Spain
Horta-Guinardó

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day3

    When backpacking across western Europe..

    June 9, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 23 °C

    Whilst starting to explore Park Guell on Saturday afternoon and getting a better perspective on the city, I spotted a little church on top of a mountain with a colourful ferris wheel on top. Naturally with my love of all things colourful and ferris wheels I had to investigate and was tickled to find this was the infamous Mount Tibidabo. Only true 'Friends' fans will appreciate the reference as it features in Joey's infamous seduction story which Rachel uses on Ross the night Emma is conceived. Needless to say it didn't quite fit that this mountain was in fact a relatively small mountain with an amusement park on top. We worked out that is was relatively easy to get to and even more impressed that our zone one travel passes got us all the way there without additional charges. This included the metro, overground train, funicular train and bus which took about 45 mins in total.

    The views from the top were beautiful and whilst there was a separate larger amusement park, the wheel, carousel and plane ride were all €2 a go. The plane ride amused me the most, a small plane on the end of a crane that flew around in circles. However, I later learned this had some historical importance which enchanted me. According to the parks official website - young and old will enjoy taking off in the Avió plane - the Park’s most stand-out attraction and the first ever flight simulator. It is a replica of the first aircraft to fly from Barcelona to Madrid in 1927. Powered by its own propeller, since 1928 Avió has flown visitors on a flight of sensations that make the imagination soar.

    As both a flight simulator and piece of aviation history, needless to say I'm now pretty disappointed we didn't go on it.
    Read more

  • Day8

    Der siebte Tag

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute: Highlight, Abenteuer, Nervenkitzel und Schwachsinn. Alles in Einem.
    Wir haben uns breitschlagen lassen, einen fakultativen Offroad-Pass von Andorra nach Spanien - von La Massana nach Alins - mit zu fahren. Einer unserer Begleiter ist Offroad Fan und der Volvo höher gelegt. Außerdem 2 Hamburger auch im Volvo im Hotel getroffen, wollen auch mitkommen. Deren Karre ist so schwer überladen, dass sie genauso tief liegt wie unserer. Wir fahren schließlich die Esprit-Ausstattung für junge Leute - die ist 30mm tiefer. Argument des Ö: "Wo die langkommen schaffen wir das auch".
    Super Voraussetzungen. Auf Google Maps sah die Strecke gar nicht so schlimm aus, im Roadbook keine Warnung. Im Gegensatz zu der Schotterpiste, die wir vor ein paar Tagen hochgefahren sind.
    Schön die andorrianische Seite hoch, dann ein Gesperrt-Schild, unter dem auf Spanisch "wegen schlechter Straßenverhältnisse" stand. Konnten wir zwar nicht übersetzen, die Straße sprach für sich: ausgefahrenen Spurrillen, überall lugten spitze Steinchen keck hervor. Kurz: absolute Katastrophe. Kollege im Volvo: Extase. Ich bin 20 m gefahren und hätte abgebrochen. Dr. Ö wollte weiter. Ich raus und ihn eingewiesen. Zurückfahren keine Option, wären wir nicht mehr rausgekommen. Kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Jeder Meter musste erkämpft werden. Diverse tiefe Stellen, Löcher und Bäche. 10 km so weiter. Dr. Ö gut gefahren, danach völlig fertig. Alle Leute, an denen wir vorbei fuhren, total entgeistert.
    Volvo Fahrer in Extase, der andere voll unter Strom. Unbeschädigt runtergekommen. Der Dicke hält durch. Tolles Erlebnis, nicht wiederholenswert.
    Auf dem Pass zwischen Llavorsi und Vielha oben checken unsere Mitfahrer Geräusch von der Hinterachse. Schraube vom Federteller gerissen. Neue 10 45er muss her. Der nächste Baumarkt 45km weg. Spitze! Ö und der Schrauber los, Beifahrer und ich bleiben auf dem Pass, fachsimpeln mit vorbei kommenden Tour Kollegen. Panne sorgt für Geselligkeit. Lernt man neue Leute kennen. Gibt schlimmeres. Nach 1,5 h zurück, Reperatur 5 min. Danach weiter nach Vielha.
    Von Vielha nach La Pobla, nach Isona, Artesa de Segre und bei Cervera auf Schnellstraße zum Kloster Monestir de Montserrat durch Katalonien. Schöne Strecke. Riesenausblick vom Kloster bis Barcelona. Hammer! Bedauere nur die armen Schweine, die die Steine da hochschleppen mussten...
    Weiter nach Barcelona. Hotel und Essen super, alle fix und fertig, machen sonst nix mehr. Ankunft kurz mit Problemen, die sich aber lösen lassen.
    Fahrerei in Barcelona schlimmer als in Italien. Kurz davor, gleich wieder rauszufahren.
    Read more

  • Day8

    Leaving Barcelona

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Versuch mit Karte raus zu navigieren lief am Anfang echt gut. Die Kreuzungen sind dort super markiert. An einer noralgischen Kreuzung hab's dann man kurz Kommunikationsprobleme 🙈 danach dann kurz Baustelle und Umleitung, und das war's dann 😅 kurz auf Google Maps. Und alles wieder im Lot. Zum Glück war morgendliche Ruhe im Verkehr.. 👌Read more

You might also know this place by the following names:

Horta-Guinardó, Horta-Guinardo

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now