Italy
Valle Santa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 3

      Kleine Wanderung in Levanto

      March 15, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

      Nach dem kleinen Mailand Abenteuer gings weiter ohne jegliche weitere Probleme auf den gut ausgebauten Autobahnen hinunter nach Genua und dann weiter durch die Berge Liguriens zu unserem heutigen Campingplatz "Aqua Dolce" in Levanto.

      Als wir ankamen, sahen wir schon, der Platz sieht richtig voll aus. Aber gut dass wir vor einer Woche schon angefragt hatten, und die nette Dame am Empfang hatte uns tatsächlich wie versprochen den letzten freien Platz freigehalten. Ein toller Platz obendrein, ganz oben am Platz mit toller Aussicht. Und noch dazu total netten Platznachbarn mit einem süßen jungen Hund, wir hatten schon wieder Glück :-)

      Nach einer gemütlichen Brotzeit und einem ersten kleinen Schorle machten wir uns auf den Weg ins nahe Dorf. Zunächt hoch zur mittelalterlichen Burg mit tollem Ausblick auf das Meer und dann hinunter ans Meer.

      In Levanto fanden wir ein nettes Café und danach auch gleich den kleinen Supermarkt, wo wir fürs Abendessen einkaufen konnten. Zurück am Platz genossen wir noch die letzten Minuten in der schnell verschwindenden Sonne, ehe wir uns ins warme WoMo zurückzogen.

      https://www.komoot.de/tour/1051621178?ref=aso
      Read more

    • Day 41

      Levanto

      September 14, 2022 in Italy ⋅ 🌧 24 °C

      To cap off this magnificent day, we finished off in Levanto! Levanto is not technically part of the 5 Cinque Terre towns so it is way less touristy and many locals but very similar to Cinque Terre. Everyone says "the only sand beach is in Monterosso" BUT, heres the hidden gem. There was nobody on the beach and it was in this alcove so the water was so calm (quite choppy in Monterosso). We really came out on-top. What a day and great to spend it with Jules

      Ps: is drizzled a tad on our way here but nowhere close to the 90% chance thunderstorms they had been calling for. ALWAYS WINNING!!
      Read more

    • Day 4

      5Terre angekommen

      July 15, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Warum haben wir diese schöne Ecke Italiens nur nicht eher gefunden. Eine schöne Mischung von allem. Heute ist erstmal ausspannen angesagt. Die Anfahrt war mit viel Verkehr und Ronald hatte eine Covid Infektion. So waren die ersten beiden Tage anstrengend. Aber jetzt ist es umso schöner.Read more

    • Day 5

      Hiking from Levanto to Bonassola

      October 10, 2023 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

      After a short train journey we arrived in Levanto and glad a bite to eat before we set out to discover the town of Levanto. Like all the towns and villages Levanto is built into the mountains this means steps and steep slopes. Afrter a very interesting look around we walked back through the old train tunnel to Bonassola. It was once again a great day and we lots of fun. Let wait and see what tomorrow brings .Read more

    • Day 82

      Levanto-Monterosso al Mare

      September 20, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

      Im Hostel in La Spezia bekam ich den Tipp, schon in Levanto los zu laufen, und so bin ich mit dem Zug dort hin gefahren.
      Zu den Dörfern des Cinqueterre gehören Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Der Plan war, in zwei Tagen durch die fünf Dörfer zu laufen, für zwei Wanderwege gibt es einen Eintritt, den man bequem übers Internet kaufen konnte. Ich bezahlte also für zwei Tage, es sollte aber alles etwas anders laufen. In Monterosso beschloss ich, nochmal mein Glück mit dem Meer und einem Bad zu versuchen. Ich konnte mich in einem Bezahlstrand umsonst umziehen und ging zum öffentlichen Strand, das Wasser war klar und schön kühl. Ich blieb nicht lange, und dachte, ich esse schnell etwas und dann weiter. Da ich in den letzten Tagen oft Focaccia gegessen hatte, bestellte ich am Tisch eine Lasagne. Leider sollte man niemals etwas anderes bestellen, wenn eine andere Spezialität in dem Laden angeboten wird. Also keine Pasta in einer Pizzeria und keine Lasagne in einer Focaccieria. Längst hatte ich mein Bier schon ausgetrunken, als ich nach einer halben Stunde eine halbherzig in der Mikrowelle aufgewärmten Lasagne, mehr Nudel als Füllung und ein Mini-Stück für sagenhafte 10€ bekam. Wutentbrannt ob der vergeudeten Zeit und des Geldes sprintete ich berghoch, und vergaß durch meinen Ärger meine Flasche aufzufüllen, war aber dann schon berghoch gelaufen, und bei der Ticketkontrolle fragte ich nach einer Auffüllmöglichkeit. Die Frau gab mir ihr Wasser, worüber ich mich so freute, dass der Ärger verflog. Der Weg ging von jedem Dorf aus steil hoch, durch schöne Wälder mit tollem Blick auf die Klippen und die Dörfer. In Corniglia angekommen, dort hatte ich mein Hostel. Und hier endeten auch die Wege mit Gebühr. Ich hatte also einen Tag zu viel gebucht.
      Da es am nächsten Tag regnen sollte, überlegte ich, ob ich noch weiter bis Riomaggiore laufen soll und dann mit dem Schiff bis Levanto, um den Blick vom Meer aus auch noch zu haben. Der Rezeptionist sagte, es sei unmöglich, den Weg in 1,5h, die Zeit bis zum letzten Schiff, zu laufen. Ich dachte, ich könnte zumindest versuchen bis zum vorletzten Dorf zu laufen. Die Zeit wurde knapp, sehr knapp! Ich lief zunächst mit kleinem Rucksack den steilen Anstieg in Rekordzeit hoch und versuchte trotzdem die Ausblicke zu genießen. Dann ein sehr steiler Abstieg, den ich langsam gehen musste. In dem Dorf verlief ich mich auch noch, rannte dann zu der sehr spannenden Anlegestelle, irgendwo zwischen den Klippen und hatte es tatsächlich geschafft. Ja, Riomaggiore ist leider ausgefallen, sehr schade, aber immerhin sah ich den Rest und die Bootsfahrt war eine gute Entspannung. Zurück mit dem Zug in Corniglia duschte ich schnell, denn ich wollte nicht die gleiche Situation wie am Abend zuvor-kein Restaurant nahm mich als Einzelperson auf und letztlich aß ich zu wenig und ging hungrig ins Bett.
      In meinem ausgesuchten Restaurant bekam ich ein Tisch auf neun Uhr und wollte noch ein regionales Bier probieren. Darauf wartete ich leider auch eine halbe Stunde und musste das Bier schnell austrinken. Das Essen im Restaurant, eine ganze Dorade, war gelungen, der Körper freute sich über die guten Proteine, die er selten bekommt.
      Als ich glücklich hinaus ging, stellte ich fest, dass ich meine Windjacke in der Bar vergessen hatte, die dann aber schon zu früh zu gemacht hatte. Und ich habe nur diese Jacke, sie dient mir auch als "Regenjacke"!
      Nachts konnte ich nicht schlafen, da ich dauernd gestochen wurde.
      Ich teile diesen schönen Weg in verschiedene Teile auf, da ich pro Footprint nur 10 Bilder hochladen kann.
      Read more

    • Day 2

      Seele baumeln lassen

      September 10, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Nach der doch ganz schön anstrengenden Anreise waren wir am Samstag um halb zehn ins Bett gefallen. Dafür sind wir Sonntag richtig schön ausgeschlafen!
      Um nicht am Anreisetag sofort einen Großeinkauf machen zu müssen, haben wir uns für den ersten Morgen Frühstück im Agriturismo dazugebucht. Lecker mit Ei-chen wie bei Mama 😜, selbstgebackenem Brot und frischem Obstsalat sowie super leckerem Americano aus der Siebträgermaschine. Die Italiener frühstücken süßer, als wir es normalerweise mögen, aber die Marmeladen sind selbstgemacht und für heute passt das so perfekt. Gibt nichts zu meckern! 😌

      Eigentlich wollten wir heute nichts tun außer einem kurzen Besuch im Dorfsupermarkt. Der hat allerdings anders als Google behauptet sonntags doch nicht geöffnet - also müssen wir den weiteren Weg, ca 40 Minuten, nach Levanto doch antreten. Zum Glück sind die Strecken hier aber immer sehr sehenswert. ☺️ Nachdem wir einmal durch Levanto gefahren sind - der übliche Ausgangspunkt für Ausflüge in die Cinque Terre und selbst angeblich auch ganz hübsch - beschließen wir, dass wir hier nicht unbedingt nochmal hinmüssen - viel zu viele Menschen!

      Nachdem der Kühlschrank jetzt voll ist, machen wir den Rest des Tages wirklich nichts mehr außer in den Pool zu springen (deutlich kälter als der in Eichsel), in der Sonne zu liegen und zu lesen. Die Seele baumeln lassen kann man hier hervorragend. 🥰

      Morgen wagen wir uns in den Trubel und erkunden die Cinque Terre. Auch wenn wir ein bisschen Respekt vor den Touristenmassen haben - den Höhepunkt Liguriens wollen wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen. 😊
      Read more

    • Day 11

      Auf gehts nach Cinque Terre

      September 5, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

      Über die der Autobahn war Cinque Terre in gut 2,5 Stunden zu erreichen. Über Levanto ging es so nah als möglich über schmale Strassen oberhalb der Küste durch den Nationalpark Cinque Terre.
      Unterwegs habe ich die in den Apps gefundenen Stellplätze gecheckt. Es gibt nicht viel Infrastruktur für Camper, ergo wa alles proppevoll, obwohl gar nicht so viele Wohnmobile zu sehen sind.
      Ich bin dann an La Spezia vorbei durchgefahren bis zu einem Stellplatz oberhalb von Porte Venere. Nicht schön, aber zweckmässig und wegen Automat kaputt gratis.
      Read more

    • Day 10

      Levanto

      September 4, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute hieß es erneut einige Kilometer zurück zu legen. Wir wollten auf dem schnellsten Weg zu den Cinque Terre kommen, den berühmten 5 Küstendörfer.

      Unser Weg führte uns daher nach Levanto, von wo aus wir morgen starten werden.
      Den restlichen Tag verbrachten wir ganz entspannt am Meer. 🤗
      Read more

    • Day 205

      Levanto

      February 21, 2023 in Italy

      Heute sind wir 3 1/2 Stunden bis nach Levanto gefahren. Vorher haben wir keine schönen Plätze gefunden und Nicki und Michi stehen hier auch schon weil sie sich hier mit einer Freundin treffen.
      Der Ort ist total schön und wir machen uns zusammen mit Nelly auf den Weg die kleine Stadt zu erkunden. Die Häuser hier sind alle bunt bemalt und auf einer kleinen Anhöhe steht eine Burg und eine schöne Kirche. Die Restaurants sind größtenteils geschlossen und öffnen wahrscheinlich erst wieder im Sommer.Read more

    • Day 18

      Tag 8/8 Die einen so, die andern so

      August 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

      Da die Männer noch Bewegungsdrang hatten, Mama und ich aber Lust hatten den letzten Tag in der Stadt zu verbringen gingen wir auch heute getrennte Wege. Die drei Männer wollten über einen Grad nach unten ins Dorf laufen(also zumindest die mündigen) und wir parkten am Strand um in die Stadt zu ziehen. Da Papa vor lauter Übelkeit am Tag davor seine neuen Turnschuhe in der Tauchschule liegen hat lassen, sammelten wir diese auch noch ein bevor wir in die Stadt liefen. Dort kauften wir uns ein paar schöne Sachen, snackten ein bisschen zu Mittag und zogen noch ein bisschen durch die Gassen. Wir kauften Geburtstagsgeschenke und Gewürze für zu Hause in einem kleinen Laden und ein Vesperbrettchen aus Olivenholz sollte es auch sein. Gemeinsam aßen wir in der Stadt zu Abend, Pizza wer hätte das gedacht. Danach gab es noch für jeden ein Eis und einen kleinen Abstecher zum Strand. Wir genossen noch ein bisschen den leeren und ruhigen Strand, den wir uns auch tagsüber gewünscht hätten. Nachdem Simba noch ein paar Runden im Sand flitzen durfte, ging auch diese Urlaub zu Ende. Aber die Vorfreude auf zu Hause war ebenso groß. (Ani)Read more

    You might also know this place by the following names:

    Valle Santa

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android