Italy
San Leonardo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 183

      Tag 181.1: Salinen Lagune Marsala

      February 16 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

      Wie im Arbeitsalltag folgen unsere Vormittage auch auf Reisen meist einer Art Routine. Otto ist meist als erstes wach und krabbelt nochmal zu uns ins Bett, was zunächst Unruhe reinbringt. Es wird noch etwas gekuschelt, bis er dann ganz aufgeregt fragt, was er jetzt machen könne. Dann meist klebt, spielt oder schaut er was im Fernsehen. Papa kocht Kaffee und Tee, ich mache mich Tagfertig, plane und/oder dokumentiere noch etwas und Robert bereitet das Frühstück vor. Nach dem Frühstück gehen die Kinder meist draußen spielen (also ziehe ich sie an), Robert spült ab und saugt, ich räume noch etwas auf, Papa duscht und kocht sich noch einen Kaffee, wir füllen unseren Wassertank auf, Räumen den Müll zusammen und machen alles Abfahrtsfertig.
      Heute bin ich allerdings nach dem Aufstehen nochmal zu Eva-Maria, da die mich nochmal etwas behandelt hat. Auf den Weg zu ihr rüber, habe ich einen morgendlichen Blick auf die Salinen geworfen und ich fand diesen Anblick einfach wunderschön und sehr pittoresk. Ich konnte mich daran kaum satt sehen und bin noch mehrere Male bis zur Abfahrt über die Straße gelaufen und habe mir die „Salzfelder“ angesehen, die mir sich verändernder Sonneneinstrahlung auch die Farbe verändert haben und verschiedene Rosatöne im Laufe des Tages angenommen haben.
      Die Behandlung hat mir nochmal sehr gut getan und mir wirklich Schmerzen genommen. Danach haben schon meine Männer mit dem Frühstück auf mich gewartet und wir konnten gleich loslegen. Im Anschluss sind die Kinder raus spielen und Robert und ich haben herumgewurschtelt: zum Beispiel hat Robert nach dem Reifenwechsel am Wohnwagen die Radmuttern nochmal kontrolliert und alles für den Ölwechsel am Auto vorbereitet und ich habe das Auto aufgeräumt und die getrockneten matschigen Klamotten von Fritz ausgeklopft. Wir haben Wasser aufgefüllt und unsere Wasserreserven gleich nachgefüllt, da hier praktischer Weise auf der anderen Straßenseite ein Wasserhahn war. Die Zeit verging wie im Flug an diesem schönen Platz, aber unsere Fahrtstrecke war heute nicht weit und so konnten wir uns Zeit lassen.
      Read more

    • Day 182

      Tag 180.3: Bei den Salinen

      February 15 in Italy ⋅ 🌙 12 °C

      Weiter ging unsere Fahrt mit dem Ziel eines Stellplatzes bei der „Lagune der Salinen von Masala“. Dort wollten wir hin, weil ich über Facebook mit Eva-Maria Kontakt aufgenommen habe, da sie gerade auf Sizilien überwintert, mobile „Schmerztherapie“ anbietet und vor allem meine rechte Schulter-Nacken-Partie mir mal wieder große Schmerzen bereitet. Sie stand dort mit ihrem Wohnmobil auf einem Platz und da wollten wir bis Spätnachmittag sein.
      Wir fuhren Kilometerweit durch Gebiete mit Gewächshäusern und schöne Landschaften. Im Endanflug mussten wir natürlich zunächst erst einmal ein ganzes Stück durch „Marsala“ bis wir zur Straße an der Küste entlang kamen. Hier hatten wir in einem Wohngebiet mal wieder gekonnt das „Verbot der Durchfahrt mit LKW“ ignoriert, da wir ja keiner sind, aber so wurde es an einer Ecke schon wieder sehr kniffelig herumzukommen.
      Wir fuhren in der Spätnachmittagssonne die schöne Küste entlang und fanden auch gleich den Platz. Eva-Maria begrüßte uns freudig. Wir stellten uns dann allerdings einen Parkplatz weiter, da es hier besser für uns zum Einparken war. Schön war es hier und der Blick auf die „Lagune der Salinen von Marsala“ mit den alten Windmühlen ist wirklich wunderschön. Darüber hinaus noch das rascheln des Schilfes im leichten Wind.
      Während des Ankommens und Aufbaus habe ich mindestens 5x gesagt, die Jungs sollen herkommen und Gummistiefel sowie die Matschhose anziehen, aber so schnell konnten wir gar nicht schauen, dass Fritzi mal wieder über die eigenen Füße gestolpert und voll in der Matschepampe gelandet ist. Um eine Wiederholung zu vermeiden, haben wir die Kinder reingeholt.
      Alle versorgt, machte ich mich auf zu Eva-Maria und Robert kocht fleißig für uns. Die Behandlung tat mir richtig gut und ich bin so froh, dass das Treffen geklappt hat.
      Als ich zurückgekommen bin, war schon das köstliche Abendessen fertig.
      Danach versuchten wir ewig lang unseren Fernseher inklusive Satellitenschüssel wieder richtig in Gang zu bringen, aber wollte nicht so recht.
      Read more

    • Day 6

      5/5/24 Mozia

      May 5 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

      We woke a little groggy from the previous evening’s wine intake of the tasting and then more at dinner Breakfast included a reviving, if brain freezing, lemon granita and brioche. ‘The weather is perfect today’ one of the waitresses said as she brought us coffee and she was entirely correct. After the best breakfast of the holiday so far we drove the few minutes down to the coast where a small ferry service operated taking people across the lagoon to the tiny island of mozia.

      A few thousand years ago mozia was a Phoenician colony until Dionysus the elder decided to March thousands of his troops over from Siracuse to wipe them out in the 4 century BC. It wasn’t much populated since and so it’s a now significant, archeological site. It was beautifully peaceful - we started off in the small museum which hosted some beautiful pottery and a particularly stunning marble statue of a young man. And then explored the island and the archeological sites.

      Afterwards back to baglio oneto for a spot of dozing in the sun and a dip in the pool. For dinner we headed back to the lagoon and watched the sunset over pizza at the suitably named ‘golden hour’ restaurant.
      Read more

    • Day 33

      Fahrradtour durch die Salinen

      April 12, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute mit dem Rad zu den Salinen gefahren. Wir haben soviel gesehen, Flamingos , Schafherde, Ziegenbock, hüpfende Eidechsen, Wiedehopfe kund sehr viele Schwalben. Salzabladung von einem Kahn und eigene Salzernte. Eine sehr schöne Tour. Knapp 30 km.Read more

    • Day 12

      Insel Mozia

      January 7, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

      Heute hat es dann endlich geklappt und wir haben den Schiffsanleger nach Mozia im 2. Versuch gefunden. Viele Straßen und Abbiegungen sind so eng, dass es für einen großen Camper nicht passt, der Rest häufig Einbahnstraßen, die unser Navi nicht erkennt und falsch navigiert.
      Früher war die Insel auf dem Landweg erreichbar, das geht heute durch den durch Erderwärmung gestiegenen Meeresspiegel nicht mehr.
      Nach einer kurzen Überfahrt sind wir auf dem Inselchen in Ausgrabungen der Antike unterwegs. Kultstätten und Tempelanlagen, wie auch Funde von über 1000 Urnen begeistern nicht nur archäologisch Interessierte.
      Mir hat ganz besonders die üppige und blühende Vegetation gefallen, und auch hier hingen die Bäume voll reifer Zitronen und Orangen. Die schmecken hier so saftig und süß 😊
      Zum ersten Mal haben wir heute gegrillt: den Fisch vom Fischmarkt gestern in Trappani. Die Fische waren so groß, dass wir Kopf und Schwanz abschneiden mussten, damit sie auf den Grill passten. Hier ist einfach alles lecker.
      Read more

    • Day 3

      Zweiter Kitetag - Lo Stagnone

      August 9, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

      Wir starten wieder um 13:30 Uhr in Lo Stagnone. Heute ist weniger Wind, nur so 13/14 Knoten. Wir nehmen also einen 15er Kite und gehen wieder aufs Wasser. Marcel nimmt noch eine Privatstunde (60€ pro Stunde) und fährt dann selbstständig (Ausleihgebühr für den ganzen Tag 50€). Wir üben weiter mit Gerry und können am Ende des Tages nach 4h auf dem Wasser souverän zu beiden Seiten fahren. Sogar Upwindfahren klappt schon gut! Also ein Riesenerfolg!Read more

    • Day 12

      Meer + Sonne = Salz

      November 28, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute ging es über die Autobahn durch Palermo an die Westküste von Sizilien. Dort wird seit vielen Jahrhunderten Salz aus dem Meer gewonnen. Bretteben ist die Küste um Marsala. Und an diesen flachen Stränden wurden die Salinen zur Salzgewinnung angelegt. Das Meerwasser wird mit Hilfe von Windmühlen in flache Becken gepumpt. Wind und Sonne lassen das Wasser verdunsten, was übrig bleibt ist strahlend weißes Meersalz. So einfach erklärt, so schwer getan. Es benötigt viel Erfahrung und Wissen um die Becken, das Wasser und natürlich das Salz richtig zu behandeln. Am Ende eines Jahres hat das Salzgebiet rund 90.000 Tonnen Salz erwirtschaftet. Rein als Salz zum Kochen oder gemischt mit Kräutern oder Aromen zum Verfeinern ist es sehr bekannt und geschätzt und wird weltweit exportiert. Dass die Salinen vor einigen Jahren einer Ölrafinerie weichen sollten ist heute nur noch Geschichte.
      Auf dem Rückweg besuchten wir den Tempel "Sagesta". Eigentlich eine ganze Stadt mit Gebäuden, Theater und Strassen, bekannt davon nur der Tempel und seine vieltausenfachen Bilder. Wieder hatten wir Glück und waren die einzigen Besucher auf dem Gelände. Auf jeden von uns kamen wenigstens 10 Mitarbeiter die ihre Zeit totschlagen mussten. Den Parkplätzen, Buden und Cafes nach ist hier in der Saison die Touristenhölle. Jedenfalls ist der Tempel sehr beeindruckend und obwohl nie fertig gestellt, fragt man sich wie so ein Bau damals geschaffen werden konnte. Wie man sich doch oft fragt, wie und mit welchem inneren Antrieb die Menschen von damals solche Projekte angingen.
      Read more

    • Westen von Sizilien

      June 1, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 21 °C

      Wüus hüt kei Wind het gha, si mir d Gägend rund um d Kite-Lagune vo Lo Stagnone ga erkunde mit…
      - Erice
      - Marsala
      - Salinen

      Znacht: La Vineria in Marsala
      Übernachtung: B&B Isole dello Stagnone

    • Day 3

      Kochen und Saufi saufi 🍷🍝

      August 9, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

      Nach dem Kiten gehen wir heim, kochen Pasta und trinken den leckeren Rotwein aus der Region, den uns Adri geschenkt hat.

    You might also know this place by the following names:

    San Leonardo

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android