Peru
Provincia de Huarochirí

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 442

      Warten bis die SUNAT kommt

      January 31 in Peru ⋅ ☁️ 26 °C

      Wir sind zurück in Lima. Zurück bei Berry, im Sommer und im Verkehrschaos. Diesen Lärm und das ständige Gehupe haben wir ganz sicher nicht vermisst. Vor unserem Abflug waren wir die einzigen bei Carlos, jetzt gleicht das Grundstück eher einem kleinen Campingplatz. Direkt nach unserer Ankunft füllen wir den Antrag aus, um die Pausierung des TIP aufzuheben. Wir sind nicht die einzigen, hier warten bereits zwei weitere Fahrzeuge auf die Genehmigung der SUNAT. Doch ganz nach dem Motto "die letzten werden die ersten sein", sind wir nach zwei Wochen tatsächlich die ersten, die das 'go' bekommen. Wir sind wieder frei.

      Die Wartezeit verging jedoch ohnehin wie im Flug. Für ein paar Tage bekommen wir Besuch von Delphine & Raphi, zwei Tage verbringen wir in Lima wo wir uns, neben der alternativen Stadtführung, im Casa Europa mit Brezeln, Weißwürsten & Hefeweizen eindecken und das Barrio Chino erkunden. Nett, aber kein Vergleich zum quirligen Chinatown in NYC. Außerdem nutzen wir die Zeit um Brot & Kuchen zu backen oder um Dinge zu erledigen, die wir bislang immer auf morgen verschoben haben. An Berry wird währenddessen auch noch einiges gemacht: neue Keilriemen, Zahnriemen, Bremsbeläge, Kupplung, Glühkerzen und Ölwechsel. Das Getriebe wurde schon während unserer Abwesenheit überholt. Teure Tage bei Carlos, im Vergleich zu Deutschland aber immer noch ein Schnäppchen. Wir sind startklar: let's hit the road again.
      Read more

    • Day 84

      Sandboarding in Lima

      July 27, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach zwei erfolgreichen Arbeitstagen, haben wir für heute eine Sandboarding-Tour gebucht.
      Man muss sich das so wie Snowboarding vorstellen nur mitten in der Wüste umgeben von Sand - Limas Sanddünen runter ;)

      Früh morgens um 7 Uhr hat uns der Guide Raffael abgeholt und wir sind ca. 40min zur Base gefahren, wo wir die Klamotten (Board, Boots und Helm) anprobiert haben. Neben uns war noch eine kleine Familie aus den USA dabei. Insgesamt waren wir zu 5 Personen.
      Nachdem alle versorgt waren ging es auch schon los. Nach 15 min Fahrt machten wir kurz Stop, um Luft aus den Reifen zu lassen, da es für die Weiterfahrt in der Wüste erforderlich war.
      Nach weiteren 10 min Fahrt durch die Wüste im Süden von Lima, erreichten wir die erste kleine Düne für die Trainingssession.
      Boards ausgepackt, Boots hatten wir bereits an und erstmal eine kleines Warm-Up ;)
      Danach erstmal fie Boards wachsen, damit man überhaupt Speed bekommt. Jetzt ging es endlich nach kurzer Einweisung den Berg runter.

      Nach 2-3x runter klappte es schon super, sodass wir zu einer höheren Düne fuhren, die wir insgesamt 3x runter fahren konnten. Unten angekommen wurden wir immer wieder aufgesammelt und 5 min nach oben gefahren. Das wäre echt sonst zu heftig 🙈😂.

      Janine hat es sogar geschafft ohne Sturz runterzukommen. Toby hat sein altes Feeling vom Snowboarden wiedergefunden und hat versucht kurviger zu fahren, was aber einfach mehr Training und Sandfeeling benötigt. Nach einigen Versuchen haben sogar Sprünge geklappt 😅🙈

      Gegen 1 Uhr fuhren wir wieder zur Base, gaben die Boards ab und wurden zurück zur Unterkunft gebracht.

      Nachdem wir geduscht haben, sind wir in den Stadtteil Miraflores um etwas zu spazieren zu gehen und zu essen. Dort gibt es etwas mehr Auswahl und ist mehr los. Mit den lokalen Bus ist das mega einfach. Einfach an die Straße stellen und winken wenn einer kommt. An der Seite der Busse stehen die Stadtteile in der Reihenfolge, wie gefahren wird. Von der Einfachheit könnte sich der deutsche öffentliche Verkehr mal ne Scheiben von abschneiden 😂

      Geschafft von Tag gab es abends noch ne Runde Netflix (zurzeit Stranger Things), mit nen paar Snacks.

      Übriges hat direkt an diesem Morgen die Tierauffangstation zurückgeschrieben! 🐒🦥
      Wir sind mega aufgeregt, denn sie haben uns geschrieben, dass wir gerne dort helfen können!! Nun müssen wir bei unserem Trek-Anbieter nachfragen, ob wir den Trek zeitlich nach vorne Scheiben können, damit wir direkt nach dem Trek in den Amazonas zur Tierauffangstation fahren können! Wir halten euch hierzu auf den Laufenden!
      Read more

    • Day 56–64

      Second week at Chacra Corazón

      January 9 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

      My second week at the project started with the arrival of another volunteer, Cynthia from Ayacucho in Peru! We all spent a great time together during our several breakfasts and lunches and María showed us how to prepare several traditional dishes. Finally we even finished our main work during the project which consisted in planting grass on the soil in front of the guest house. For my last few days at the project, my friend Petra who I got to know in Tübingen joined me and we’ll now continue travelling Peru together!🌞Read more

    • Day 546

      Carlos der Mechaniker

      February 21 in Peru ⋅ ☁️ 22 °C

      Viele Overlander waren begeistert von Carlos und auch uns kommt der Mensch sehr kompetent, ruhig und ordentlich vor. Wir dürfen hier stehen und morgen wird Ben inspiziert.
      Da Carlos die Ralley Szene von Lima betreut und bei der Dakar als Mechaniner mit dabei ist, glauben wir, dass er weiß, was er tut.
      Wir sind gespannt, ob er an unserem Ben noch etwas auszusetzen hat oder ob es nur die paar Kleinigkeiten sind, wegen der wir hier sind. Jedenfalls sind die Temperaturen hier schon mal angenehmer als direkt in Lima.
      Read more

    • Day 49–56

      First week at Chacra Corazón

      January 2 in Peru ⋅ ☁️ 22 °C

      Last week I started a voluntary project at a Peruvian family’s farm a bit outside of Lima. It’s my first voluntary project ever so I did not really know what I could expect but I think in the end I could not have chosen a better place for my first experience! The family is super nice with me, we spend a lot of time together and I’m learning so much about the Peruvian culture, places to visit and especially about food☺️Although Peruvian dishes conventionally contain a lot of meat, the family broke out of the tradition and for many years already follows a vegetarian diet and hence makes use of the rich diversity in fruits and vegetables the country and the farm offers! We always work from Monday to Saturday and on Sunday we rest. Then we enjoy the time to get to know the surroundings like the river or the nearest town called Chosica. Every day here is different thanks to the animals at the farm, the bright family and the revitalized nature that surrounds us. Here some impressions from my first week!Read more

    • Day 175

      Huacachina🏝️ Punta Hermosa🏄‍♂️ Lima🌆

      August 1, 2023 in Peru ⋅ ☀️ 19 °C

      Hola Freunde. Heute machen wir mal einen kleinen Schnelldurchlauf von mehreren Stopps. Hauptsächlich weil wir etwas Fotofaul geworden sind und es gar nicht so viel zu sehen gab. Wir sind den Anden fürs Erste entkommen und haben einen Zwischenstopp in der Oase von Huacachina gemacht. Ein schöner Anblick und ein schöner Abend auf den Dünen haben aber gereicht, da es hier nicht viel zu tun gibt und der Ort auch sehr touristisch ist… dank Tina haben wir hier noch ein paar tolle Fotos von dem Ort. Danke Tina :) Nach mehreren Monaten des gemeinsamen Reisens heißt es nun “Auf Wiedersehen”, denn für sie geht es nach Neuseeland weiter… es geht schlechter. Wir sind aber weiter ans Meer gefahren und nach einem kurzen Zwischenstopp in Paracas (Endlich wieder Meer… aber keine Wellen) nach Punta Hermosa im Speckgürtel von Lima gefahren. Hier haben wir eine Woche lang nur gesurft und auf der Dachterasse herumgelegen. Eine sehr gute Zeit, die aber wenig Bilder hervorgebracht hat. Für ein paar Tage ging es dann noch ins quirlige Lima. Eine interessante Stadt mit einer tollen Küstenlinie. Wir müssen aber weiter und sind auch gar nicht so scharf auf Großstadt… denn nun geht es für uns nach Huanchaco. Ein kleiner Surf Spot im Norden von Peru, hier werden wir einen Monat lang in einem Hundeshelter arbeiten und hoffentlich viel surfen gehen! Bleibt also dran, auch wenn es sicherlich wieder ein wenig dauert bis zu unserem nächsten Post… hasta luego compañeros!Read more

    • Day 71

      67. Peru - Traffic jam at 15,807 feet

      November 1, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 41 °F

      We honestly didn't realize that our path to Cusco included crossing Ticlio, a switch back mountain pass road through the Andes reaching 15,807 feet. It wasn't until Craig mentioned for a second time that he had a headache that we checked our altitude. Yikes.

      That wasn't the only reason for the headache. A semi well ahead of us somehow managed to dump half his load on the road, blocking one of the lanes (one lane each way). There was a massive traffic jam of cars and many large trucks. Many cars took it upon themselves to drive in the oncoming traffic lane (which was temporarily empty due to the accident), in order to jump the line. Several trucks tried pulling out to try to block them. And then officials let oncoming traffic through,. People were so pissed about the line jumpers, that they wouldn't let them back in the proper lane, leaving them to face oncoming 18 wheelers, nose to nose. Haha.

      We lost about 40 minutes, but the situation eventually worked itself out, as these things tend to do, and we all went our merry way.
      Read more

    • Day 49

      Hike naar Marcahuasi (1/2)

      September 22, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 12 °C

      Vanmorgen stonden we weer vroeg op. Namelijk om half 7. Daarna hebben we ontbeten in het "hotel". We konden kiezen uit coca thee of coca koffie en brood met ei, brood met kaas of brood met jam... De kat die bij het hotel rond liep kwam direct een kijkje nemen of we iets voor hem hadden, natuurlijk mocht hij even bij mij op schoot . Na het ontbijt gingen we naar het kantoor waar we ons moesten aanmelden voor onze hike van vandaag. We zijn uiteindelijk toch niet met paarden gegaan omdat die vooral gebruikt werden voor bagage voor de mensen die wel op de camping boven op de berg slapen.
      Even later vertrokken we met zn vieren de berg op. De zon scheen gelukkig al vroeg in de ochtend dus was het lekker warm. Vannacht was het namelijk rond de 0 graden in een kamer zonder verwarming (dat bestaat hier niet).
      De hike van San Pedro de Casta (3100m) naar Marcahuasi (4000m) was 5 kilometer ver en 900 meter omhoog, dus best wel steil. Ik was even vergeten hoe zwaar het ook alweer was om op die hoogte een paar meter te lopen. Onze eerste korte stop was namelijk al na een meter of 200...
      Toen we eenmaal boven waren bleek dat we heel snel gelopen hadden, gemiddeld duurt het 3 uur en we waren er na 2 uur en 20 minuten, dat viel dan wel weer mee. De weg de berg op was het heel erg mooi (zie foto's). We hebben even gegeten op de kampeerplaats en zijn daarna wat gaan rondlopen.
      Read more

    • Day 49

      Hike naar Marcahuasi (2/2)

      September 22, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 10 °C

      Terwijl we aan het rondlopen waren op Marcahuasi zochten we naar een bepaald meer, die hebben we helaas niet gevonden. Wel hebben we allemaal rotsen gezien met speciale vormen en overblijfselen van een klein bergdorpje. Toen we net op het hoogste punt waren begon het opeens te onweren. Dus zijn we zo snel mogelijk naar beneden gelopen.
      Naar naar beneden lopen was wat minder leuk. Vooral omdat ik echt last van mn schenen kreeg en het begon te regenen. Voor dat we beneden waren was het gelukkig wel weer droog.
      Rond 2 uur waren we weer beneden en hebben we onze spullen opgehaald in het hostel. De bus was net voor onze neus vertrokken en er werd ons verteld dat de volgende bus pas weer om 4 uur ging. We hadden niet heel veel zin om daar op te wachten aangezien de buschauffeur gewoon een beetje voor zich uit zat te kijken op een bankje naast de bus. Even later bleken er nog 4 plekken vrij te zijn in een taxi busje die ook naar beneden ging. Dat ging super snel en we haalden allemaal andere bussen en auto's in op de weg naar beneden. Het leek wel een ritje in een achtbaan.
      Read more

    • Day 246

      Camping in Cieneguilla, Lima District.

      December 18, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 21 °C

      Arrived here last Sunday and enjoying the countryside before spending a couple of weeks in the city with the Mother in Law from Uruguay who'll be here for Christmas. Good opportunity to relax and give a bit of love to the van.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Huarochirí, Provincia de Huarochiri

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android