Singapore
Sepoy Lines

Here you’ll find travel reports about Sepoy Lines. Discover travel destinations in Singapore of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day103

    Singapore

    March 2 in Singapore

    De onafhankelijke staat Singapore ligt middenin geografisch Azië, maar verschilt in beleving met de omliggende landen: Het is een soort mengelmoes van Chinese, Indische, Westerse en natuurlijk ook Maleisische cultuur. De staat is pas 50 jaar oud en dus hypermodern, ze zou zo kunnen doorgaan als de set van een science fiction film. Met haar hoge futuristische flatgebouwen, indrukwekkende parken met skywalks en onevenaarbaar stipt openbaar vervoer wint de stad van de toekomst het van elke Europese metropool op vlak van moderne technologie en innovatieve architectuur. De stad is ook bijzonder groen. De perfecte harmonie van een moderne stad en natuur, volgens mij.
    Singapore is ook de stad van de liefde. Vanaf nu althans... Ik zie Jules terug vandaag en dat maakt de ervaring nog zoveel beter. We wandelen naar de Gardens by the bay, een prachtig aangelegd park met imposante overdekte bloementuinen. Verder genieten we van de uitzichten op Marina Bay Sands, het bekende futuristische hotelgebouw en dé signatuur van Singapore. We eten heerlijke Maleisische streetfood, Vietnamees, lekkere burgers én Spaanse tapas - dat kan allemaal dankzij de cultuurcocktail die Singapore is...
    We lopen rond in Little India en Chinatown, waar ook ons hotel zich bevindt. Deze twee wijken zijn zeer levendig en bieden naast heerlijk eten ook een gezellige sfeer en authentieke indruk van de Chinese en Indiase cultuur.
    Op twee halve dagen wandelen we de volledige route van the Southern Ridges en het Labrador Nature Reserve. 15 kilometer over groene paden en skywalks, die ons laten wandelen ter hoogte van de boomtoppen met prachtige uitzichten op de volledige stad: Ideaal voor (wandel)liefhebbers zoals wij...❤️
    Read more

  • Day36

    Singapur

    December 4, 2017 in Singapore

    Uiuiuiuih waren das viele Lichter und bunte Farben.
    Bis vor einigen Tagen waren wir noch in einer der interessantesten Städte, die ich in meinem langen Leben gesehen hab.
    Ich weiß gar nicht wie ich sie beschreiben kann...wartet kurz, ich muss zum Denken kurz Mamas Handy in den Mund stecken.

    Also angefangen hat es, dass wir einen gaaanz langen Tag hatten, der aufgrund einer Verspätung dieses Flugautos und der Verschiebung der Zeit noch länger wurde.
    Wie auch immer man ne Zeit verschieben kann - Papa kann das bestimmt der ist stark.
    Nunja, auf jeden Fall sind wir dann von Christchurch über Melbourne (Moment, hier war ich schon mal) nach Singapur geflogen. Schon der Anflug war imposant, da Singapur ja eine Insel ist, die aus ganz vielen hohen Häusern bestand.

    In den folgenden drei Tagen sollten wir einige tolle Eindrücke sammeln können. Wobei ich ja sagen muss, dass Mama und Papa mehr begeistert waren, als ich alter Hase. Nichts besonderes. Nur weil wir von der Plattform ( 56. Etage) eines Hauses in die beleuchtete Stadt sehen konnten? Nur weil wir eine Weihnachtsparty im Garden by the Bay bei 30 Grad erlebt haben? Nunja 🤔

    Na gut, es war schon toll, wie diese Stadt strukturiert, sauber, freundlich und interessant daher kommt. Wir haben den Charakter der Stadt nicht so lebendig und charmant erwartet sondern eher wie eine überdimensionierte, charakterlose Großstadt.
    Das war sie natürlich auch in einigen Aspekten, wie z.B. der Steuer für solche lieben Onkels wie den Taximann, der für das fahren seines Brummbrumms neben dem Kaufpreis ein Vermögen zahlen muss, damit er es auch fahren darf.
    Aber irgendwo muss das Geld ja leider herkommen, denn die Einkommensteuer ist bekanntlich verschwindend gering.

    Ach ja, ich durfte Papas ersten Geburtstag mit ihm und natürlich meiner Mama in dieser Stadt verbringen...diesem Staat (Papa korrigiert mich) meine ich... ähm .. was denn nun?
    Ah beides?! Wieder hat er was von mir gelernt (nein, nicht andersrum).

    Na gut, ich muss mal auf die Suche nach dem Umschalter (Mama und Papa nennen das Ding Fernbedienung - aber ich schalte doch damit um) gehen und damit die Klimaanlage im Zaum halten.

    Liebe Grüße nach Deutschland,
    euer Matti

    #ichfreumichaufemil
    Read more

  • Day1

    Almost stayed in the wrong country

    March 6, 2017 in Singapore

    As we arrive in Manila from El Nido Isabel shifts her focus to Singapore and she checks on google maps how to get from the airport to our Airbnb. At that moment she says "Ek het 'n foutjie gemaak"/ I made a mistake.

    Then she said the Airbnb I booked is 5 minutes across the border in Malaysia. I double check and yes we are about to board a plane to Singapore but we only have a place to stay in Malaysia.

    After overcoming the shock of this I spring into action and try to cancel our Airbnb and get our money back, while Isabel started looking for new accommodation in Singapore.

    Although Airbnb has a very strict cancellation policy (or at least this one) I still try as Isabel did search for Singapore when the listing came up, plus Isabel even said to the host we are looking forward to come to Singapore and she did not tell us that the place is not in Singapore. I am not sure what happened behind the scenes between Airbnb and the host but the host came back and said its fine she will refund us, so thats great.

    Isabel looked at Airbnb and there was nothing available thats cheaper than any hotel she could find and at the end of the day she booked us into the Dorsett Singapore, which cost about the same per night than our whole previous Airbnb booking did. Singapore is just much more expensive than Malaysia. I am glad we caught this in time and was able to book this nice hotel.

    {Roedolf}

    Hierdie foutjie het vir my uitgewerk! 😜

    {Isabel}
    Read more

  • Day16

    Singapore, Singapore

    February 12, 2017 in Singapore

    Singapore was an over night. I was not able to get off the first day however. The new passengers were joining the ship and I was one of the people who had to be there to take their photo. Most of the new passengers however are very nice and a lot of fun. With the world cruise you pick up passengers from all over the world instead of just having all British passengers which makes it a lot of fun. Right now there are a lot of Australians onboard and they love having fun with their photos.
    The photography team went out during the day but came back later in the evening to get ready to go out at night. This time I was able to go with them. We got a taxi to Marina Bay Sands. We took one of the towers up to the very top to a bar. The view was amazing but the prices were not. Two of the photographers bought drinks anyway and spent £24 each on their drinks. After that it suddenly started pouring rain so we just decided to leave. We just went back to the ship and went to sleep so we could get up in the morning to try going out again.
    Read more

  • Day17

    Singapore, Singapore

    February 13, 2017 in Singapore

    The second day in Singapore was better then the first. This time we took the train to Little India first. Which was a lot of fun. We looked around a lot of shops and it was just like being back in India. We then took the train to Raffles Place. We were wishing we had gone there the night before. It was really nice there and we did a bit more shopping and exploring. We then got the train back to the ship to start work.Read more

  • Day17

    Singapur

    October 19, 2016 in Singapore

    Nach dem ruhigen Norden ging es für uns zwei Tage in die Weltmetropole Singapur. Der totale Kontrast! Aber die Stadt ist auf jeden Fall eine Reise Wert und in Gegensatz zu vielem anderem in Süd-Ost-Asien sehr strukturiert und organisiert. Wir haben und größten Teils einfah die Stadt angeschaut und die Freizeit-Insel Sentosa besucht. Gestern Abend noch das abschließende Highlight mit einem Bier auf dem Marina Bay Sands!
    Jetzt fahren wir mit dem Bus nach Melakka in Malaysia.
    Read more

  • Day128

    ARD Studio Singapore

    August 16, 2017 in Singapore

    Schon vor einigen Wochen hat ein lieber Mitbewohner einfach mal das ARD Studio Singapore kontaktiert und nach der Möglichkeit eines Besuch gefragt - wir waren sofort herzlich willkommen!

    Das Studio befindet sich mitten in Chinatown in einem kleinen, rausgeputzten Häuschen aus der Kolonialzeit.
    Das ARD Studio in Singapur ist zuständig für die Länder in Südostasien und Australien, Neuseeland sowie auch die Antarktis. Berichte im Tagesspiegel odee Beiträge in der Tagesschau aus dieser Region kommen dann von diesem Team.
    Bereits vor der Türe sind wir auf den ARD-Korrespondenten Philipp Abresch getroffen, der gleichzeitig dieses Studio leitet. Er hat sich unheimlich viel Zeit genommen und uns völlig locker alles mögliche erzählt, was einem rund um die Dinge ARD, Auslandsstudio, Job eines Korrespondenten, Reisen in diesem Beruf, TV an sich usw. so einfällt.
    Auch aus seiner Vergangenheit, in der er u.a. in gleicher Position im ARD Studio Tokyo gearbeitet hat, hat er einige spannende Geschichten erzählt. Darunter über mehrere Besuche in Nordkorea (besonders interessant - logisch) oder über die Berichterstattung aus Fukushima.
    Schließlich wurden uns noch die Räumlichkeiten im Studio gezeigt, wodurch wir vom 'Cutter' auch noch einiges über dessen Arbeit erfahren haben.

    Wir sind mit der Erwartung hin, dass wir dort gar nicht viel Zeit verbringen werden und kurz mal durch das kleine Studio geführt werden und uns ein Mitarbeiter eben ein paar Dinge über deren Aufgabenfeld erzählt. Diese Erwartungen wurden dann allerdings deutlich übertroffen. Ein super interessanter Besuch, der sich allemal gelohnt hat!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Sepoy Lines

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now