Singapore
Kreta Ayer

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

105 travelers at this place

  • Day292

    Chinatown, Shopping und Marina Bay

    February 14 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Der Tag hat mit Essen angefangen, in einem kleinen Laden an einer Straßenecke nicht weit vom Hotel entfernt, Nudeln und gefüllte Teigtaschen mit Suppe 😄. Dann ging es in die Orchard Road, die berühmte Shopping Straße in Singapur.🛍️ Weiter ging es nach Chinatown 🎎🎏. Dort gab es viele kleine Stände und alles mögliche an Souvenirs und Krims Krams zu kaufen. Mit Bus und Bahn kommt überall gut hin und mit der Tap on Tap off Karte kommt man für 20$ echt gut hin. Die meisten Leute sind freundlich aber nicht alle verstehen English obwohl es hier zu einer der Hauptsprachen gehört 🤨 Nach einem kleinen Snack ging es weiter zum Marina Bay und Garden by the Bay. Einfach nur traumhaft schön da und unglaublich das in echt zu sehen 😍 Am Abend ging es dann wieder zurück zum Hotel 😁Read more

  • Day56

    Von Indien nach China

    February 26, 2018 in Singapore ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir waren in der Chinatown. Und was macht man da als erstes? 🤔 Na klar, einen Hindu-Tempel anschauen 🤪 Wir so oft gibt es auch hier alle möglichen Tempel quasi direkt nebeneinander. Der 4-stöckige Tempel, der extra für einen angeblichen Zahn 😬 von Buddha gebaut wurde, durfte natürlich auch nicht fehlen. In der Singapur City Gallery haben wir die Stadtentwicklung am Model gesehen und konnten die Touren der letzten Tage nochmal „von oben“ nachvollziehen. Abends gab es endlich DAS typische singapurische Essen: Chili Crab 🌶🦀 – lecker, scharf, relativ teuer und vor allem eine riesen Sauerei.Read more

  • Day41

    Ungeplant nach Singapur

    March 17 in Singapore ⋅ ☀️ 31 °C

    Von Kambodscha sollte es eigentlich für knapp 2 Wochen nach Vietnam gehen. 2 Tage vor meinem Flug traf ich im Hotel eine aufgebrachte Gruppe Franzosen, die eigentlich gerade in den Flieger nach Vietnam einsteigen sollten. Allerdings ist es für manche Europäer dank des Corona Virus ab sofort nicht mehr möglich einzureisen. Natürlich gilt dies auch für Deutschland :( .

    Also ging es für mich statt Vietnam nach Singapur und von dort schließlich zurück nach Deutschland. Die Welt spielt komplett verrückt.

    In Singapur angekommen war ich erstmal beeindruckt von der Stadt/dem Land und dem völligen Kontrast zu allem was ich bisher in Asien gesehen habe. Die Stadt ist top modern, sauber, perfekt strukturiert und alle Schilder (zum Teil ausschließlich) auf englisch. Das hilft mir natürlich zurecht zukommen.

    Mit dem Taxi ging es vom Flughafen in Richtung Zentrum und zum Check In ins Apartment. Anschließend ging es für mich noch einkaufen im Supermarkt und etwas essen. Die Preise sprengen für asiatische Verhältnisse jeglichen Rahmen und liegen deutlich über dem was wir in Deutschland zahlen. Eine 1.5l Flasche Wassee kostet im Supermarkt 2€ und ein Bier in der Bar etwa 7€. Das bleibt aber meine einzige böse Überraschung während meines Aufenthaltes.

    Am ersten richtigen Tag in Singapur ging es für mich erstmal zu den bekannten und futuristischen Stadtgärten Garden by the Bay. Bevor man hier ankommt sieht man bereits aus kilometerweiter Entfernung das Marina Bay Sand0 Gebäude, welches neben den Gärten selbst mittlerweile eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist. Die Gärten selbst fande ich absolut fantastisch, so dass ich mir diese ein zweites Mal am Abend anschaute, wenn diese beleuchtet sind. Davor erkundete ich noch Chinatown, was mich ebenfalls beeindruckte.

    Am zweiten Tag schlief ich das erste Mal seit einer gefühlten Ewigkeit etwas länger und ging nach dem Frühstück nach Little India. Dies war eine absolute Empfehlung meines Taxifahrers am ersten Tag. Nachdem ich mir einige Lädchen und Restaurants angeschaut hatte, verschwand ich aber wieder, da ich mir hier mehr erhofft hatte. Den verbleibenden Tag nutze ich noch für einen Spaziergang durch die Stadt und etwas Shopping in einem der vielen Einkaufszentren der Stadt.

    Am dritten und letzten richtigen Tag in Singapur fuhr ich mit der Metro und dem Bus an den Zoo in Singapur. Dieser ist ein Sinnbild für die gesamt Stadt. Modern, sauber und einfach sehenswert. Der Zoo hat in den letzten Jahren viele Preise abgeräumt und man vergesst teilweise, dass die Tiere dennoch in einem Gehege sind, da diese dem natürlichen Lebensraum nachempfunden und sehr groß gehalten sind. Nach dem Zoogang ging es zurück ins Hotel und so langsam konnte ich meine Sachen packen und mich von Singapur und Asien verabschieden.

    Zum Zeitpunkt meines Abflug begannen sich verstärkt die Grenzen vieler Länder zu schließen und unzählige Corona- und Reisewarnungen wurden gestreut. Da mein Flug in Dubai stoppt, schlief ich zumindest mit einem etwas unguten Gefühl ein und hoffe das die Rückreise nach Deutschland reibungslos verläuft.
    Read more

  • Day93

    Stop over in Singapur

    March 5 in Singapore ⋅ 🌧 29 °C

    Da mir der Flug von Neuseeland zurück nach Deutschland (kurzer Zwischenstopp bevor es weiter geht) zu lang war, entschied ich mich für einen Stop over von 23 Stunden in Singapur.
    Denn ich wollte dort unbedingt etwas machen! 😉

    Dafür musste ich mich allerdings in einem Hotel einmieten das verdammt teuer ist!
    Da ich um 0.30 Uhr in Singapur landete und man um 11 Uhr auschecken muss, hätte ich zwei Nächte buchen müssen um mein Vorhaben in die Tat umsetzen zu können.

    Das hätte meine Urlaubskasse nun wirklich gesprengt und so entschied ich mich für die erste Nacht für das Galaxy Pods Hostel.
    Soooo cool!!! 😎
    Dort schläft man in Schlafkapseln, die alles haben was man braucht: Mehrere Kissen, einen beleuchteten Spiegel, Steckdose sowie USB Anschlüsse, unterschiedliche Beleuchtung, einen Flachbildfernseher und sogar einen Klapptisch 😂
    Mit einer Karte schließt man diese Kapseln auf und zu.
    Sehr bequem!!!
    Kann ich nur jedem empfehlen!

    Nach dem Frühstück ging es ersteinmal durch Chinatown (scheint es auch irgendwie in jeder größeren Stadt zu geben 🤔)

    Im Anschluss wollte ich zum "The Garden of bay" mit der U-Bahn fahren. Allerdings kam ich mit dem Ticket Automaten nicht wirklich zurecht und fragte eine junge Frau um Hilfe.
    Sie meinte das ich nur mit Bargeld zahlen könnte. Und während ich noch am überlegen war, ob ich nun einen Geldautomaten suchen oder doch lieber zu Fuß gehen sollte, meinte sie "ach, ich zahle für Sie!" und schob schon einen Geldschein hinein und reichte mir mein Ticket 😳

    Ich meine es war nur ein kleiner Betrag, aber ich war sprachlos!
    Eine unbekannte zahlte wie selbstverständlich einfach mein Ticket!
    Sehr freundliche und zuvorkommende Menschen hier!!!

    Ich bedankte mich mehrmals und dann machte ich mich auf den Weg.

    Als erstes ging es zur Floral Fantasy, einer kleinen Ausstellung mit vielen Pflanzen sehr, sehr blumig, bunt, romantisch, märchenhaft, mit der entsprechenden Musik dazu. Wie im Traumland, einfach wunderschön!

    Den Rest erzähle ich euch in meinem nächsten Beitrag 😉
    Read more

  • Day10

    Singapore Marina Run...

    June 15, 2018 in Singapore ⋅ ⛅ 27 °C

    ...ist fast wie Alsterlauf. Selbe Distanz, um den Teich...gut, die Aussicht ist etwas anderes. Das Gefuehl ist anders und von der Temperatur/Luftfeuchtigkeit rede ich nicht. Erster Lauf seit 7 Wochen, schwere Beine...aber ein bisschen Spaß muss sein. Und die Fortuna muss ja auch hier repräsentiert werden...immer auf der Suche nach Ken Ilsö (spielt der noch hier?)
    Durch die Boxengasse laufen ist auch ein Highlight...gut, dass ich alleine war ;)
    Read more

  • Day62

    Singapur Chinatown

    January 4, 2018 in Singapore ⋅ ⛅ 28 °C

    Am letzten Tag in Singapur ging es nochmal durch Chinatown mit einem Besuch im Tempel Sri Mariamman. Meinen Lunch hab ich mir dann im Michelin-Sterne-Restaurant Liao Fan Hong Kong gegönnt 😁😁😁

  • Day168

    Auf Entdeckungstour in Singapur

    August 30, 2018 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Auf unserer Weltreise ist Singapur - neben Tokyo und Bangkok - eine weitere moderne Metropole, die es in sich hat. Fünf volle Tage verbrachten wir hier und kamen aus dem Staunen kaum raus. Maggi war vor ca. 6 Jahren schon mal hier und war positiv überrascht zu sehen, wie enorm die Stadt in dieser Zeit weitergewachsen war. Die Straßen sind hier blitzeblank, jedes Gebäude scheint restauriert, die Wolkenkratzer sind architektonische Meisterleistungen und man findet kulinarische Abwechslung für jeden Geschmack. Trotz der dichten Bebauung und der vielen Hochhäuser findet man hier keine Beton-Hölle vor, sondern unzählige Parks und grün bewachsene Gebäude. Es ist schwer zu übersehen, dass es diesem kleinen Land wirtschaftlich sehr gut geht. Wir haben gelesen, dass es auch als das (nörgelnde) Deutschland Asiens bezeichnet wird. 🙈

    Mit großer Neugier studierten wir den Reiseführer über Singapurs Politik und Ökonomie, Regeln und Verbote, Land und Leute, und seinen multikulturellen Charme. Man folgt bunten hinduistischen Tempeln durch „Little India“, eine Seitenstrasse weiter befindet sich das muslimische Viertel, ein anderer Stadtteil ist chinesisch geprägt (wir wohnten auch im wunderschönen Chinatown), die imposanten Wolkenkratzer des Finanzdistrikts funkeln im Hintergrund, und nur einen Katzensprung entfernt ist die glitzernde Welt der „Marina Bay“ mit ihrer schillernden Uferpromenade. Bei einem Ausländeranteil von 40% wird hier Multikulti ganz groß geschrieben. Das spiegelt sich auch kulinarisch in den Food Courts („Hawker Center“) wider. Wir liebten es uns hier jeden Tag durch die verschiedenen Küchen zu probieren. Am gestrigen Abend, nachdem wir gelandet waren, gab es aber erstmal Bratwürste mit Kartoffelpüree und Pilzsauce für Séb. 😋 Nach der Reisdiät in Indonesien war das mal wieder dringend nötig! Und nach der Alkohol Abstinenz im muslimischen Red Island hauten uns schon ein paar kleine Drinks während des Pit Stops beim Shopping auf der Orchard Road von den Socken. 🥂🤪

    Séb hatte keine Vorstellung, was ihn hier erwarten würde und freute sich letztendlich sehr, dass wir hier nicht nur einen kurzen Stop Over von 2 Tagen einlegten, sondern in Ruhe erkunden konnten. Die Bilder hier zu Singapur transportieren hoffentlich ein wenig unsere ersten faszinierten Eindrücke einer sehr kontrastreichen, farbenfrohen und kulturreichen Metropole.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kreta Ayer

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now