Portugal
Ferrel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

35 travelers at this place

  • Day29

    Zurück ins "alte" Leben

    October 26, 2020 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

    Ich liebe es an einen Ort zu kommen, an dem ich bereits etwas länger gelebt habe. Ich beschreibe es immer gerne mit 2 Büchern... Man klappt ein Buch auf und taucht ein in die Geschichte. Es handelt sich um ein richtig gutes Buch, das so geschrieben ist, dass man sich komplett hineinversetzt und bei dem man keine Lust hat, es zur Seite zu legen und dann schlägt man ein anderes Buch auf, mit einer ganz anderen Geschichte, anderen Umgebung, anderen Menschen und plötzlich ist man tief drin in einem ganz anderen Leben was einem aber auch komplett vertraut vorkommt. So vertraut als ob es nie etwas anderes gab.
    Genauso fühle ich mich heute. Wir haben als erstes auf dem großen Strandparkplatz in Baleal gestoppt und haben einen großen Spaziergang über die beiden Buchten gemacht, haben zurück gedacht an das Leben vor Koa, die Gedanken und Gefühle die uns zum Anfang der Schwangerschaft durch den Kopf gegangen sind und wie es nun tatsächlich ist, mit Koa hier entlang zu laufen.
    Im Anschluss sind wir zu Paul und Pablo in unser "altes zu Hause" gefahren und haben die beiden überrascht. Wir haben viel gequatscht und Koa war ganz aufgeregt so viele neue Menschen kennenzulernen, die so viele verschiedene Sprachen sprechen.
    Den Abend haben wir dannan den Klippen ausklingen lassen.
    Die Sonnenuntergänge hier sind phänomenal. Wir haben sie letztes Jahr fast jeden einzelnen Tag genossen, 9Monate lang, ohne das es irgendwann langweilig wurde.
    Read more

    Heidi Giessmann

    Hallo Jessi, Du schreibst so schön, es macht einfach Spaß Deine Reiselektüre zu lesen. Alles was Ihr erlebt, dass kann Euch keiner mehr nehmen und es wird Euch immer in Eurem Leben begleiten. Liebe Grüsse an Euch 3 +1

    10/28/20Reply
    Travelitos

    Danke dir. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es so gut tut, den Tag zu reflektieren und seine Erlebnisse und Gedanken festzuhalten. 😊

    10/30/20Reply
     
  • Day38

    Bester Friseur zwischen Berlin&Portugal

    November 4, 2020 in Portugal ⋅ ☁️ 14 °C

    Den Vormittag haben wir noch mit Tom, Peter und 2 Franzosen an der Lagune verbracht, bevor wir uns auf den Weg nach Ferrel gemacht haben. Beide Orte liegen nicht sehr weit voneinander entfernt, die Fahrzeit beträgt ca. 20 Minuten.
    Der Grund für unseren erneuten Besuch in Ferrel ist mein heutiger Friseurtermin. Nach der Geburt hatte ich, so wie viele andere Frauen, starken Haarausfall und auch die Farbe musste mal wieder aufgefrischt werden. Mein letzter Friseurtermin liegt nämlich schon 14 Monate zurück.
    Ich war bereits letztes Jahr bei Anka und Ihrem Friseursalon Hairtales. Sie ist Polin, hat viele Jahre in London und Barcelona als Friseurin in Topsalons gearbeitet und hat nun seit einigen Jahren ihren eigenen kleinen Salon in Ferrel. Wie viele andere hier, wurde auch Sie von den Wellen angezogen. So sind auch ihre Öffnungszeiten... Die hat sie nämlich nicht, sie richtet ihre Termine nach dem Wellenvorhersagen.
    Sie weiß genau was das Surferhaar (wegen Salzwasser und zuviel Sonne) benötigt und sie schafft es immer wieder, dass es komplett natürlich aussieht.
    Das ist für mich ein perfekter Friseur, wenn niemand sieht das du beim Friseur warst um deine Haare zufärben aber die Haare perfekt aussehen. 😊
    Koa hat auch mal wieder neue Flusen im Kopf... Er zappelt und quengelt bis er endlich auf seinen eigenen Füßen stehen darf. Er zieht sich überall hoch und wird auch schon übermütig in dem er sich dann nicht mehr Festhalten möchte. Wenn er sich etwas in den Kopf setzt, dann ist er stur und ergeizig sein Ziel zu erreichen... Von wem er das wohl hat 🤪
    Read more

  • Day39

    Letzter Tag in Ferrel/Peniche

    November 5, 2020 in Portugal ⋅ 🌧 15 °C

    Heute ist unser letzter Tag in dieser wunderschönen Ecke Portugals. Wir haben entschieden, wie immer ganz spontan, dass wir den heutigen Tag nochmal hier verbringen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen müssen wir nochmal zur Versorgungsstation, um Wasser zu füllen, außerdem wollen wir uns noch von Paul und Pablo verabschieden und der 3. Grund ist das Wetter, denn ab morgen soll es mal wieder regnen. Also lieber heute nochmal Frischluft genießen und morgen dann Autofahren.
    Nach dem Aufstehen sind wir als erstes gemütlich durch die Kartoffelfelder bis zu den Klippen gelaufen, haben von dort nochmal den tollen Ausblick genossen und haben uns dann noch dazu hinreißen lassen, runter an den Strand zu klettern. Unser Lieblingsstand heißt Secret (Geheimnis), was daran liegt, dass es hier einen tollen meist leeren Surfspot gibt.
    Was kein Geheimnis mehr ist, ist die traurige Wahrheit, dass es immer mehr Plastik in den Ozeanen gibt! Zwar sehen die Strände auf dem ersten Blick ziemlich sauber aus, doch wenn man genauer hinschaut, sieht man den Müll an allen Ecken und nur weil die Touristenstrände immer fleißig gereinigt werden, sollte niemand davor die Augen verschließen und lieber 2x überlegen, ob der nächste Artikel im Einkaufswagen aus Plastik sein muss.
    Es ist gar nicht notwendig gleich bei Greenpeace einzusteigen. Oft herrscht nämlich der Gedanke, ich kann nicht komplett auf Plastik verzichten, also fange ich erst gar nicht damit an. Wenn jeder von uns auch nur 1x am Tag auf etwas anderes zurückgreift als einen Plastikartikel, hat man bereits einen kleinen Beitrag geleistet und wie heißt es so schön...
    Kleinvieh macht auch Mist.
    Read more

  • Day55

    Eierkuchen im freien

    November 21, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Der Sommer ist diese Woche zurück und wir genießen es in vollen Zügen. Kaum vorstellbar dass in einer Woche schon der 1. Advent ist.
    Wir sind noch immer in Baleal und wollen auch hier bleiben, bis das Wetter wieder schlechter wird.
    Bei diesen Temperaturen müssen wir natürlich draußen frühstücken, was während dieser Reise noch nicht oft der Fall war, da es morgens und abends einfach zu frisch und dadurch zu ungemütlich ist draußen zu essen.
    Heute gab es für alle Eierkuchen. Eine Premiere für Koa, die er mit Genuss verschlungen hat. Die arme Nalu muss nun auch ihre geliebten Eierkuchen teilen und noch hat unsere kleine Raupe Nimmersatt kein Interesse sein Essen mit der Nalu zu teilen.
    Ansonsten war es ein chilliger Tag. Wir waren kurz Wasser füllen und haben mal wieder einen fantastischen Sonnenuntergang genossen.
    Read more

  • Day56

    Arbeitsteilung

    November 22, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute haben wir es zum ersten Mal geschafft, uns die tägliche Arbeit aufzuteilen. Wir reden schon lange davon aber tatsächlich hinbekommen haben wir es bis jetzt nicht. Es geht um die täglichen Haushaltsaufgaben und die Vereinbarkeit mit Koa seinem Tagesrhythmus, denn Koa schafft es meist nicht im Kinderwagen oder am Strand zu schlafen, da ist alles andere so viel spannender. Die Quittung bekommen wir dann später, wenn er gegen 18 Uhr unruhig und müde wird.
    An sich ist er ein guter Schläfer aber wenn er vor 19 Uhr einschläft, dann ist er gegen 5 Uhr wach und das ist uns definitiv zu früh.
    Wir haben beschlossen, dass er seine heutige Siesta im Van macht. Cris ist in der Zeit mit dem Fahrrad los und hat die Wäsche gemacht, während ich versucht habe ihn zum Schlafen zu bringen. Zum Glück können wir unseren Bettbereich komplett abdunkeln und mit etwas Meeresrauschen über die App (da ist man schon so nah am Meer aber es geht doch nicht ohne Smartphone 🤪) gelang es ihm relativ schnell einzuschlafen.
    Währenddessen habe ich den Van geputzt.
    Es hat sich gelohnt. Ganze 2 Stunden hatte er geschlafen und das ist für ihn mehr als gut. Man merkt es auch gleich an seiner guten Laune.
    Aber auch am Vor- und Nachmittag haben wir uns heute gut eingeteilt. Am Vormittag war Cris mit Koa unterwegs, so konnte ich das wichtigste abarbeiten und nachmittags war ich dann mit ihm und Nalu am Strand, so hatte Cris Zeit für sich und seine Aufgaben.
    Vielleicht schaffen wir es ja endlich einen Rhythmus zu finden, auch wenn wir gerne viel gemeinsam machen ist es manchmal einfach besser sich mehr aufzuteilen
    Read more

  • Day58

    Unser Date mit der Polizei

    November 24, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute hatten wir unser erstes Date mit der Polizei. Nach einem gemütlichen Strandspaziergang bogen wir gerade in die Straße in der wir parkten, als mit uns 3 Polizeiautos anhielten und die ersten Wohnmobile kontrollierten. Uns wurde ein paar Tage vorher von der Polizei gesagt, dass wir hier ohne Probleme stehen können, dementsprechend waren wir überrascht, was jetzt wohl passiert. Sie kamen natürlich auch zu uns und erklärten, dass wir hier zwar übernachten dürften, allerdings dürfen keine Sachen vor dem Van stehen. Damit ist nicht nur Tisch und Stuhl gemeint, sondern auch der Tritt, der bei uns vor dem Auto stand. Sie nahmen alle Daten auf und auf die Frage, wie hoch denn die Strafe sei, sagte der junge Polizist, dass die Strafen eh nicht ins Ausland versendet werden… Also Mama, Papa wenn ihr Post aus Portugal bekommt, ist es keine Postkarte 😉
    Am Nachmittag machten wir uns dann weiter auf den Weg Richtung Süden. Nicht wegen der Polizei, sondern weil wir so oder so weiter wollten. Wir hatten die sommerlich warmen Tage hier in Baleal genossen und Cris hatte die Chance genutzt endlich surfen zugehen.
    Nun sind wir etwas weiter, allerdings noch nicht sehr weit. Wir übernachten heute in Lourinhã. Sie gilt als „Hauptstadt der Dinosaurier“, dank der Vielzahl der hier existierenden Funde. Das macht sich auch überall bemerkbar: Dino-Supermarkt, Dino-Autowasch, Dino-Kartbahn, usw.
    Es ist mittlerweile frisch geworden, dass Thermometer zeigt 18 Grad aber der Wind lässt es definitiv kälter erscheinen.
    Der Stellplatz liegt wieder direkt hinter der Düne. Am Abend als Cris Abendessen machte, machten Koa und ich noch eine Runde mit Nalu. Das schöne, hier in Portugal gibt es wahnsinnig viele Orte mit schönen Strandpromenaden, so wie auch hier.
    Es ist schon dunkel, aber wir laufen in Richtung der vielen Lichter, die Promenade führt über eine kleine Brücke und anschließend vorbei an kleinen Bars und Restaurants. Es ist sehr hübsch hier. Gerne hätte ich ein paar Fotos gemacht, aber mit dem Regen am nächsten Tag, hatte ich kein Elan nochmal groß rauszugehen. Gut das Nalu auch kein Regen mag, so flizte sie schnell raus, erledigte alle ihre Bedürfnisse und war schneller als man denken kann schon wieder im trocknen Auto, bereit zur Abfahrt.
    Read more

  • Day37

    Die Tage im Lockdown

    November 3, 2020 in Portugal ⋅ 🌬 15 °C

    Man kann es gar nicht wirklich als Lockdown bezeichnen. Die Geschäfte, Supermärkte und Restaurants haben geöffnet, das einzige was nicht erlaubt ist, man darf seinen Bezirk nicht verlassen. Nach einigen Tagen Entspannung in Obidos haben wir uns dann raus getraut, denn es wurde Zeit, die Stromreserven aufzufüllen und dazu müssen wir fahren. Wasser und Toilette waren auch mal wieder an der Reihe. Bei dem ersten beiden Bezirkswechseln, war gar nichts, keine Polizei, keinen den es interessiert wo man hin möchte. Erst beim 3. Bezirk gab es eine Polizeikontrolle, ein Auto vor uns, musste auch direkt wieder umdrehen. Uns schaute der Polizist etwas planlos an, wusste wahrscheinlich nicht so recht, wo er uns hinschicken sollte und winkte uns dann einfach weiter. Also alles ganz entspannt.
    Weniger entspannt war es mit Koa. Er war ja generell etwas quackig wegen seinen Zähnen und am Freitagabend hatte er dann auch noch Fieber, bzw. erhöhte Temperatur. Die hatte er auch schon bei seinen ersten Zähnen, daher habe ich mir nicht viele Gedanken gemacht. Am nächsten Abend wurde es jedoch schlimmer. Tagsüber war er ziemlich fit, am Abend dann hatte er dermaßen geglüht. Das Thermometer zeigte 39,55 Grad.
    Da wird einem als Eltern schon etwas anders, er stöhnte vor Schmerzen und Fieber. Wir versuchten es mit Wadenwickel, dies blieb leider erfolglos, später dann gab ich ihm ein Fieberzäpfchen, dass zum Glück auch gleich angeschlagen hat. Jedoch nicht allzulange, 2h später war er wieder im gleichen Zustand. Am nächsten Morgen war dann endlich das Fieber runter aber er sah ganz schön mitgenommen aus. Viel Kuscheln, Bettzeit und Milch haben ihn dann wieder aufgepeppelt.
    Die Zähne sind immer noch nicht durch aber er ist zum Glück wieder Quietschfidel 😊
    Zum Lockdown Abschluss gab es heute noch eine kurze Kitesurfsession in der Lagune. Der Wind war böig und stark, aber es ist immer wieder schön, wenn man auf's Wasser kommt.
    Read more

  • Day6

    3 Days of Free Surfing

    August 16, 2018 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    Staying in the Freesurf Camp & Hostel/Family with some nice people from around the world and very welcoming hosts (Maria & Miguel). They lent a hand where they could in order to give us the best opportunity to learn surfing and to get to know the country at its best.Read more

You might also know this place by the following names:

Ferrel