Spain
Primer Ensanche

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day99

    Jakobsweg Tag 3

    March 11 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute starteten Michelle und ich gemeinsam. Er ist 70 Jahre alt, kommt aus Frankreich und wohnt in Kanada.

    Er erzählte mir gestern das man hier für 5€ sein Gepäck zur nächsten Unterkunft per Taxi schicken kann.
    Und da ich mir bewusst war, das ich keine weiteren 20 km mit vollem Gepäck schaffen würde nahm ich diesen Service in Anspruch.
    Er lieh mir einen kleinen Rucksack indem ich das nötigste verstauen konnte und dann ging es los.

    Meiner Hüfte ging es (dann Akkupunktur? 🤔) super gut!

    Wir wollten nach ca. 5 km in einem Café Frühstücken, aber dieses war zu. Danach kam keins, dann war wieder alles geschlossen...

    Eigentlich wollte ich nach dem Frühstück alleine weiter laufen...

    Gegen 14.30 Uhr fanden wir auf unserem Weg einen Mann, der gegen eine kleine Spende Obst, Nüsse und Getränke anbot. Und so aßen wir eine Banane, einen Apfel und einpaar Nüsse. Ziemlich spätes Frühstück! 🙈

    Und so liefen wir den ganzen Tag zusammen.

    Die Sonne schien heute und es war sehr warm und so wollten wir unsere Kleidung wechseln. Allerdings gab es unterwegs nicht wirklich eine Möglichkeit dazu...
    Auf so einer langen Reise ist einem nach einiger Zeit manches ziemlich egal, und so zogen wir uns einfach auf dem Weg um 🤷
    Ich zog meine Hose aus um mir meine Short anzuziehen und Michelle wechselte von Pullover zum Hemd.
    Gerade als ich dabei war mir meine Short hoch zu ziehen und er sich sein Hemd zu knöpfte, dachte ich nur bei mir: "Hoffentlich kommt jetzt niemand vorbei!" 😂🙈

    In dieser Pause nutze ich die Gelegenheit um meine Füße zu inspizieren und konnte direkt eine neue Blase begrüßen! 😩🙄
    "Herzlich Willkommen an Bord! Hinsetzen, Klappe halten und bitte möglichst schnell wieder verschwinden! Danke!"

    Als wir Abends in Pamplona ankamen, kaufte ich mir einen kleinen Rucksack und einpaar neue Blasenpflaster.
    Dann organisierte ich den Morgigen Transport für mein Gepäck (denke das ich das noch die nächsten 2-3 Tage machen werde, bis es meinen Füßen besser geht).

    Später gingen wir noch gemeinsam mit John (49, aus Manchester) nach Burger King 😂 und anschließend in eine Bar. Dort tranken wir noch Wein und Bier.

    Wir liefen durch die Gassen in denen hier die Stierläufe stattfinden. Schon ein komisches Gefühl an diesem Ort zu stehen.
    Read more

  • Day16

    Duodécimo Etapa (1/2): Pamplona

    June 4, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Vielen Dank für die lieben Kommentare, bitte schreibt aber eure Namen dazu. Sonst können wir leider nur rätseln wer sich dahinter verbirgt. 📝

    Nach einer verregneten Nacht folgte ein regnerischer Morgen. Zum Aufwärmen gab es einen Kaffee in der Campingplatzrezeption mit super Ausblick, in den Regen. 🏞
    Der Stadt Borja im Tal mussten wir natürlich auch einen Besuch abstatten und haben uns mit dem R4 in das Wirrwarr von schmalen Straßen und Einbahnstraßen gestürzt. Die Informationen am Altstadteingang hätten uns warnen müssen: max. Breite = 2 Meter, max. Höhe = 2 Meter! 😁
    Das Stadtbild war durch den Regen und einige Ruinen etwas getrübt, aber eine Pastelería hat meinen Tag erhellt. Es gab ein kleines Törtchen mit Schoki von ungeahnten Genuss, sonst hätte ich wohl gleich den Laden leergeräumt. 😍
    Nach einem Tankstopp ging es nach Pamplona, Stiere haben wir aber nicht durch die Straßen rennen sehen. 🐂
    Auch dort war es immer noch verregnet, als wir uns eine Befestigungsanlage (Ciudadela) und den Plaza del Castillo angesehen haben. Zum Aufwärmen, nach dem Temperatursturz, sind wir in das ehemalige Hemingway-Stammlokal eingekehrt. 🌧
    Read more

  • Day9

    Pamplona

    July 5, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    “This is a good place," he said.
    "There's a lot of liquor," I agreed.”

    We've driven all the way back and around to Pamplona. Our uncertainty about actually coming to Pamplona has meant we left this booking until the very end the city is full and we're in a motel on the outskirts of the city.

    We take an hour or two to get the washing done and work out how to ship off all our excess Portuguese shopping home. We're into a taxi and heading to Plaza del Castillo for some Hemingway spotting. The guy is a god of the town with so many cafes and restaurants featuring photos of him signing this, or drinking that.

    We have some lunch and what turns out to be my last serve of Pintxos, I miss it already. The square backs on to the bull run track, we stroll up if for the afternoon and find out balcony, we'll be right at the start of the run. If you're not shopping you're drinking on this street, Gab falls in love with an old lady and her Churros, I find a deli claiming to be selling cured sausages made from last years bulls, no bull.

    What a great place to hang, we stop in the square in front of the town hall for a spot, then we're off back to the motel, tomorrow is going to be huge.
    Read more

  • Day11

    Puente La Reina

    September 18, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    I'm not going to lie, this was our toughest day yet. We walked through a huge thunderstorm that drenched us from head to toe in a matter of minutes. The second half was sunny but we still had soaking wet feet. We're here and we'll walk a shorter distance tomorrow. Mia is suffering from heat rash so walking these long distances is not allowing her to heal properly.

    No voy a mentir, este fue nuestro día más difícil todavía. Atravesamos una enorme tormenta que nos empapó de pies a cabeza en cuestión de minutos. La segunda mitad fue soleada pero todavía teníamos los pies mojados. Estamos aquí y caminaremos una distancia más corta mañana. Mia sufre erupción por calor, por lo que caminar estas largas distancias no le permite sanar adecuadamente.
    Read more

  • Day12

    Nächtliches Pamplona

    August 18, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Es ist Früh um 10 Uhr als wir am "Foz de Lumbier" unsere Augen aufschlagen. Wir erblicken einen weitläufigen Picknickplatz mit Steinbänken und einem schattigen Wäldchen. Genau der richtige Platz, um uns über unseren Reiseblog her zu machen. Als gefühlt 1000 Bilder gesichtet sind, ist es bereits16 Uhr und wir beschließen die Fahrräder vom Heckträger zu nehmen, um die Schlucht zu erkunden, durch die eine alte Eisenbahntrasse führt.

    Der Rio Salazar windet sich hier so eng durch die wilde Felsgasse, dass uns die Vorstellung Respekt abringt, wie mühevoll es damals gewesen sein muss, hier die Tunnel und Galerien in den Fels zu treiben.

    Als wir den "Foz de Lumbier" verlassen, ist es angenehm kühl und ein starker Wind schlägt uns entgegen. Wir lassen dieses idyllische Plätzchen hinter uns und rollen in die Dunkelheit unserem Platz für die Nacht im "Park de la Grajera" entgegen. Als wir am Horizont die Dächer von Pamplona entdecken und uns noch spontan für einen nächtlichen Stadtbummel entscheiden ist es schon 23 Uhr, sodass wir wieder einmal erst gegen 02.30 in die Betten fallen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Primer Ensanche

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now