South Africa
East Bank

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 23

      Hakuna Matata

      September 23, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 16 °C

      Da noch ein bisschen was im AfrikaTierSammelKasten von Andy & Pat fehlt, begeben wir uns heute noch einmal auf Tuchfühlung mit den wilden Tieren und fahren ins Schotia Private Game Reserve. Edward ist heute unser Ranger, zudem begleitet uns ein weiteres deutsches Paar auf Safari. Edward arbeitet seit 16 Jahren im Park und wäre vermutlich auch in einem Freizeitpark Mitarbeiter des Monats, ach - was sage ich -, des Jahres geworden, wenn es allein um Adrenalin und Entertainment gehen würde. So geht es aber zunächst um unsere Safari und die geht jetzt los. Da das andere Paar noch keine Safariprofis sind (wie wir!) und noch nie Elefanten in freier Wildbahn gesehen hat, fahren wir als Erstes ganz nah zum Elefanten....so nah, dass der erstmal leicht ausrastet und ich seine kleinen Stoßzähnchen an meinen Beinen fühlen kann, die direkt am Wagen bohren. Na das geht ja gut los. Edward lacht. Haharrrr...und weiter geht der Ritt. Auf zu den Löwen. Mega! Zuerst beobachten wir die Löwen Ladys bei der Katzenwäsche am Nachmittag und dann taucht sogar der König der Löwen auf, um sich die rausgeputzen Damen anzusehen. Wahnsinn. Und wie der auftaucht. Der wird nämlich von Edward fast über den Haufen gefahren, weil er ihn gar nicht gesehen hat. Der arme Simba springt erschrocken aus seinem Versteck, direkt auf Andys Seite, fast auf Andys Schoß. Hakuna Matata (es heißt: die Sorgen bleiben dir immer fern...) denkt sich Simba und legt sich entspannt wieder ins Gestrüpp. Hihi, schon 'witzig' so eine Safari. Mit Herzklopfen und leichtem Kopfschütteln der Insassen geht es weiter. Wir suchen Nashörner und Büffel. Vor beiden hat Edward endlich einmal Respekt. Die seien "full of shit". Ja wunderbar, das verspricht ja eine klasse Bekanntschaft zu werden. Die Rhinos sind aber brav und grasen. Bei den Büffeln sieht es ein bisschen anders aus. Der Bullenhäuptling zuckt und Edward fährt los. Rumms. Direkt in ein riesiges Schlagloch hinein, wo sich alle 4 Insassen nicht nur erschrecken sondern auch weh tun. Der Geländewagen versinkt so sehr im Schlagkrater dass Edward einige Sekunden braucht, um uns "zu befreien". Mir kommt das aber vor wie Stunden. Meine Nase blutet, Andy sucht meine herausgefallenen Zähne am Fußboden zusammen aber ich wende meinen Blick nicht ab vom Bullen. Denn wäre ich Bulle, würde ich jetzt losrennen und diese Observatoren, Spanner, Spitzel... platt machen. Tut er aber nicht. Gut, das mit den Zähnen und der Nase war jetzt leicht übertrieben. Es war nur ein blauer Fleck am Knie. Trotzdem, Alter - kann der mal ordentlich!!!? Zum Glück sind wir nicht aus Zucker und ein bissl Nervenkitzel ja auch nett, die Landschaft Wahnsinn und was hier so für Tiere am Wegesrand auftauchen, haben wir in "Echt" noch nie gesehen. Und am Ende gewinne ich Edward sogar noch richtig lieb. Der spielt nämlich Mundharmonika und das ganz, ganz schön. Der Nachmittag und Abend klingt am Lagerfeuer mit ramontischen Melodien und lodernden Fackeln aus und während wir die Knochen unseres köstlichen Lämmchens abzutschen (noch n kleines bisschen Horrorshow für alle Veggies), hören wir von nebenan die Löwen, die sich liebevoll eine gute Nacht zubrüllen. Hakuna Matata.Read more

    • Day 13

      Schotia Private Game Reserve

      December 18, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 23 °C

      An Tag 12 fand nun das große Highlights unserer Reise statt: Die Safari im Schotia Private Game Reserve.
      Nach 30-minütiger Fahrt von Port Elizabeth kamen wir dort an. Jenny hat uns an der Rezeption freundlich in Empfang genommen. Nach kurzem Aufenthalt im Warteraum hat Fontaine, unser super netter Guide uns und drei weitere Touris aus USA und Kapstadt auf den Truck geladen und dann ging’s auch schon direkt los. Die ersten Tiere ließen auch nicht lange auf sich warten. Eine kleine Warzenschweinfamilie mit ihren Babies hat uns freundlich in Empfang genommen. Mit dem Truck ging es off-road dann durch das ganze Gebiet. Zebras, Giraffen, diverse Antilopenarten und Elefanten waren überall zu sehen. Dann ist auf einmal ein Löwe einfach am Auto vorbeispaziert. Wahnsinn wie nah man den ganzen wilden Tieren war.
      Nach 2h gab es eine kurze Kaffeepause und dann ging es in den zweiten Teil des Gebietes. Dort konnten wir auch Nashörner und Büffel bestaunen.
      Gegen Abend gab es dann ein leckeres selbstgekochtes Dinner bevor wir zum Night Drive aufgebrochen sind. Mit Taschenlampen ausgerüstet ging es dann nochmal 2h durch die Dunkelheit. Zwei Elefanten haben sich dann zum Glück bemerkbar gemacht und standen direkt vor uns auf dem Weg. Überall konnte man leuchtende Augenpaare von den Wilden Tieren sehen.
      Übernachtet haben wir dann mitten in der Wildnis in einer schön eingerichteten Lodge. Am Morgen ging es dann früh los auf den letzten Game Drive, wo wir die Tiere und vor allem die Löwen nochmal aus nächster Nähe bestaunen konnten. Im Anschluss ging es dann noch zum Frühstück und dann zur nächsten Station in Paterson.
      Read more

    • Day 17

      Schotia Game Reserve

      February 26, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

      Einfach toll! Um 15 Uhr beginnt unser Game Drive im Schotia Game Reserve. Das ist ein privater Anbieter, der seine Farm ganz auf Tierbeobachtungen ausgerichtet hat. Das Gebiet ist nicht so gross wie der Addo Park. Aber das Gelände ist offener und die Tierdichte sehr hoch. Da es vor zwei Wochen kräftig geregnet hat, ist es sehr grün.
      Zu Beginn sehen wir verschiedene Antilopenarten, Giraffen, Warzenschweine, Elefanten und Büffel. Heute erhalten wir dazu die fachkundigen Erklärungen unserer Guidin Nicole.
      Nach einem Picknickhalt fahren wir in den zweiten Teil des Parkes. Und nach ein paar Funksprüchen von Nicole ist es soweit. Wir sehen die Löwenfamilie (Grossvater, Vater, Mutter und drei Junge) friedlich an einem Wasserloch liegen. Aus gut 10 Meter können wir unsere Fotos machen.
      Zum Abschluss treffen wir auch noch das Nashornpaar. Auch hier haben wir das Glück, dass sie uns aus nächster Nähe zusehen lassen, wie sie ihr Nachtessen einnehmen.
      Anschliessend erfolgt auch unser Dinner, Braai mit verschiedenen Beilagen. Im Dunkeln fahren wir dann, begleitet von den Blicken der Büffel, zum Startpunkt zurück.
      Somit haben wir vier der "Big Five" live und hautnah erlebt. Einfach toll!
      Read more

    • Day 85

      Addo & Schotia Safari

      December 11, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 24 °C

      Ein letzter Safaritag! 🦒🦓🐘🐆
      Wir haben während unserer langen Reise schon einige schöne Safaris erlebt, u.a. in Namibia. Aber den König der Savanne, den Löwen, hatten wir noch nie in der freien Wildbahn aus der Nähe gesehen. Gut, da war diese Löwenfütterung in Mount Edjo, und einmal sahen wir einen Löwen ganz weit weg in der Mabula Game Lodge. Aber kann man dies wirklich zählen?
      Da der berühmte Addo Elephant Nationalpark nicht zu weit von Jeffrey’s Bay und auch noch auf unserer Route nach Osten lag, beschlossen wir früh aufzustehen, und ihn aus dem eigenen Auto zu besichtigen. Addo ist bekannt für seine grossen Elefantenherden. 🐘🐘🐘🐘🐘🐘🐘🐘Insgesamt leben über 600 Elefanten im Park und seit neustem auch 5 Löwen. Kleine Chance, aber ein Versuch wert.
      In der ersten Stunde waren wir noch alle müde und nur mittelmässig motiviert.
      Florian meinte, er hätte eine Safari Überdosis und notfalls könne man Löwen ja auch im Zoo sehen. 😂
      Aber schon nach ein paar unerwarteten Tierbegegnungen war die Freude wieder da. Mehrmals kamen wir den Elefanten, aber auch anderen Tieren, sehr nah.
      Eigentlich sollte man ihnen ausweichen und sie in respektvollem Abstand passieren lassen, aber was, wenn dir ein Elefantenbulle auf der Strasse entgegenkommt? 😳 Rückwärtsgang einlegen? Und was ist mit den Autos hinter dir? Der Bulle sah ruhig und friedlich aus, so dass wir uns entschieden anzuhalten und ihn an uns vorbeimarchieren zu lassen. Da klopft einem das Herz ganz schön laut, wenn dieses riesige Tier so nah am Auto vorbei geht 😲(s. Video), aber zum Glück ging die Rechnung auf. Addo ist für jeden Adrenalinjunkie definitiv ein Besuch wert!
      Beim Mittagessen berieten wir uns, ob wir nachmittags noch eine Safari in einem privaten Park machen, oder ohne Löwen gesehen zu haben, zu unserer nächsten Destination weiterfahren sollten.
      Florian wollte weiter, wurde aber überstimmt. Die Mädchen und ich spielten das letzte Ass im Ärmel aus: Schotia Safaris!
      Die älteste private Game Reserve im Eastern Cape hat den Ruf, besonders erfolgreich zu sein, was Sichtungen von Löwen betrifft. 🦁Allerdings sind ihre Game Drives viel teurer als der Durchschnitt, der bei ca 25CHF pro Person (Nationalparks) bis 40CHF (private Game Lodges) liegt. Schotia Safaris wollte erst tatsächlich 200CHF pP (!), aber mit Nachtessen und einem zweiten Nachtdrive. Nachdem ich das Angebot auf die vierstündige Safari reduziert hatte und Florian gar nicht mitkommen wollte, ging es um 15h für einen Bruchteil des Preises für die Mädchen und mich los. Wir sollten es nicht bereuen. Zum ersten Mal sahen wir einen Hippo eine Rolle im Wasser machen, zwei Krokodile aus der Nähe, eine hochgiftige Puffotter, gleich neben dem Jeep und noch sehr viele andere Tiere in unmittelbarer Nähe. Büffel, Giraffen, Kudus, Zebras, Springböcke, Schakale, Strausse und und und.
      Aber auch hier, nach über dreieinhalb Stunden, immer noch keine Löwen. 🙁 Dabei hatte uns Schotia Safaris quasi versprochen, dass wir sie sehen würden.
      Endlich, in der letzten Stunde und in schönster Abendsonne war es soweit: eine Löwin und zwei Männchen (Vater und Sohn) liessen uns ganz nah ran. Fast zu nah für einen offenen Jeep mit zwei Kindern drin. 🤭 Zum Glück hatten sie erst kürzlich gefressen und waren satt und friedlich. Eindrücklich, diese majestätischen Tiere endlich aus der Nähe zu sehen! Und wir lernten, dass der König der Savanne auch der König der Quickies ist. 😂 (s. Video) Er begattet seine Weibchen mehrmals pro Tag, aber jeweils nur für ein paar Sekunden. Um sicherzugehen, dass sein bestes Stück auch drin bleibt, ist es mit Hacken versehen. 😳 Dies sei auch bei Hauskatzen der Fall, versicherte uns eine Tierärztin, welche ebenfalls an der Safari teilnahm. Man lernt nie aus. 😁
      Read more

    • Day 23

      Südafrika

      October 12, 2016 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

      Die letzte Etappe war der Addo und danach eine Safari im Schotia.Den Addo fand ich jetzt nicht ganz so berauschend obwohl wir Elefantenherden gesehen haben. Aber die Safari um Schotia war einmalig.Unser Guide.Mathilda Carl hat alles ausführlich erklärt und konnte uns die Big Five zeigen.Schon toll die Tiere in Freiheit und Sicherheit zu wissen und das neben einem im offenen Geländewagen.Read more

    • Day 4

      Schotia Safaris Private Game Park

      April 4, 2019 in South Africa

      Die Anfahrt dauert ca. 45min. Die Landschaft auf der Autobahn ähnelt der in Kärnten im Sommer mit dem Unterschied, dass die Wiese hier "der Busch" heißt und dass du nicht alleine in den Wald gehen sollst, da dort der Löwe dem Nielpferd gute Nacht sagt.

      Der Jeep hat nur ein kleines Sonnendach und ist sonst komplett offen. Der Löwe sieht das, hat aber kein Interesse an einem Angriff. Zumindest nicht heute.

      Dem Nielpferd sollte man rechtzeitig ausweichen und nicht unnötig im Weg stehen.

      Die Fahrt hat von 14:00 bis in die Abenstunden gedauert. Wenn es dunkel wird, wird es laut. Von überall schauen kleine leuchtende Kugel in deine Richtung. Jetzt aussteigen und es dauert keine 2min und du bist die Vorspeise eines Raubtiers.

      Vorspeise gab es dann auch anschließend im Camp. Angeblich war es sicher und die Löwen kommen normalerweise nicht an diesen Ort.

      Ein wunderschöner Ausklang nach dem alle der BIG FIVE fotografiert wurden.
      Read more

    • Day 4

      Addo Elephant National Park - Addo Main

      July 10 in South Africa ⋅ ☁️ 20 °C

      Un altro passaggio nel parco Addo Elephant e ci siamo goduti un dolcissimo branco mentre beveva e giocava. Siamo stati ad ammirarli, con calma, con tanta pace e colmi di gioia

    • Day 13

      Schotia Game Reserve

      January 10 in South Africa ⋅ 🌧 21 °C

      Safari Tag 2 - wir haben alle Big 5 gesehen 😍✅ die Tour ging 6 Stunden bis in den späten Abend hinein 🌝

    You might also know this place by the following names:

    East Bank

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android