Spain
Puerto de la Cruz

Here you’ll find travel reports about Puerto de la Cruz. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

51 travelers at this place:

  • Day9

    ..... and what else happened today?

    July 6 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Unser Ziel am Nachmittag ist der "Playa el Jardin" - vielmehr die letzte der insgesamt drei Buchten. Der schwarze Strand ist dort wunderbar feinsandig, keine Steine erschweren den Ein- / Ausstieg in den Atlantik und heute gibt's noch herrliche Wellen oberdrein!

    Das Spektakel mit den sicherlich über zwei Meter hohen Wellen, lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Die Brecher entwickeln in Ufernähe zeitweise eine derartige Energie, daß wir immer wieder in den Genuß einer Vollwäsche inkl. hochtourigem Schleuderprogramm kommen.

    Direkt neben dem Strandabschnitt befindet sich der kleine "Stadtteil" Punta Brava. Heute Abend steht dort bei uns Paella Essen in der rustikalen Pinte "Casa Tata" auf dem Plan!

    Die traditionelle Reispfanne mit Meeresfrüchten schmeckt prima, jedoch wird uns schnell klar, daß nicht nur das Ambiente vor Ort rustikal ist, sondern auch die drei ( 1 Weibchen + 2 Männchen ) anwesenden Locals! Das die hiesigen Inselbewohner ( vor allem die weiblichen - Si claro, ich pauschaliere jetzt ganz bewußt ) im Allgemeinen eher weniger Freude an einer gediegenen, ohrenverträglichen Unterhaltung haben, wird auch auffällig in sich gekehrten Touristen ( wie formuliert man(n) das eigentlich Gender freundlich 🙄? ) schnell nach der Landung auf Teneriffa deutlich! Das redselige Trio an der Bar jedoch schafft es mit Bravour, dem Ganzen noch das Krönchen aufzusetzen - die Drei veranstalten ein Geschrei wie im Affenhaus zur Paarungszeit!

    Soweit meine Erinnerungen zurück reichen, versuche ich erstmalig in meinem Leben, in einer Gaststätte einen Tinnitus vorzubeugen ( das war früher nicht mal bei "Acid House Musik" mit kollektiver Trillerpfeifenunterstützung in der Disse nötig ) und stopfe mir etwas Papierserviette ins Ohr. Vergebens, die rostige, charmante Reibeisenstimme des östrogenen Brüllaffens dringt unvermindert durch..... ich gebe mich geschlagen! Aber die Paella war klasse!
    Read more

  • Day2

    Kissing fishes & smiling cars

    June 29 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Nachfolgend einige Impressionen von unserem Strandnachmittag. Der Atlantik ist mit einer Wassertemperatur von 22 Grad herrlich erfrischend - der schwarze Sand vom "Playa el Jardin" jedoch etwas gewöhnungsbedürftig!

  • Day10

    The swarm of locusts finally moves on

    July 7 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Die furchterregende Szenerie ist wohl bekannt - aus biblischen Erzählungen, Natur-Dokus, oder diversen Endzeitverfilmungen. Plötzlich verdunkelt sich der Himmel, aus der Ferne sind fremdartige Geräusche zu hören, zuerst ganz leise, bald sehr schnell sehr laut werdend und dann..... sind sie zu sehen! Man steht dem was da mit rasender Geschwindigkeit auf einen zukommt völlig hilflos gegenüber, ist fassungslos über den Anblick und weiß, daß nichts mehr so sein wird wie es einmal war - die Heuschrecken kommen!

    Dieses apokalyptische Ereignis fand in unserem Hotel vor zwei Tagen statt. Heute, Allah'a şükür, ist alles vorbei - die Sonne ist wieder zu sehen, Vogelgezwitscher zu hören - so als ob nie etwas war!

    Unser Heuschreckenschwarm bestand aus drei großen Reisebusse voll mit spanischen Rentnern - mindestens genauso furchteinflößend wie besagte Insekten, auf jedenfall so laut, bis Mitternacht auch so umtriebig und..... ich behaupte es einfach mal, bestimmt auch so gefräßig!

    Was für eine Freude, als heute morgen wieder das Rollen von unzähligen Reisekoffern zu hören ist. Für uns ein Geräusch wie lieblicher Engelsgesang - die Heuschrecken ziehen endlich weiter 🙌🙌🙌!
    Read more

  • Day3

    Hiking in the "Teno Mountains"

    June 30 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Gestern liefen wir an einem Info-Ständer mit Flyern von "Aventura Wandern" ( www.aventura-wandern.de ) vorbei. Ohne Voranmeldung werden jeden Wochentag unterschiedliche Wanderungen angeboten - Treffpunkt ist immer gegen 10.00 Uhr am ZOB von Puerto! Spontan entschieden wir uns für den heutigen Hike ins Teno Gebirge.

    Drei weitere bewegungsfreudige Zeitgenossinen fortgeschrittenen Alters, sowie unser Guide Michael finden sich pünktlich am Busbahnhof ein - los geht's zur einstündigen Fahrt in den Nordwesten der Insel.

    Der 12 Km lange "Ausflug" startet in leicht begehbarem Gelände. Die ersten Kilometer sind wenig anstrengend - genau das Richtige für Beamte mit Bürokondition! Die Landschaft zeigt sich jedoch sehr abwechslungsreich und verändert sich ständig!

    Erst laufen wir flankiert von unzähligen über zwei Meter hohen Fenchelbüschen durch eine sanfte Hügellandschaft, dann lange durch einen Lorbeerwald, bis das Gelände abermals wechselt und deutlich anspruchsvoller wird. Dichte Nebelschwaden, die durch sehr starke Winde getrieben werden, verändern sekündlich den Blick in die Ferne. Während heute ganz Deutschland über Temperaturen von fast 40 Grad stöhnt, ist es im Teno Gebirge gerade einmal halb so warm!

    Wir durchqueren einen Nebelwald mit riesigen Farnen und üppigem Grün, bevor das Gebirge einen "Lycian Way-Charakter" bekommt - jetzt wird es auch für mich spannend! Die Blicke tief ins Tal bis zum winzigen Dorf Masca sind spektakulär - wenn es die Nebelschwaden einmal kurz zulassen!

    Nach 4,5 Stunden ist die Rundwanderung zu Ende. Am Anfang habe ich mich etwas gelangweilt - es war mir zu diesem Zeitpunkt einfach zu flauschig. Doch die zweite Hälfte der Strecke, die sich ständig verändernde Vegetation, sowie die dominate Vorstellung von Wind und Nebel haben alles wieder wett gemacht.

    Fazit: Uns beiden hat's gut gefallen, der Preis von 28 € pro Person geht vollkommen in Ordnung und das Teno Gebirge ist eine Wanderung wert!
    Read more

  • Day4

    Jardin de Aclimatacion de La Orotava

    July 1 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Eine gewaltige, Jahrhunderte alte Würgefeige trohnt mittig im Botanischen Garten von Puerto de la Cruz. Es scheint fast, als wäre der 20. 000 qm große "Dschungel" um den majestätischen Baumriesen herum angelegt worden.

    Um die während der zahlreichen "Forschungsreisen" in der Neuen Welt gesammelten Pflanzenarten auf spanischem Gebiet zu akklimatisieren, wurde im Jahre 1788 auf Anordnung König Karl III. mit dem Bau der "Grünanlage" begonnen - das Klima auf Teneriffa passte einfach perfekt!

    Ein Besuch des grünen "Stadtdschungels" ist unbedingt zu empfehlen - bizarre, riesige Bäume und wunderschöne, ungewöhnliche Pflanzen versetzen den Besucher für 3 € Eintritt, gefühlt auf den Planeten Pandora. Wann kommt eigentlich endlich Avatar 2 in die Kinos?
    Read more

  • Day2

    Nice trip to La Orotava

    June 29 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Am Vormittag nehmen wir den Bus nach La Orotava. Die schmucke Kleinstadt liegt nur wenige Kilometer oberhalb von Puerto und wird zu Recht als einer der schönsten Gemeinden der Insel bezeichnet.

    Die historische Altstadt zeigt sich aufgeräumt - viele prächtige Bauten und schöne Fotomotive überall - La Orotava lohnt sich!Read more

  • Day11

    Flora forms in black & white

    July 8 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Die Schwarzweißfotografie ist ein besonders starkes Ausdrucksmedium mit durchaus künstlerischem Fundament. Gerade mit dieser Methode der Fotografie, lassen sich Formen und Muster ganz hervorragend in den Vordergrund stellen - die Natur bietet meiner Meinung nach dafür die besten Motive!

  • Day12

    San Cristobal de La Laguna

    July 9 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    In der Liste der unbedingt sehenswerten Ortschaften auf Teneriffa, steht La Laguna ganz weit oben. Die Altstadt wurde im Jahre 1999 sogar in das UNESCO-Welterbe aufgenommen - also nichts wie hin!

    Es gibt von Puerto eine prima Verbindung in die Universitätsstadt - die Fahrzeit mit dem Linienbus 103 beträgt ca. 30 Minuten!

    Die im Schachbrettmuster angelegte historische Altstadt, empfängt den Besucher mit zahlreichen, renovierten Gebäuden, unzähligen Geschäften, Bars und Restaurants. Die Kathedrale dominiert das Stadtviertel - willkommen in Spanien!

    Irgendwie ist La Laguna aber nicht "mein" Ort - den Hype um die ehemalige Inselhauptstadt kann ich nicht nachvollziehen. Mir selbst ist es hier zu geometrisch, zu geschäftig, zu kommerziell, zu..... ach ich weiß auch nicht!

    Fazit: Für Bummel-, Käffchen- und Shoppingfans absolut geeignet - ansonsten meiner Meinung nach lieber "La Orotava" besuchen. Mit etwas Glück zeigt sich dort auch mal der Teide!
    Read more

  • Day49

    Tenerife ,Canary Islands

    May 3 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Santa Cruz de, Tenerife, Canary Islands

    This lovely place was occupied by the Berbers ,of Arabian descent ,fought for ,for 100 years , by the Spanish . As was the case in other parts of Spain , if they embraced Catholicism ,they could remain, if not.. gone.. Franco was exiled here, but played a part in organising various wars.
    The birds, it seems, are not named after the Islands ,the other way around .Tenerife is simply lovely, volcanic, but dramatic, has a different landscape, to the South.
    A clean, modern ,very pretty, place ,with amazing flora and fauna, still with the charm of old , many buildings of the older style remain, well kept. Very hilly ,in the North, more beaches and sun in the South. Very productive in what could be an arid landscape ,but “Gallerias”, as named, bring water from very deep underground ,within the volcanic hillsides, to water crops, in every available space. Vineyards that are very old, so low growing, as they are harvested by hand, on the slopes ,mainly. Banana plantations ,many. Potatoes, 3 crops a year, fruit so many kinds, green to the tops of the mountains.
    In other parts cactus covered, many Agave ,not the tequila kind ,ice plants of all kinds, and the Prickly Pear cactus ,reminded of Malta.
    Well cared for at every turn, so clean and tidy, huge contrast to Africa ,safe, warm and very interesting.
    Botanical Gardens established in the 1700’s by a great Botanist ,the best ever seen, with plants from around the world .A beautiful space of huge trees ,orchids, ferns and rare treasures, even fruit, of many kinds ,in a clam oasis. The huge Palms of the Canaries are fire resistant as are their Pines. Huge figs. Maidenhair ferns growing out of the attractive pumice walls ,they use pumice for all sorts of things.
    These gardens are in the Orotava Valley ,they have many valleys, separated by ravines.

    A stop with time for a quick refreshment ,we had coffee to amaze and Cake, Strawberry Layer, and Chocolate Mousse Gateaux. Delectable..! Time to walk and see the coastline , very rugged ,but swimming, salt water pools ,adjacent .Not one piece of rubbish to be seen, white washed and spotless, a busy tourist enclave, well used by British holiday makers. Germans own Winter Houses here. This was a public Holiday , A religious Fiesta occasion.. little open in the city, and that is how it goes on this journey…never mind..
    Jacaranda’s ,and other flowering trees ,grace the countryside.
    The rough volcanic landscape has caves along the coast ,a few black sand beaches ,dramatic and stunning ,as I would not have imagined.
    There is less tax than the mainland of Spain ,and is quite distant..Several Islands make up the chain, Las Palmas, and Grand Canaria ,all served with frequent, large ferries, from where we were .
    Small hamlets of the brightly coloured houses, high up ,reminiscent of the Berbers villages in Spain..this is somewhere to consider for your next vacation.! Temperatures of 22/24, year round with just 20 days average of rain a year.
    Some volcano's are dormant, but there are many and eruptions do happen ,but not considered dangerous.
    Our 4 ½ hour tour today was an included one [ one allowed in every Port] then others are offered extra ,this was excellent , as any we have taken, have been .So much to reflect on, that was lovely and interesting, we so enjoyed today..
    Big news this evening as our Captain announced a very large storm in the Bay of Biscay ,connected to our traverse of that part of the ocean, so Morocco has to be cancelled, as he heads for Vigo, in Spain to keep ahead of it all, we will have a day in Portsmouth instead ,which we so loved last year .To keep us on track for our entry to the Thames on time.
    Just one of those things, entirely in his hands to make the right decisions. We had big plans to see Rabat and Casablanca ,but will just have to come again…!
    Today ,Saturday we have has a Lobster lunch, to make everyone happy.!
    Bye from us heading for mainland Spain.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Puerto de la Cruz, بويرتو دي لا كروث, Пуерто де ла Крус, Puerto de la Krusas, 38400, Пуэрто-де-ла-Крус, Пуерто-де-ла-Крус, 普埃尔托德拉克鲁斯

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now