Romania
Turnişor

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day95

    Des Saxons en Roumanie

    September 19, 2020 in Romania ⋅ ⛅ 15 °C

    Une famille de voyageurs allemands croisée dans un camping en Grèce nous avait parlé de ces villages saxons de Roumanie...une histoire qu'on ne connait pas du tout !

    En bref: le roi de Hongrie, Géza Il, au 12eme siècle, voyant d'un mauvais œil l'arrivée des Tatars aux confins de son royaume, invita des populations appelées à tort "saxonnes" alors qu'elles venaient en majorité du Luxembourg et de la Moselle, à s'installer en Transylvanie et à fonder des communautés aux villages fortifiés.

    Le phénomène continue au 13eme siècle contre l'avancée des Ottomans et des Mongols...avec des populations venant également des Pays Bas, de Bavière et de Rhénanie.
    Ils étaient 745 000 en 1930, soit 4% de la population roumaine.

    Ces populations sont restées jusque dans les années 1990!! Et elles ont conservé leurs traditions teutonnes à travers les siècles : la construction des maisons, la religion protestante, la langue allemande encore parlée: les villages ont encore un double nom: Sibiu s'appelle aussi Hermannstadt.

    C'est le communisme qui leur fera quitter la Roumanie pour regagner leur pays "d'origine... lointaine". Ceaucescu leur mit beaucoup de bâtons dans les roues pour repartir pendant sa dictature, ce qui explique que le plus gros de la migration eu lieu juste à la fin de l'ère Ceaucescu.
    En 2011, il ne reste plus que 36 000 "saxons" soit 0,2% de la population.

    Le résultat : on a l'impression de se promener en Allemagne ou en Autriche, les Carpates remplacent très bien les Alpes, les chalets ont de magnifiques géraniums aux fenêtres, les églises et grandes places nous rappellent Salzbourg.

    Nous sommes encore dans cette région pour quelques jours, d'autres photos à suivre...
    Read more

    Orane Sako

    Hâte d’y goûter 😋

    9/22/20Reply
     
  • Day9

    11.09.19 Freilichtmuseen & Braunbären

    September 11, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute bin ich früh aufgebrochen um mit dem Bus raus aus Sibiu zu einem Freilichtmuseum zu fahren. Vorher hatte ich auf Google Maps gesehen, dass die letzen Minuten der Busfahrt nur noch durch den Wald führen, weswegen ich mir vorgenommen hatte, eine Station früher auszusteigen und die letzen 15 Minuten zu Fuß zu gehen. Gesagt, getan! Erst wirkte das alles auch sehr schön, rechts und links Wald. Nach etwa 2-3 Minuten sah ich dann jedoch dieses Schild, dass mir vor Braunbären warnen sollte. Da ich die rumänischen Anweisungen jedoch nicht verstand, spielte meine Fantasie mir natürlich einen Streich und plötzlich hörte ich es überall knacken und rascheln. Ich tat also das einzig vernünftige: ich nahm die Beine in die Hände und RANNTE. Ich hatte schließlich nur eine Banane und Pflaumen mit. Wie sollte ich einen Bären damit von mir ablenken? Angekommen am Freilichtmuseum war ich natürlich völlig außer Atmen und leicht schwitzig. Ich brauchte jetzt erstmal eine Pause, bevor ich mich auf das Museum einlassen konnte.
    Als ich dann soweit war, hat mir das Museum aber echt super gefallen! Es gab knapp 200 Gebäude, die von überall in Rumänien stammten. Die waren wirklich sehr schön und auch interessant. Leider fehlten mir ein paar zusätzliche Informationen. Ich hatte mir extra die Broschüre des Museums dazu gekauft, die hätte man sich aber auch sparen können. Die bestand nur aus einem Plan des Geländes und den Deutschen Beschreibungen der Gebäude. Die standen jeweils aber auch in Englisch außen dran. Ich hätte gerne gewusst aus welcher Zeit das jeweilige Haus stammte und vielleicht ein paar Infos zu der Einrichtung oder Bauart etc.
    Aber alle halb so schlimm. Es war trotzdem ein schöner Ausflug und es hat mir ja auch gefallen.
    Abends bin ich dann aber früh ins Bett gefallen, meine Füße taten mir schon weh und das Wetter (ca. 30 Grad) war auch ein bisschen anstrengend. Ich habe mir sogar das Gesicht ein bisschen verbrannt!
    Ihr hört von mir :)
    Read more

    Astrid Hilgers

    Echt toll, was du alles zu sehen kriegst😮

    9/12/19Reply
    Astrid Hilgers

    Das ist die Kirche, in der du nicht aufrecht stehen konntest? 😯

    9/12/19Reply
    Astrid Hilgers

    Ich liebe ja solche Freilichtmuseen😍

    9/12/19Reply
    4 more comments
     
  • Day1

    Laufrunde durch den Parcul Sub Arini

    October 1, 2017 in Romania ⋅ ☀️ 14 °C

    Die grüne Oase ganz in der Nähe des Stadtzentrums. Schöne Laufrunde bis zum Zoo und zurück entdeckt (ca. 8km). Spaziergänger, Kinder auf Rädern oder Inline-Skates, Hunde, verliebte Pärchen jeden Alters gibt es hier reichlich - Läufer eher unüblich... 🙄Read more

  • Day1

    Sibiu

    August 19, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 26 °C

    Am Nachmittag sind wir endlich nach einer langen Busfahrt in Sibiu angekommen. Dort waren es an die 40 Grad. Kopfschmerzen und Müdigkeit machten sich langsam bemerkbar. Nachdem das Gepäck in der Unterkunft verstaut war, gingen wir also erstmal was essen. Danach ging es dann ab ins Bett, denn am nächsten Tag mussten wir wieder fit sein: Sprachkurs und Stadtführung standen auf dem Programm!Read more

You might also know this place by the following names:

Turnişor, Turnisor