Morocco
Foum Zguid

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 13

      OASE NUMMER 1

      December 19, 2022 in Morocco ⋅ 🌙 17 °C

      12 Tag in Marokko
      Wir fahren durch karge Landschaften über 140 km.
      Mitten drinnen bleibt unser Reiseführer stehen, wir stellen die Autos am Straßenrand ab, überqueren ein Steinfeld und schauen, in der Tiefe liegt eine Oase.
      Wasser fliesst und Frauen waschen sich dort. und oberhalb des Flussbettes sind die Häuser angesiedelt.
      Nach ein paar weiteren Kilometern bleiben wir wieder stehen, gehen einen Weg hinunter und landen bei einem Mini Wasserfall und einem schönen kleinen See.
      Danach fahren wir auf den heutigen Stellplatz. Dieser gehört uns ganz alleine und zuvor kleiden wir uns noch traditionell ein, damit Weihnachten ein besonderes Fest wird.
      Read more

    • Day 14

      FOUM Zguid

      December 20, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 17 °C

      Es ist eine kleine sehr typische Marokkanische Ortschaft.
      Heute morgen gehen wir nach dem Frühstück in das Dorf und kaufen frisches Gemüse ein.
      Für Peperoni, Tomaten, Kürbis, sechs Eier, Karotten, Orangen und andere Früchte bezahlen wir 2,80 €. Mittags verkochen wir unsere Reste und genießen dann einen Ruhetag. Im Zentrum gibt es einen kleinen Mini-basar, dort ist auch eine Schneiderin welche aus dem gekauften Stoff unserer mitreisenden Damen zwei Kleider näht.
      Für das Nähen der beiden Kleider bezahlen die beiden Damen jeweils 10 € daher 100 Dirham.
      Read more

    • Day 112

      CP La Palmeraie in Foum-Zguid

      December 21, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute war Service-Tag: Wäsche waschen, Staubsaugen, Wassertank leeren, reinigen und neu befüllen

      Ansonsten: Teigwaren-Gratin aus dem Omnia-Ofen verspeisen (lecker, danke für den Tipp an Leuchtturm-Travels), Minze-Tee trinken, duftende Mandarinen schälen und kosten, Ruhe genießen, Sterne gucken, den Grillen zuhören ... und die grosse Genugtuung, dass ab morgen die Tage wieder länger werden!

      Nachtrag: Donnerstag ist Souk-Tag in Foum-Zguid. Da ist ganz schön was los, was Füsse oder Räder hat scheint sich - selbst von weit entlegenen Weilern her - hier zu treffen.
      Read more

    • Day 13

      Von Erg Chigaga nach Foum Zguid🏜

      December 26, 2022 in Morocco ⋅ 🌙 18 °C

      Wir tingeln durch die Landschaft 🏜 immer wieder gehen kleine Bauten her, diesmal waren es Öfen in verschiedenen Formen😊
      Oft sind auch einfach nur Steintürmchen aufgebaut 😁
      Ein kurzer Tankstopp mit den Reservekanister war auch notwendig bis zur nächsten Stadt 🌃 wäre es knapp geworden
      Sebastian wollte mal über den Boden fliegen ist gut gelungen 😂😂👍 (Video)
      In Foum Zguid sind wir diesmal an einem Campingplatz 🏕 mit sehr netten und lustigen Personal 🧔🏽😁
      Am Abend gabs Tajine und ein paar Bier 🍺
      Read more

    • Day 118

      Vom Anti-Atlas zum Dra, Foum-Zgoid

      January 9, 2023 in Morocco ⋅ ☀️ 18 °C

      Unsere Weiterfahrt teilen wir in mehrere, kleine Fahrabschnitte auf, da kurze Entfernungen u.U. viel Zeit in Anspruch nehmen (Durchschnittsgeschwindigkeit < 40km/h). Heute steht der zweite Abschnitt an, um sich langsam der marokkanischen Wüste bei Mhamid zu nähern.
      Nach dem Anti-Atlasgebirge fahren wir dazu durch das Dra-Tal, welches in westlicher Richtung mit Foum-Zgoid beginnt. Obwohl das Anti-Atlasgebirge sehr karg ist und unter Wassermangel leidet, fallen uns unterwegs immer wieder schön Palmenoasen auf.
      Read more

    • Day 23

      Jeden Tag eine gute Tat

      January 26, 2023 in Morocco ⋅ ☀️ 14 °C

      Nach einem gut sättigenden Porridge, sind wir gestärkt um unsere Reise fortzusetzen. Aber vorerst kaufe ich beim Campingwart einen Beutel mit Moringa-Pulver. Moringa gilt als nährstoffreichstes Gewächs der Erde. Neben antioxidantischer Wirkung und damit Schutz vor freien Radikalen soll Moringa das Immunsystem stärken sowie die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Das kann ja nur gesund sein:))
      140 Kilometer trennen uns vom heutigen Tagesziel der Wüstenstadt Foum-Zguid. Das eindrucksvolle Bergmassiv Djebel Bani linkerhand von uns. Rechterhand liegt die Grenze zu Algerien, die seit vielen Jahren geschlossen und zum Teil auch noch vermint ist. Die Strasse, welcher wir folgen ist jedoch völlig gefahrlos und sehr gut ausgebaut. Nach einigen Kilometern entdecken wir neben der Fahrbahn tiefe Furchen, welche sich in den sandigen Boden gegraben und einen faszinierenden Wüstencanyon geschaffen haben. Bei einer geeigneten Stelle machen wir einen Fotostop. Da kommen wir wieder ins Staunen...diese Schönheit, welche sich vor uns ausbreitet.
      Die restlichen rund 60 Kilometer führen uns durch eine Steinwüste, die auch Hammada genannt wird. Erste kleine Sanddünen und Verkehrsschilder mit Warnhinweisen bezüglich Sandverwehungen bestätigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg in Richtung Wüste sind. Es sind kaum Menschen und Fahrzeuge unterwegs. Umso mehr fällt uns ein Mann auf, welcher sein Fahrrad stosst. Er gibt uns Zeichen. Zuerst etwas unsicher halten wir an. Es ist ein junger Deutscher, welcher von Agadir aus über den Anti-Atlas alleine mit seinem Fahrrad für geplante sechs Wochen unterwegs ist. Er klagt über grosse Knieschmerzen und fragt, ob wir ihn ein Stück mitnehmen. Gerne helfen wir ihm. Während Peter und Peter das Fahrrad in unseren "Keller" verstauen, entdecke ich am Strassenrand einige, weidende Dromedare.
      Die Wüstenstadt Foum-Zguid empfängt uns mit ihrem Wochenmarkt. Der Ort selber ist nicht sehr spektakulär, ist aber ein wichtiger Militärstützpunkt, durch die Grenznähe zu Algerien. Wir übernachten auf dem Campingplatz Sable d'Or. Peter ist froh und dankbar dass er sein Knie wenigstens einen Tag lang schonen kann, dank unserer Unterstützung. Er stellt sein Zelt in unserer Nähe auf. Wie er nun weiter reist wissen wir nicht.
      Read more

    • Day 29

      Ein Sonntag in der Wüste

      March 16 in Morocco ⋅ 🌙 25 °C

      Am Vormittag verabschieden wir uns von Kai und seinen Freunden. Das war echt der Hammer den Youtuber zu treffen, der uns so sehr inspiriert hat. Eigentlich wollten wir auf dem weiteren Weg mal eine erste Sand offroad Piste ausprobieren, finden aber in näherer Umgebung nur üble Schotterstrecken. Das muss jetzt nicht sein, also geht es weiter nach Zagora auf einen angenehmen Campingplatz. Hier wird morgen Karsten seine Katja vom örtlichen Flughafen abholen und dann soll es weiter in Richtung Sandwüste gehen. Schauen wir mal wo es uns dann tatsächlich hintreiben wird. Ansonsten war der Tag nicht so ereignisreich. Leere Steinwüsten, wo außer ein paar Nomaden und Dromedaren eigentlich kaum jemand überleben kann.
      Umso angenehmer dann der Campingplatz, wo ich bei 32 Grad liebend gern den vorhandenen Pool ausprobiere, bevor wir uns am Abend ein leckeres Essen servieren lassen...
      Read more

    • Day 29

      Die Welt ist klein

      March 16 in Morocco ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute ist relaxen angesagt. Schäden am Fahrzeug begutachten, sauber machen , rasieren, Haare schneiden und klar: abhängen in der Hängematte.
      Wir sind mal unter das Fahrzeug gekrochen und tatsächlich einen zusätzlichen Schaden festgestellt. Ich bin irgendwann unterwegs etwas unsanft mit dem Heck aufgesetzt. Dabei hat sich einer der Stahlträger des Abwassertank verschoben. Nicht tragisch, aber unschön. Die Kiste muss unbedingt hinter höher gelegt werden.
      Dann gab es noch eine nette Überraschung. Auf unserem Platz steht Kai mit ein paar Freunden. Kai betreibt den Youtube Kanal TravelCampingLiving. Er ist schon mit verantwortlich, dass wir diese Reise so machen, denn er hat uns schon stark inspiriert. Natürlich lassen wir die Gelegenheit nicht verstreichen und kommen mit ihm auch ins Gespräch. Ansonsten: 32 Grad, windstill, Bier für 35 Dh.
      Read more

    • Day 37

      Wüstenschluss

      February 28 in Morocco ⋅ ☀️ 20 °C

      Weil die Frage aufgekommen ist wie man das finanziert. Hier mal ein Beispiel für die nächste Tour. Kosten Flug nach Dehli vielleicht 800 Euro eine Himalayan kostet dort neu im Moment 2800 Euro. Dann Himalaya Nepal von Juli bis Dezember 30 - 50 Euro je nach Anspruch pro Tag alles Verpflegung tanken Übernachten. Am Ende die Kiste wieder verkaufen 1500 Euro sind da sicher machbar. Start Sommer 2025 wer macht mit?☺️ Ein Alukoffer für die Enfield kostet im Moment Achtung festhalten 10 Euro pro Stück natürlich MassanfertigungRead more

    • Day 46

      Einsam durch die Wüste

      February 8 in Morocco ⋅ ☁️ 19 °C

      Von Tata aus machten wir uns auf den Weg nach dem rund 140 Kilometer entfernten Foum Zguid. Auf gut ausgebauter Straße erreichten wir nach etwa 1,5 Stunden die Stadt Tissint. Auf dem Weg dahin waren wir wie gestern fast ganz alleine. Allerdings schauten uns viele Ziegenaugen hinterher, ein/zwei Hunde überquerten seelenruhig die Straße, genau so wie Dromedare, von denen es viele entweder als Einzelexplare oder in Herden zu sehen gab. Nach einem Kaffee in der Stadt wollten wir uns noch die Cascades d' Atiq anschauen, Wasserfälle, die aus dem Anti-Atlas kommend über Kaskaden in den Fluss fließen. Da wenig Wasser auch wenig Fall. Was wir allerdings sehen konnten war die Versorgung der Stadt mit Nutzwasser zur Bewässerung. Das Wasser wird einem Zufluss entnommen und über eine lange Leitung auch durch die Stadt zu den Gärten gebracht. Zum Trinken ist das Wasser nicht geeignet, da es mitten in der Wüste salzhaltig ist.
      Hinter Tissint wurde die Landschaft auf 40 Kilometer noch trockener und nur einige Arganbäume, Akazien und vereinzelte Palmen trotzten der Wüste. Danach wechselte die Landschaft in eine Steppe mit Akazienbewuchs, unterbrochen von einigen großen Oasen.
      Auffallend waren die Ziegen und Kamele, die trotz der mehrere Zentimeter langen Dornen munter an den Akazien knabberten. Und dann fiel mir mein alter Biologielehrer ein, der erzählenderweise "jahrelang durch die Wüste gelaufen" war. Wegen der weichen Lippen stechen die Dornen die Kamele nicht und so können sie diese selbst und die Blätter wegbeißen und müssen nicht verhungern. Die Natur ist halt clever!
      Jetzt sind wir auf einem Platz in einer kleinen Oase und bleiben mal zwei Tage.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Foum Zguid

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android