Spain
Línea de la Concepción, La

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Línea de la Concepción, La:

Show all

59 travelers at this place:

  • Day14

    Klettersteig, Wandern und Meer

    May 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute stand wieder ein Klettersteig auf dem Programm, der leider nur von der Hälfte des Teams erfolgreich absolviert wurde. Danach sind wir ein paar Kilometer in den Bergen gewandert. Jetzt sitzen wir auf einem Campingplatz direkt am Meer kurz vor Gibraltar.

  • Day17

    Starting in La Línea

    December 6, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    After another night in the hammock near to a rest stop and another day of hitchhiking i arrived in the afternoon in Gibraltar. At first i just walked a little bit confused to Gibraltar and looked for the marina. In one marina of Gibraltar i met Thomas. He works there at the reception and gave me some tips about Gibraltar. He also told me that it is maybe better to try the marina in La Línea. So i returned to La Línea and went to the marina there. At the marina bar i talked to a captain, who will go to the canaries, but his crew was already complete. We drank a beer together and talked about sailing and traveling. In the evening i got a hostel in La Línea.Read more

  • Day22

    Say goodbye to La Línea

    December 11, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    The day started like every other day in La Línea after the breakfast i went down to the marina to check out the new boat, that arrived the day before. It was a beautiful boat with a red hull and at least 58ft. Cos i didn't came on the pontoon, i placed myself near the boat in the marina and waited. Some time later Luzana came to me and asked me what i am doing. I said to him i keep an eye on my new boat and laughed. Few minutes later i was eating my salad the captain of this boat passed by, i saw my chance and asked whether he need somebody for the way to the canaries. He asked me when i would be ready to embark and i answered that iam ready maximal 3 hours. 3 hours later we left La Línea in direction of Canary Islands with the La Mustache II.

    B c @
    Read more

  • Day29

    3 Länder an einem Tag

    January 1, 2019 in Spain ⋅ 🌙 12 °C

    Heute früh ging es auf die kostenpflichtige Autobahn.
    Aber erst erlebten wir das die Tankstelle keinen Diesel mehr hat...lustig 😂😂

    Kurz vor der Grenze gibt es aber noch eine Möglichkeit zu tanken. Für knappe 0,80 Euro werden wir wohl nie wieder Sprit bekommen.

    Dann an der Grenze :
    1. Pässe mit ausgefüllten „Formular“ abgeben. Es gibt Ausreisestempel.
    2. Zettel beim Zoll abgeben. Wieder ein Stempel, einen Zettel zurück.
    3. zum Röntgen 😂. Wir mussten aussteigen, das Fahrzeug wurde durchleuchtet
    4. Pässe vorzeigen

    **** wir sehen die Fähre noch im Hafen liegen, obwohl sie schon seit ner halben Stunde weg sein müsste*****

    5. Ticket vorzeigen
    6. in Reihe 3 fahren, die Fähre wird noch beladen...
    7. Ticket ( da steht 14:00 Uhr drauf) abgeben und ab auf die 11:00 Fähre

    Juhuuuu, 3 Stunden Wartezeit gespart.

    An der Grenze war es leer. Wenn man diese Prozedur durchläuft, dann nimmt man bestimmt eher eine Fähre später.

    Angekommen in Algaciras sind wir auf den Stellplatz vor Gibraltar. Hinter der Grenze haben wir uns in den Bus gesetzt und sind den Nachmittag durch Gibraltar gestreift.

    Es war ein perfekter Tag.

    Nun begeben wir uns auf die Heimfahrt .
    Dafür haben wir nun 10 Tage Zeit.
    Read more

  • Day22

    Gibraltar

    January 16 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Tarifa - Gibraltar ca 55 km
    Sehr früh am morgen waren wir unterwegs mit Ziel Gibraltar. Unterwegs wieder herrliche Berge und viel grün, große Weiden und einen herrlichen Ausblick auf den Felsen von Gibraltar. Wir stehen auf einem Womo Platz am Hafen mit Blick auf den Felsen.
    Gibraltar ist etwa 2,5 km entfernt, mit dem Fahrrad kein Problem, jedoch war mir der Straßenverkehr zu gefährlich und ich hatte kein gutes Gefühl beim fahren.
    Die Main Street ist die Shoppingmeile, jedoch ob es soviel günstiger ist, konnten wir nicht bestätigen. Die Tunnel und den Felsen haben wir nicht besichtigt, da es mit Hund nicht möglich war.
    Das sehenswertestw war für ins heute die Start und Landebahn in Gibraltar. Der Airport gehört zu den gefährlichsten der Welt, weil die Start und Landebahn so kurz ist und die Landungen sind spektakulär.
    Read more

  • Day1

    Vor den Toren von Gibraltar

    August 30, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir sind gut in unserer Unterkunft in La Linea angekommen.
    Einen kleinen Rundgang durch die Stadt haben wir schon gemacht und Abendgegessen.
    An einer Strandbar haben wir noch ein Bier 🍺 und ein „sunday“ (Radler/Alster) bekommen.

  • Day5

    Tour durch Gibraltar

    January 15 in Spain ⋅ 🌙 14 °C

    Der heutige Tag war gefüllt mit ganz vielen neuen und wunderschönen Eindrücken von Gibraltar 🇬🇮
    Nachdem wir passhochhaltend durch die Zoll-/Grenzstation gelaufen sind, hat uns Sandra, eine Bekannte von Lars, die auf Gibraltar lebt, mit ihrem Taxii aufgegabelt und uns bestens durch die äußerst engen Gassen, Straßen und die Tunnelei geführt und berichtet. Es war für uns sehr informativ, da man so vieles gar nicht von Gibraltar weiß, außer, dass es sich um ein britisches Überseegebiet handelt, welches früher ausschließlich militärischen Zwecken diente. Heute leben in dieser zollfreien Stadt ca. 45.000 Einwohner, und es kommen jeden Tag etwa 15.000 Spanier dorthin zum Arbeiten.
    Den großen und bekannten Felsen von Gibraltar kann man vergleichen mit einem schweizer Käse. Er ist genauso durchlöchert, das zeigen uns die vielen Tunnel, 52 km in Summe.
    Der Besuch des Affenfelsen lohnt sich vor allem wegen seiner genialen Aussichten an verschiedenen Points und in jede Himmelsrichtung - Blicke über die Straße von Gibraltar, die wir auch bald überqueren werden, über die Flugzeuglandebahn, über die man läuft, wenn man die Grenze hinter sich lässt, und die gesperrt wird, wenn mal ein Flieger landen will, über die Bucht nach Algeciras, in der viele Frachtschiffe ankern und auf ein Tankschiff warten oder aber über die große Baustelle der Straße, die die Fahrzeuge Richtung Süden unter der Landebahn bald entlangführen wird und nicht mehr mitten durch die Stadt.
    Wieder zurück auf spanischem Territorium gehen wir jetzt gleich noch in eine gemütliche Tapasbar , den Tag genüsslich ausklingen lassen.
    Read more

  • Day4

    La Linea de la Concepcion

    January 14 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Die 3. und letzte wirklich große Etappe haben wir heute wieder wunderbar gemeistert.
    Anna und Lars sind auch bereits hier angekommen. Wir haben beschlossen am morgigenTag nicht das Fahrzeug zu bewegen.
    Wir stehen vorm großen Felsen von Gibraltar 🇬🇮, auf einem Stellplatz direkt an einer Marina.
    Ein guter Ausgangspunkt für einen Ausflug ins britische Überseegebiet Gibraltar mit seinem San Roque, dem bekannten Affenfelsen.

    N 36.155470 W 5.354360
    Read more

  • Day2

    Gibraltar

    September 22, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Aufgewacht im schaukelnden Hausboot.
    Der Koffer ist immernoch weg. War also kein schlechter Traum. Mit Ryanair geschrieben und keinen Erfolg gehabt. Wie müssen warten, bis der Flughafen Sevilla sich meldet. Angeblich suchen die nach unserem Koffer.
    Nun bringt das unseren Plan durcheinander aber da Beule nichts aus der Ruhe bringt, mach ich einfach mit.

    Wir haben uns auf die Räder geschwungen und sind über die britische Grenze rüber nach Gibraltar.
    Read more

  • Day179

    Gibraltar

    November 19, 2018 in Spain ⋅ 🌧 15 °C

    We spend two days exploring Gibraltar - the first day was quite wet so we did the shopping thing. Crossing the frontier required passports and then a walk across the airport runway into the town. The queue of traffic and people grew quite large if there was a plane landing or taking off - it is a very busy frontier.
    The mains street was very busy as two cruise ships were in the harbour - between them about 3800 people discharged onto the streets. There was quite a buzz around the town.
    We set off to walk over to Europa Point at the southern tip but persistent rain persuaded us to return to the town centre. We did get to see the botanical gardens which were quite nice. We checked out the cable car for access to the top of the rock but decided to leave it until the next day.
    Karen was very pleased to find a Morrisons supermarket tucked in next to the cruise liner docks.
    The following day the cable car was closed due to high winds. Not to be deterred we walked up the rock instead and had a brilliant day in the nature reserve, taking in the historical and contemporary attractions.
    St Michaels cave is spectacular, the views from O'Haras Battery equally so. Africa on the horizon was shrouded in rain cloud. The barbary monkeys were charming and on the whole well behaved although a couple seemed intent on wanting a free ride. We just about managed the sky walk with its glass floor but neither of us were comfortable. We took the Inglis way over to the northern end of the rock which was a nice walk through the reserve.
    The highlight for us was the visit to the old siege tunnels which are carved through the rock so cannon could be aimed at the Spanish lines during the 18th century siege.
    We finished with a visit to the old Moor Castle.
    We enjoyed five hours walking on the rock which we found fascinating
    Read more

You might also know this place by the following names:

Línea de la Concepción, La, Linea de la Concepcion

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now