Italy
Colosseum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
206 travelers at this place
  • Day5

    Coliseu / Fórum Romano

    July 13 in Italy ⋅ ⛅ 30 °C

    O Fórum Romano localizado no centro de Roma, é um fórum rectangular, circundado pelas ruínas de várias construções públicas de grande importância cultural.

    Coliseu, também conhecido como Anfiteatro Flaviano, é um anfiteatro oval localizado no centro da cidade de Roma, capital da Itália.Read more

  • Day17

    Kolosseum

    September 27 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Es war soweit…der Besuch der „ewigen Stadt“ Rom stand auf dem Programm. Und wir waren so richtig nervös. Zum einen hatten wir ordentlich Respekt vor dem örtlichen Verkehr sowie auch vor der Kriminalität zum anderen waren wir auch sehr gespannt, ob Rom tatsächlich soviel zu bieten hat, wie man hört. Um es vorweg zu nehmen…“ja“, hat es und zwar in jeglicher Hinsicht. Aber der Reihe nach.

    Beginnen sollte unsere Reise gegen 09:30 Uhr, mit dem Ziel um 11:00 Uhr unser vorab gebuchtes Parkhaus mitten in Rom zu erreichen, da wir dann spätestens 12:00 Uhr unseren gebuchte Uhrzeit für das erste Highlight wahrnehmen mussten: das „Kolosseum“.

    Gegen 11:20 Uhr waren wir am Parkhaus, die Fahrt dorthin und generell Auto fahren in Rom ist nur was für nervenstarke Menschen. Es ist noch schlimmer als man es gehört hat. Beschilderungen, Regeln, Ampeln und Fahrspuren ergeben maximal eine grobe Orientierung. Am Ende fahren alle wie sie wollen. Also Augen zu und durch. Wer bremst verliert. Hier die wichtigsten Regeln zum Autofahren in Rom:

    - absolute Vorfahrt haben stark beschädigte und verbeulte Autos
    - Vorfahrt hat, wer als erster an der Kreuzung ist
    Ampeln geben nur eine Empfehlung
    - einige Fahrer bremsen auch bei grün und andere brettern noch bei rot durch
    - viele Fahrer sind auch farbenblind und warten bei grün, bis die anderen losfahren oder einer von hinten hupt
    - Bemalungen der Fahrbahn wie Fahrspuren, Zebrastreifen und ähnliches dienen in erster Linie der Dekoration

    Ach so… es ist auch üblich, dass man hier in Parkhäusern, die Autoschlüssel abgeben muss und die Fahrzeuge von den Angestellten der Parkhäuser geparkt und auch zwischendurch umgeparkt werden. Also keine Wertsachen im Wagen lassen und Vertrauen haben ist die Devise. Aber ein komisches Gefühl ist es schon, wenn dir dein Handy sagt, dein Auto fährt los und du sitzt nicht drin. Aber auch das hat geklappt!

    Vom Parkhaus aus waren es dann knapp 2,0 km zu Fuss bis zum Kolosseum. Also los geht’s. Auf dem Weg dorthin konnte man leider bereits sehen, dass Rom abseits der Hotspots leider auch extrem dreckig ist. Selten soviel Müll auf Strassen gesehen, aber gut, dass man auch so was sieht und nicht nur die glatt gebügelten Highlights.

    Und dann kommen wir um die Ecke und dann steht es dann einfach so rum, mitten in der Stadt, halb verdeckt von einem Wohnhaus…das Kolosseum. Wir hatten uns den Aha-Effekt irgendwie spektakulärer vorgestellt. Aber das sollte noch kommen.

    Kurz den Eingang gesucht, Tickets hatten wir schon vorher online gekauft, Greenpass gezeigt und dann rein das grösste Amphitheater der Welt. Knapp 1,5 h haben wir uns von diesem Bauwerk beeindrucken lassen. Hier geschichtliche Details zu schreiben, macht wenig Sinn, aber es ist einfach nur beeindruckend. Man muss es gesehen haben und man bekommt in Rom sehr viel Gänsehaut, weil man die Geschichte an jeder Ecke förmlich spürt. Gerade auch an solchen Orten.

    Ebenso beeindruckend und direkt am Kolosseum verortet sind der Konstantinsbogen sowie das Forum Romanum und das Palatin. Unglaublich beeindruckende historische Ausgrabungen, alte Palastruinen und Säulen. Man steht da und ist über diese Anblicke der Monumente sprachlos.

    Nach fast 3,0 h Besichtigung waren wir erstmal total platt vom ganzen rumlaufen, mega hungrig und hatten uns aber vorgenommen, noch einiges mehr zu besichtigen. Aber immer spontan und das nächste Ziel wird daher nur vom aktuellen Standort ausgehend gesucht.

    Aktuelle Uhrzeit: ca: 14:30 Uhr
    Read more

  • Day4

    One Last Look

    November 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 55 °F

    With one last look back, we’re ready to move on from the Coliseum. I know that I’ll never forget coming here. Visiting such a historical and iconic place like this just takes my breath away! I’d like to come back again someday.Read more

  • Day4

    Arena of Death

    November 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 54 °F

    It is impossible to know with certainty, but it is believed that as many as 400,000 gladiators, slaves, convicts, prisoners, and a myriad of other entertainers, perished in the Colosseum over the 350 or so years during which it was used for human bloodsports and spectacles.Read more

  • Day4

    Regarding Gladiators

    November 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 55 °F

    Contrary to the popular vision of a gruesome free-for-all, gladiator fights were somewhat like contemporary boxing matches: fighters were divided into classes according to their size and fighting style, there were referees and doctors monitoring the fight, and the matches didn’t always end in death. Match-ups were decided based on the experience, the record, and the styles of the fighters, and successful gladiators could often become famous celebrities. Some gladiators even had long careers in which they lost many fights without dying. This doesn’t mean, however, that they were bloodless, they were simply less chaotic than is usually imagined. A very large number of gladiators perished in the arena.Read more

  • Day12

    Kolosseum

    September 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Der Rom Aufenthalt wäre nicht komplett ohne einen Besuch am kolossalen Kolosseum. Fast 2000 Jahre ist das in der Antike erbaute Amphitheater alt und fasste damals mehr als 50.000 Zuschauer. Es diente über 400 Jahre lang als Schauplatz für brutale Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen. Kaum ein anderes Bauwerk verkörpert so eindrucksvoll die damalige Macht des römischen Reichs.Read more

  • Day4

    So Big!

    November 10, 2019 in Italy ⋅ 🌧 55 °F

    The Colosseum is much bigger than I expected it to be. In fact, it's the largest amphitheater in the world! Oval in shape, it measures 189m long, 156m wide and 50m high (about the height of a 12 storey building). This ancient sporting arena could easily fit a modern day football pitch inside!Read more

  • Day4

    Here in the Underground

    November 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 55 °F

    While it is certain that a lot of what went on at the Colosseum was underhanded and definitely dangerous, there is also a literal underground area of the Colosseum. Known as the Hypogeum, it was a two-level subterranean network of tunnels with 32 animal pens. There were also 80 vertical shafts which allowed for instant access to the arena - these were used for shifting animals and scenery during shows.Read more

  • Day4

    An Arena of Many Uses

    November 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 55 °F

    This brilliant building had 80 entrances and could seat approximately 50,000 spectators who would come to watch sporting events and games. These events included gladiatorial combats, wild animal hunts and, believe it or not, ship naval battles!Read more

You might also know this place by the following names:

Colosseum, Kolosseum, Coloseu, كولوسيوم, কলছিয়াম, Coliséu, Kolizey, Колизей, Калізей, কলোসিয়াম, Kolize, Koloseum, Colosseu, کلۆسیۆم, Kolezyum, Κολοσσαίο, Koloseo, Coliseo, Koliseoa, کولوسئوم, Colisée, An Colasaem, Coliseo de Roma, Koty tesaroryrã Rrómagui, કોલોસીયમ, קולוסיאום, कोलोसियम, Kolosej, Կոլիզեում, Colosseo, コロッセオ, Colloseum, კოლოსეუმი, 콜로세움, Coliseum, Amphiteatrum Flavium, Koliziejus, Kolizejs, Колосеум, കൊളോസിയം, कलोसियम, ကိုလော့စီယမ်, कोलोजियम, Colisèu, ਕੋਲੋਸੀਅਮ, Colossé, کولوزیئم, Coliseu, Culusseu, Koloseumi, கொலோசியம், โคลอสเซียม, Koliseo, رىم گىلادىئاتورلار مەيدانى, Колізей, Đấu trường La Mã, קאלאסעום, 鬥獸場, 罗马斗兽场