Laos
Khouèng Phôngsali

Here you’ll find travel reports about Khouèng Phôngsali. Discover travel destinations in Laos of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day222

    Von Sa Pa nach Muang Khua

    May 12, 2017 in Laos

    Muang Khua ist ein Ort in Laos nahe der Grenze zu Vietnam. Zuerst überlegten wir, direkt in die nächste große Stadt, Luang Prabang, zu fahren, doch das wäre ein extrem weiter Weg und würde viele Stunden im Bus bedeuten. Im Nachhinein war es auch die beste Entscheidung, denn sonst hätten wir einiges verpasst.
    Angefangen hat die Reise nach Muang Khua mit dem Rollertaxi, das uns vom homestay abholte. Wir beide bekamen einen Fahrer und setzten uns hinten auf den Roller. Diese Fahrt entwickelte sich schnell zu einer der schlimmsten Fahrten meines Lebens und das hatte zwei Gründe: Zum Einen sind beide Fahrer gefahren, wie verrückt. Sie fuhren immer so schnell es geht, wenn es sein muss auch auf der Gegenfahrbahn. Egal ob auf einer Geraden und in der Kurve. Das wäre halb so schlimm gewesen, immerhin befanden wir uns in Vietnam, wenn die Straße nicht noch viel schlechter gewesen wäre, als unsere Fahrer. Es gab mehr Schlaglöcher, als heile Straße und überall lagen Steine herum. Ich war wirklich extrem erleichtert, als wir am Ende unversehrt in Sa Pa ankamen.
    Von Sa Pa aus stiegen wir in einen Schlafbus und wurden kurz vor der Grenze abgesetzt. Ein paar Stunden später kamen wir dann auch mit dem nächsten Bus bei der Grenze von Vietnam an. Dort stellten wir fest, dass unser Visum schon einen Tag abgelaufen war, was aber auch kein Problem darstellte. Dafür fanden die Beamten einen schlampigen Fehler des Zollbeamten von der Grenze Kambodscha-Vietnam in meinem Pass, der überhaupt nichts zu bedeuten hatte und ließen mich 20 Minuten auf meinen Pass warten, bis ich ihn am Ende ohne Worte wieder bekam. Der Bus wäre in der Zeit fast ohne mich weiter gefahren. Am Ende hat es aber doch alles funktioniert.
    Irgendwann nachmittags kamen wir dann in Muang Khua an. Hier wird in Kip(LAK) bezahlt. Ein Euro sind ca 9000 Kip. Die Stadt selbst ist nicht zu besonders. Sie ist recht klein und ruhig, hat aber eine schöne, lange Hängebrücke über den Fluss Mekong. So, wie viele andere, die mit uns die Grenze überquert haben, blieben wir für eine Nacht dort und nahmen am nächsten Morgen das schmale Boot in den sehr schönen Ort Nong Khiaw. Die Fahrt dauerte um die 4 Stunden und war eine schöne Abwechslung zu den viel zu häufigen Busfahrten.
    Read more

  • Day187

    Auf nach Laos 2/3

    July 2, 2017 in Laos

    Früh geht es in Điện Biên weiter zur zweiten Etappe. Nach ein paar Kilometern heißt es schon wieder aussteigen und Pass vorzeigen, Ausreise aus Vietnam. Das geht alles relativ fix, wir können auch gleich unsere letzten vietnamesischen Dong in laotische Kip wechseln. Dann heißt es wieder rein in den Bus, ein paar Kilometer Fahrt, alle wieder raus und Einreise nach Laos.
    Auch hier dauert es nicht wirklich lange, komplizierter ist es trotzdem. Zuerst heißt es ein paar Formulare ausfüllen und 30US$ für ein 28-Tage Visum bezahlen. Aber Achtung, die Dollar müssen in einem absoluten Top Zustand und relativ neu sei. Zum Glück hatten wir genug mit, denn aus nicht ersichtlichen Gründen wurden einige unserer Scheine nicht akzeptiert. Die ernsten Herren hinter den Glasscheiben lassen da auch eindeutig nicht mit sich diskutieren.
    An drei weiteren Schaltern mussten wir dann noch weitere nicht nachvollziehbare Rechnungen begleichen, unter anderem angeblich wohl für einen Gesundheitscheck (“Hello Sir?“ “Yes?“ ... okay die Ohren funktionieren, Gesundheitscheck scheinbar bestanden) ... und andere Formalitäten.
    Und weiter geht es zu unserem nächsten Stopp, U Dom Xay (Muang Xay, Oudomxai oder wie auch immer jetzt wirklich). Dafür das Laos eines der ärmsten Länder in SOA ist, sind die Straßen mit einem Mal viel besser und die Fahrt viel angenehmer. Wieder 7-8h dauert der Trip an diesem Tag und wir beziehen unsere erste Unterkunft auf laotischem Boden. Neue Probleme werden hier offensichtlich. Wir verstehen nicht nur die Sprache nicht mehr, wir können hier auch nichts mehr lesen. Und da dieser Ort absolut nicht touristisch ist, kommen wir hier auch mit Englisch nicht sehr weit. Hände und Füße müssen es jetzt also richten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khouèng Phôngsali, Khoueng Phongsali, 퐁살리 주

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now