Romania
Municipiul Sibiu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

56 travelers at this place

  • Day23

    The eyes of Sibiu

    June 8, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 27 °C

    After returning to Sibiu we spent the afternoon walking in the old town and city walls, had some tea in the main square (currently hosting a food festival), and hosted a caching event at a local cafe.

    Many of the houses in Sibiu look like they are watching you with eyes on their roof, but it's actually a venting system for their attics. Most were built between the 15th and 19th centuries, when the attic was used to smoke meat. The fireplace in the house vented into the attic where the meat was hanging and the eyes allowed the smoke to escape.
    Read more

  • Day13

    Switchback Paradise

    August 21, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 24 °C

    (Bert) Jeremy Clarkson sagt in der Transfagarasan-Episode von Top Gear, die Straße würde sich zu Beginn anfühlen "wie das pickelige Gesicht eines Teenagers". Tatsächlich wechseln sich Wellen und Schlaglöcher mit glattem Asphalt ab, aber im Mittelpunkt stehen die spektakulären 180-Grad-Kurven, die im Englischen so zutreffend "switchbacks" heißen. Ein großer Spielplatz für (wie immer überwiegend seniore) Biker also, der in den 70er Jahren gebaut wurde, wofür hier jedoch nicht der menschenverachtende Ceausescu, sondern die unzähligen Arbeiter und Konstrukteure gelobt werden sollen. Sicher ist: man muß früh dran ist, um noch einigermaßen wohnmobilfrei fahren zu können. Dann sind die hunderte von Kurven ein große Freude. Ist aber der Hype um "the world´s best road" gerechtfertigt? Natürlich eine Geschmacksfrage. Ich denke allerdings, es gibt eine Reihe schöner Pässe in den Alpen (etwa das Stilfser Joch) und vor allem in den Anden (!!!), die noch etwas spektakulärer und auch noch etwas flüssiger fahrbar sind. Eindrucksvoll ist die Transfagarasan jedoch allemal, und es ist schade, wenn man wieder aus dem Switchback Paradise abgeholt wird.

    Kann man Sibiu bzw. Hermannstadt (unser heutiges Etappenziel) als Siebenbürgens Zentrum bezeichnen? Vermutlich, denn die Stadt ist äußerst lebhaft, reich an wunderbaren Gebäuden aus verschiedenen Epochen und strahlt südeuropäischen Flair aus. Viele deutsche Begrifflichkeiten begegnen uns, allerdings sind in Siebenbürgen nur noch 0,4% der Bevölkerung deutschstämmig, 70% hingegen Rumänen und knapp 20% Ungarn. Der erste Ansiedlungsprozeß fand im 12. Jahrhundert statt. Systematische Anwerbung führte in mehreren Schüben zu einer signifikanten Einwanderung in das damalige Ungarn, und auch wenn man oft von Siebenbürger Sachsen spricht, die wichtigsten Herkunftsgebiete der Siedler waren Köln, Trier und Lüttich. Das hat über Jahrhunderte Spuren hinterlassen (positiv formuliert). Oder haben sich die deutschstämmigen Siebenbürger vor allem schlecht integriert? Gleich wie, dank diverser Fähnchen und einer jungen, internationalen Stimmung gewinnen wir spätestens hier den Eindruck, dass Rumänien wirklich Europa will. Das wiederum kann man im Augenblick nun wirklich nicht von allen Mitgliedern der EU sagen ...
    Read more

  • Day265

    Sibiu

    July 2, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 29 °C

    Eine wirklich wunderschöne und absolut besuchenswerte Stadt. Besonders gefällt uns unsere Unterkunft in einer der typischen kleinen und in sich geschlossenen Strassen. Hier kommt niemand an den wachen Augen der vornehmlich hier wohnenden Senioren vorbei. Obwohl die Kommunikation recht schwierig ist bekommen wir recht schnell mit, wer es in dieser Parzelle mit wem kann und wer mit wem nicht. Real Life😊Read more

  • Day5

    Hermannstadt

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 29 °C

    eine im 12. Jahrhundert von sächsischen Siedlern (Siebenbürgen-Sachsen) gegründete Stadt mit entsprechend deutscher Architektur.
    Der rumänischer Name ist Sibiu

  • Day23

    Sibiu history tour

    July 16, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 23 °C

    After the "no information tour" of Timisoara I decide I need to know something about where I am. The hop on hop off busses are great for that but so far Romania don't do them. Not knowing the history is like going around blind but knowing what made the place opens the eyes.
    I did find a walking tour though and so I get Marius from Carpathian Travel to show me around Sibiu.
    Again, what a difference sunshine makes!! People are out and about, the place looks brighter and Marius fills in the blanks of the story of Transylvania. (Apparently Timisoara is in the Banat Provence).
    I will do another page of the history of Sibiu, pinched from Google, but is pretty much what Marius said.
    I'm now starting to really like this place.
    Read more

  • Day23

    My fun facts from Marius

    July 16, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 23 °C

    70% of Sibiuans are Romanian Orthodox, even though previous rulers have tried to introduce Protestant, Roman Catholic and Hungarian Orthodox. There are many churches here representing the different church groups. One church has all readings written in Romanian and German and Hungarian, and has mass in each language at different times of the day.
    Some Romanian Orthodox churches which were very ornate had to be painted over with white when the Saxon Protestant ruler was here. They are now uncovering some of this white to reveal the beautiful paintings underneath.

    The coat of arms
    -the triangle with leaf at each point represents the moat/river that surrounded Sibiu as a defence.
    - 2 crossed swords represents the 3 (?) knights sent over by ??? to train the peaceful Saxon farmers on how to defend themselves.
    - the crown pays homage to the Hungarian king of the time.
    - 7 towers represent the 7 towns/villages of Transylvania.

    Sibiu was a fortified city with 3 city walls, many towers and the moat around all of it as a defence.
    The guilds of the different trades each owned and maintained a tower, some of different shapes as an individual statement by that Guild.

    The Saxon houses had "eyes" in the shingled/thatched roof as ventilation and also as a lookout post for that house. When a threat came all valuables and people went up to the attic. Rich people went to the church with walls built around them.
    Read more

  • Aug26

    Sibiu Dann Transfagarsan

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 28 °C

    Sibiu - dt. Hermannstadt, weil durch Sachsen begründet liegt mittig in Rumänien war aber sehr lange ein Teil der KuKs später dann der Ungarn. Schon zu Ostzeiten wunderschön,
    ( war dort aus Anlass meiner Wanderung durchs Retesat Gebirge, bei der ich wirklich sehr gelitten habe und mit Ondulierstab gereist bin 🙄) kann man eine sehr gepflegte Altstadt besichtigen, in der ja die EU kürzlich gipfelte. Hier gibts ne internationale Privatuniversität für medizinische Fachrichtungen. Sind kurz durchflaniert ( ceausescu wollte ja gern ein wenig französisch sein- hatte übrigens im Leben vor seiner Hinrichtung, sowohl die Sonderstufe des Grosskreuzes ( BRD) als auch den Karl Marx Orden erkämpft🤔) und fahren nun Richtung Transfargasan .Read more

  • Day9

    11.09.19 Freilichtmuseen & Braunbären

    September 11, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute bin ich früh aufgebrochen um mit dem Bus raus aus Sibiu zu einem Freilichtmuseum zu fahren. Vorher hatte ich auf Google Maps gesehen, dass die letzen Minuten der Busfahrt nur noch durch den Wald führen, weswegen ich mir vorgenommen hatte, eine Station früher auszusteigen und die letzen 15 Minuten zu Fuß zu gehen. Gesagt, getan! Erst wirkte das alles auch sehr schön, rechts und links Wald. Nach etwa 2-3 Minuten sah ich dann jedoch dieses Schild, dass mir vor Braunbären warnen sollte. Da ich die rumänischen Anweisungen jedoch nicht verstand, spielte meine Fantasie mir natürlich einen Streich und plötzlich hörte ich es überall knacken und rascheln. Ich tat also das einzig vernünftige: ich nahm die Beine in die Hände und RANNTE. Ich hatte schließlich nur eine Banane und Pflaumen mit. Wie sollte ich einen Bären damit von mir ablenken? Angekommen am Freilichtmuseum war ich natürlich völlig außer Atmen und leicht schwitzig. Ich brauchte jetzt erstmal eine Pause, bevor ich mich auf das Museum einlassen konnte.
    Als ich dann soweit war, hat mir das Museum aber echt super gefallen! Es gab knapp 200 Gebäude, die von überall in Rumänien stammten. Die waren wirklich sehr schön und auch interessant. Leider fehlten mir ein paar zusätzliche Informationen. Ich hatte mir extra die Broschüre des Museums dazu gekauft, die hätte man sich aber auch sparen können. Die bestand nur aus einem Plan des Geländes und den Deutschen Beschreibungen der Gebäude. Die standen jeweils aber auch in Englisch außen dran. Ich hätte gerne gewusst aus welcher Zeit das jeweilige Haus stammte und vielleicht ein paar Infos zu der Einrichtung oder Bauart etc.
    Aber alle halb so schlimm. Es war trotzdem ein schöner Ausflug und es hat mir ja auch gefallen.
    Abends bin ich dann aber früh ins Bett gefallen, meine Füße taten mir schon weh und das Wetter (ca. 30 Grad) war auch ein bisschen anstrengend. Ich habe mir sogar das Gesicht ein bisschen verbrannt!
    Ihr hört von mir :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Municipiul Sibiu

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now