Malaysia
Kampung Boyan

Here you’ll find travel reports about Kampung Boyan. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day188

    Neuland und Planänderung

    May 3, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Als wir heute am Airport in Johor Bahru für unseren Flug nach Kuching bei Airasia einchecken wollten, war da keiner am Schalter.....🤔🤔??? Surprise...Surprise...🙄 Eine junge Frau wies uns darauf hin, dass wir am Self-checkin einchecken sollten....ja und dann? Was machen wir mit unserem Gepäck? Ganz einfach...ausgedruckter Gepäckstreifen an das Gepäck, hin zum unbesetzten aber mit Scanner versehenen Schalter, Gepäck auf's Band legen, ausgedrucktes Ticket scannen....Ist alles ok, setzt sich das Gepäckband in Bewegung.😎 Haben wir denn doch nicht alles so alleine gemacht....es gibt noch eine Assistentin die unterstützt, wenn man mit großen fragenden Augen da steht...😊😉 Aber wir haben es geschafft und Neuland betreten...😊👍Gepäck ist auch angekommen...👌👍 Damit haben wir die Qualifikation für das Self Check In all inclusive geschafft.😊🛩
    Und dann waren wir da auf Borneo....ein Traum von uns...Unser erster Stopp hier ist Kuching für vier Nächte im Basaga Holiday Residences.
    http://www.basaga.com/
    Kaum waren wir bei unserem im Grünen gelegenen Hotel fing es an wie aus Eimern zu schütten...und hörte heute auch nicht wieder auf.💧🌧☔
    Da wir sowieso noch einiges zu erledigen hatten war es gar nicht so schlimm.
    Lange hatten wir überlegt, ob wir für das Tauchen und Schnorcheln bei Sipadan auf doe Insel Mabul an Borneos Nordostküste gehen....🤔
    Nachdem wir von verschiedenen Seiten gehört hatten, dass die Inseln vor Semporna jetzt durch Miltär geschützte Sicherheitszone sind, hatten wir uns entschieden drei Nächte ein Resort auf der Insel Mabul zu buchen. Zwischenzeitlich hörten wir aber von den Einheimischen schon wieder andere Sachen und auch der Manager von unserem Hotel empfahl uns, als er erfuhr, dass wir auch nach Sandakan gehen, dort nicht an den Strand und auf die Inseln zu gehen....es wäre zu gefährlich. Die philippinischen Piraten, die in den letzten Jahren mehrere Touristen entführt und auch getötet haben, treiben dort immer noch ihr Unwesen.
    http://www.traenenmond.de/piratenterror.html
    Und ein Grab Taxi Fahrer erzählte uns, dass letztes Jahr vier Einheimische mit einem Boot bei Mabul Island gekidnappt wurden und für 12 Millionen erst wieder frei gelassen wurde. Das Geld dafür kam nicht von der Regierung, sondern vom Bootseigner und Spenden.
    https://www.eda.admin.ch/eda/de/home/laender-reise-information/malaysia/reisehinweise-malaysia.html
    Man kann ja Glück haben.🍀 Uns war das Risiko aber zu groß. So stornierten wir heute unser Resort auf Mabul Island, Marc sagte etwas wehmütig Adieu zu einem der fünf besten Tauchplätze der Welt und wir überlegten uns, wohin wir dann gehen. Die Idee war schnell da. Wir wollten zum 420 km südlich von Sandakan gelegenen Maratua Atoll, welches bereits zu Indonesien gehört.
    https://indojunkievibes.com/listing/kalimantan-rundreise-maratua/
    https://www.nunukan-island.com/
    Ich wollte schon immer mal auf ein Atoll.
    Aber.....diese 420 km in einer überschaubaren Zeit und zu einem annehmbaren Preis zu bewältigen....es war einfach aussichtslos....😫😝😳 Wer hätte das gedacht, dass wir eher zurück in Deutschland gewesen wären als auf dem Atoll.
    Und so war unser letzter Entschluß für heute, dass wir Borneo und auch Malaysia eine Woche früher als geplant verlassen. Wir gehen am 11.05. nach Indonesien, nach Bunaken im Norden von Sulawesi.
    Auf diesen so schwer geborenen Plan mußten wir erst einmal mit einem Cocktail anstoßen.🍹🍸🥂
    Read more

  • Day192

    Wir kamen bei Regen,wir gingen bei Regen

    May 7, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

    Es regnete, als wir heute Morgen aufstanden...🌧💧☔eigentlich nichts Neues... Wie wir mittlerweile wissen regnet es in Kuching häufiger, außer in der Trockenzeit im Juni und Juli.
    Wir nahmen Abschied von Kuching, wo wir eine schöne Zeit hatten.
    Am Airport in Kuching....der erste Airport den wir kennen mit Aquarium....mußten wir heute gleich noch einmal unsere frisch gewonnenen Kenntnisse im Self Check In all inclusive unter Beweis stellen....und wie alte Hasen bewältigten wir diese Prüfung...😉
    Für uns ging es heute nach Kota Kinabalu.
    Kota Kinabalu ist die Hauptstadt des Bundesstaates Sabah und liegt im Nordosten von Borneo. Die Stadt ist sehr schön gelegen am Meer mit dem im Tunku Abdul Rahman Marinepark vorgelagerten Inseln,
    https://de.m.wikivoyage.org/wiki/Tunku_Abdul_Rahman_Park
    http://www.scubajunkiekk.com/sites.html#kkmp
    am 4095 m hohen Mount Kinabalu (damit der höchste Berg Südostasiens)
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kinabalu
    https://my-road.de/kinabalu-nationalpark/
    und am Nationalpark Kinabalu.
    http://www.sabahparks.org.my/the-parks/kinabalu-park
    http://www.malaysia-reisetipps.de/mount-kinabalu-nationalpark/
    Mehr an Natur und Landschaft geht schon gar nicht mehr.
    Und man könnte von hier aus auch sehr schnell das Nachbarland Brunei besuchen.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Brunei
    https://weltenbummler.guide/asien/borneo/brunei/bandar-seri-begawan/
    Über einen Abstecher in eines der reichsten Länder der Welt ohne Steuer-und Sozialabgaben, mit einem hochwertigen kostenlosen Gesundheitssystem, mit einer 9 jährigen Schulpflicht und einem kostenlosen Bildungsssystem auch an ausländischen Universitäten hatten wir nachgedacht. Die Idee haben wir dann schnell wieder verworfen nachdem wir uns noch etwas belesen hatten. In Brunei gibt es nicht so wahnsinnig viel zu sehen und in diesem Land herrschen die Gesetze der Scharia. 2014 wurden die Gesetze sogar dahingehend geändert, dass die Todesstrafe durch Steinigung wieder regelmäßig für Raub, Mord, Vergewaltigung, Ehebruch, außereheliche sexuelle Beziehungen zwischen Muslimen, Homosexualität, Schmähung des Korans und öffentlichen Abfall vom Islam durchgeführt werden kann. Die Strafen würden auch Nichtmuslime treffen.🤔 Auch der Verkauf und der öffentliche Konsum von Alkohol sind verboten.
    Nichts für uns. Das finden wir schon sehr heftig für ein eigentlich modernes Land....was Religion so bewirken kann und uns fiel ein gutes Video ein, welches wir uns vor ein paar Tagen angesehen hatten...

    "Herr Matussek, wer leichter glaubt, wird schwerer klug": Pädagoge erklärt in vier Minuten, warum die Welt ohne Religionen besser wäre https://m.focus.de/politik/videos/herr-matussek-wer-leichter-glaubt-wird-schwerer-klug-paedagoge-erklaert-in-vier-minuten-warum-die-welt-ohne-religionen-besser-waere_id_5848381.html

    Als wir in KK am Airport ( wieder mal die übliche Abkürzung in Malaysia) ankamen, sprachen uns Mutter und Tochter (Roswitha und Silvina)aus der Schweiz an und hatten einige Fragen. Gemeinsam checkten wir dann in dem nicht wirklich zu empfehlenden Winner Hotel ein.
    Abends ging es noch einmal kurz in die Shoppingmalls. Marc braucht neue Flip Flops, sonst muß er barfuß laufen.👣👣👣 Aber versuch mal in Größe 45 in Asien etwas zu bekommen.....🤔
    Read more

  • Day1

    kuching

    October 4, 2016 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Dear travel journal,
    I can't even begin to explain how I feel right now. 11.50pm last night I boarded a flight to Singapore. Sat on a very full plane on an isle seat next to a lovely older lady who is from malaney and travelling to Thailand to meet up with some friends for a few weeks. Didn't get much sleep, but managed to watch 'me before you' and 'Allegiance'. Got off at Singapore, organised my transfer flight and found a little sleep corner and had a snooze. I know - I had no idea they were even a thing. Thank you Singapore Airport. Then I went for a wander, the airport is massive, went through the butterfly house and had some breaky. Yep I went to an English pub in a Singapore airport and had an Aussie breaky lol. Then back on a plane 8 hrs later and watched the start of the new 'Independence day' movie. Then through customs, my first squat toilet of the trip and out into Kuching, Borneo, Malaysia (they like to be called Borneo - they identify as independent to a point). Its so weird and probs sounds bad, but I totally feel like I'm home when I'm here.... Jumped into a typical Borneo cab (upgraded from a few couple of yes ago but so, same same, lol). Through no rules traffic and booked into basaga. The lady on reception is amazing and remembers me from a couple of years ago :p emptied my bags onto my massive bed and had a shower in my outside but attached to my room bathroom. Had a slight reaction to I'm assuming the suncream which I'm guessing isn't the same as last time. And by slight I'm talking face rash, beetroot red and hot. Woops. Lots of water and cold face wash later it was all good. Then Alvin picked me up and we drove around town looking for foam mats for one of our stays away and walked around like a local, watched Alvin talk to people he knows all over town, including a cop in uniform while we were illegally parked lol. Then we had dinner - garlic narn with vegetarian sauce and ginger tea. While the guys at the shop tried to guess my age and tried to make me guess what different Malay sentences were. Interesting and frustrating all at the same time - I need to learn Malay. Then a drive through the country side while it was raining away, talking about everything from family history, to religion and politics and the true meaning of words such as 'conservation' and 'animal welfare'. He really is an amazing person. I really don't think he understands. Then we got to his village (Sebemban) and his family all got introduced from kids, to sisters and cousins etc. Of course I had to slip in a mamoth size ditch on the way up to the house and ended up wet and muddy but Christina saved me lol. Then I sat with the family and chatted and caught up. The kids and sisters were beading and the babies were being fed and put to bed. The babies have little black bands around their ankles and wrists. Christina was saying that the bands are black and put on the babies because it hides them from spirits. Once they outgrow the bands they get cut off and the babies are then usually at least at year old and old enough to be safe from bad spirits. And now I'm laying in a traditional long house in a small room they set up for me, with the family all doing their thing on the other side of the curtain, the 4 dogs and lots of chickens running around outside. Just taking in where I am and the sounds of the jungle ad river outside the open window. I think every time I smell mosquito coils I will think of this. Just wow. I feel so safe and comfortable and content.Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Boyan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now