Norway
Festvåg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Besuch bei Barbara und Peter

      August 8, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

      Heute haben wir zum zMorge die Pizza von gestern gegessen. Dann gings ab zum. Vikingermuseum, wo wir uns mit Barbara getroffen haben. Wir hatten einen super tollen Nachmittag im Garten von Barbara und Peter mit zwei Berner Sennenhunde Felix und Elina (zwei super süsse Hunde). Wir hatten tolle Gespräche und genossen die Sonne. Noch ein kurzes Fotoshooting, wo ich fast mein Handy verloren habe, dann gings zurück nach Hennigsvaer, auf der Suche nach einer Hafermilch, dass wir heute noch ein Chai Latte machen können. Ein Curry zum zNacht, ein Chai zum Dessert. Wir geniessen die letzten Tage von Sabrina.
      Ps: auf das saubere Algenwasser von Barbara sind wir gespannt..😆
      Read more

    • Day 15

      Auf dem Weg zu den Lofoten

      August 26, 2023 in Norway ⋅ ☀️ 15 °C

      Heute morgen sind wir von Narvik, der nördlichsten Stadt in Schweden, in Richtung Lofoten aufgebrochen.
      Allein schon der Weg dorthin ist ein Traum.
      Wir sind ganz verliebt 😍 in diese traumhafte Landschaft.
      Heute war uns der Wettergott auch gnädig und die Sonne 🌞 🌞 🌞 schien den ganzen Tag, dann ist es auch gleich sehr warm.
      Die Lofoten sind ein einzigartiges Archipel. Über 80 Inseln zählen dazu, eine schöne als die andere, verbunden durch Brücken oder Tunneln. Wahrlich ein Meisterbauwerk! Hinter jeder Kurve gab es neues zu entdecken und der Fotoapparat kam gar nicht mehr zur Ruhe. Allein schon hier auf den Lofoten könnten wir es wochenlang aushalten.
      Das äußerst milde Klima hier lockt viele Touristen an, durchschnittlich sind hier 20 Grad! Und das soweit im Norden!
      Die Lofoten können wir jedem der Norwegen erkunden möchte nur wärmstens empfehlen
      Read more

    • Day 182

      Kurven mal auf den Lofoten herum

      October 17, 2023 in Norway ⋅ 🌙 5 °C

      Am Morgen noch etwas Regnen 🌧️ aber dann was kommt die Sonne ☀️ und wieder dürfen wir einen sehr schönen Tag erleben diese Bergwelt ist einfach unglaublich natürlich auch die Strände und das Meer 🌊 Beeindrucken immer wieder einfach nur traumhaft
      Mit 164 km 3.46 Stunden endet auch dieser Tag
      Read more

    • Day 9

      Wetterlotterie

      September 10, 2023 in Norway ⋅ 🌬 11 °C

      Es ist nicht leicht hier irgendetwas zu planen, wenn sämtliche Wetterapps komplett Versagen. Wenn für die nächsten Stunden Sonne angesagt ist, kann es genauso gut regnen und umgekehrt, nichtmal der Regenradar stimmt. Innerhalb von 5 min ändert sich das Wetter komplett. Gestern haben wir uns bei Sonnenschein auf den Weg zum Gipfel eines Aussichtspunktes gemacht. Bevor wir oben ankamen zog es leider zu und der Berg umhüllte sich mit dichten Wolken 😑 🌬
      Heute sollten wir mehr Glück haben. Bevor wir am Horizont die nächste Wetter front sahen, rannten wir regelrecht den nächsten Berg hinauf, damit wir die wahnsichts Aussicht über Hennigsvær ja nicht verpassen.
      Read more

    • Day 27

      Henningsvær

      June 19, 2022 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

      Ein schönes, altes Fischerdorf, das sich auf mehrere Inseln verteilt. Es ist im Grunde genommen ein bewohntes Freilichtmuseum zum durch fahren. Da mir heute allerdings nicht nach "Touristen Gewusel" zumute ist, habe ich nicht geparkt um auszusteigen. Deshalb nur ein paar Fotos vom großen Parkplatz vor den Hauptinseln aus.

      An sich hatte ich vor, auf den kleinen Berg "Haia" zu steigen, um von oben einen Blick auf die Inselkette werfen zu können. Aber es ist diesig und die Weitsicht somit sehr eingeschränkt. Außerdem bin ich schon den ganzen Tag müde, mir ist heute einfach nicht nach wandern. Daher verschiebe ich das auf eine nächste Reise irgendwann 😉
      Read more

    • Day 46

      Henningsvær & Festvågtind

      June 15, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

      Wir sind erst mit den Klapprädern nach Henningsvær gedüst und sind durch die Stadt geschlendert, die mit Abstand den coolsten Fußballplatz der Welt hat (das Bild ist von Google).
      Anschließend gab es gerettetes Gebäck und Suedhang Kaffee (aus Tübingen).
      Abends um 20 Uhr sind wir dann noch flux auf den Festvågtind gewandert. 1,25km mit 500 Hm one way und hatten noch ein wenig Sonne und eine sehr tolle Aussicht auf die Stadt mit den vielen Inseln drumherum.
      Read more

    • Day 15

      Lofoten, end of summer Festival

      August 26, 2023 in Norway ⋅ 🌙 15 °C

      Was uns hier besonders aufgefallen ist, hier fahren eine Menge Oldtimer rum! Und total gut erhalten und mega gepflegt.
      Auf den Lofoten in Lødingen sind wir auf ein cooles " end of summer "Festival gestoßen.
      Da David gerne mit seinem Onkel Markus coole Autos und Oldtimer angeschaut hat, haben wir diesen Platz für Markus und Melanie ausgesucht und für sie hier Asche verstreut und ein kleines Olivenholzkreuz niedergelegt.
      In love for David 🖤🖤🖤🖤
      Dies wird David sehr freuen und wahrscheinlich lacht er jetzt im Himmel 💙💚💜💫💫💫
      Read more

    • Day 7

      Festvågtind (oder: the pressure)

      October 20, 2023 in Norway ⋅ ☁️ 5 °C

      The pressure is real - für meinen Gastbeitrag heute aber auch für die gesamte Norwegenreise...😳🫠
      War es ja mein grandioser (oder vielleicht auch halbwahnsinniger) Vorschlag, dass wir unsere ersten gemeinsamen Ferien im Norden verbringen. Die Bedingung war "es muess de eifach guet si!", weil Kälte und Ferien ist offenbar eine schwierige Kombination für die eine Hälfte der Reisegruppe🥶😉

      Heute hat "guet si" das folgende Tagesprogramm bedeutet:
      Nach einem frühen Zmorgen ging die Fahrt Richtung Lofoten los. Ziel war in der Hälfte der rund 250km langen Fahrt eine Wanderpause zu machen und den Festvågtind (541 Meter über Meer) zu erklimmen. Der Weg hoch ging trotz einem Steigungsgrad von über 40% mehrheitlich gut, aber man muss ja bekanntlich auch immer zurück... Spätestens ab dem letzten Drittel im Schnee/Eis waren meine Gedanken beim Abstieg - es war schon übel und dementsprechend langsam wie ein Schnäggli.. aber die tolle Aussicht bei eisigem Wind über die Inseln vor Henningsvær war wunderbar! Wunderbar wären auch Spikes an den Schuhen gewesen.. Das Zvieri mit Kaffee und Kuchen musste hart verdient werden😉

      Über einen Zwischenstop im Vinmonopolet in Leksnes, bei dem wir uns nach dem Motto "es git keis wärmers Jäggli als es Cognjäggli" ausgerüstet haben, ging die Fahrt weiter in Richtung Reine. Wir haben dort für die nächsten zwei Tage ein Apartment gebucht und werden von dort aus die Umgebung unsicher machen!

      Ah ja und was ich noch fast vergessen habe zu plöffen: Fabian hat gestern die toten Elche entdeckt. Ich dafür heute zwei lebendige Rentiere.. Wer das bessere Adlerauge hat, ist nun eben Ansichtssache😎
      Read more

    • Day 14

      1. Wandern

      June 17, 2023 in Norway ⋅ ☀️ 14 °C

      Es wird Zeit euch von unserem Tag zu berichten. Zunächst haben wir eine Wanderung (etwas über 500 Hohenmeter) auf den Festvågtind gemacht. Dieser liegt vor der Stadt Henningsvaer und man hatte einen unglaublichen Ausblick.

      Norwegen ist echt interessant. Man kann 15 Grad haben und es fühlt sich an wie 0 Grad oder wie auf dem Foto 20 Grad und es fühlt sich an wie 30 Grad. Mit so nem Wetter hatten wir nicht so schnell gerechnet.
      Read more

    • Day 182

      Lofoten, Å bis Henningsvær

      October 17, 2023 in Norway ⋅ 🌙 4 °C

      Dienstag, 9 Uhr, 5 Grad,
      auf der einen Seite Morgenrot auf der anderen Seite eine Bergspitze in einer Nebelschwade, darüber blauer Himmel.
      Tja…gerade fängt es an zu regnen ⛅️🌦️

      Aller guter Dinge sind drei…
      Ja…wir haben dieses Jahr drei Anläufe gebraucht um einmal auf die Lofoten zu kommen und wenn man‘s ganz genau nimmt sogar vier.
      Das dritte Mal sind wir zwischen Harstad und Lødingen, man könnte auch das „Tor zu den Lofoten“ sagen, herumgecruist und wenn es sich ergeben hätte, dass das Wetter da etwas besser gewesen wäre oder weniger Touristen unterwegs gewesen wären, dann…und nur dann…und das auch nur vielleicht wären wir eventuell auf die Lofoten abgebogen.🫣😅
      Das erste Mal war das Wetter gar nicht gut, nur Regen…
      Das zweite Mal, Hochsaison, war die Inselwelt extrem überschwemmt…von haufenweise Touristen.
      Es soll welche gegeben haben, die sind quasi vom Archipel im europäischen Nordmeer geflüchtet.
      So…und nun sind wir da, in Å.
      Nun…die Lofoten sind für ihre dramatische Landschaft bekannt, mit markanten Gipfeln, die aus dem Meer ragen und geschützte, karibisch aussehenden Buchten, wer will das nicht sehen?

      Der Tag beginnt bescheiden.
      Ich kraxle mal auf einen Felsen um die Umgebung zu erkunden.

      Danach spazieren wir ins touristisch aufgemotzte Dorf.
      Eigentlich könnte man sich Å effektiv ersparen. Die roten Holzhäuser am Ufer sind gut unterhalten, beherbergen Museen, Restaurants und Büros für Adventure-Touren, sind schön für Fotos und im Winter ist alles geschlossen.

      Wir fahren weiter über die Inseln in nördlicher Richtung und bleiben vorerst auf der E10.
      In Reine machen wir einen Abstecher in den hübschen Ort besuchen diesen und jenen Shopp, trinken einen Kaffee, danach geht es an den traumhaften Sandstrand von Ramberg.
      Hier machen wir eine ausgedehnte Strandwanderung…einmal ganz auf die eine Seite und wieder zurück. Die Luft riecht so frisch…einfach nur 🥰
      Nach der Sundklakkbrücke verlassen wir die E10 und folgen dem Wegweiser nach Hov wo ein Campingplatz direkt am Meer liegt.
      Dieser ist im Winter geschlossen!
      Bravooooo 🥹
      Ja was soll’s, es war eine wunderschöne Zusatzschlaufe durch ein Landwirtschaftlich geprägte Gegend wo Pferde und Schafe immer noch inmitten steil aufsteigender Berge weiden.
      Es ist zwar erst 18 Uhr aber es dunkelt ziemlich schnell ein und so beschliessen wir nach Henninhsvær zu fahren.
      Nach der ersten Brücke bleiben wir am grossen Parkplatz direkt am Ufer des Vestfjords.
      Mittlerweile ist es dunkel geworden.
      Meinem Schatz fällt ein Fahrzeug auf das nicht weit von unserem Parkplatz stehen geblieben ist.
      René bietet dem Australisch/Französischen Paar seine Hilfe an.
      Zu guter Letzt werde auch ich mit eingespannt. Die Kupplung funktioniert nicht mehr. Das Wohnmobil muss runter von der einspurigen Strasse. Der einzige Weg; rauf auf den Parkplatz.
      Genau…rauf! Also…in die Hände spucken und anpacken.
      Zu viert schieben wir das schwere Womo den Hügel rauf.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Festvåg, Festvag

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android