New Zealand
Ahipara

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 117

      Ein perfekter Tag in Ahipara

      April 24, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

      Endlich sind die Schlechtwettertage vorbei und es fühlt sich wieder nach Sommer, Sonne, Strand und Spaß an in Ahipara. Heute ist die ganze Campingplatz-Gemeinde in vergnügter Stimmung. Wir veranstalten einen spontanen Salsa Tanzkurs und ein Frisbee Match auf der Wiese.

      Außerdem checken wir die Wellen, denn in 3 Tagen wird der Corona Lockdown von Level 4 auf Level 3 gesenkt. Halleluja!!! Surfen ist dann wieder erlaubt.
      Und seht euch die Wellen an! In perfekten Bändern laufen sie zum Strand. Auch der Forecast lässt uns hoffen. Leider haben die Maori hier wegen uralten Fehden die Zufahrtsstraße zum Spot abgeriegelt und einen Teil der Insel als „Tribal Land“ besetzt. Auf unserem Spaziergang werden wir prompt verjagt. Bleiben 2 Optionen: zum Spot paddeln oder das Board über Sand und Steine schleppen. Mal gucken was besser funktionieren wird.
      Read more

    • Day 104

      Tuatua sammeln am Strand

      April 11, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Eine der Lieblingsbeschäftigungen aller Campingplatzbewohner ist es, am Strand Muscheln zu sammeln. Tuatua oder Pipis nennen die Einhischen diese Art von Muscheln. Eine in Neuseeland endemische Art die sehr schmackhaft und gesund ist. Man legt sie eine Nacht in Meerwasser ein, damit sie den Sand ausscheiden. Heute gabs dann Tuatua mit Spaghetti in Weißweinsoße zum Abendessen.

      Man findet die Muschel, indem man bei Ebbe nach kleinen Unregelmäßigkeiten auf dem Sand Ausschau hält. Anfangs sind es kleine Vertiefungen, die eine Hinweis geben, wo man graben muss. Später kommen die Muschel auch von selbst an die Oberfläche und bilden kleine Hügel. Auch die hiesigen Möwen suchen danach und versuchen sie Muscheln ganz schnell aus den Sand zu ziehen, bevor sie sich in ihre schützende Schale zurückziehen. Man kann am Strand viele gescheiterte Versuche sehen. Ein Loch, daneben eine Muchel und ganz viele Vogeltapsen im Sand.
      Read more

    • Day 132

      Endlich Surfen in Level 3

      May 9, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

      Seit das neuseeländische Gefahren-Level 4 auf Level 3 gesenkt wurde, ist Wassersport wieder erlaubt. Nachdem ich den Wellen 4 Wochen lang nur zusehen durfte, geht der Spaß jetzt endlich wieder los.

      Leider gibt es noch die Enschränkung, dass Shipwreck - der beste Spot hier - von den Maori unter Verschluss gehalten wird bis es offiziell auf Level 2 runtergeht. Das gab jede Menge Ärger. Denn die schlimmste Qual für Surfer ist, wenn perfekte Wellen brechen, man sie aber nicht surfen darf. Den einen oder anderen hat es dann trotz aller Warnungen nach Shipwreck gezogen. Als die Moari die aufsässigen Wellenreiter des Strandes verweisen wollten, gab es einen Surfer, der jedes Mal die Polizei gerufen hat. Denn es ist umstritten, wem das Land tatsächlich gehört und damit Recht hat es abzuriegeln oder nicht. Ich wurde, als der Konflikt richtig hochgekocht ist, jedenfalls gewarnt. Den Gast-Surfern wurde auf Facebook Gewalt angedroht, sollten sie nochmals das heilige Land betreten 😳 Ich haben dann lieber weniger schöne Wellen abseits des strittigen Spots gesurft.
      Read more

    • Day 110

      Happy Birthday

      April 17, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Das ist sicher ein Geburtstag, den ich meinen Lebtag nicht vergessen werde. In der Welt tobt das Corona-Virus. Ich lebe seit 3 Wochen auf einem Campingplatz in Neuseeland im Lockdown und feiere mit ein paar Leuten rein, die ich gerade erst kennengelernt habe. Sie sind wirklich goldig und versuchen mir einen schönen Geburtstag zu machen. Der Besitzer des Campingplatzes lädt uns in seine privaten Gemächer ein und ist ein großzügiger Gastgeber. Ich trinke eisgekühlten Rosé, verliere gnadenlos in Pool Billard und Darts und wir lachen über seinen ulkigen Hund Mitchel, der es liebt den Menschen das Gesicht abzuschlecken. 😜
      Als ich wieder unter den Lebenden war, hat mir der Sonnengott noch einen wundervoll perfekten Subdown geschenkt. Was will man mehr?
      Read more

    • Day 14

      Ahipara

      January 10 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

      Der heutige Tag hat mich nach Ahipara gebracht. Mit Blick auf die Ninety Mile Beach (in Wirklichkeit sind es nur 88 km) habe ich einen ausgedehnten Spaziergang am Strand entlang unternommen. Ziel war eine bekannte Sanddüne in der Nähe. Als ich dort angekommen bin, wollte ich die Düne hochsteigen. Leider war ich für den heissen Sand schlecht ausgerüstet (ich trug nur Adiletten). Somit musste ich das Unterfangen wieder abbrechen. Dafür ergriff ich die Chance einer Mitfahrgelegenheit auf der Ladefläche eines Trucks.Read more

    • Day 149

      Gestrandet in Neuseeland

      March 24, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

      Oder auch: aus der Traum! Nach langem hin und her war irgendwann klar, dass ich meine Reise nicht fortsetzten kann. Alle Grenzen geschlossen und Flüge gecancelt! Was das für ein Schock für mich war kann sich jeder vorstellen. Dann kam noch die Entscheidung, ob ich in Neuseeland bleiben kann oder nach Deutschland zurück fliege. Mein erster Gedanke war das ganze im schönen Neuseeland auszusitzen und wenigstens noch alle Freiheiten zu genießen. Doch hier hat dich die Lage so schnell verschlechtert, dass wir doch versucht haben einen Weg zurück nach Deutschland zu finden. Meine Familie hat sich einen Tag an den PC gehängt und tatsächlich einen Flug ergattert! Das ist der absolute Wahnsinn und ich bin soooo dankbar!!! Ich bin im Moment auf dem Campingplatz die EINZIGE die im Besitzt eines Fluges ist, der noch nicht gecancelt wurde. Also ihr habt beste Arbeit geleistet! Jetzt heißt es nur noch Daumen drücken, dass ich am 31.03. dann wirklich in den Flieger steigen kann. Was ich auch nicht gedacht hätte: wie sehr einen so eine Situation aus der Bahn wirft. Erst mal muss ich damit klar kommen, dass ich die lang geplante, mit viel Freude erwartete Reise einfach aufgeben muss. Und dann kommen noch die ganzen Infos auf einen reingeprasselt mit vielen Halbwahrheiten. Keiner weiß was passiert und wann er heim kommt. Doch eigentlich ist das jammern auf hohem Niveau! Hier geht es allen gut und ich bin auf einem sehr schönen Campingplatz gelandet, der auch nicht schließen muss! Eine kleine Arche Noah, was unglaublich hilft sich auch wieder etwas besser zu fühlen. Seid heute hat Neuseeland Level 4 erreicht. Shutdown für mindestens vier Wochen! So hab ich gestern mit vier Mädels noch die Chance genutzt und wir haben uns auf den Weg nach Cape Reinga gemacht. Der nördlichste Punkt der Nordinsel war eigentlich noch mein letztes Ziel in Neuseeland. Hier trifft die tasmanische See auf den pazifischen Ozean und der Glaube der Maori besagt, dass die Seelen der Verstorben von hier ihre Reise ins Paradies antreten. Also auch ein sehr spiritueller Ort. Leider war die Straße kurz vorher bereits gesperrt und wir mussten umdrehen. Zu schade! Aber wir haben es versucht und es ist ein Grund irgendwann wieder nach Neuseeland zu kommen. Gestern Abend haben wir noch zusammen gegrillt und ich hab seid Tagen mal wieder meine Reise richtig genießen können! Ab heute kann ich dann den Campingplatz erkunden und den 90 Miles Beach ablaufen😉! Ich bin froh, dass ich noch einen tollen Ort mit tollen Leuten gefunden habe. Ansonsten hoffe ich, dass alle gesund und munter sind und wir uns in Deutschland auch alle bald wieder persönlich treffen dürfen. Ich bin sehr traurig, dass mein Traum so zu Ende geht. Aber wenn ich an alles denke was ich schon erleben durfte, bin ich sehr glücklich und dankbar dafür!Read more

    • Day 25

      Weiter zum Norden der Nordinsel

      May 10, 2023 in New Zealand ⋅ 🌬 17 °C

      Im Laufe des gestrigen Abends kam ein zweiter Camper dazu. Der Fahrer hat bei uns geklopft und sich erkundigt, ob wir alles haben. So sind sie, die Kiwis...
      Der Regen hatte in der Zwischenzeit aufgehört und wir haben unseren Weg in den Norden fortgesetzt. Einige Straßen war wieder frei, andere aber immer noch gesperrt, und auf dem Weg haben wir immer wieder gesehen, wo kurz vorher noch Strassen überflutet waren.
      Auf dem Weg in den Norden sind wir mal wieder am Pazifik vorbei gekommen. Wir standen in der Sonne am Strand und waren für die vorhergehenden Regentage entschädigt...
      Frühstück gab es dann in Whangarei auf dem Weg.
      Zwischendurch haben wir noch einen Halt in Kerikeri eingelegt, um das Stone House zu sehen.
      Unser Ziel war heute Ahipara an der Tasman Sea, Neuseelands Surferhochburg, heute leider ohne Surfer.
      Read more

    • Day 111

      Boomerang Training am Strand

      April 18, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 18 °C

      Perfekte Boomerang-Bedingungen: Wenig Wind, Sonnenschein und ein riesiger menschenleerer Strand. Keine Ahnung ob es hier immer so leer ist oder die Neuseeländer sich einfach so vorbildlich an die Lockdown Auflagen halten.Read more

    • Day 9

      Ahipara

      November 8, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

      Und nochmal eine 30km Tour... Der 90miles Beach ist damit beendet. Heute habe ich die 100km- Marke überschritten- JUHU!
      Ich habe gerade meinen Private Room im YHA Ahipara bezogen und werde erstmal duschen. Dann noch ein paar frische Sachen einkaufen und dann muss ich den nächsten Abschnitt planen. Bis bald in diesem KanalRead more

    • Day 132

      Grünschalen Muscheln :) Yummy

      May 9, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

      Es ist mal wieder Zeit für Muscheln. Solange ich noch hier bin, will ich dieses wundervolle Geschenk der Natur so oft genießen wie es geht. Diesmal pflücke ich mir die typischen grün-schwarzen in Neuseeland endemischen Greenshell Mussels von den Felsen. Mit ihren fadenartigen Füsschen krallen sie sich so fest an die Steine, dass ich richtig Mucki-Kraft aufwenden muss, um sie der Natur zu entreißen. Ich habe es auf die großen Brocken abgesehen. Beim Kochen brauchen sie länger als die Tuatua, bis sie sich öffnen und schmecken etwas fischiger. Wir haben sie inspiriert von spanischer Paella zusammen mit Hühnchen und Spaghetti in Weißweinsoße verspeist.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ahipara

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android