Peru
Miraflores District

Here you’ll find travel reports about Miraflores District. Discover travel destinations in Peru of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

58 travelers at this place:

  • Day4

    Liebespark

    September 18 in Peru

    Zurück in Lima wohnen wir wieder im Belmond Miraflores Park Hotel, wo unser zurückgelassener Koffer schon auf uns wartet. Heute haben wir dann auch endlich mal die Zeit gemütlich und ausgiebig frühstücken zu gehen, ein besonderer Genuss im 11. Stock mit Blick aufs Meer.

    Unser heutiges Besichtigungsprogramm von Lima beginnt im sogenannten Liebespark in Miraflores. Der im Mittelpunkt stehende Brunnen erinnert ein wenig an unser Nürnberger Ehekarussel. Wäre es nicht so diesig - Garua halt - hätte man von hier aus einen herrlichen Blick auf Pazifik und Küste.Read more

  • Day13

    zurück nach Lima

    August 2 in Peru

    Was für ein Gegensatz. Allen aus der Gruppe ging es ziemlich gleich. Nach all den Tagen der Aufregung und des Stresses diese Entspannung im Amazonas erleben zu dürfen, war nicht nur ein Privileg, sondern auch ein klein wenig Fluch. Absolute Ruhe und Abgeschiedenheit inmitten der Natur, dazu ständig Schläfchen in der Hängematte.
    Lima ist der denkbar krasseste Kontrast dagegen. Viel bleibt vom Tag nicht übrig, da die meiste Zeit für die Reise und den Flug draufgeht.
    Also erlebe ich die Stadt das erste Mal richtig bei Nacht oder zumindest im Dunkeln.
    Durch den Kulturschock fühle ich mich hier heute nicht wirklich wohl. Eine Freundin empfiehlt mir den Katzenpark, ein Park inmitten in der Stadt, in welchem sehr viele Katzen sein sollen. Also gehe ich hin, zumindest riecht es extrem nach Katzen. Die Tiere selber sind allerdings ziemlich gestresst vom Tag und ziehen sich lieber auf die Wiesen zurück. Der Park selbst ist recht klein, was in einer Großstadt wahrscheinlich auch normal ist.

    Also gehe ich weiter. Meine Eindrücke:

    - an den befahrenen Hauptstraßen ist es am wärmsten, denn die Abgase geben ganz schön viel Wärme ab.
    - die Gehwege sind extrem eng, weswegen man auch keine Fahrradfahrer sieht. Skateboards sind hier anscheinend die Fahrräder, für die, die es können ^^
    - an jeder Ecke sind Copyshops / Druckereien, ein noch sehr großes Business. Anscheinend ist ein eigener Drucker wirklich ein Luxusgut hier.
    - Schach ist ein Gesellschaftsspiel, was gern in der Öffentlichkeit gespielt wird. Es gibt viele Schachtische und Schachspieler. Anscheinend setzt man sich einfach an einen Schachtisch und wartet, bis sich ein passender Mitspieler hinzu gesellt, ob man ihn vorher kennt oder nicht.
    - Der Stadtteil, in dem ich mich befinde gilt als sicher. Was sich dadurch ausdrückt, dass überall Gitter vor den Fenstern sind und überall Sicherheitskräfte und Wachpersonal und Polizei. Allerdings scheinen die nicht wirklich viel zu tun zu haben, sie stehen einfach nur herum und sehen gut aus. So richtig verstehen tue ich das ganze nicht, denn ich kenne Wachpersonal in Zusammenhang mit Kriminalität oder Kriminalitätsgefahr. Möchte nicht wissen, wie es in den anderen Vierteln aussieht, oder was wäre, wenn diese ganzen Sicherheitsvorrichtung hier nicht wären.
    Read more

  • Day78

    Gastronomy

    September 6 in Peru

    One of the things no one should miss in Lima is it’s delicious gastronomy! So... we decided to visit “La Rosa Nautica” restaurant since it is one of the best rated restaurants in Lima... and we were NOT disappointed!! Yummy was an understatement. 🙃

  • Day12

    Lima

    September 19, 2017 in Peru

    Buenos días aus Lima! Hier ist noch Winter und deshalb ziemlich frisch (um 17 Grad), aber das soll uns mal nicht stören. Wir sind wieder in einer tollen Airbnb Unterkunft im edlen Stadtteil Miraflores, bei Carmen, die uns sehr viel Interessantes von Peru erzählt und uns täglich ein super Frühstück serviert! Heute haben wir eine Food-Tour mit unserem Guide Daniel gemacht, der uns viele Leckereien gezeigt hat. viele verschiedene Sorten Bananen, das Nationalgericht Ceviche (In Limettensaft gegarter Fisch) - für Isi mit Avocado statt Fisch - ein Obst, das wie Blauschimmelkäse schmeckt, aber gegen Krebs helfen soll und und und... Lima ist auf jeden Fall kulinarisch sehr empfehlenswert und nach New York wesentlich schonender für den Geldbeutel ;)
    Die Küste in Lima ist trotz des schlechten Wetters sehr beeindruckend! Überall sieht man Surfer und über einem kreisen die Paraglider durch die Lüfte! Wir erkunden die Weltstadt noch ein paar Tage bevor es für uns dann Richtung Norden weiter geht.
    Read more

  • Day1

    Parque de Amor & Ceviche

    March 30 in Peru

    Da wir erst um 13 uhr ins Hostel können, haben wir uns entschieden Richtung Meer zu gehen. Wir sind etwas oberhalb vom Wasser im "Parque de Amor" spazieren gegangen. Was uns aufgefallen ist, sind die vielen Menschen die an der Promenade Sport machen.
    Zum Mittagessen sind wir in ein Restaurant vom Spitzenkoch und Nationalheld "Gastón Acurio" zum "Ceviche" essen gegangen. Das Nationalgericht von Peru.

    Ceviche besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der in einem „Leche de Tigre“ (Tigermilch) genannten Sud mariniertwird. Der Sud besteht aus Zitrussaft (meistens Limettensaft), Salz und Chilis; weitere Gewürze und Kräuter werden nach Geschmack hinzugegeben.
    Read more

  • Day38

    Lima

    October 8, 2017 in Peru

    Wir haben nun 2 Tage in Lima verbracht. Die Stadt ist, wie wir es erwartet haben, nicht so der Burner... Aber als Akklimatisation an Südamerika ist dies sicher kein schlechter Platz, zumal man hier noch ein wenig englisch sprechen kann. Wir hören von vielen Backpackern wie schön die weiteren Orte sind, die wir besuchen werden. Kolumbien wird aktuell klar als Nummer 1 Place to be gehandelt, wir können uns also freuen.
    Wir residieren in einem kleinen aber feinen Hostel in Miraflores, dem sichersten Viertel in Lima. Nach einer Nacht in einem 4 Zimmer sind wir nun in einem 6er Schlag. Niemand schnarcht, keine stinkenden Schuhe, alles Tiptop.
    Morgen gehts dann weiter nach Cusco, der Flug dauert 1.5 Stunden, mit dem Bus wären es 21 Stunden. Wir haben uns für den Flug entschieden, da wir mit CHF 60.00 nur unwesentlich mehr bezahlen als für das Busticket.
    Read more

  • Day61

    Heute verlasse ich mein vertrautes "Zuhause" Cusco - weiter geht es nach Lima.
    Nach einem mühsamen Transfer vom Flughafen zum Hotel in Miraflores war es schon nach 16:00 Uhr. Für heute habe ich nur noch ein Ziel: Es soll endlich ein Bikini her! Naja, dachte es wäre einfacher und im grossen Shoppingcenter Lancomar gab es genau 4 Badeanzüge zu kaufen. Der Beste ists dann geworden und ich belohnte mich mit dem leckersten Znacht seit vielen, vielen Tagen, Wochen, vielleicht sogar seit Patagonien 😍.
    Zum Abschluss gab es noch einen Pisco Sour an der Hotelbar und ein paar Kapitel Harry Potter - Gute Nacht.
    Read more

  • Day62

    Lima - Tag 2

    May 10 in Peru

    Nach grossartigem Ausschlafen und einem leckeren Frühstück machte ich mich auf, dass Viertel Miraflores zu Fuss zu erkunden. Wichtiger Programmpunkt heute - eine neue Sonnenbrille musste her...
    Normalerweise nerven all die Verkäufer auf den Strassen und Plätzen ja ordentlich, und wenn man sie mal braucht, scheint keiner mehr da zu sein! So ging ich zum Parque del Amor und Parque J. F. Kennedy und schlenderte durch die Strassen. Sonnenbrille "RayBan" gekauft und zurück zum Pool. Die Sonne wollte nicht so recht und so nutzte ich den Fitnessraum und gönnte mir danach das Bad in der Wanne statt im Pool.Read more

  • Day63

    Lima - Tag 3

    May 11 in Peru

    Das Centro Historico gefällt mir definitiv viel besser als das "möchtegern-moderne" Miraflores. Schnell wird aber auch deutlich, dass es hier ein Sicherheitsproblem gibt, so steht alle 5 Meter ein bewaffneter Polizist und das ist eher unter- als übertrieben!
    Jedenfalls ist hier Sightseeing angesagt wie in den europäischen Städten: schöne, alte Gebäude, Markt, Kirchen mit Katakomben und Fussgängerzonen zum flanieren.
    Auch der ältesten Bar von Lima und Chinatown statteten wir einen Besuch ab. Mit einem riesigen Teller Ceviche beendete ich die Tour und kam sogar noch für wenige Minuten in den Genuss von Sonne.
    Read more

  • Day81

    Lima - Farewell Sud America

    May 10, 2017 in Peru

    A looooong bus ride later and we ended up in Miraflores Lima. Staying in a bohemian hostel called the Healing dog it has a naked hairless mascot called Pisco who became pissed off that I'd taken his favourite seat, the sofa.

    A brief walk down to the seafront in blazing heat showed pretty gardens including the garden of the lovers, which included a statue of a couple snogging- the japanese went wild. We enjoyed crepes whilst watching the surfers below. Retreating from the blazing heat we sorted ourselves out packingwise before venturing out for supper.

    Miraflores reminds me of Miami Florida with art deco type buildings dotting the avenues in pastel colours. Supper was had in what was a beer/ football/ going out venue but they did a surprisingly good Schnitzel!! Back to the hostel we finally opened our expensive Mendoza wine (sooo good) and cheered a farwell to South America.

    Lessons learnt in South America
    1. You need more Spanish than what we had, or a lovely half Spanish girl called Izzy who will take pity and translate. Many thanks Izzy!!
    2. TMI but your first normal bowel motion after an illness is to be seriously celebrated.
    3. Don't take photos of Bolivians, they.do.not.like.it!
    4. Rio might be batshit crazy and a bit scary but the spectacle of the city is worth it.
    5. People will say every city in South America is dangerous, be sensible and confident and you will have no problems. Don't be that nervous traveller, go explore.
    6. Book Cama in the night buses and the better companies. The extra money WILL buy you extra sleep
    7. Booking a Dragoman tour was the best decision. We saw so much more than we could ever have tried in that time in great company, young and old.
    8. Go see your bucket list even if you risk throwing up all over it "I went to Per-ah and chundered everywhere" comes to mind 🙈
    9. The wine is amazing
    10. The steak even better

    Hasta luega Sud America, it was a travel experiecce of a life time.

    Here comes the US of A......
    Read more

You might also know this place by the following names:

Miraflores, Miraflores District, Miraflores jiska taqa suyu, Distrito de Miraflores, District de Miraflores, Distretto di Miraflores, Miraflores distritu, 米拉弗洛雷斯區

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now