New Zealand
Slope Point

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Slope Point

Show all

122 travelers at this place

  • Day56

    Blick Richtung Südpol

    October 30, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 11 °C

    Pünktlich um 6.30 Uhr wurde VFB Stuttgart im DFB Pokal angeschaut, demnach war die Nacht erneut sehr früh vorbei. Allerdings blieben wir im Bett liegen, schauten Fußball oder hörtem dem Regen zu. Nach einem 2:1 Sieg ging es los in Richtung Dunedin. Hier unternahmen wir selber eine kleine Sightseeingfahrt mit unserm Camper den Dunedin hat nicht ganz so viel zu bieten da es eher eine Studentenstadt ist. Also ging es weiter in Richtung Catlins. Erstes Ziel war hier der Nugget Point. Ein wunderschöner Ausblick am Leuchtturm erwartete uns und ein nahendes Unwetter war ebenfalls zu erkennen. Schnell ein paar Fotos knipsen und schon sprinteten wir zurück zum 1km entfernten Parkplatz. Nur nicht nach rechts schauen und bloß gut auf den Beinen halten um vom Wind nicht in den ca. 100 Meter tiefen Abgrund gedrängt zu werden. #lebenamlimit!
    Der Wind peitschte uns um die Ohren und die Regentropfen fühlten sich wie Nadelstiche an. Durchnässt aber gerade noch rechtzeitig kamen wir im Camper an bevor es richtig los ging. Das Auto wackelte und es schüttete wie aus Kübeln. Schnell los fahren damit die Heizung uns trocknen konnte. Die nächsten drei Ziele wären Wasserfälle gewesen, allerdings ließen wir die angesichts des Wetters weg und so fuhren wir über den Florence Lookout zum Curio Bay. Mit Glück konnte man hier Pinguine entdecken, allerdings scheinten die vom Wetter ebenfalls nicht begeistert zu sein und so sahen wir leider gar nichts. Weiter ging unsere Fahrt an den Slope Point. Der südlichste Punkt Neuseelands ist nur 4803km vom Südpol entfernt. Fast wären wir dort direkt hingeflogen, den es war nicht gerade einfach sich bei Windstärke 8 auf den Beinen zu halten. Wer hätte es gedacht innerhalb kürzester Zeit zeigten sich auch hier schwarze Wolken und da wir bereits wussten wie schnell das Wetter wechseln kann sprinteten wir erneut los. 1km und mit dezenter Kuhsch*** am Schuh später kamen wir am Auto an bevor es kurze Zeit später schüttete und sogar Hagel folgte. Wer hätte gedacht, dass wir heute doch so flott unterwegs sind. Die nächsten 10km bestanden aus Schotterpiste, Schafen und Kühen. Dabei konnten wir bei einer Geburt eines Schäfchens zu sehen bevor wir uns einen Campingplatz auf dem Weg Richtung Queenstown suchten.
    Read more

  • Day19

    Slope Point oder der südlichste Punkt

    January 28 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Nach einem Strand-Intermezzo sind wir dann noch zum Slope Point, dem südlichsten Punkt Neuseeland. Das eigentliche Highlight sind die windschiefen Bäume, die durch den ständigen Wind extrem schief wachsen. Die Bäume sind aber nicht natürlich, sondern wurden zum (Wind-)Schutz der Bauernhäuser gepflanzt.Read more

  • Day21

    Die Catlins

    November 20, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 10 °C

    In den letzten zwei Tagen ging es im Südosten der Südinsel durch die Catlins. Wir waren am Leuchtturm Nugget Point und sind zu verschiedenen Wasserfällen gelaufen. Die Wälder hier sehen sehr verwunschen aus - alles ist zugewuchert, es ist feucht und fast jeder Baumstamm ist mit Moos übersät. Ein weiterer Abstecher ging zum Slope Point, dem südlichsten Punkt der Südinsel - also waren wir quasi schon am Südpol 🥶😅. Zur Dämmerung haben wir an der Curio Bay tatsächlich nochmal wilde Gelbaugenpinguine gesehen 😍. Zum Abschluss haben wir noch eine Wanderung auf einem "Wilderness Track" gemacht. Es ging durch einen ziemlich matschigen Regenwald zu einem schlammigen Wasserfall. Unsere Schuhe und Hosen sind fast sauber geblieben 😋.Read more

  • Day148

    Slope Point, Neuseeland

    January 22, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 14 °C

    Wind und Wetter machen uns zu schaffen, aber das hält uns nicht ab dick eingepackt über matschige Wege durch Schafherden zu laufen. Während wir versuchen mit unserer Musik den Wind zu übertönen, nähern wir uns Schritt für Schritt dem südlichsten Punkt der Südinsel Neuseelands.Read more

  • Day106

    Southern Scenic Route

    April 16, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute gab es ganz viel zu sehen. Die Southern Scenic Route ist eine Straße entlang der Südküste von der neuseeländischen Südinsel. Hier gibt es durchgehend großartige Natur und alle 20 km ein Schild, was auf ein besonderes Highlight hinweist. Davon haben wir einige mitgenommen.

    Als erstes sahen wir den Leuchtturm am Nugget Point, an dem als besondere Show, noch einige Seerobbenbabies in natürlichen Pools auf Felsen gespielt haben. Herrlich anzusehen.

    Mittag gab es am Kaka Point, an einem Surfspot. Dann wollte Julia Paua Muscheln am Paua Strand sammeln. Durften wir aber nicht mitnehmen.

    Anschließend wurde die Cannibal Bay besucht, wo nix los war, alle aufgegessen.

    Danach sollte es zu den Cathedral Caves gehen, war aber schon zu aufgrund der Gezeiten.

    Ein ca. 45 minütiger Gang durch dichten Wald zu den McLead Wasserfällen war stark. Wasserfälle haben halt was.

    Zum Sonnenuntergang waren wir am Slope Point, dem südlichsten Punkt des Festlandes. War irgendwie mystisch mit den weiten Wiesen, dem Meer und dem davon schleichenden Licht. Sehr rau, dort unten.

    In der Dunkelheit ging es dann zur nächsten AirBnB Übernachtung. Um 19:15 haben wir Straßenrand angehalten. Es war unfassbar dunkel, keinerlei Lichtverschmutzung und der Sternenhimmel war so klar, wie noch nie auf der Reise. Da konnte selbst San Pedro einpacken, da dort eher schlechteres Wetter war. Selbst die Höhe reißt es nicht raus. Der Himmel der südlichen Hemisphäre über Neuseeland ist der absolute Wahnsinn.
    Read more

  • Day112

    Southland : The Catlins

    December 30, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Après les fjords, nous parcourons la côte sud, la région des Catlins. C'est une région très sauvage et TRES venteuse (on insiste sur le très) qui en fait le paradis des surfeurs et autre faune sauvage comme le pingouins, les manchots à oeil jaune, les lions de mer et les phoques.
    Alors on a pas vu de pingouins ... Trop triste, mais on a vu plusieurs colonies de phoques et un gros balourd posé sur la plage (voir photo). D'ailleurs, on pense que c'est de loin les animaux qui ont été le moins gâtés par la nature. C'est malhabile au possible, ça pousse des cris vraiment bizarre et ça pue très fort ... Bref on a pas voulu en adopter un.

    On a atteint le point le plus au sud de l'île, la où on est plus près du pôle sud que de l'équateur. Certainement le point le plus loin que l'on ait été de la France: 19 000 km !!!

    Sur la cote, nous parcourons des paysages de mers très sauvages et notamment une étrangeté: des cailloux tout rond posés sur la plage. On dirait des grosses boule de pétanque ou des œufs de dinosaures fossilisés (voir photo). Puis, nous arrivons dans une ville pas trop mal (sur l'échelle des villes en Nouvelle Zélande), ville étudiante avec pas mal de street art, des vieux bâtiments ouvriers, une galerie d'art sympa .... nous sommes, nous sommes ... à Dunedin ! Tadaaaa
    Il y a aussi une jolie péninsule près de Dunedin, la péninsule Otago, qui nous a bien plus.
    Enfin, il y a la rue la plus inclinée du monde. 35° de pente c'est vrai que c'est pas pratique pour y mettre une maison.

    Dans l'ensemble ces quelques jours dans le sud nous ont permis de boucler le tour du pays, on s'est reposé de nos folies de Noël, mais aux futurs voyageurs que vous êtes, on ne vous conseille pas forcément ce "détour". Ça fait beaucoup de bornes, pour des paysages tout de même moins époustouflants que Wanaka / Fjords / Mount Cook.

    On vous embrasse bien fort
    Read more

  • Day265

    Noch 4800km bis zum Südpol

    April 9, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 25 °C

    Nach unserer wunderschönen Wanderung im Milford Sound ging die gleiche Strecke in Richtung Süden zurück, die wir mit Felix Eltern auch schon mal gefahren sind. Trotzdem haben wir ein paar neue Entdeckungen gemacht. Wir waren in Bluff, eigentlich kein besonderer Ort aber dennoch sind wir dort ein wenig herumgelaufen und sind unter anderem auf ein altes Schiffswrack gestoßen, was natürlich ein perfektes Fotomotiv darstellte (Foto 1). Danach waren wir noch am Slope Point, der südlichste Ort Neuseelands (Foto 2). Hier standen wir an einer wilden Steilküste und hätten ewig in die Wellen schauen können. Von hier aus sind es übrigens nur noch knappe 4800km bis zum Südpol und das hat man an den Temperaturen und dem immer wiederkehrenden Hagel auch deutlich gemerkt! Anschließend ging es nochmal durch den Catlins Forest Park und wir haben neue Wasserfälle entdeckt, die Koropuku Falls (Foto 4) und die McLean Falls (Foto 5). Hier waren wir auch nochmal auf dem Hill View Campingplatz, auf dem wir auch schon mal mit Felix Eltern standen. Von dort aus sind wir nochmal zum Nugget Point gefahren aber diesmal zum Sonnenuntergang. Indem man dort auf den Hügel steigt, und die meisten Leute wissen gar nicht, das das möglich ist, hat man die beste Perspektive und so sind wir, im Vergleich zu vielen anderen Fotografen, wohl mit dem schönsten Foto nach Hause gegangen (Foto 6).Read more

You might also know this place by the following names:

Slope Point

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now