Morocco
Oriental

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Oriental
Show all
Travelers at this place
    • Day 12

      Nähe Guercif (Benyakoub)

      September 7, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 32 °C

      Maroc Telecom hat uns eine SIM-Karte und mobile Daten (10 GB) für 120 Dirham verkauft, ungefähr 12 Euro, gültig ein Monat.

      Campingplatz Benyakoub, für heute geschafft, nett hier, mit Pool und Restaurant.Read more

    • Day 5

      Etappe 2 - 8 uur woestijn en bergen

      October 24, 2022 in Morocco ⋅ ☁️ 15 °C

      Totaal vandaag 333,34 km gereden door woestijn en berg landschap. Veel technische 4x4 uitdagingen door droge rivierbeddingen, rul zand, steile klimmetjes en afdalingen. Vandaag geen fouten. Het road-book keurig gevolgd 😎Read more

    • Day 15

      Olivenfarm Thomas Friedrich

      September 10, 2022 in Morocco ⋅ ☁️ 24 °C

      Die lange Anreise hat sich gelohnt, Thomas Friedrich hat uns umfassend informiert, was ringsherum seiner Farm passiert. Insbesondere die Verwertung der Koloquinte (Wüstenmelone) als homöopathische Heilpflanze war interessant. Eine Wirksamkeit bei Verstopfung, Entzündungen, Asthma, Bronchitis usw. ist gegeben. Eine Zulassung in Europa besteht vor.

      Eine seßhaft gewordene Nomadenfamilie arbeitet seit 20 Jahren für ihn. Die Kinder, acht an der Zahl, begrüßten uns, stellten sich vor, auf deutsch! Einer von den kleineren Jungs malte unsere Reisemobile.

      Die beiden älteren Mädchen haben eine wunderbare Tajine zubereitet.

      Das Wetter war durchwachsen, sehr warm, immer wieder mal fielen ein paar Tropfen Regen.

      Später kam der Bürgermeister des Nachbarortes und registrierte uns Touristen, indem unsere Pässe fotografiert wurden. Die Nomadenmädchen konnten allerdings besser mit dem Smartphone umgehen... 😏

      Ein wunderbarer Nachmittag und Abend.
      Read more

    • Day 21

      Wir haben fertig

      May 15 in Morocco ⋅ ☀️ 23 °C

      Gestern am letzten Campingplatz unserer Reise angekommen.
      Heute ein wenig chillen und rekapitulieren.
      Marinus war beim Friseur...Richy und ich tragen unsere Mähne mit Stolz.
      Irgendwie sind alle froh das Land endlich verlassen zu können.
      Morgen geht's dann zur Fähre und ab zum Sölk.
      Den Rest an Geschichten gibt es dann in Deutschland.
      Read more

    • Day 20

      Fahrt nach Oujda - Zegzeltal

      September 8, 2023 in Morocco ⋅ ⛅ 25 °C

      Weil die Nacht vor der Fährfahrt doch etwas kurz war, ließen wir es uns nicht nehmen, diesmal etwas auszuschlafen. Da unser Zimmernachbar es jedoch schaffte, stabile 30 Minuten seinen an der Wand liegendes, vibrierendes Handy zu überhören, ging es dann doch gegen 9 Uhr aus den Federn und zum Frühstück.

      Das Frühstück war Top und nachdem wir in Ruhe unsere Sachen gepackt und nochmal einen Kaffee getrunken hatten, ging es los zu unserer ersten Etappe durch Marokko, Richtung Oujda. Auf dem Weg nach Oujda liegen die Berge Aït Iznasen, mit dem Zegzeltal. Durch den dort fließen Fluss, ist das gesamte Tal bewaldet und es finden sich überall kleine Wasserläufe. Auch wenn die Straße weitestgehend (schlecht) Asphaltiert war, hat sich die Strecke gelohnt. Über 50 km quasi kein Verkehr und nur Natur.

      Randnotiz:
      Wenn man mit Offenbacher Kennzeichen durch marokkanische Städte fährt, dauert es keine 20 Minuten bis man den nächsten Marokkaner trifft, der aus Deutschland kommt und einen auf das Kennzeichen anspricht 😂

      Gegen 17 Uhr kamen wir bei unserer gebuchten Unterkunft mitten in Oujda an. Der sehr freundliche Gastgeber, bot uns sofort seine Garage an, um die Motorräder über Nacht unterzustellen. Das kam uns ziemlich gelegen, denn die Unterkunft lag praktisch Mitten im Suq von Oujda. Man schläft doch etwas ruhiger, wenn das Motorrad da nicht mitten drin steht.

      Da wir uns einen "Dar" gebucht hatten (Dar/Riads haben immer Innenhöfe/Gärten) , war der Lärm und das Chaos vom Suq vor der Tür schnell ausgeschlossen. Unser Gastgeber zeigte uns kurz die Unterkunft, klärte das Frühstück für den nächsten morgen und verschwand dann wieder.

      Nach kurzer Pause und Telefonat nach Hause, ging es dann in den Rummel des Suqs, auf der Suche nach einem Restaurant zum Abendessen. Echt Verrückt wie laut und chaotisch Suqs sind. Nach kurzer Suche haben wir dann aber einen kleinen Imbiss gefunden wo wir für unter 5€ wieder ein komplettes Abendessen bekommen haben.
      Read more

    • Day 52

      Port Nador

      October 17, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 22 °C

      Da kommt Begeisterung auf...

      "Sehr geehrte Fahrgäste,

      GNV informiert Sie darüber, dass die Abfahrt NADOR - BARCELLONA am 18/10/2022 um 10:45 bestätigt wurde. Das Check-in Ihrer Reise öffnet an 01:45 Uhr der 18/10/2022 und schließt an 06:45 Uhr der 18/10/2022. Planmäßige Ankunft in BARCELLONA am 16:15 um 19/10/2022 .

      GNV wünscht Ihnen eine gute Reise!"

      Ursprünglich war die Abfahrt um 17:30 Uhr mit Check-in von 08:30 bis 13:30 Uhr, zu wesentlich angenehmeren Zeiten.

      23 Uhr, aktuelle Information, Check-in-Zeit erst ab 3 Uhr, dann doch ca. 30 Minuten früher. Um 5:45 Uhr sind wir durch sämtliche Kontrollen, einschließlich scannen des Mobils. Die Fähre ist gerade eingetroffen.

      Um 19 Uhr sind wir essen gegangen. Der gut beleuchtete Parkplatz schien uns sicher. Leider ein Trugschluss, wir hatten an beiden Mobilen einen Einbruchversuch. Irgendwie hat das die Polizei mitbekommen und zumindest einen Täter festgenommen.

      Die Beschädigungen halten sich halbwegs in Grenzen. Bei den Freunden sind zwei Dachluken defekt, nicht mehr reparabel. Bei uns ist eine Luke beschädigt, an einer Seite ein Stück herausgebrochen, das lies sich mit Panzerband reparieren, Funktion ist gegeben. An zwei Schlössern der Heckgarage wurde gewerkelt, minimal beschädigt. Sowie leichte "Kletterspuren" auf der Folierung der rechten Seitenwand, wo man sich von der Radlaufverkleidung, festgehalten an der Markise, hoch gehangelt hat.

      So ein Mist! Hafengegenden sind immer kritisch zu sehen, egal wo, diesmal war ich zu vertrauensseelig.
      Read more

    • Day 19

      Bonjour Maroc

      September 7, 2023 in Morocco ⋅ ☁️ 22 °C

      Da der letzte Abend in Rodalquilar natürlich der längste werden und die Fähre morgens um 9 Uhr in Almeria ablegen sollte, krochen wir nach soliden 3 Std Schlaf um 5:45 wieder aus unseren Betten und packten unsere Motorräder im stockdunkeln.

      Eine Stunde später standen wir im Fährhafen von Almeria und hatten innerhalb von 5 Minuten unsere Tickets in der Hand und saßen nun am Fährhafen.... Wäre hätte gedacht, dass der Check-In so schnell geht.... Nach einer Stunde warten ging es dann aber langsam los, so dass die Fähre um 9:15 von Almeria ablegte, mit Kurs auf Marokko.

      Da Uhrzeit und Wochentag wohl gut gelegen waren, hatten wir nahezu die ganze Fähre für uns alleine und konnten die Überfahrt bei bestem Wetter auf dem Oberdeck verbringen und hier und da ein paar Minuten Schlaf nach holen.

      Nach 5 Stunden Fahrt kamen wir schließlich in Nador an und nachdem wir ungefähr 10 mal unsere Pässe und Fahrzeugpapiere diversen Grenzbeamten vorgelegt hatten, durften wir nach Marokko einreisen. Auf dem Weg in unser Hotel, was wir uns für unsere erste Nacht gebucht hatten, fuhren wir eine erstaunlich moderne und schön angelegte Küstenpromenade mit Strand lang.

      Da in Marokko logischerweise kein EU Roaming möglich ist, ging es nach dem Einchecken auf direktem Weg in den Stadtkern, um Bargeld abzuheben und sich marokkanische SIM-Karten mit Datenvolumen zu organisieren. Beim gegenüberliegenden Burgerladen holten wir uns für 3,50€! pP ein überragendes Burger Menü ab und beobachteten das Irre treiben der Innenstadt, wo gefühlt jeder einfach fährt wie er will, rote Ampeln nur bedingt gelten und Helme beim Zweirad fahren eher eine Seltenheit sind.

      Abends ging es dann noch an die sehr schöne Strandpromenade zum Abendessen und zur weiteren Tourplanung und danach direkt ins Bett, um wieder fit für den nächsten Tag zu sein.
      Read more

    • Day 50

      Campingplatz Benyakoub mit Hochzeit

      October 15, 2022 in Morocco ⋅ ☁️ 28 °C

      Unsere Reise in Marokko neigt sich dem Ende zu. Jetzt nochmal zwei Tage relaxen, dann fährt unsere Fähre von Nador nach Barcelona. Es ist sehr warm, die Sonne verschwindet im dichtem Dunst. Die Findpenguins App sagt 28 Grad, das Thermometer 33 Grad.

      Heute Abend heiratet der Bruder der Chefin vom Campingplatz Benyakoub. Wir dürfen uns gerne dazu gesellen. Die Vorbereitungen sind schon den ganzen Tag in vollen Gange. Goldener Hochzeitsthron, goldene Stühle und zig Teppiche. In der Küche wird auf Hochtouren gearbeitet...

      19 Uhr, Regenschauer, verbunden mit Sturmböen, wir mussten unsere Tajine Chicken im Restaurant essen, Die Sturmböen waren aber nur von kurzer Dauer, sonst wäre es fatal für das Planendach der Hochzeitsfeier geworden. Danach allerdings immer wieder mal leichte Regenschauer. Der Beginn der Feier wurde verschoben.

      Übrigens, fotografieren wurde ausdrücklich erlaubt, ja fast erwünscht.

      21:30 Uhr, die Braut wird geehrt. Es blieb vom Wetter her glücklicherweise trocken. Wir wurden zu zum Dinner gebeten, herzlichen Dank, nein Danke. Aber einen frischen Zitronensaft und ein Küchlein haben wir gerne angenommen. Hoch lebe das Brautpaar.

      23, 24, 1 Uhr, es wird gefeiert, ohne Alkohol, plötzlich hörte die Dauerbeschallung, äh die Musik auf. Früher zuende als erwartet, dachten wir aber auch nur. In der Nacht immer wieder mal Musik, bis hin zum frühen Morgen. So wurde es vorab angekündigt, mindestens bis 4 Uhr.

      Dennoch ein schönes Erlebnis, andere Länder, andere Sitten zu erleben.
      Read more

    • Day 9

      Barrage Mohammed V

      November 7, 2023 in Morocco ⋅ 🌙 16 °C

      Wollten uns eigentlich die ersten paar Tage einem Franzosen aus Strasbourg und einem Paar aus Düsseldorf anschliessen. Haben uns auf der Fähre kennengelernt und sofort gut verstanden. Aber die Suche nach Telefonkarten, Bank und Gas in den engen Gassen von Nador mit 3 Wohnmobilen gestaltete sich äusserst schwierig so dass wir uns nach etwa einer halben Stunde selber aufmachten und unsere vorgesehene Route alleine einschlugen. Raus aus Nador. Circa eine Stunde südwärts an einen Stausee für unsere erste Übernachtung in Marokko.

      Das war wohl die ruhigste Übernachtung seit langem. Fast schon gespenstisch ruhig. Kein Strassenlärm, kein Hundegebell und kein Muezzin. Morgens um den Stausee gewandert bis uns nach unserer Rückkehr der verlängerte Arm der Polizei gebeten hat, zu unserer Sicherheit, den Standort zu wechseln. Da es in der Umgebung aber weder Campingplätze oder sonstige Standplätze gibt durften wir unser WoMo gleich neben einem Krämer-Laden hinstellen, unweit des Sees. Aber mit der Ruhe war es nun vorbei. Marokko halt. Man gewöhnt sich daran und vermisst es wenn es dann mal ruhig ist.
      Read more

    • Day 21

      Oujda nach Errachidia

      September 9, 2023 in Morocco ⋅ ⛅ 37 °C

      Nach einer ruhigen Nacht in unserer Unterkunft in Oujda, machten wir nach einem kurzem Briefing von unserem Gastgeber auf den Weg nach Bouarfa, welches ca. 260 km südlich von Oujda im Osten des Landes liegt. Die Strecke dahin besteht (mittlerweile) aus einer gut asphaltierten Straße quer durch die Hamada (Steinwüste).

      Auch wenn die Fahrt auf der Asphaltstraße an sich nicht sehr besonders ist, so ist die unendliche Weite der Wüste und die Leere auch nach Stunden des Motorrad Fahrens noch beeindruckend.

      In Bouarfa angekommen, machten wir eine kurze Mittagspause in einem kleinen Cafe, tankten die Motorräder und fuhren direkt weiter auf die zweite Etappe welche mit nochmal 260 km Richtung Westen, entlang der algerischen Grenzen, nach Errachidia führt.

      So passierten wir auf dem Weg auch Boudenib, von wo aus ein ehemaliger Dakar Track nach Merzouga startet. Da uns 180 km Piste aber für eine Tagesetappe (bzw. Halbtagesetappe) zu viel waren, fuhren wir direkt weiter zu unserer gebuchten Unterkunft in der malerischen Ziz-Schlucht, welche von Errachidia Richtung Süden führt.

      So kamen wir nach guten 6 Stunden Fahrt bei 39°C, gut durch gekocht an unserer Unterkunft an und wurden nachdem wir unsere Sachen aufs Zimmer gebracht hatten, klassisch marokkanisch vom Inhaber mit einer Tasse Minztee empfangen. Später gab es dann noch ein typisches Marrokanisches Abendessen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Oriental

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android