Fate Trips

13.02.2017 Still falling in Love ...
Living in: Germany

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up

  • So letzte Nacht in der eiskalten Kapsel auch noch überstanden. Also wieder "lecker" gleiches Frühstück reingestopft und dann ging es auch schon Richtung Hotel Marina Bay Sands. Wuhu... leichte Aufregung macht sich breit. Was auffiel, nicht viele benutzen die Öffis um dort anzukommen, na ja warum auch, wer sich ne Woche dort leisten kann, der brauch auch keine Öffis. Der kann sich quasi hinfliegen lassen oder so.

    Als wir angekommen sind, ging es durch das dazugehörige Shopping Center. Dabei bekam ich einen doch ziemlich großen Lachanfall, da die goldenen Läden und der glänzende Boden mal so überhaupt nicht meins sind. Läden deren Namen ich noch nie gehört habe und geschweige denn aussprechen kann. πŸ˜‚ Nun gut. Jedenfalls könnt ihr euch die Szene folgendermaßen vorstellen: ihr kennt doch bestimmt alle diese Suchbilder wo man den Fehler finden muss. Stellt euch eine Luxus Einkaufsmeile vor wo zwei Backpacker Mädels mit ihren vollgeladenen Körpern langgehen. πŸ˜‚πŸ˜‚ Echt ein Bild für die Götter.

    Tja dann wurde auch schon eingecheckt und das Zimmer Nummer 1619 in Beschlag genommen. Kleines Highlight des Zimmers der Blick auf "Gardens by the Bay" und ganz vielen Container Schiffen. Ach Hamburch du fehlst mir... Außerdem was auch ziemlich nice ist, wenn man die Hotelzimmer Karte in den Schlitz steckt, geht automatisch der Vorhang von unserem riesigen Balkon auf. Simsalabim.. πŸ˜°πŸ˜‚ Ach ja die kleinen Freuden des Lebens. πŸ˜‚

    Danach ging es dann zu Fuß zu den "Garden by the Bays". Sie liegen ja quasi vor der Haustür. Auf dem Weg dorthin suchte ich mal wieder erfolglos einen Briefkasten. Kann doch verdammt nochmal nicht so schwer sein, einen Briefkasten zu finden. Oh doch... na ja morgen hab ich noch ein paar Stunden, ansonsten muss ich sie in Deutschland losschicken πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Hat auch was. Tja und da war er nun der Gardens by the Bay. Mal wieder mehr Werbung und Tam Tam gemacht im Internet und und und als es eigentlich ist... oder vielleicht ist es auch mega, nur ich bin immernoch zu sehr von der beeindruckenden Natur Indonesiens geflasht. Bromo du warst mein absolutes Highlight. Immernoch.

    Und dann... Trommelwirbel ging es endlich auf den infinity pool im 57.Stock.... der war/ist wirklich der absolute ober mega hammer. Die Aussicht und ach einfach alles schon ziemlich geil.... dazu nen fetten, leckeren und unglaublich teuren Burger gegönnt (macht man ja nicht jeden Tag) und wer mich kennt, eine Sache darf nicht fehlen... Alkohol πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ zumindest zwei ziemlich leckere und ebenfalls teure mussten es dann doch sein... zuerst den weltbesten Pinacolada und zum Abschluss noch einen Peace of Earth. Lotti war glücklich :) und ist es immernoch 😊

    Abends schauten wir uns noch die spektakulärste atemberaubendste und aufregendste Lichtshow von Gardens by the Bay vom Balkon aus an.... bin immernoch sprachlos wie schlecht die war πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ wirklich ein Witz. An alle Leute die dafür hunderte an Dollar ausgegeben haben, mein Beileid.... fliegt nach Indonesien und schaut euch die atemberaubende Natur an, hält länger und ist günstiger :)

    Tja und nun heißt es ein letztes mal den Backpack packen und so langsam seelisch und moralisch drauf einstellen, dass morgen alles schon wieder vorbei ist... vorhin am Pool musste ich tatsächlich auch etwas weinen... ich habe in dieser kurzen Zeit so viel erlebt, neue Leute kennen gelernt und mein Lachen wiedergefunden. Ich bin so dankbar und um tausend Erfahrungen reicher. Diese Zeit wird für immer in meinem Herzen bleiben und vielleicht sieht man sich eher wieder als man denkt....

    7868 Schritte (6,29km)
    Read more

  • Okay heute auch wieder etwas länger geschlafen. Nach dem Frühstück machten wir uns dann direkt auf den Weg nach Sentosa Island. Soll eine riesige aufregende Erlebnisinsel sein, mit Universal Studios, Traumstrände, einer Zip Bahn, einem Weltrekord Aquarium usw. .... Unsere Erwartungen waren also wieder ziemlich hochgesteckt. Nach einer kurzen Fahrt mit dem MRT waren wir auch schon am Ziel. Was mir natürlich sofort ins Auge viel: der Hafen, meine geliebten Hafenkräne, Boote, Container und so ein unglaubliches Blau im Hafenbecken. Unbeschreiblich. Habe noch nie so ein geiles blaues Hafenbecken gesehen (sorry geliebtes Hamburg, aber da kannst du nicht mithalten).

    Dann ging es auf die Insel. ... Erster Eindruck: sehr sauber (wie ganz Singapur), schöne Anlage, jedoch fehlt irgendwie das gewisse etwas. Auch die Fake Universal Studios von Singapur... ein Lacher. Ich habe zwar noch nie die "Echten" gesehen, aber die hier sind echt ein Lacher. Da der Eintrittspreis wirklich einfach nur unverschämt war, beließen wir es beim reinlunschen und gingen dann weiter. Tja was soll man zu der Insel sagen, genannt wird sie "the island of fun" für uns sah es eher nach einer "Island of food" aus. Alle paar Meter kann man sich überteuertes mega geil riechendes Essen kaufen. Also schon geil, aber da wir keine Geldscheißer sind, nichts für uns. Also chillten wir umsonst etwas am Strand, umrundeten die Insel zu Fuß und machten alle möglichen Sachen die hier umsonst waren. :D

    Zum Schluss ging ich noch ins S.E.A. Aquarium mit dem Weltrekord Becken. WOW. MEGA. GENIAL. Auch wenn ich etwas Tränen in den Augen hatte, als ich vor dem riesen Aquarium stand; weil ich meinen Paps sehr vermisst habe in diesem Moment, es war einfach so unglaublich toll da drin. Bin immernoch begeistert. Wenn irgendwer von euch mal nach Singapur kommt, unbedingt da reingehen! Richtig gut gemacht und so viele riesige Fische usw. Habe ich noch nie gesehen. Wirklich toll! :)

    Dann gingen wir in einem so riesigen Einkaufszentrum nochmal etwas shoppen, dass einzig Gute was man hier machen kann (wenn man genug Geld hätte πŸ˜‚πŸ˜‚ Backpacker ja quasi nie πŸ˜‚πŸ˜‚). Ne Spaß im H&M haben dann auch wir etwas Geld gelassen. Ich musste mir mal noch etwas "anständiges" und nicht miefendes zum anziehen für morgen kaufen πŸ˜‚ Sonst lassen die mich wirklich nicht rein πŸ™ˆ Leichte Aufregung macht sich breit... der komplette morgige Tag wird sich im verdammten 5 Sterne Hotel abspielen... ich werde wahrscheinlich nie wieder in meinem Leben so etwas erleben dürfen... außer ich heirate doch noch meinen reichen Hamburger Chirurgen πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ (wobei momentan sieht es ziemlich anders aus 😰... sag nur mein indonesian boy von Gili T und Lombok) πŸ™ˆ

    Zum Abendbrot ging es nochmal nach Chinatown. Gleicher Ort und gleiches leckeres und günstiges Essen wie gestern. Morgen wahrscheinlich nochmal :D Ist aber auch verdammt geil πŸ™ˆπŸ™ˆπŸ™ˆ

    Tja und nun verbringen wir unsere letzte nacht in der Schlafkapsel bevor wir morgen einfach mal einen auf mega reich machen πŸ™ˆ Oh man die Bilder werden glaube ziemlich porno πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚

    24034 Schritte (17,77km)

    Erschreckenderweise ist morgen auch schon unser letzter Tag unserer Reise... kann mich bitte nochmal jemand zurück nach Indonesien beamen πŸ™ˆ Ich vermisse die Leute, die Natur und einfach den Lifestyle dort... 😭😭😭 Bin etwas verliebt in dieses Land...
    Read more

  • Nachdem wir beide heute morgen etwas verschlafen haben πŸ˜‚πŸ™ˆ hieß es schnell noch zum Frühstück und danach ab nach Chinatown. Unsere Vorstellung: jede Menge Plagiate wie in KLR, Insekten essen, kuriose Dinge sehen usw. Also auf gehts.

    Angekommen leider wieder große Enttäuschung. Ein Touris Laden mit tausenden an Souvenirs neben den anderen. Quasi immer das Gleiche drin. Die Preise ja okay gehen noch. Jedoch hat dieses Viertel sehr wenig mit einem Chinatown so wie wir es aus KLR kennen zu tun. Auch leider ging meine Suche Insekten zu finden wieder leer aus. :( Ich muss wohl mal nach Afrika um meine Lust zu stillen πŸ˜‚ Also gingen wir in ein riesiges Gebäude mit der Hoffnung, dass wir dort vielleicht erfolgreicher sind. Nun ja wir haben sehr lecker und günstig gegessen, aber richtiges Feeling kam dabei nicht auf.

    Ansonsten nahmen wir schon mal ersten Kontakt mit unserer Bleibe für die letzte Nacht auf... dem Hotel Marina Bay Sands... schon von außen ziemlich nice. Nur ob die uns Beiden mittlerweile etwas müffelnden Stinktiere reinlassen ... wir werden sehen πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Bezahlt ist es immerhin. Wird bestimmt lustig. :D

    Nach einem einstündigen Regenschauer ging es dann weiter etwas "shoppen". Wurde auch wieder mal fündig und darf nun eine neue Bluse und ein andres neues Oberteil in meiner Sammlung begrüßen.

    Zuletzt ging es zur angeblich weltgrößten Wasserfontäne mit spektakulären Lichtspielen. Hahaha. Was für ein Witz dachten wir uns als wir davor standen. Ganz ehrlich niemals hat diese Fontäne einen Guiness Weltrekord Eintrag verdient. Niemals. Da hat unsere kaputte Dusche in Denpasar eine größere Fontäne gemacht. πŸ˜‚πŸ˜‚ Na ja liebes Singapur der erste Sightseeing Tag hat mich nicht wirklich überzeugt. Alles zu stiril, du musst aufpassen wo du dich hinsetzt, was du tust, usw. . Ja es ist eine schöne Stadt mit vielen Hochhäusern und auch sauber, aber das wars dann auch schon. Schöner als mein geliebtes Hamburg lange nicht. Aber Singapur hat ja noch ca. 3 Tage mich zu überzeugen. Schauen wir mal.

    24702 Schritte (18,29km) ich merk es auch an meinem Knie, dass wir heute so viel gegangen sind... πŸ™ˆπŸ™ˆ Los noch 3 Tage aushalten.. :D
    Read more

  • Ganz früh ging es heut zum Flughafen in Denpasar. Der Taxifahrer war auch mal wieder extrem pünktlich und günstig. Es geht also auch anders auf Bali. Tja nun ist die schöne Zeit in Indonesien leider schon vorbei. Ich kann es nicht fassen, dass wirklich schon 1 Monat rum ist. Ehe man sich versieht sitzen wir im Flieger Richtung Singapur. Ein letztes mal noch Indonesien von oben sehen, ehe es dann verschwindet. Eine kleine Träne musste ich schon vergießen, denn die Zeit dort besonders die Natur und die Menschen haben mich schon sehr in den Bann gezogen. Das alles wird mir so sehr fehlen. Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder zurück kann, dann zwar nicht nach Bali (bin ich echt enttäuscht von) aber nach Lombok zu "Dewa" und "Chocolate". Sie werden mir echt fehlen. Zwei tolle Typen... zum Glück gibt es WhattsApp.

    Und da sind wir nun in SINGAPUR. Das Land der Superlative und Weltrekorde. :D Klar das hier alles etwas teurer ist, wobei etwas sehr untertrieben ist. Da Steffi und ich ziemlich fertig von der Anreise waren, ging es kurz was essen und dann ein wenig die Umgebung vom Hotel erkunden. Zu sehen gibts bei uns in der Nähe eine schöne Moschee und Little India ist auch nicht weit entfernt. Mein Indonesien fehlt mir schon ein wenig, wenn ich ehrlich bin. πŸ™ˆ Das Minimalistische und landschaftlich einfach atemberaubende Indonesien trifft glaube schon eher meiner Traumvorstellung. Aber ich gebe Singapur eine Chance :) So ist es nicht. Also schauen wir mal was uns alles so in den letzten 3 Tagen erwartet....

    Nun liegen wir fix und fertig im Bett und werden wahrscheinlich bald schlafen gehen, damit wir morgen fit sind :)

    9402 Schritte (7km)

    P.s.: Ich hab vorhin nochmal 14 Postkarten gekauft und bin nun dabei alle zu beschreiben, damit ihr ALLE eine bekommt. Hab sonst ein schlechtes Gewissen πŸ™ˆ Seid mir aber nicht böse, wenn nicht viel drauf steht... bei insgesamt 28 Postkarten hat man irgendwann keine Lust mehr... πŸ˜‚πŸ˜‚
    Read more

  • Nun war es dann endlich soweit. Es ist der 04.03.2017 und es ist 19:00Uhr. Heißt für mich ein absoluter Höhepunkt meiner Reise findet nun statt. Ich bekomme nun mein 3.Tattoo. Natürlich nicht irgendein sinnloses, sondern eins mit einer tiefgreifenden Bedeutung. Die vor allem für mich einen sehr großen Teil meiner Kindheit ausgemacht hat. Ich widme dieses Tattoo meinem leider bereits verstorbenen Lieblingsopa. Ihr fragt euch jetzt sicherlich was der Vulkan Bromo auf Java mit meinem Opa zu tun hat. Okay setzt euch kurz hin, ich erkläre es (einige kennen die Geschichte bereits).

    Der 13.02.2017 veränderte quasi ein wenig mein Leben. Würde ich schon sagen ja. Seit dem bin ich immer noch etwas verliebt und einfach nur geflasht von diesem Ort und diesem Tag. Somal sich einige Sachen erst im Nachhinein zusammengefügt haben. Die wirklich etwas verrückt sind, Schicksal eben. Jedenfalls hätte mein bester Opa am 13.02. Geburtstag gehabt. Früher machten wir quasi alles zusammen. Auch Reiten stand auf dem Programm, doch eines Tages viel ich runter (war würde ich sagen vor ca. 10 bis 12Jahren) und schwor mir nie wieder auf den Rücken eines Pferdes zu steigen. Dies änderte sich aber am 13.02.2017 das Schicksal wollte anscheind (oder mein Opa) das ich meine Angst überwinde und auf ein Pferd steige. Außerdem bestieg ich an diesem Tag das erste mal in meinem Leben einen aktiven Vulkan, den wundervollen Bromo auf Java. Hätte mir jemand gesagt, ich könne trotz Endoprothese einen Vulkan besteigen, ich hätte demjenigen den Vogel gezeigt. Als ob ich "Behinderte" so etwas auch nur ansatzweise machen kann. Im nächsten Leben vielleicht. Doch ich glaube, an diesem Tag war vor allem mein Opa präsent in meinem Herzen und meinem Körper. Er wird mir an seinem Geburtstag die Kraft gegeben haben, so etwas wundervolles zu verbringen und zu erleben. Ich muss sagen, auch wenn einige die Stirn runzeln und denken, es war einfach nur Zufall. Für mich war es ein Zeichen, dass er tief in mir noch weiterlebt und mir an diesem Tag meine alten Kräfte und mir die Augen geöffnet hat. Ich werde diesen Tag, diesen Moment als ich alleine am Krater saß und dem Bromo zugesehen und zugehört habe, nie mehr vergessen. Es war einfach einer der BESTEN Tage in meinem Leben.

    Ihr könnt nun denken was ihr wollt. 😊 Ich glaube an Schicksal und das bereits verstorbene Menschen weiterhin auf uns aufpassen und uns begleiten.

    Ja das war die kleine Geschichte und mein Grund weshalb ich mir dieses Motiv ausgesucht habe. Der Bromo (mit Hilfe von Opa) hat mir geholfen meine alte Stärke wieder zurückzuerlangen. Ich bin etwas traurig, dass ich meinem Opa diesen Moment nicht persönlich näher bringen kann, er wäre unglaublich stolz auf mich gewesen und was ich an diesem Tag geleistet habe. Doch ich widme ihm dieses Tattoo und werde vortan jeden Tag an die schöne Zeit mit ihm erinnert und trage ihn nun für ewig bei mir. Danke, dass es dich gegeben hat und du mich einen kleinen Teil meines Lebens begleitet hast! Du wirst immer in meinem Herzen und nun auf meinem Arm sein.

    Nun liege ich glücklich wie ein kleines Kind zu Weihnachten im Bett, Backpack und Handgepäck gepackt und werd gleich schlafen gehen. Morgen früh gehts nämlich schon zu unserer letzten Station "Singapur".

    Ich bin schon etwas traurig, dass die Reise sich so langsam dem Ende nährt... Doch ich werde wiederkommen, du wunderschönes Indonesien ❀❀❀

    8978 Schritte (6,90km)
    Read more

  • Nachdem wir seit langem mal ohne Wecker aufgestanden sind ging es für ca. 1h mit dem Roller zum wohl berühmtesten Tempel auf ganz Bali dem Tanah Lot. Er erscheint wirklich überall und gehört laut sämtlichen Internetseiten und Reiseführern zu den Must Haves überhaupt. Der Weg dorthin führte uns durch einfach viel zu vollen Straßen, kleinen Dörfern und vertrockneten Reisfeldern (der Klimawandel macht auch um Bali keinen Umweg). Wirklich die Natur auf Bali ist nicht mal ansatzweise so schön wie auf Java oder Lombok. Bei unserer Ankunft hieß es dann mal wieder tief in die Tasche greifen... πŸ˜‘ 4€ Eintritt pro Person. Unsere Laune ging rapide in den Abgrund. Also weiter durch 100 Touri Ständen und dann war er da. Er sah komplett anders aus und wir waren sowas von angepisst. Geht mal gar nicht. Es war quasi einfach nur ein kleiner Felsen mit einem Miniatur Tempel drauf. Wir also erst mal frustriert in den Schatten gesetzt und dem Meer zugesehen. Die Bucht drumherum sah nämlich tausendmal schöner aus, als der Tempel. Wir haben uns einfach nur mega verarscht gefühlt. Doch dann sahen wir, dass es noch weiter ging. Also Beine in die Hand genommen und tadaaa.... da war er dann. Und man muss echt sagen, wären da nicht die ganzen s***** Chinesen, die einem echt den Spaß verderben können, dann ist dieser Tempel wirklich ein Highlight auf Bali. Echt extrem schön und riesig. Aber ihr könnt euch ja selbst ein Bild davon machen :)

    Danach ging es wieder Richtung Kuta Beach mit einem kleinen Zwischenstopp in einem kleinen China Warung wo wir beide zusammen für gerade mal ca. 4€ noch was 4 frisch gemachte Fruchtsäfte bekamen und Mie Goreng mit frischen Zutaten. Exzellent und so günstig. Das werde ich echt vermissen πŸ™ˆ In Kuta Beach angekommen sind wir mal den berüchtigten Strand entlang gegangen und wir können beide mit voller Überzeugung sagen: Ja es gibt sie; die Kuta Boys. πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Alle 5m, wirklich ungelogen wird man mit "Darling", "Do you want to learn surfing?", "You need a boyfriend?" Angesprochen. So lustig vor allem ziemlich schlimm, wenn ab und zu ganz nette Typen dabei sind. Aber keine Angst Mama und Papa, ich komme alleine zurück πŸ˜‚

    Ansonsten chillten wir ein wenig am Strand und bummelten ein wenig durch Kuta. Dann ging es nochmal ins Hotel frisch machen, da ja noch der krönende Abschluss der Indonesien Reise auf meinem Plan stand....

    Da es für mich ein sehr besonderer Moment war; gibts noch einen Beitrag ...
    Read more

  • Nach einer kurzen Nacht hieß es heute früh aufstehen, denn es geht nochmal für 2 Nächte nach Bali, um genau zu sein nach Denpasar. Da morgen ja mein großer Tag ist. Ich bin ja überhaupt nicht aufgeregt. Nein. πŸ˜…

    Unser Taxi Fahrer auf Lombok war oberpünktlich und auch noch günstig dazu. Die public ferry haben wir auch zum local Preis bekommen. Lief also bei uns. Dann hieß es rund 4h Fähre fahren. Die ersten beiden Stunden schliefen wir auf dem Deck auf dem Boden. Die Müdigkeit hatte einfach gesiegt. Nach einem kleinen Schläfchen hieß es MP3 Player an und aufs Meer schauen und einfach genießen. Für einen kurzen Augenblick konnte man sogar Delfine in der freien Natur sehen. Es war nur kurz aber wundervoll. Nach einer Weile erreichten wir dann wieder Padang Bai. Dort gab es was zu beißen und dann ging es weiter mit einem Taxi zu unserem Hotel in Denpasar.

    Im Hotel angekommen machten wir eine kleine Verschnaufpause bevor wir uns entschlossen nach Kuta zu gehen und an den berühmt berüchtigten Kuta Beach. Tja. Wer schon einmal in Denpasar war, der weiß dass man als Fußgänger die Arschkarte hat. Aber eine riesig große. Wirklich hier fahren so viele Autos und Roller. Du kommst quasi null vorwärts. Also gingen wir nach ca. 15min wieder zurück ins Hotel und liehen uns einen Roller. Ja schon viel besser, aber auch sehr schwierig und anstrengend für den Fahrer 😜 Also Steffi. Doch mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team und Fahrerin Steffi und Navi Lotti funktionieren gut. So erreichten wir dann den berühmten Beach von Kuta mit den heißen Kuta Boys... von denen man sehr viel liest. Ich kann bestätigen, es stimmt :D Lange Haare, Tattoos, braune Haut und ein Surfbrett unter dem Arm sind schon sehr ansprechend. Heißt ich komm mal wieder richtig auf meine Kosten πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Nur gucken, nicht anfassen :D Der Strand an sich ist endlos und wunderschön, wenn auch etwas Touri lastig. Aber sehr nett anzusehen. Also mal wieder einen wundervollen Sonnenuntergang genossen und die Atmosphäre aufgesaugt.

    Danach ging es ins Hotel wo wir uns sehr über das TV Programm freuten. König der Löwen Teil 1 in englisch 😍 Kindheitserinnerungen. :)

    So morgen erkunden wir Kuta weiter, genießen den letzten Tag in Indonesien und ich bekomme endlich mein langersehntes Tattoo 😍 Morgen 7pm ist es soweit... 😍😍😍

    8669 Schritte (6,23km)
    Read more

  • Weiter ging es zu meinem heutigen Höhepunkt. Auf dem Programm stand ein Fluss und ringsherum Dschungel. 😍 Also wieder Natur pur so wie ich es Liebe. Und ich wurde mal wieder mehr als befriedigt. Der Weg dorthin auf dem Scooter war etwas anstrengend und sehr holprig, aber wir sind heil angekommen. Dann hieß es wieder etwas klettern und volle Konzentration das auch ja nichts schief geht. Um dann mit einer atemberaubenden Natur belohnt zu werden. Mal wieder einer dieser Wow Momente. Ich setze mich etwas Abseits von Steffi, Erwin (ja der eine Local heißt wirklich Erwin) und seinem Kumpel. Und dann genoß ich einfach für eine ganze Weile diese wundervolle Natur. Die Geräusche die aus dem Dschungel kamen und das mitreißende fließende Wasser. Einfach nur schön. Ich wünschte, wir hätten solch eine Natur auch in Deutschland. Es gibt mir jedesmal so viel Kraft einfach dazusitzen und den Augenblick zu genießen...

    Nun ging es zu Erwins Haus. Wo wir freundlich empfangen wurden und uns sofort etwas zu Trinken angeboten wurde und Mie Goreng (für mich mit 2 scharfen frischen Chilis 😍). Und dann saßen wir dort bei ihm zu Hause und unterhielten uns. Dann meinte er, dass sein einer Freund direkt gegenüber von seinem Haus wohnt und wir ihn auch von Gili T noch kennen. Ich also nachgefragt wen er meint und er meinte, es sei der "ältere" 47 Jahre alte Mann. Ich mir schon gedacht, bitte lass ihn nicht kommen, denn er hatte auf Gili T schon die ganze Zeit ein Auge auf mich geworfen... und dann kam er der Moment... musste ja so kommen. Er stand vor seinem Laden und Erwins Freund rief ihn zu uns... Ich schon ganz groß Panik auf meiner Stirn und am liebsten wäre ich abgehauen. Doch dann trat wie so oft auf dieser Reise mal wieder das Schicksal ein. Auf Gili T war die ganze Zeit ein indonesischer Boy bei dem ich dachte, wow irgendwas hast du an dir, was mich fasziniert. Wir sind auf Gili T quasi jeden Abend an ihm und seinen Kumpels vorbei, doch ich war zu schüchtern und er anscheinend auch. Also gab es immer nur flüchtig Augenkontakt beim Vorbeigehen und mehr nicht. Ja und nun kam er an auf seinem BMX, mit einem Nirvana Shirt, seinem Tunnel auf der linken Seite, seinem Cape, seinen langen Haaren, seinen Tattoos usw. Und setzte sich mit zu uns. Gleich zu Beginn merkte man, dass da etwas zwischen ihm und mir ist. Durch die erneute Hilfe von Steffi (Danke 😜) saß ich plötzlich neben ihm und wir unterhielten uns den gesamten abend. Dabei erfuhr ich sehr viel von ihm und umgekehrt. Außerdem saßen wir alle später zusammen unter Erwins "Unterstand" (keine Ahnung ob dieses Wort existiert πŸ˜‚) und tranken, lachten und erzählten sehr viel. Wie eine große Familie. Es war echt schön, richtig lieb und herzlich. Tja dann tauschten SaQban (so ist übrigens sein Name) und ich Nummer etc. Aus und alle um uns herum, checkten natürlich das beiderseitige Interesse. Nie im Leben hätte ich geglaubt dass ich dunkelhäutige Typen anziehend finde πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Na ja man sollte niemals nie sagen. πŸ˜‚

    Nur leider mussten Steffi und ich relativ früh wieder zurück ins Hotel, da wir morgen schon 5:30 aufstehen müssen, da es morgen ja nochmal für 2 Nächte nach Bali geht... Bald kommt die große Überraschung 😍 Ich freu mich... Was ich sehr süß fand SaQban kam extra noch mit dem Auto bis ins Hotel und verabschiedete sich gentleman like bei mir ... 😊😊😊 Ich hoffe sehr, dass wir uns bald wiedersehen und dann vielleicht auch etwas mehr Zeit zusammen verbringen können. Er hat mir nämlich versprochen mir Lombok zu zeigen und mit mir den Rinjani zu besteigen. :D Na dann schauen wir mal 😜 Übrigens angeblich ist er erst 20, mh für 20 wäre er ziemlich reif, aber nun gut. :D

    5572 Schritte (4,08km)
    Read more

  • Leider war meine Nacht weniger als gut. Muss mir bei meinem Local Life Ausflug einen miesen Magen Darm Keim geholt haben. Heißt Bauchkrämpfe etc. Inklusive. Dementsprechend war meine Nacht. Nun gut Zähne zusammenbeißen immerhin bricht heute der letzte Tag auf Lombok an. Also Reis und Ei zum Frühstück mit der geilen Sambal Soße und dann auf unsere heutigen Local Guides warten (wir hatten sie auf Gili T kennengelernt und sie wollen uns kostenlos auf ihren Scootern Mataram und Umgebung zeigen). Und da kamen die beiden auch schon.

    Erster Halt die größte Moschee auf Lombok "Islamic Center". Mir ist übrigens aufgefallen, dass es meine erste Moschee im meinem Leben war. Also lange Hose an und Kopftuch auf. Ich seh so scheiße damit aus. Vor allem wenn draußen über 30 Grad sind und du quasi nur noch eine Hülle deiner selbst bist (ging mir den ganzen Vormittag leider nicht so gut). Ja was soll ich sagen, es war wirklich sehr atemberaubend mal eine Moschee und dann noch so eine große und schöne von Innen zu sehen. Schon ziemlich beeindruckend. War wirklich positiv überrascht. πŸ–’ Also den muslimischen Teil hatten wir damit nun abgeschlossen.

    Weiter ging es zum nächsten Tempel. Hier teilen sich zwei Religionen einen Ort. So crazy. Hindus und Muslime betreten diesen Tempel. Schon komisch das es auch anders geht. Wieso nicht überall auf dieser Welt. πŸ™ˆ Während der Führung durften wir sogar von der liebevollen Omi Reis ins Gesicht gedrückt bekommen. Wie man auf dem Foto erkennen kann, war ich sehr begeistert. *nicht. Das lag einerseits daran, dass ich mit dieser Religion nichts anfangen kann und anderseits weil ich wirklich das Gefühl hatte, jeden Moment umzukippen 😁 Doch dank des Dextro Energys von meinen besten Freunden aus Brumby Town (Marie und Christoph) ging es mir wieder besser. Ihr habt mir quasi den Tag gerettet. Merci 😊 P.s. an mich, wenn du auf Weltreise gehst, immer Dextro Energy dabei haben. :)

    Nächster Halt: Souvenirs shoppen. Magnete: Check. Nochmal ein Armband πŸ™ˆ Check. Postkarten? Da ja eigentlich noch 14 Leute auf eine warten, die es auch definitiv verdient hätten.... leider kompliziert. Aber es wurden welche organisiert. Extra für Laura Plantikow. πŸ˜‚ Gut okay wir mussten eine Weile warten, ohne scheiß die wurden glaube extra wegen mir eingeschifft πŸ˜‚ Eigentlich wollte ich 10 kaufen, aber als der Typ dann meinte, pro Karte 30.000IDR (2€) schüttelte ich nur den Kopf und sagte nein. Ich weiß wie viel eine Postkarte hier kostet. Im Schnitt zwischen 4.000IDR und höchstens 10.000IDR. Also nein ich bin doch kein Idiot! Also etwas verhandelt und immerhin 3 Karten für meine Wand zu Hause gekauft... Solche Schweine... πŸ˜‘ Also family und friends es tut mir so dolle Leid... Wer immernoch keine hat oder keine bekommt, nehmt es nicht persönlich! Ich denke wirklich an euch alle!

    Weiter gehts im nächsten Beitrag ....
    Read more

  • Nach der letzten Nacht bei Dewa 😒😒😒 ging es wie jeden Morgen Wasser kaufen und was zum Essen "suchen". Heute auf dem Speiseplan frisches und leckeres indonesisches Obst. Für mich gab es Mini Bananen, Naschi Birne (ohne scheiß, die war so riesig und so geil 😍 dieses Obst hier, ein Traum) und Obst dessen Namen ich vergessen habe πŸ˜‚.

    Dann hieß es 2h 30min Auto fahren. Okay könnte mir schlimmeres vorstellen. Deutsche Autobahnen zum Beispiel, die monoton und langweilig sind. Hier gibts wenigstens was zu gucken. Von saftig grünen endlosen Reisfeldern (kann sich Bali echt ne Scheibe abschneiden) über Affen, Kühe, Hunde und Katzen die einem den Weg kreuzen bis hin zu tiefem Jungle. Diese Natürlichkeit... ich verliebe mich jedesmal aufs neue. Man kann von dieser Aussicht echt süchtig werden. Es ist wie eine Droge, die Natur ist so schön, dass du es einerseits nicht glauben kannst und andererseits so toll das du nicht genug davon kriegst und dir die ganze Zeit denkst "STOP einmal die Zeit anhalten bitte". Während der Fahrt unterhielten sich Dewa und ich quasi über Gott und die Welt. Vor allem über die Kultur Indonesiens und Liebe etc. . Sehr spannend und auch traurig zugleich.

    Nach einer erlebnisreichen Fahrt sind wir dann auch schon angekommen. Da der Weg zum 2.Wasserfall etwas gefährlich ist (was ich später am eigenen Leib erfahren habe) "kaufte" ich mir einen Guide. Einen kleinen süßen Indonesier der die ganze Zeit mega lieb und nett zu mir war und mir bei dem riskanten Weg zum 2.Wasserfall geholfen hat. Achso damit ihr wisst bei welchen beiden ich überhaupt war: 1. Sendang Gile und 2.Tiu Kelep. Beide liegen fast nebeneinander und im Norden Lomboks.

    Wasserfall Nr.1 ja ganz nett, aber haut mich nachdem was ich in den letzten Wochen erlebt habe nicht mehr ganz so um. Nr.2 war allein schon wegen dem Weg dahin einfach einzigartig. Ich kam endlich mal wieder voll auf meine Kosten. Über Steine, Felsen, Äste, Baumstämme, reißende Flüsse, Wasser usw. Ging es für ca. 35min Richtung Wasserfall. Ohne meinen tollen Guide wäre ich gestorben und das ist nicht übertrieben, aber wer diesen "Weg" ohne Guide geht, ist Lebensmüde. Belohnt wurde ich von einem der atemberaubendsten Wasserfälle in meinem bisherigen Leben. WOW. GIGANTISCH. EINZIGARTIG. Allen in allem fühlte ich mich nach dieser körperlichen Herausforderung wieder 10mal stärker als zuvor und stellte mir glatt im Auto bei der Rückfahrt mit Dewa ein neues Ziel: den Mount Rinjani auf Lombok besteigen (hoffentlich bereits in 3Jahren). Schauen wir mal πŸ˜‚

    Auf dem Rückweg hielt Dewa einmal an um mir "Sate" zu kaufen, kalter Fisch am Spieß. Lustig ich Laura P. die ja Fisch nicht wirklich mag, probiert es einfach obwohl Dewa mir nicht mal sagen konnte, was für ein Fisch es überhaupt ist. πŸ˜‚ Fazit: kalter Fisch halt, aber die Soße war gut πŸ–’Zum Abendbrot wurde wieder etwas indonesisches ausprobiert "Mie Ayam". Wieder Suppe πŸ˜… mit Nudeln, einem großen Ei und Huhn drin. War auf jedenfall besser als die Suppe gestern, aber reicht dann jetzt mit Suppe πŸ˜‚.

    Tja und dann hieß es auch schon verabschieden von meinen liebgewonnenen indonesischen Freund 😊😜 ... Dewa danke für alles und ich bin mir 100% sicher; dass wir uns wiedersehen werden. Du bist ein toller Typ ! Danke für die unvergesslichen Momente πŸ™ˆ und die schöne Zeit mit dir 😊 ... "Do you want 'Mie'?" "I want you?" πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ *erkläre ich, wenn ich zu Hause bin πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚

    Im Hotel angekommen wurde erst mal eine körperliche Grundreinigung vorgenommen und Aaaa fast vergessen ich hab vorhin ein weißes Magnum Stieleis gegessen.... Leute es war ein Geschmacksorgasmus... ohne Scheiß πŸ˜πŸ˜ Freu mich auf Deutschland wenn es wieder Burger, Eis usw. Gibt πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Ja und nun liege ich glücklich und zufrieden im Bett und zähle schon die Tage bis zu meinem neuen Tattoo 😍😍 *Surprise ... Surprise ...*

    7665 Schritte (5,02km)
    Read more

  • Nach einer nicht all zu langen Nacht ... auf Grund eines ausführlichen Einzel-Deutsch-Unterrichts zwischen Dewa und mir. Es ist so lustig, wenn ein Indonesier versucht Buchstaben Kombis wie ch, sch oder einzelne Buchstaben wie z, ß auszusprechen. Zucker :D Könnte ihm den ganzen Tag zuhören πŸ˜‚ wie er seine Zunge bricht.

    ... ging es mit dem günstig gemieteten und riesigen Auto Richtung Süden. Auf dem Plan steht atemberaubende Natur und Traumstrände.

    Zuerst machten wir einen Halt in der ältesten Stadt Lomboks. Mit einem Guide ging es dann für gerade mal 10min (wenn überhaupt) durch das Sasakdorf. Ja schön anzusehen, aber mittlerweile auch aufgerüstet mit Strom und auf den Tourismus ausgerichtet. Alle paar Meter ein Verkaufsstand. Kann man mal gemacht haben; muss man aber nicht.

    Weiter zum ersten Natur"wunder". Ein wirklich fantastischer Ort der einem das Gefühl verlieh mitten im Dreh von Herr der Ringe zu sein. Richtig geil. Vor allem da wir ja kein Zeitdruck hatten, konnte man sich auch einfach mal am Rand hinsetzen und dem Meer zuhören und die atemberaubende Landschaft genießen. Ich liebe diese Momente und ich weiß jetzt schon, dass sie mir in Deutschland extrem fehlen werden. Aber schaut euch die Bilder selbst an.

    Danach ging es zum ersten Strand direkt am gleichen Ort wo wir eben noch oben auf dem Berg waren. Absolut null touristisch erschlossen (ja na ab und zu hat sich ein Weißer verirrt, aber eher die Ausnahme). Ein perfekter ruhiger Ort zum entspannen und relaxen. Enjoy your life 😊

    Auf zum nächsten Strand. Der war meines Erachtens nicht ganz so schön, vor allem ziemlich nervig, denn alle paar Minuten kamen kleine Indonesier (jung, "cool", usw.) Und wollten dir was andrehen. Neeeervig! Wenn man einfach nur die Aussicht und das Leben genießen will.

    Da es Steffi leider immer schlechter geht, ging es dann nicht weiter der Südküste entlang sondern Richtung Dewas Haus. Während der Fahrt ging es vorbei an endlos schönen Reisfeldern, Bergen und Urwäldern. Lombok ist wirklich noch richtig natürlich und der Hauptverdienst der Locals besteht aus traditioneller Handarbeit (also Bauern, Reisbauern usw.). Dann ab zu unserem neuen Hotel. Es kann natürlich niemand ein Wort Englisch, aber wir haben unser Zimmer und den Schlüssel, also alles gut πŸ˜‚ Nun komme ich auch mal in den Genuss eines indonesischen Krankenhauses (da Dewa und Steffi gestern allein waren). Ich muss sagen, sie arbeiten sehr schnell, es ist günstig und erinnert mich irgendwie an Dr. House πŸ˜‚πŸ˜‚πŸ˜‚ Wieder eine Erfahrung mehr.

    Da wir seit dem Frühstück nichts zu beißen hatten, gab es mal wieder etwas typisch indonesisches. Ich probierte auf Dewas Anraten "Soto Bebek". Also eine Suppe mit Ente und Reis dazu. Ja schmeckt gut, wenn man Suppen lieben würde :D Aber der Reis mit der scharfen Sambal Soße 😍 Ein Traum ... jedesmal !

    Leider gibt es hier auf Lombok null Postkarten und null Magnete... Es wird also extrem schwer, die restlichen 10 eigentlich 14 Postkarten zu schreiben, denn es geht ja bald schon wieder Richtung Germany...

    4180 Schritte (2,84km)
    Read more

  • So das wars dann auch schon mit den Gilis. Weiter gehts nach Lombok... Über Lombok haben wir schon einiges gehört, leider meist nur Negatives, aber okay machen wir uns selbst ein Bild davon.

    Mit der public ferry ging es von Gili T bis nach Bangsal auf Lombok. Dort angekommen, dass gleiche Bild wie in Padang Bai oder sonst wo, an jeder Ecke wird einem der "günstigste" Weg sonst wohin angeboten. Hahaha. Nicht mit uns :D Also ging es mit dem Backpack etwas ausserhalb vom Hafen. Und siehe da nicht mal 10min später hielt ein Auto an. Okay was wollen die uns jetzt schon wieder andrehen? Die Fensterscheibe ging runter und uns begrüßten zwei nette Damen. Sie wollen uns kostenlos zur Shuttle Bus Station fahren. Alles klar als ob in Indonesien irgendwer irgendwas umsonst macht... Haha. Aber nein die beiden Damen meinten es wirklich ernst. Also okay Augen zu und rein ins Auto(Man muss dazu sagen, es war heute extrem heiß und ja unsere Backpacks sind halt auch nicht mehr ganz so leicht wie am Anfang). Und tatsächlich ca. 5min später standen wir beim shuttle bus und die Damen verhalfen uns sogar, dass wir sehr günstig mit dem Bus sogar direkt bis zu Dewas Haus gefahren würden. Vielen Dank an diese beiden herzzerreißenden Damen! Euch hat der Engel geschickt :)

    Also ging es nun mit dem Shuttle Bus Richtung Mataram (dort wohnt Dewa). Der Weg dorthin fphrte uns durch Wälder mit vielen Affen, Reisterrassen, Berge und Flüsse. Sehr schön anzusehen. Lombok ist anscheinend und zum Glück noch nicht ganz so touristisch geprägt. Es gefällt mir hier auf dem ersten Blick wieder sehr gut. Ich liebe dieses normale Leben ohne viel SchnickSchnack. Nach einer Weile standen wir tatsächlich vor Dewas Haus, der uns sehr freundlich empfangen hat. Ja wie er schon sagte, er kann uns kein Luxus bieten, heißt eine kleine Matratze am Boden und kaltes Wasser müssen reichen. Mit kaltem Wasser meine ich, dass man eine große Wanne mit Wasser hat und dann noch eine kleine dazu. Aber hey so leben halt die meisten Indonesier und sind sie glücklich mit dem bisschen was sie haben? Ja :) Nur komisch, dass die meisten nicht stinken πŸ˜‚ Sicherlich hätten sie nichts gegen mehr Luxus, aber es geht ihnen gut und das sieht man auch.

    So versuchte ich auch mit Händen und Füßen mit Dewas Opa und Dewas Cousine (1Jahr und 5Monate) zu kommunizieren. Und so schlecht stellte ich mich gar nicht an. Es ist so niedlich zuzusehen wie sich alles um das kleine Mädel dreht und einfach alles sehr viel lachen und sich lieb haben. Bei diesen Momenten oder der Liebe die man hier spürt, merkt man quasi gar nicht, wie "billig" sie eigentlich leben. Es ist wirklich wieder eine Bereicherung für mich. Danke Dewa 😊 denn ich finde, es ist nicht selbstverständlich, dass jemand der selbst nicht viel hat, einem so viel zurückgeben kann.

    Wir werden allerdings keine 4 Nächte hier bleiben, hat mehrere Gründe. Grund 1 wir würden stinken wie .... (wobei ich es glaube ziemlich gut gemacht habe :D ) , 2. Steffi ist leider ziemlich krank geworden und wenn man krank ist, sollte man zumindest vernünftig schlafen und duschen und 3. Hat Dewa auch nur 2 Tage für uns Zeit.
    Also haben wir schon ein Hotel (auch minimalistisch) für die letzten beiden Nächte auf Lombok gebucht.

    2208 Schritte (1,62km)
    Read more