Nepal

Lakeside

Here you’ll find travel reports about Lakeside. Discover travel destinations in Nepal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

32 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day112

    7 hours for 200 Km, the plan for yesterday was an adventures car ride, we sure got that. Today we enjoyed a beautiful sunset close to the 8000-meter high mountains, visited lake Phewa and some sights. After helping some TV Stars from Bangladesh with our ideas for tourism in their country, we earned some relaxing time

  • Day1

    #28thSept_14:25#Flight__Muc_Bangkok_Katmandu

    #29thSept_12:30_29°C#Kathamndu#TribhuvanInternationalAirport#Thamel#ClassicHotel

    #30thSept#Kathmandu__Taxi__ChitwanNationalPark#Sauraha#TravellersJungleCamp
    #01stOct#Canoeing#JungleWalk#JeepSafariTour#ElephantWalkNoChainNoPain
    #02ndOct#Relax#BikeTour

    #03rdOct#TouristBus__Sauraha_Pokhara#HostelPokharaBackpacker

  • Day53

    Zum Ende meines Treks hab ich es mir heute mal gut gehen lassen. Tila hat mich zu sich nach Hause eingeladen und leckeres Dal Bhat gekocht. Danach haben wir uns im Spa dann noch durchkneten lassen.

    Zum Dank für ihre super Arbeit als Guide und weil wir tatsächlich auch Freunde geworden sind, hab ich sie dann heute Abend zum Pizzaessen ausgeführt. Um meine Erfahrung komplett zu machen zeigt sich die Monsumsaison von ihrer besten Seite und wir bekommen auf dem Heimweg mächtig den Hintern naß; inkl. Donner und Blitzen :)

    Komisch nur, dass mein Zimmernachbar auf dem Hotelrasen sitzt und meditiert 😅 Es schüttet tatsächlich wie aus Badewannen hier & das Menschen vom Blitz getroffen werden ist auch nicht gerade selten .... naja, jedem sein Pläsierchen.

    Did you know: Seinen Schwager/seine Schwägerin darf man in Nepal aus Respekt nicht mit dem Vornamen anreden. Stattdessen sagt man immer "Schwager/Schwägerin " ....@Markus/Roman: sorry, no respect 😉
    Read more

  • Day6

    Zitat Romy: “ Pokhara. Ein sehr beschaulicher ort mit sicht auf den Machapuchare (der weiße spitze berg) am Fuß des annapurna massivs :) alles ganz ruhig. Viele Restaurants, kleine läden, bars. Ein ruhepol :) ich fühle mich ein wenig wie in einem Kurort 😄 aber es ist sehr angenehm! Allerdings viele weißhäute...naja is halt seeehr bekannt und DER punkt um die diversen Wanderungen bis hinauf auf die Spitzes zu starten. Alle tragen multifunktionskleidung. Eine hochburg von jack wolfskin, the north face und co. Diverse ausrüstungsläden sind hier vorhanden. Ein wahres outdoorbekleidungsshoppingparadies :) ich Sitz am see und lese ein buch bei mango lassi. 😋 heute abend wollen wir ein bisschen hoch in die berge und den Sonnenuntergang genießen :) bis dahin ist Entspannung und lesen angesagt 😊“Read more

  • Day64

    Nach einem Monat Nordindien haben wir uns etwas Urlaub mehr als verdient und ihn glücklicherweise in Pokhara, der Urlaubshauptstadt Nepals gefunden. Hier lässt sich am See flanieren und mit Boot und Rad erkunden, auf den Gebiergsflüssen raften, lecker Steak! essen, zu live Musik feiern und in Ruhe relaxen. Und eigentlich sind wir doch nur zum Wandern in Annapurna Sanctuary gekommen...

  • Day5

    ...ist alles anders...

    Früh 5Uhr klingelte der Wecker und verließen Kathmandu nach Pokhara. Ich dachte es wird eine huckelige und holprige Fahrt, dabei war es nicht anders als in Guatemala, Peru oder oder oder
    Warum sollte die Welt außerhalb europäischer Mauern auch so unterschiedlich sein?

    Mit verlassen der Stadt wurden die Blätter grüner, die Straßen besser und die Luft sauberer...
    16 Uhr waren wir da....und da war er - der Montepuchare (M)ein topo-geographisches Highlight. Und drum herum die Annapurna Massive.

    Und als ich so wartete bis R. zurück kam, gab es in unmittelbarer Nähe einen heftigen, kurzen Schlag...der Kopf daneben. Die gesamte Familie beteiligte sich an der öffentlichen Schlachtung der Ziege. Mitten auf der Straße wurde das Fell abgerupft...
    Read more

  • Day6

    ... beide Ressourcen sind knapp und werden dennoch verschwenderisch gehandelt. Egal wo auf der Welt...

    Häuser, Straßen, Abfallsystem, .... etc. ist aus der mir bekannten lateinamerikanischen Welt bekannt. Doch womit ich nicht gerechnet habe ist, bereits am 5.Tag Asiens das Gefühl zu haben bei allem beschissen zu werden.

    Es sind nicht nur die doppelten Eintrittsgelder in Anlagen für Ausländer, sondern gilt ein erhöhter Preis auch bei Taxifahrten, beim Wasserkauf, im local Bus, bei Äpfeln, Cola und Hotel.
    Es gibt keine Preisangaben, dies ermöglicht selbstverständlich eine flexible Preisgestaltung...flexible und resilient muss man sein.

    Deutsch oder tschechisch...dies macht hier bereits einen finanziellen Unterschied.
    Und wenn man dann noch nachfragt von wo ein bestimmter Bus abfährt, heißt es “Gibt kein Bis, gibt nur Taxi“ und der Bus genau daneben steht...kann man schnell den Glauben verlieren und man merkt, dass ist kein Spiel...

    Es heißt “5 Rubien“, man gibt einen 10 Rubien Schein und um das Rückgeld muss diskutiert werden. Taxifahrer schmeißen einen abends raus, weil das vereinbarte Geld nun “abgefahren“ ist.

    Da wir der nepalischen Sprache nicht mächtig sind und die Bevölkerung nur englisch versteht wenn sie das will sind Verhandlungen und Lösungen schwierig...

    Warum ich also in Lateinamerika so wunderbar zurecht komme, ohne um Zeit und Geld zu feilschen, liegt damit auf der Hand bzw.Zunge.

    Fazit: “alles verarsche den Mt.Everest gibt es doch gar nicht“ und es geht weiterhin ums Geld ;)

    Dennoch, ein entspannter, relaxter Tag mit leider einem Wolkenverhangenen Sunset...
    Read more

  • Day7

    Romy hat sich mit meiner Tageserfahrung in den Schlaf gelacht. Local versuchte mir 2 besonders gute Himalaya Äpfel für 100 Rubies zu verkaufen...
    Es ändert sich nichts...sie rechnen mit der Naivität der Touris.
    Ich ess lieber ungesund anstatt dieses Geld zu bezahlen, dass zu nichts hier im Verhältnis steht.

    Heut liefen wir entspannt zu einer tibetischen Siedlung. shoppten, ließen uns auf einen salzigen Tee einladen und ich shoppten weiter. Yaks, Kühe, Ziegen, Affen liefen und hüpften durch die Straßen...

    Jetzt sitzen wir wieder am See, chillen, lesen, quatschen und trinken....und schmieden Pläne.

    Glücklich!!

    Gesundheitlich kann ich mich nicht zu einem Mehrtagestrek aufmachen, doch die Berge werden definitiv nicht so schnell zusammenfallen wie ein Kartenhaus :)

    Morgen bleiben wir nochmals​ und stärken uns für den Dschungel ;)

    Achso und der Kurs ist 1Euro:120Rubien

    Zitat Romy: “Gott es ist so wunderbar. Einfach abhängen, lesen, trinken, die seele baumeln lassen, den Gedanken nachhängen oder auch nicht. Dazu immer mal ein schwatz mit ein paar nepalis, bei denen ich das Gefühl habe, die kiffen schon morgens... mein gott das leben kann so schön sein. Entschleunigung pur. Pokhara macht's möglich. Ich liebe es. Ich fühle mich so entspannt. Alles fällt ab. Ich bin so dankbar. Diese Natur, das entspannte Wesen der Menschen... kein Stress. Der Moment zählt. Die Energie kommt. Die buddhistischen Gebetsfahnen wehen im Wind. Alles ist friedlich. Zeit ist relativ. Unbeschreiblich. Was für eine wunderschöne Welt 🍀“
    Read more

  • Day147

    Wir genießen Pokhara und erholen uns hier einige Tage. Das Openair Kino zeigt Lion King - natürlich schauen wir uns das an! Awimboeh awimboeh.. in the Jungle Ryan sleeps tonight.. am nächsten Tag wird seine Mähne gestutzt und da Ryan noch nie eine Vollrasur hatte, wird das auch noch gleich ausprobiert..
    Ja und dann geht es los auf unser 2-Tages River Rafting Abenteuer auf den Flüssen Trisuli und Marsyangdi. Was für ein Spaß!Read more

  • Day22

    After the long journey from Varanasi we enjoyed a couple of rest days in Pokhara. It's rainy season here so not many tourists about which means no queues at the bars and restaurants.
    We bought some trekking gear and provisions for our next adventure into the mountains. I'm slightly more excited about this than Phoebe. Her trekking outfit is not her style, pictures to follow soon if we have internet. If no internet we hope to be back online in two weeks.Read more

You might also know this place by the following names:

Lakeside, पोखरा

Sign up now