Italy
Colosseum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

178 travelers at this place

  • Day8

    Kampf der Elterngladiatoren

    October 9 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

    Freitag morgen ging es zunächst in den Stall. Wir spielten die Geschichte Jesu nach. Der Stall in Bethlehem und warum die Eltern an Weihnachten von ihren Kindern reich beschenkt werden sollten.
    Oder so ähnlich.
    Auf jeden Fall gab es einen Babyesel und ein Baby das auf dem Esel ritt. Richtung Rom.
    In Rom in angekommen ließen wir uns eine Tour aufschwatzen. Nur um in dieses Kolosseum reinzukommen. Wichtige Dinge die wir lernten:

    -Hier wurde das Fischerstechen erfunden, das Kolosseum konnte die Arena fluten. Wie ein modernes Stadion mit wechselndem Spielfeld.
    -Die Einschusslöcher sind keine Einschusslöcher sonder Spuren des Eisenraubs
    -Auto noch ein Auto noch ein Tolad (Anmerkungen von Clara auf die Frage was wir gelernt haben. Tolad = Motorrad)
    -Caprese Salat ist kein Salat sondern Tomate Mozarella (nur für Jane neu)
    - keine Touren aufschwatzen lassen
    -Eisessen ist wichtig um im Kampf mit den Kindern die Moral hoch zu halten (Anmerkung von Jane: nicht nur die der Kinder)
    -Campingplätze haben um diese Jahreszeit meistens geschlossen
    -manche Wege führen aus Rom.
    Read more

  • Day3

    Antike und Gladiatoren

    February 23, 2019 in Italy ⋅ 🌙 4 °C

    Auch Heute ging es wieder früh los. Der erste Programmpunkt hieß Koloseum. Wir entdeckten per Audio Guide die erste und zweite Etage und lernen das Rom zur Zeiten der Gladiatorenkämpfe kennen. 170 Feiertage hat Rom und somit wurde an diesen Tagen ein Kampf oder eine Tierhetzt veranstaltet. Die Gladiatoren hatten das ansehen wie die römischen Soldaten und waren deswegen sehr teuer, deshalb kämpfte ein Gladiatoren nur 2x im Jahr, vorausgesetzt er überlebte den Kampf. Hatte er gewonnen wurde er mit Geld und Diamanten beschenkt. Doch selbst wenn der Gladiator gewonnen hatte entschied der Kaiser nach dem Kampf ob die Kampftechnik gut war, wenn dies nicht der Fall war musste der Gewinner sterben und der Verlieren wurde zum Gewinner erkohren. Sklaven konnen durch ihre Kämpfe die Freiheit gewinnen.
    Nachdem Spektakel ging es zum Palatin und Forum Romana. Der Palatin ist der niedrigste det 7 Hügel und das Forum war der Sitz der Senatoren und hier wurden die Gesetzte erlassen.
    Danach ging es weiter zum prachtvollen Piazza de Venezia. Wir konnten eigentlich über dieses Gebäude nur Stauen. Ein Gebäude, bestehend nur aus Marmor und Gold mit vielen pompösen Säulen und einen tollen Blick auf ganz Rom.
    Am Nachmiitag hieß es wieder ein leckeres Restaurant suchen und das ist ja recht einfach in Rom. Zur Vorspeise gab es Ricotta mit Orangen Chutney und frische Fettucine mit Pilzen. Als Hauptgang hab es Calamari und Salat und Rigattoni Ameratini. Danach schlenderten wir an diesem stürmischen Tag zum Piazza Campo de Fiori, leider verpassten wir den Markt, dann ging es nochmals zum Trevi Brunnen und dann zur pompösen Kirche Santa Maria Maggiore.

    Nach 2,5 Tagen Rom ist diese Stadt zu meiner Lieblingsstadt geworden. Denn egal wo man hin geht in jeder Staße findet man ein pompöses Meiterbauwerk egal ob Kirche oder prachtvolle Gebäude oder Monumente. Ich denke man kann hier viele Tage verbringen und es gibt immer was neues zu bestaunen. Ich werde wieder kommen!

    Morgen geht es leider schon wieder nach Hause.
    Read more

  • Day31

    The Colosseum

    July 28, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    The main attraction of the ancient city of Rome would have to be the Colosseum. This really is an amazing structure. The scale of this building takes one's breath away. Even today it is a huge theatre. The incredible thing is that it was built 2000 years ago. It was built using the Jewish money and Jewish slave labour the was taken from Jerusalem in the successful Roman siege of Jerusalem in AD 70. Some cheeky New York Jews have been known to make the point that it really should be regarded as a Jewish building given that it was built using Jewish money, labour resources and expertise.

    The Colosseum was Nero's gift to the Romans to entertain them and buy their support for his rule and policy. He opened the theatre with a festival which went for 100 days during which spectacles were held every morning, midday and afternoon. It was gladiators versus animals in the morning. It was executions during lunchtime, often involving criminals being thrown to wild animals, being crucified or being killed by the Roman sword. In the afternoons it was fighting to the death between gladiators. Sometimes the gladiators numbered in their hundreds. It was reported in the displayed information that 11,000 gladiators were involved in one festival.

    The Colosseum is a testimony to the cruelty of man. It represents the kinds of conduct that even the most sophisticated ancient society was involved in. Human beings are not much better than animals when such sport is the preferred entertainment of the people.

    The arena was at times filled with water and naval battles took place using full-size naval ships. Sometimes the drama of the event told the story of famous battles the Roman emperor felt should be told to communicate their greatness.

    The Colosseum is one of the best places we visited.
    Read more

  • Day9

    Day 8. Naples to Rome

    July 2, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 32 °C

    Up early to catch fast train from Naples to Rome. Check in to hotel & walk to colosseum. Magnificent town. Evening walk around town including Trevi fountain- fantastic.

  • Day3

    Das alte Rom (1)

    February 3, 2019 in Italy ⋅ 🌧 10 °C

    Letzten Abend hatte es noch einige von uns und unseren Lehrern in ein Pub gegenüber gezogen und so starteten wir am nächsten Morgen erst um halb 10 unseren Marsch durch Rom. Diesmal ging es zu Fuß durch die Stadt und wir stoppten zunächst bei der "Basilika des Heiligen Peters in Ketten". Das ist eine Kirche, in der sowohl Überreste von Ketten als Reliquie aufbewahrt werden, als auch eine beeindruckende Statue steht, die von Michelangelo stammt.

    Dann ging es weiter und als bereits fünf Minuten später das Kolosseum vor uns auftauchte, konnten wir zuerst unseren Augen kaum trauen. Wir betraten den Vorplatz, der von Touristen und fliegenden Händlern überlaufen war. Während unsere Lehrer verwirrt versuchten herauszufinden, in welche der beiden Schlangen wir uns anstellen mussten, hatten wir alle Hände voll zu tun, den Händlern klarzumachen, dass wir nichts kaufen wollten. Wirklich nicht. Nachdem unsere Lehrer dann doch einen der zahlreichen Tourguides konsultiert hatten, begann der weite Weg zu den Tickets. Diese wurden nämlich in der Nähe des Forum Romanums verkauft, was ein gutes Stück entfernt war.

    Am Ende waren wir dann aber doch im Besitz unserer Tickets und hatten es nach einem kurzen Regenschauer und einer Runde Warten ins Kolosseum hinein geschafft. Hier schoben wir uns mit den Touristenmassen durch die alten Gemäuer, löcherten unsere Lateinlehrerin mit Fragen und stellten uns vor, wie es hier früher wohl aussah.
    Nächster Halt war dann das Forum Romanum, welches es uns mit seinen zahlreichen Bauten und Ruinen leicht machte, uns ins alte Rom hineinzuversetzen.

    Als nächstes sollten wir zwei Stunden Freizeit haben, doch pünktlich als uns die Lehrer entließen, begann der nächste Regenschauer und so flüchteten alle Kleingruppen in das erstbeste Restaurant, um dort zu Mittag zu essen. Als wir uns wieder mit den Lehrern trafen, führten diese uns zum Kapitol und entließen uns dort endgültig für den Tag. Wir hatten die Wahl zwischen Kunstmuseum, Kapitolmuseum oder Sightseeing auf eigene Faust. Da wir uns bereits um 6 Uhr wieder am Hotel treffen sollten, damit die Lehrer nochmal durchzählen konnten, und uns die Schlange vor dem Kapitolmuseum leider zu lang war, entschieden wir uns für den Rückweg. Dabei machte unsere Gruppe noch einen Abstecher ins Viktor-Emanuelsdenkmal , dass uns mit seiner schneeweißen Fassade geradzu anzog. Dann navigierten wir zurück zum Hotel, wo wir den restlichen Abend planten.
    Read more

  • Day9

    Rom 2 (Trevibrunnen, Pantheon, Colosseum

    August 17, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach einer Besichtigung des Trevibrunnens gab es ein Eis aus der wohl besten Eisdiele der Welt, in der echte Schokolade an den Wänden herunterlief. Anschließend waren wir an einer Bar Pizza essen, deren Inhaber und Koch so genervt aussahen, wie Cäsar, wenn er kellnern müsste. Danach fuhren wir mit einem Bus zum Pantheon, auf einer Straße die offensichtlich nicht für den Autoverkehr gemacht wurde. Im Pantheon, dass übrigens den gleichen Durchmesser, wie Höhe hat gab es neben Grabmälern und Statuen einige ,,Wachen“ in Uniform, deren einzige Aufgabe es war reglos neben den Steintafeln zu stehen.
    Weiter ging es zum Colosseum, in dem vermutlich mehr los war als bei den Festspielen zur Römer-Zeit. Wir kamen aufgrund von vorbestellten Karten aber zum Glück ohne anstehen rein und konnten die Arena besichtigten, die wegen permanenter Renovierung zur hälfte aus Gerüst besteht. Zum Abschluss haben wir einen Kaffee im Hard Rock Kaffe Rom getrunken.
    Read more

  • Day8

    Raubtiere und Gladiatoren

    October 3 in Italy ⋅ 🌧 19 °C

    Einen zauberhaften Guten Morgen Rom, heute geht in das Kolosseum.
    Wir haben uns dann mal ein Ticket gekauft für 48 h Fahrt. Durch Googlemaps lassen wir uns gerne in die Irre führen und die Station suchen für unseren Start in den Tag. Gefunden und gleich kam eine alte klapprige Bahn 🚉 so Ticket entwerten, hmm 🤔 geht das gelbe Ding, nein! Dann erstmal hinsetzen und beobachten wie die anderen es machen. Bei der Frau funktioniert es auch nicht, also sind wir nicht blond.
    Am Hauptbahnhof angekommen und schon gleich mal schwarz gefahren 😳 läuft bei uns.
    Jetzt wird erstmal ein Lageplan erstellt wie wir laufen müssen. Unser Vermieter vom Campingplatz hat uns die Informationen gegeben, das alle Tickets für die Museen in Rom , nur online buchbar sind (wegen Covid).
    Wir haben es gefunden, das knapp 2000 Jahre alte Kolosseum. Wahnsinn da steht es und wird von der Polizei und Armee bewacht. Also reinschleichen funktioniert nicht 😅 doch bezahlen.
    Auf dem Platz herrscht reges Treiben und jeder quatscht einen an.. Du kaufen, woher kommst du und so weiter mit den Angeboten.. Das nervt mich etwas, auch wenn ich verstehen kann das sie Geld verdienen wollen. Mein Mann ist wieder die Freundlichkeit in Persona und antwortet höflich " No thanks". Ich dagegen Lauf einfach stur vorbei und klammer meinen kleinen Rucksack fest, mit dem Gedanken die wollen mich beklauen. Da gibt es aber paar auf die Spaghetti, von mir 😂
    Wir sind drinnen im Kolosseum und lassen uns von dem Bauwerk beeindrucken und lesen uns fleißig die Tafeln durch (in englisch). Dann kommt wieder der kleine Hunger und wird böse wenn man ihm ignoriert. Diesmal gibt es das gute Menü mit Kaffee, Wein und Pizza 🍕.
    Nun jetzt kommt es heftig von oben, die Möwen kreisen über uns... Und klatsch landet der größte Schiss, auf Hasi Schulter 😳😳😳😳 nun meine Schadenfreude war so groß wie der Haufen. Zum Missgunsten meines Mannes. Aber hey, er hätte genauso gelacht. 😏
    Frisch gesäubert geht es zum Foro Romano und dem Palatino. Das ist der alte Kern der Stadt, von dem leider nichts mehr so steht wie früher. Es gab viele Brände, Erdbeben und Kriege in der Vergangenheit. Ausgrabungen laufen derzeitig immer noch, weil noch lange nicht alles entdeckt wurde, wie das Leben früher war.
    Rom ist eine beeindruckende Stadt mit einer Geschichte die vieles noch geheim hält und das interessiert mich, nur brauch man das nötige Geld um sich Eintritt in die Räume zu verschaffen.
    Nun schlendern wir zurück zum Bahnhof und können endlich die Fahrkarten entwerten, sind doch ehrliche Touristen.

    Auf den Fotos könnt ihr erkennen das ich gerne Tiere festhalte, vor allem wenn sie süß sind 😍
    Read more

  • Day19

    Dia de sol en el Coliseo

    February 26, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

    Salimos del hotel y para ir al Coliseo cruzamos por el foro romano. 

    La mayoria de las columnas estaban rotas, pero igual las ruinas eran impresionantes.

    A Mati el Coliseo le parecio re lindo. Fuimos a la arena, despues bajamos a las galerias subterraneas, y despues subimos hasta arriba de todo. 

    Estuvo re bueno.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Colosseum, Kolosseum, Coloseu, كولوسيوم, কলছিয়াম, Coliséu, Kolizey, Колизей, Калізей, কলোসিয়াম, Kolize, Koloseum, Colosseu, کلۆسیۆم, Kolezyum, Κολοσσαίο, Koloseo, Coliseo, Koliseoa, کولوسئوم, Colisée, An Colasaem, Coliseo de Roma, Koty tesaroryrã Rrómagui, કોલોસીયમ, קולוסיאום, कोलोसियम, Kolosej, Կոլիզեում, Colosseo, コロッセオ, Colloseum, კოლოსეუმი, 콜로세움, Coliseum, Amphiteatrum Flavium, Koliziejus, Kolizejs, Колосеум, കൊളോസിയം, कलोसियम, ကိုလော့စီယမ်, कोलोजियम, Colisèu, ਕੋਲੋਸੀਅਮ, Colossé, کولوزیئم, Coliseu, Culusseu, Koloseumi, கொலோசியம், โคลอสเซียม, Koliseo, رىم گىلادىئاتورلار مەيدانى, Колізей, Đấu trường La Mã, קאלאסעום, 鬥獸場, 罗马斗兽场

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now