New Zealand
Tapu

Here you’ll find travel reports about Tapu. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

37 travelers at this place:

  • Day6

    11-9 Tapu

    September 11, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Ik word wakker met regen op de tent. Voor de zekerheid de was binnen, al blijken het maar een paar spatten. Wordt het toch een stralende dag! Wat een mazzel. Fietspad naar Thames. Is af en toe erg rul, dus zwaar en wind tegen helpt ook niet echt. Ook een beetje saai eigenlijk en erg om, maar wel een vrijligggend fietspad, dus wat zeur ik nou.
    Heel veel "noodeten-boodschappen" gedaan in een grote supermarkt omdat ik vanochtend niet genoeg ontbijt had. Heb ik een hotdog gegeten na een uur of zo. Uhhhh, da's iets anders dan onze, of een Amerikaanse hotdog. Jammer, ben er meteen klaar mee. Ondanks dat ik in Thames eigenlijk al moe ben, door naar Tapu. Goed idee, ik sta nu voor 10 dollar aan zee, super rustig. In de zon, met een biertje.
    Vrees alleen dat de WiFi niet gaat lukken.
    Read more

  • Day25

    Waipatukahu Point - Freedom Camping

    January 20, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Unser etwas leerer Tank hat uns zu einem Stopp mit Übernachtung gezwungen. Die angepeilte Tankstelle hatte schon zu und somit mussten wir auf den nächsten Tag warten. Aber kein Problem - wir haben ein nettes Plätzchen am Wasser gefunden. Morgens dann direkt ein Bad im Meer zum wach werden.

  • Day122

    Hallo Nordinsel

    January 11, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 27 °C

    Am heutigen Tag sind wir um 3:45 Uhr aufgestanden 😮 Der Grund: Um 6:30 Uhr geht unser Flug von Christchurch nach Auckland also auf die Nordinsel! Der Flug war angenehm und kurz (1.20 Std.).
    Wir waren sehr gespannt auf Auckland und die nächsten Wochen. Wir bleiben insgesamt erstmal nur einen Monat auf der Nordinsel, da uns Tims bester Freund Niels besuchen kommt und wir uns mit unseren Schulfreunden Franzi und Steffen treffen! Das wird eine stressige Zeit, da wir die wichtigsten Ziele der Nordinsel in nur 3 Wochen angucken wollen.
    Zuerst mussten wir aber unseren Mietwagen für die Zeit abholen, einen Nissan Tiida! Zum Glück ist der Wagen sehr geräumig, sodass wir zu viert gut in das Auto passen, jeder mit einem großen Backpacker-Rucksack, Zelt und Luftmatratze. Wir freuen uns jetzt erstmal auf die 5 Tage mit Franzi und Steffen in Coromandel Peninsula, eine kleine Halbinsel östlich von Auckland.
    Vom 19.01.-08.02. geht dann die Reise mit Niels los!
    Read more

  • Day86

    Wet Wet Wet

    February 13, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    T rondje voert langs de oostkust, vanwaar je steeds zicht hebt op Mt Taranaki. Overal stuit je op rainforest tracks, watervallen en suspension bridges.
    Er zijn niet veel gratis kampplekken, waardoor de bestaande wat overcrowded, maar wel gezellig zijn.
    Zaterdagavond aan mogen schuiven bij Mieke en Paul, een comfortabel bed en een Maori tour in de ochtend door Paul.
    Ondertussen komt t water continu uit de lucht vallen, t vraagt wat gewenning, maar aangezien t s morgens al 25 graden is, kan ik met de biozeep er heerlijk in douchen 👍
    Read more

  • Day86

    Viktor und Sonnenuntergang

    May 2, 2017 in New Zealand ⋅ 🌧 10 °C

    Abends, wenn die Sonne untergeht, verwandelt sich unser Engelchen in ein kleines Monster. Und wehe der Brei steht nicht rechtzeitig auf dem Tisch. Da kann unser kleiner Mann richtig missmutig werden.

  • Day86

    Westliche Coromandel Peninsula

    May 2, 2017 in New Zealand ⋅ 🌧 10 °C

    Auch die Westseite der Coromandel Halbinsel ist sehr schön. Unser Stellplatz in Tapu war diesmal neben einem Friedhof, aber auch direkt am Meer.

  • Day9

    Tapu: Das erste Mal im Meer!

    March 21, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 31 °C

    Unsere erste Nacht auf einem der Freedom Camping Plätze, also die kostenlosen Campingplätze für Camper mit Selbstversorgung, verbrachten wir am Meer in Tapu. Jule hat uns ein leckeres Abendbrot gemacht - Eier mit Brot und dips 🍳🍞🥑

  • Day12

    Napier

    January 8 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Unsere erste Fahrt an die Ostküste Neuseelands führte uns in die wunderschöne Stadt Napier. Obgleich ich online bereits gelesen hatte, dass das Stadtzentrum sehr zum schlendern einlädt, war es doch umso schöner, es mit eigenen Augen zu bestaunen!
    Erster Gedanke, als wir aus dem Auto stiegen und nach links zum Strand und rechts zum Stadtzentrum sahen, war, wenn ich hier leben würde, wäre ich in jeder Mittagspause draußen um zu surfen! Und zwar nicht im Internet! 🙃
    Hier gab es einen schwarzen Steinstrand, jedoch nicht, wie man sich einen Steinstrand so vorstellt... (ich sehe im Geiste mich humpelnd und hüpfend und fluchend über die Steinstrände Kroatiens wanken! Fluchend hauptsächlich deshalb, weil sich irgend etwas Spitzes, vermutlich Stein oder Muschelschale in meinen Fuß eingearbeitet hat...) Nicht so in Napier! Hier sind nur rundgewaschene flache Steine, die allenfalls ein wenig Übung im Barfußlaufen erfordern. Da der Strand viele Meter sehr flach ins Meer führt, brechen die Wellen ziemlich weit draußen und breiten sich dann wie ein riesiger marmorierter Teppich über den Strand aus! Dazu das wirklich saubere und tiefblaue klare Wasser! Es sieht einfach nur wunderschön aus! Mit dem Versprechen, auf jeden Fall nochmal zurück zu kommen und in die Fluten zu springen, verabschiedeten wir uns vorerst vom Strand und wendeten uns dem spanisch anmutenden Stadtzentrum zu!

    Die Stadt Napier ereilte im Jahr 1931 ein ziemlich heftiges Erdbeben, welches das Stadtzentrum dem Erdboden gleichmachte. Daraufhin wurden Architekten beauftragt, das Zentrum im damals in den USA schwer angesagten Art déco Stil wieder aufzubauen. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass man auf sehr viele gut zueinander passende Gebäude trifft, die alle ein irgendwie spanisches Flair vermitteln. Irgendwann packte uns die Lust auf einen Kaffee und wir setzten uns an ein Cafè an einer Straßenecke und genossen bei Espresso Doppio und Milchkaffe sowie einem unverschämt leckeren Brownie das geschäftige Treiben um uns herum, wohl wissend, dass uns das noch gute 2 Wochen nicht zu jucken braucht 😁
    Danach schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und kamen an einem größeren Stadion an, welches glücklicherweise gerade seine Pforten geöffnet hatte. Neugierig, wie wir halt so sind, schlichen wir uns hinein um es uns aus der Nähe anzusehen. Und dann folgte wieder eine Szene, die du mit großer Wahrscheinlichkeit nur in Neuseeland erleben würdest.. Ein Hausmeister kam auf uns zu und sagte plötzlich dass unser Glückstag sei, denn er hätte gerade Mittagspause und könnte uns rumführen 😅 würde in Deutschland NIIIIIIIEEEE jemand machen! Schon gar nicht unentgeltlich! Und vor allem nicht in seiner wohlverdienten Mittagspause 😅
    Wir nahmen das Angebot dankend an und ließen uns was von ihm erzählen. Leider war durch das Nichtvorhandensein einiger elementarer Zähne und zudem einem super starken Slang nur relativ wenig zu verstehen aber er hat es gut gemeint 🙈 Wir haben zumindest erfahren, dass es sich um ein Cricket-Stadion handelt, und dass in 3 Tagen ein ziemlich großes Match stattfinden soll. Leider sind wir da jedoch schon wieder weg! Er führte uns durch die Umkleide der Heimmannschaft und erzählte, pausen- und zahnlos, von den Daten des Stadions, was der Rasen gekostet hat, wann umgebaut wurde usw... wie gesagt, alles haben wir einfach nicht verstanden. Aber ein Erlebnis war es allemal!

    Da es langsam Zeit für den Strand wurde, kehrten wir zu diesem zurück und ließen uns von den Wellen mächtig einheizen. Da kam doch direkt das Kind in einem wieder zum Vorschein 🙂 Aber auch ein so toller Tag neigt sich irgendwann dem Ende zu und wir setzten unsere Fahrt in Richtung Gisborne fort.

    Napier war auf jeden Fall eines der Highlights, wir sind gespannt, was uns noch so erwartet!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tapu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now