Norway
Reine

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Reine
Show all
336 travelers at this place
  • Jul27

    another day in paradise

    July 27 in Norway ⋅ ☀️ 14 °C

    der schlafrhythmus gerät definitiv durcheinander, wenn es nicht dunkel wird - so schafften wir es gestern erst um halb zwei ins bett 🙄. heute konnten wir den tag bei bestem wetter starten. wir haben wirklich glück, denn scheinbar hat es die letzten zwei wochen durchgeregnet (die lofoten haben im juli durchschnittlich 24 regentage 🌧).
    wir erkundeten den äussersten, westlichsten zipfel. auf dem weg dorthin machten wir kurz halt an einem strand und auf den beiden postkartensujet-reifen inseln hamnøya und sakrisøya. das nachmittags und abendprogramm bestand dann vor allem aus zwei wanderungen. die erste führte auf den etwas weniger bekannten merraflestinden (537 m.ü.m.). abgesehen von wiederum sehr sumpfigen stellen war der weg sehr schön und führte an vielen seen entlang. die hitze 🥵 machte uns etwas zu schaffen, weshalb wir nach den gut 4h wanderzeit ein erfrischungsbad im see nahmen. 👙 anschliessend fuhren wir in das nur einige minuten entfernte dörfchen „Å“, welches das westlichste bewohnte gebiet der lofoten ist. dort war die aussicht jedoch nicht so grandios, weshalb wir den ort bald wieder verliessen.
    eigentlich hätten wir im airbnb „znacht“ kochen wollen. nach langem hin und her entschlossen wir uns schliesslich, doch noch eine zweite wanderung zu machen (domi brauchte grosse überzeugungskünste, um mich umzustimmen 😅). diese starteten wir um 9 uhr abends und führte zum touristenhotspot reinebringen. 45 minuten und 1500 treppenstufen später erreichten wir den gipfel. ⛰ ich glaube, das foto genügt, um euch einen eindruck der aussicht zu geben. 🤩 mein guter voratz, früh ins bett zu gehen, konnte ich zwar nicht einhalten (wir waren wieder erst um 01:00 zu hause 🦉) - für diesen moment jedoch hat es sich meines erachtens mehr als gelohnt, den vorsatz über den haufen zu werfen. 🗑
    Read more

    Atemberaubend schön! Merci fürs Teile❣️😘 [Beatrice]

    7/28/21Reply
    Hans Karssen

    Schön 😻wunderbar

    7/28/21Reply
     
  • Day11

    Plätzchen für den Sturm

    August 19 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

    Nachdem ich in Å die beste Zimtschnecke meines Lebens gegessen habe und auch wieder Rainer getroffen habe und mit ihm noch ein Käffchen getrunken habe, habe ich mich auf die Schlafplatz-Suchaktion gemacht. Bin da sehr kritisch und nach vier Anläufen bin ich dahin zurück wo ich anfangs mal kurz stand, um Mittagspause zu machen. Es ist so stürmisch und da waren mir alle anderen Plätze am Ende zu exponiert oder ich hätte nachts kein Auge zu bekommen, weil ich gedacht hätte ein Steinchen 😉fällt vom Gipfel.
    Hier ist grad noch keiner aber das ist auch gut, weiß auch nicht jeder das der Wanderparkplatz um die Ecke weitergeht 😉. Jetzt Tee und etwas Planung. Evtl geht es Morgen Abend oder Freitag wieder in Richtung Bødo mit der Fähre.

    Die Nacht war ein ständiges Wachwerden und wieder eindämmern. Die Böen kamen schlimm und auch wenn ich die Regengeräusche in Berta ganz romantisch finde, waren sie diesmal sehr laut und haben mich häufig vom Schlafen abgehalten. Die Sonne am Morgen gegen 5 tat gut. Bin kurz raus und habe mich dann noch einmal kurz hingelegt und dann entschloss ich mich schon früh ein Ründchen spazierenzugehen!
    Read more

    Kowelenz

    Tolle Bilder, wunderschöner Sonnenaufgang.

    8/19/21Reply
    Margret Karweger

    Sehe dich(im Spiegelbild)

    8/19/21Reply
     
  • Day19

    Ganz normaler F1 Sonntag

    September 12 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

    Heute haben wir mal wieder ausgeschlafen, abgewaschen und anschließend unsere Sachen gepackt. Wir haben uns einen neuen Stellplatz gesucht, es ist ein Rastplatz an einer Straße geworden, was aber ganz ok ist. Hier gibt es eine recht saubere öffentliche Toilette und als Highlight warmes Wasser zum Hände Waschen 😍
    Viele andere Möglichkeiten zum stehen gibt es hier auch nicht, weil auf der einen Seite Berge und auf der anderen Seite das Meer ist 😄
    Das F1 Rennen haben wir heute im Auto geschaut, gegen Nachmittag hat es angefangen zu regnen.. morgen soll es auch noch regnen, wir werden uns aber ein paar kleine Orte am Wasser anschauen.
    Als Highlight haben wir heute im Auto gekocht und werden auch zum ersten Mal im Auto schlafen!
    Read more

    Spannend.. wehe einer wackelte 😱😅 [Heidi]

    9/13/21Reply

    Zum Abwaschen müsst ihr ja nur alles nach draußen werfen😂👍 [Heidi]

    9/13/21Reply
     
  • Day4

    Montag, der Eisige

    February 24, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 0 °C

    Nun also der 1. tag auf den Lofoten mit gutem Wetter. für mich ging es um 5 Uhr morgens hoch und um 6 los Richtung Süden der Lofoten. dort liegen die Spots Hamnøy, Sakrisøy, Reine und A. auf dem weg liegen noch Skagsanden Beach und das kleine Nusfjord. also viel zu viele Highlights für einen Tag.
    um ca. 7 war ich dann in Hamnøy mit 100 anderen wartenden Fotografen und es war beißender Wind. war mir zu blöd. 2 Bilder gemacht, wieder ins Auto😂
    Next stop Sakrisøy. sind nur 500 m und eine Brücke weiter. Mir ist aber der Berg ins Auge gefallen, der sah leicht zu besteigen aus und von oben sollte man eine wahnsinnige Aussicht haben.
    Ok. hoch da.
    Fazit: Einmal im matschloch eingesunken, hose Socken schuhe nass und dreckig, 1x fast das Stativ umgeweht, Dutzend mal ausgerutscht.
    aber Aussicht top. Wind immer noch unerträglich beißend.
    Nach diesem Abenteuer ging es nach Reine in den Shop neue Socken kaufen.
    Read more

    Uschi Hetkamp

    super interessant

    3/8/20Reply
     
  • Day9

    Hamnøy

    September 19 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    How do you plan a trip? - If you are like me, I see pictures and go „Oh wow, I wanna see that!“ and it really p*sses me off if you pay for travel books and they don’t label the pictures. Like the cover picture. So the picture is good enough to put on the cover, but you didn’t find time to name it?
    Well on THIS trip, on THIS lonely planet I MacGuyvered the original location of the cover out.
    Thats were we went today. It’s a huge discussion among photographers if it is allowed to steal an angle or shot… but I wanted this one 😬 no shame here 🤷🏼‍♀️!
    What do you think, did I get it cover-worthy???
    -
    This was our last touristy stop for the day. We set off to search for the perfect night spot.
    - Facing North
    - very few light sources around
    - no clouds
    …can you guess why? Yes, the hunt for the Aurora Borealis was on!
    Read more

    Definitely 👍 Zum Glück hat Lennox die Drone noch nicht mit seinem Frisbee verwechselt 🤪 [Sharon]

    9/19/21Reply
    Linda Morgenthaler

    Hehe, bis jetzt ignoriert er sie eher und würde drüber rennen wenn sie zufällig am Boden stünde…

    9/19/21Reply
     
  • Day16

    Tschüss Lofoten...

    September 6, 2020 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Heute sind wir früh aufgestanden, weil wir vor der Abfahrt mit der Fähre um 15:30 Uhr noch eine kleine Wanderung machen wollten und das Wetter zunehmend schlechter gemeldet war.
    Wir sind bis Reine gefahren und nach dem Ort über ca. 1650 (!) Stufen nach oben gelaufen. Die Stufen wurden von Arbeitern aus Nepal über 3 Jahre in den Berg gesetzt - Wahnsinn!! Da die Stufen vor dem Gipfel enden, sind wir nur bis zum Sattel gelaufen und nicht bis ganz zum Gipfel, weil es schon leicht genieselt hat und wir mit den Salomon ganz schön gerutscht sind 🙈
    Notiz für die Ewigkeit: In Norwegen *immer* Wanderschuhe anziehen!
    Anschließend sind wir nochmal ins Örtchen gefahren, haben uns ein Frühstücksofteis geholt und noch ein paar Fotos gemacht. Vorletzter Stop war dann Ä - der südlichste Ort auf den Lofoten. Nach einem kleinen Spaziergang dort sind wir dann an die Fähre gefahren und haben uns für Bodo eingereiht.
    Nach einer schaukeligen Überfahrten mit einem Waffelsnack fährt Flo jetzt bis er müde und wir halten dann irgendwann irgendwo 😊
    Read more

  • Feb26

    Arriving at the Lofoten

    February 26, 2020 in Norway ⋅ 🌧 3 °C

    After a challenging seatrip where a number of people needed puke bags (heavy sea) we arrived early this morning at the lofoten. I travelled a lot but never saw such a massive island. Thousand words are not enough to give a proper descriptionRead more

    Brenda Folmer

    Geluid van de motor maakt het compleet 😊

    2/26/20Reply
    Peter Hinz

    Great pictures from an impressive

    2/26/20Reply
    Peter Hinz

    Great pictures from an impressive landscape !

    2/26/20Reply
     
  • Day10

    Reine & Reinebringen

    August 7 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Die Lofoten - eine Inselgruppe aus etwa 80 Inseln und das Highlight unseres Sommerurlaubs.
    Vor einer Woche wäre unser Traum, diesen Sommer die Lofoten mit unserm Van zu erkunden, beinahe geplatzt. Darum sind wir umso glücklicher heute mit der Fähre in Moskenes angekommen zu sein. 😍
    Unseren ersten Halt haben wir in dem Ort Reine gemacht. Mit den roten Fischerhäuschen am Fjord und den umliegenden Bergen sieht Reine genau so aus, wie wir uns Norwegen immer vorgestellt haben - idyllisch, natürlich und einfach wunderschön.
    Direkt neben Reine ragt der Reinebringen in die Luft. Wer ihn erklimmt, wird mit einer grandiosen Aussicht über die Lofoten belohnt. Allerdings besteht der Aufstieg aus 1577 Treppenstufen, sowie einem kurzen anschließenden Streckenabschnitt über Steine. Weil wir von unserer Wanderung durch Bredek noch sehr kaputt auf den Beinen waren, machten wir einen Tag Pause, haben uns nach der Wanderung zum Kvalvika Beach jedoch dazu entschlossen die vielen Treppenstufen auf uns zu nehmen. Obwohl unsere Beine brannten und die Höhenangst (bzw. Fallangst wie Max sie nennt) einsetzte, haben wir es schließlich bis nach ganz oben geschafft und waren direkt überwältigt. Die Aussicht dort oben ist wirklich einzigartig und absolut fotoreif! 😍😊
    Read more

  • Day267

    142. Nacht & Fürobe Wanderig

    July 25 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Wie man in einen Sonntag morgen startet, haben wir volkommen im Griff.
    Wir sind ja schliesslich nun geübt im ausschlafen und dem verzehr eines grossen und leckeren Frühstücks. So trainierten wir dies auch diesen Sonntag. 😁

    Wie gestern schon geschrieben, stand heute Motocross WM schauen auf dem Plan. Als da aber plötzlich die Sonne rausschaute und dies sogar bereits am Vormittag, wurden wir ziemlich verunsichert.
    Die Ersten Läufe schauten wir dennoch in Gwendolin, da der kühle Norwegen Wind fleissig am werke war.
    Als wir dann entdeckten, dass alle Norweger auf dem Camping ihre Sommerausrüstung auspackten, machten wir nochmals einen Temperaturcheck. 🙌🏼
    Yes, es war nun wirklich wärmer und der Wind zog nurnoch vom Meer aufs Land herein. Uns war es jedoch nicht ganz so warm wie den meisten Norwegern, so blieben unsere T-shirts angezogen.
    Wir recherchierten, in der Pause zwischen den ersten und zweiten Läufen, nun dafür draussen sitzend in welche Richtung unsere weitere Reise gehen soll.

    Nach der leckeren Grillade hatten wir beide dann noch die selbe Idee. „Komm lass uns heute abend noch auf den Reinebringen wandern“. Kurz nachgeschaut wie lang die Wanderung ist, starteten wir um ca 18:30 Uhr in Richtung des Reinebringen.
    Dies war die beste Entscheidung, welche wir treffen konnten. Dies stellte sich jedoch erst am nächsten Morgen heraus.
    Das Wetter war perfekt, bis kurz vor den „Gipfel“. Als wir uns auf den letzten Metern des Aufstiegs mit ca 1800 Treppenstufen befanden, zogen die Wolken immer mehr an die Hänge heran.
    Wir hatten trotzdem Glück und konnten noch ganz kurz die Aussicht auf das Dorf Reine geniessen. Paar Minuten später waren wir bereits von den Wolken auf dem Gipfel umzinngelt.
    Wir genossen den kurzen Augenblick mit der unglaublichen Aussicht in vollen Zügen.
    Als der Gipfel dann ganz umzinngelt war, bot sich dennoch ein wunderschöner Anblick.
    Die Kombination aus Wolkenmeer, blauem Himmel, hervorrangenden Bergspitzen und der strahlenden Sonne die hinter den Wolken hevorscheinete, war umwerfend.
    Nach einer Weile die Aussicht geniessen und dies in Drohnen- und Natelbildern festzuhalten, machten wir uns auf den Weg nach unten.
    Als wir an der Hauptstrasse auf Meereshöhe ankamen zitterten unsere „Wädli“ ziemlich fest. Die 1800 Stuffen waren doch etwas anstrengender als gedacht. So war der flache Rückweg am Meer entlang richtig entspannend.

    Um ca. 21:30 Uhr kamen wir wieder im Camping an und genossen noch eine warme Dusche.
    Leider war der Abwassertank voll, so lief das Wasser nicht mehr von der Duschwanne in den Tank.
    So gab es noch eine kleine „juhui mer döfed no chorz en chöbel usem abwassertank goge abla und ad entsorgig träge“ Aktion.

    Lange Rede kurzer Sinn, seit unserem zwischenstopp in der Schweiz und den verbesserungs Arbeiten am Van mussten wir nie mehr etwas schrauben. 🥳🥳🥳
    Read more

  • Jul28

    Reinebringen

    July 28 in Norway ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute startete die Reise um 06:00 Uhr auf der Fähre. Kaum angekommen auf den Lofoten starteten wir auch schon die erste Wanderung. Die kurze aber sehr steile Wanderung, welche 1000 Treppenstufen beinhaltet, hat sich definitiv gelohnt.Read more

You might also know this place by the following names:

Reine, رئین, Ռեյնե, レーヌ, Рејне, Рейне, 雷讷