could see was a small bare tree against a background of light grey cloud vapour. The entrance to the walk was behind a locked gate and it wouldn't have been sensible to attempt the hike in those conditions, so we put the kettle on and brewed us up a cuppa. By the time we'd finished, the view had cleared. The precipitous sides, dotted with caves, dropped down to what looked like a relatively small river hundreds of meters below, its pools a beautiful blue.

    Moving on, we drove along the border of the national park surrounding the gorge. Along the way we met a tractor driving four horses towards us but with a bit of shuffling we just managed to pass on the narrow road. Although the scenery was pretty, the views and opportunity for parking were limited and so we doubled back down the hill to a viewpoint jutting out from the road that we'd seen earlier. It offered a fabulous vantage point of the valley, where rock strata accentuated the stark relief, before it opened up and flattened out to the peach coloured buildings of Avola and the grey Ionian sea beyond.

    Vicky donned a fetching fluorescent vest and walked round the hairpin bends to take an overnight photo of the van from above. She passed a wide variety of wildflowers and saw the apple trees beginning to blossom. The air smelled like a mixture of nectar and goats! Back at our viewpoint we watched the clouds rolling over the sea, casting their dark shadows over its rippling steel coloured surface, while other spots were highlighted in sparkling silver by the sun. We watched a weather front roll in and boy what a front it was! Rain lashed the side of the van while gail force gusts blasted it, creaking the suspension, chinking the glass bottles in the cupboards and causing the tape that held the canoe to vibrate loudly. We slept very little but that's what you get for choosing to spend the night at an exposed viewpoint half way up a mountainside and it wasn't so bad that we'd not do it again!
    Read more

  • Day21

    Endlich Sommer, Sonne und Meer

    June 4, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Nach den Eindrücken und Erlebnissen in und um Catania haben wir heute noch den schönen Strand und die Strandbar in der Nähe unseres Campingplatzes genossen und den Nachmittag ausklingen lassen. Eine traumhafte Bucht mit feinem Sand, eingeschlossen von 2 schönen Kalksteinfelsen. Ja, uns geht es wirklich gut - dafür sind wir sehr dankbar - nicht nur heute

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Foto anschauen
    Helga und Klaus
    Read more

  • Day4

    Ein Morgen am Ferienhaus

    May 31, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Den heutigen Morgen haben wir am Ferienhaus verbracht, weil es einfach mega schön hier ist.
    Nachts haben wir momentan keine Routine. 🙈 Mali war um 2:40 Uhr putzmunter und wir todmüde. Dafür klappt es morgens prima. Erst wird eine Stunde gespielt und dann nochmal ca. 1,5 Std geschlafen. Die Hängematte findet Maliah übrigens total toll. Heute haben wir uns in den Schlaf getanzt. 😅 Kind schläft, das heißt für uns Yoga und Meditation. 🧘‍♀️💕
    Das Schönste ist, dass einfach alles draußen stattfindet. 🌳🌞
    Jetzt gibt es erstmal für alle eine Stärkung - Müsli mit frischer Mango, Kiwi und Banane.
    Read more

  • Day3

    Spiagga della Marchesa

    May 30, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute checken wir einen Strand direkt bei uns um die Ecke ab. Eine Empfehlung unseres Vermieters. Der Strand "della Marchesa" liegt in einem Naturschutzgebiet und ist wunderschön. Recht leer, was wahrscheinlich daran liegt, dass noch keine Saison ist. Das Wasser ist sehr kalt, trotzdem lassen wir es uns nicht nehmen mit den Füßen reinzugehen. Wir haben richtig Lust auf chillen in der Sonne mit Reggaemusik - Mali aber nicht. 🤣 5 Minuten fand sie den Sand toll, jetzt muss was neues her - wir lassen sie einfach unsere Taschen ausräumen. 😄
    Wir sind tatsächlich noch bis nach 5 Uhr am Strand geblieben. Das Wetter war nach einem kurzen Nieselregen einfach perfekt. Eigentlich mag ich es ja so richtig schon heiß, aber mit Baby sind 26 Grad super. 🌞
    Read more

  • Day1

    Lido di Avola

    May 28, 2019 in Italy ⋅ 🌬 22 °C

    Nach dem wir unser schönes Ferienhaus bezogen haben und einkaufen waren, müssen wir unbedingt noch zum Strand - endlich Sand unter den Füßen und das Meeresrauschen. 😍 Darauf müssen wir erstmal anstoßen.🍻
    Mali hat direkt eine Freundin gefunden und ist ganz begeistert. Wir verweilen noch zwei Stündchen und machen uns auf den Weg nach Hause. Wir haben mega hunger und überlegen uns einen Tapasabend zu machen, aber Maliah macht uns ein Strich durch die Rechnung. Die kleine Maus findet einfach nicht in den Schlaf. 😔 Wahrscheinlich liegt es an der Umstellung - neue Umgebung, andere Luft usw. Wir holen den Tapasabend einfach nach.Read more

  • Day6

    Lazy Sunday at home

    June 2, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute haben wir einfach mal nur gechillt und sind den ganzen Tag am Ferienhaus geblieben. Ok, ich geb es zu, ich war kurz einkaufen. 😄
    Mali hat fleißig stehen geübt und uns ordentlich auf Trab gehalten. Morgen geht's dann wieder los. 🚙

  • Day7

    Cavagrande del Cassibile

    June 3, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Nachdem wir gestern nur gechillt haben, geht's heute richtig rund. 🏞 Wir gucken uns einen Canyon an - ebenfalls eine Empfehlung unseres Vermieters. Das Riserva Naturale orientata Cavagrande del Cassibile ist ein Naturschutzgebiet im Südosten Siziliens, also direkt bei uns um die Ecke. Laut unseres Vermieters mit Baby kein Problem. Wir sollten ca. eine halbe Stunde für den Abstieg einplanen. Am Startpunkt angekommen finden wir ein verschlossenes Tor vor. Komisch, denn das ist der Eingang zum Wanderweg. Direkt nebenan stehen ein paar leere Wasserkästen, da müssen wir wohl drüber. 😅 Gesagt getan und schwupps gehts abwärts und das ganz schön. Ich hab Mali in der Trage und bin doch ein bisschen unsicher, ob das mit Baby nicht zu gefährlich ist, denn der Untergrund ist ziemlich rutschig. Wir versuchen es trotzdem. 💪Die Landschaft und auch der Wanderweg selber sind wunderschön. Ziemlich zugewachsen, aber das macht es gerade so besonderd. Schnell bemerken wir, dass wir mit einer halben Stunde mal so gar nicht hinkommen. 😂 Die Sonne knallt und Mali macht ein kleines Nickerchen in der Trage während wir uns abkämpfen. 😆 Nach 1,5 Stunden kommen wir endlich an den türkisfarbenen Wasserbecken an. Wir suchen uns einen schattigen Fleck und lassen uns dort nieder. Jetzt gibt es erstmal nen Snack für Mali und ne Abkühlung für Papa. 💦 Maliah findet die herumliegenden Steine total toll. Man merkt, dass sie die Umgebung schon ganz bewusst wahrnimmt - echt schön zu beobachten. 💕
    Es ist mittlerweile 4 Uhr und wir entschließen uns wieder zurückzukehren. Ich bin schon ziemlich k.o., daher ist Nico jetzt mit Tragen dran. Die Sonne ist jetzt zum Glück nicht mehr so intensiv, aber wir schwitzen uns trotzdem einen ab. 🤣 Nico kommt voll in den Kampfmodus und hängt mich ab. Die letzten Meter muss ich echt kämpfen, während Nico und Mali oben stehen und mich auslachen. 🙈 Insgesamt haben wir ca. 4 km und 500 Höhenmeter zurückgelegt. Eigentlich war so ein anstrengend Ausflug nicht der Plan, aber es war wirklich mega und wir würden es immer wieder machen, auch mit Baby. Als Belohnung gibt es die weltbesten Spaghetti und ein leckeres Eis. 😍
    Read more

  • Day11

    Noto

    June 7, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Das barocke Noto ist nur 10 Minuten von uns entfernt und wurde 2002 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es wurde uns jetzt schon ziemlich oft empfohlen, sodass wir das auf jeden Fall noch mitnehmen möchten. Für Strand ist es heute ohnehin zu heiß, also gibt es jetzt wieder ein bisschen Kultur. 🏰 Wir finden einen Parkplatz ganz in der Nähe der Sehenswürdigkeiten. Wir laufen ein paar Meter durch die Hitze und entdecken schnell wünderschöne Gebäude, die aus hellem Kalktuff erbaut wurden. Die Straße ist recht breit und nur wenige Menschen verirren sich um diese Uhrzeit in die Stadt. 😄 Für uns ist es ideal, weil wir hier viel Schatten finden und immer mal wieder in die hübschen, kühlen Gebäude huschen können. Wir besuchen u. a. die Kathedrale von Noto und den Palazzo Villadorata. Wir sind definitiv begeistert und können das barocke Noto nur jedem empfehlen. Am Abend sicherlich auch sehenswert, dann aber lieber ohne Kind und in einem der schönen Restaurants essen.Read more

  • Day1

    Siracusa by night

    June 30, 2016 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    Siracusaba 7 korul erkeztunk. Az autot nem volt a legegyszerubb felvenni Cataniaba, mert forradalmasitottak egy online rendszert skype szeru programmal beszeltel egy ugyintezovdl, scannerbe kellett betenni a dokumentumokat, a hitelkartyat pedig a kameraba bemutatni. Kicsit hosszadalmas volt es a legfurabb az egeszben hogy az autoberlo standjanal 3 husver emberke ott ucsorgott mikozben a cc felvette az adatokat. Persze nem volt sikeres az egesz mert a kartyas beterheles nem ment a limit miatt. Uh limitmodositas es helyi erok ujra felvettek mindent es vegul megkaptuk az eddig osszesen 3000 km-t futott szinte uj kis 500asunkat feketeben es iranyba vettuk Siracusa-t. Az esti dugoba belefutottunk de gyorsan megtalaltuk a szallast, ami nagyon jo helyen az ovarosi hid elotti kis utcaban volt. A szallasadonk nagyon segitokesz volt es mindenaron ra akart dumalni h legalabb meg 3 napot maradjunk mert Siracusa Szicilia legjobb helye es 1 nap keves lesz ra. 😊
    Utana gyorsan neki is indultunk es felfedeztuk az ovarost, ettunk a szallasado altal ajanlott szuper kis etteremben (La Tavernetta a via Cavour-on) aztan maszkaltunl tovabb. Az Archimedesz teren neztuk a meccset a szokokut mellett potyazva, aztan a hosszabbitas elott tovabb indultunk majd azt mar egy helyes kis barban neztuk prosecco-t iszogatva a kivetito elott a tengerhez kozeli lis teren. A meccs vegen egy kisse hangos blues koncert kezdodott uh le is leptunk onnan es hazasetaltunk. Bar endo-t nem inditortunk de rengeteget mentunk ez azon is latszott h jo gyorsan elaludtunk. 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Avola

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now