Spain
Talai Berri

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
28 travelers at this place
  • Day29

    Tag 29

    April 29 in Spain ⋅ 🌧 10 °C

    Was gibt es schöneres als den Sonnenuntergang durch ein verregnetes Fenster zu beobachten? Da kommt mir so einiges in den Sinn, aber egal, es ist unser Highlight vom Tag.

    Dieses Lied gilt auch fürs Baskenland:
    https://youtu.be/oLLLH8D5e8k
    Read more

    Roland Lässer

    Hör auf mit dem gejammer! Wir Erwerbstätigen hsben es viel härter 😂🤣🤣🤣

    4/30/21Reply
     
  • Apr22

    Dip in the sea

    April 22 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    We made it! How long did we long for this: sand under the feet, enjoying a beer and pintxos in an actual bar, refreshing in the atlantic ocean..

    On the way to this almost surreal dream we passed beautiful hilly basque landscapes, the breathtaking bay of san sebastian and windy atlantic coastline roads, only to end up above the rusty beach of Zarautz.. Here we give Frank and us another breather and suck up the sun, the sea and all the energy.Read more

    Siobhan Walsh

    😍

    4/22/21Reply
    Siobhan Walsh

    Looks like the dream, enjoy x

    4/22/21Reply
    Molly O'Mara

    Thanks shiv!! It’s beautiful I must say :) x

    4/23/21Reply
    8 more comments
     
  • Day28

    Tag 28

    April 28 in Spain ⋅ 🌧 13 °C

    Zwar ist es an der Küste wärmer als in den eiskalten Picos, aber wirklich warm ist es nicht. Nachdem die Damen Wandern waren und der Herr seine Biketour beendet hat, regnet es auch schon wieder. Zeit für Wein und Kartenspiele.Read more

    gemütliches Beisammensein nach eurer sportlichen Betätigung tut gut [Rita Bosshard]

    4/29/21Reply
    Roland Lässer

    Cool.

    4/30/21Reply
     
  • Apr25

    Off the beaten crack...

    April 25 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

    Who doesn't love to feel alive alive oh? This route certainly did that for us....clambering over, under and through rocks, cracks and boulders, never straying more than a few meters from the waves crashing in...it was quite the adventure route from camp to a small harbour village the next hill over..
    The route back was equally challenging as the walking path quickly became a sheeps trail which turned into brambles and gorse..we found a way, with a few scratches..
    The highlight aside from the slate and cliff landscapes pouring into the sea, had to be the 8 brown donkeys we met along the way who were only to happy to have a scratch and a pet from Tobi-animal-lover !
    Read more

    Ich habe zwar nur die Hälfte des englischen Texts verstanden, aber die Reise muss Eselweise wunderbar gewesen sein! [Elisabeth]

    4/26/21Reply
    Molly O'Mara

    Ops, sorry Elsbeth! Ich kann nicht sehr gut poetisches Deutsch schreiben, aber ich denke, du verstehst Englisch wirklich gut ☺️

    4/27/21Reply
     
  • Apr24

    Another day in paradise

    April 24 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Today we wandered many a road, down to the town for some supplies (including some clothes pegs...essential!). Upon our return the sun was still strong so we descended the 400 odd stairs to the beach where we relished in the cooool Atlantic sea.
    Still pinching ourselves it’s only April and here we are swimming away in the sea for a good half hour and then throwing frisbee on the beach....
    Of course after such Atlantic action we decided to cook up a rather delish piece of steak and some tabouleh...👌🏼🧑🏼‍🍳👩🏻‍🍳 dining by the setting sun.... those sunsets will never ever get old!!🌅
    Read more

  • Day9

    Entlang der wilden Küste

    January 25, 2020 in Spain ⋅ ☁️ 8 °C

    Heute hatten wir eine aufregende Fahrt entlang der baskischen Küste. Vorbei an Bilbao und Santander ging es bis nach Suanches in Kantabrien. Tolle Landschaft, immer wieder Buchten mit wunderbaren Stränden. Heute war Samstag, da scheint ganz Spanien mit dem Rennrad unterwegs zu sein. Wir haben bestimmt hunderte überholt. Und meistens waren sie in großen Gruppen unterwegs. Aber wir hatten es ja nicht eilig. Es gibt schon einige Vorteile die ich beim Urlaub mit einem Reisemobil immer mehr schätze. Man kann z. B. Jederzeit einen Stop zum Essen im Auto einlegen. Der Kühlschrank ist gut gefüllt, alles ist griffbereit, und man speist bequem im Auto bevor man sich auf den Weg macht eine Stadt anzuschauen. Heute Abend gab es mal wieder Seafood. Hatte mal was ganz Neues. Schwarzer Reis mit Tintenfisch. War nicht besonders schön anzusehen, hat aber prima geschmeckt.Read more

  • Day47

    Zarautz

    June 4, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Bleiben heute hier. Noch scheint die Sonne aber das Wetter schlägt um. Es ist kühler, am Nachmittag soll es etwas regnen.
    Tanja und ihre Paddelkollegin sind surfen, Maja und ich bleiben im Camping. Wäschewaschen und Bilderbearbeitung stehen auf der Tagesordnung; auch etwas Entspannung schadet nicht. Auch Snoopy geniesst es, aber er fühlt sich nicht ganz wohl, hat heute noch nicht gefressen.War gestern wohl etwas zu viel Salzwasser.
    Der gestern erwähnte Gestank war nicht von einer Kläranlage. Es kommt von der Campingkanalisation; es wird an ihr gearbeitet.
    Nach dem Mittagessen sind wir mit Tanja den Berg runter nach Zarautz gelaufen ( ihre Kollegin ist nicht mit, sie muss arbeiten), auch Snoopy geht es wieder gut. Das Städtchen ist ganz auf Tourismus ausgelegt ( besonders Surftourismus) und ist tip top gepflegt und sauber. Die Spanier lernen es ( der Begriff Sauberkeit trifft auch auf die meisten Orte die wir besucht haben zu), auch Mülltrennung wird gross geschrieben (kleines Beispiel, siehe Bild). Auf dem Rückweg geht Tanja schnell vor (weil es spät wurde) und holt ihr Brett. Am Horizont nähert sich Unwetter. Auch ich bin bald nach ihr im Eiltempo hoch zum Camping, da die Markise noch offen war. Darunter war Wäsche am trocknen. Schon beim Anstieg hat mich Regen erwischt, es kam schneller als gedacht. Zum Glück ist der Camping windgeschützt, die Markise konnte offen bleiben.Die schon angetrocknete Wäsche wurde in der Fahrerkabine aufgehängt.
    Maja und Snoopy kamen klatschnass an, ich bin im Regenzeug wieder runter zum Strand, um Tanja beim Üben zu fotografieren. Es war recht stürmisch.
    Gegen 20 Uhr hat der Dauerregen aufgehört, jetzt regnet es ab und an.
    Read more

    das sind tolle Aufnahmen von Tanja (Gudrun)

    6/6/19Reply
     
  • Day48

    Zarautz bis Mundaka

    June 5, 2019 in Spain ⋅ 🌧 12 °C

    Seit gestern Nacht regnet es ununterbrochen, nicht all zu stark, aber es reicht um alles nass zu machen (es konnte auch nicht anders sein, Ecker's haben Wäsche gewaschen). Temperatur zZ 12°C.
    Die Freude aller Camper, bei Regen alles abzubauen und zu verstauen, besonders halb trockene Wäsche. Zum Glück stürmt es nicht und die Markise kann bis zum Schluss offen bleiben.
    Tanja muss noch ein wenig für die Uni arbeiten (Telefonkonferenz & Telefoninterview).
    Wir ziehen heute ein Stück weiter Richtung Bilbao. Bei Mundaka möchten die Damen heute paddeln; Tanja möchte in die Wellen in der Flussmündung, ihre Kollegin in den Fluss, der in der Ria mündet.
    Mit starkem Regen sind wir mittags dorthin, in Mundaka kam zögerlich die Sonne raus, es ist allerdings kühl.
    Wir stehen im Camping & Bungalows Portuondo (N 43°23'56,45", W 002°41'46.51"), schön und geräumig, aber mit einer steilen Abfahrt (18%). Kurz Mittagessen und ab in die Stadt und an den Strand.
    Die Wellen waren am Nachmittag leider ein Flop, gar nicht vorhanden weil Flut war.
    Also, zurück in den Camping, Tanja Surfbrett gegen Rennbrett tauschen und ab in den Fluss. Da war es wohl sehr gut, inklusive Wellen.
    Wetter ist ...la,la....Es sieht wieder nach Regen aus. Es ist auch kühl, um die 10°C.
    Read more

  • Day96

    Zaurautz

    July 5, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 0 °C

    As we hit the north coast, we choose a camp spot the most reasonably priced (although still very expensive considering the long 1km walk down the cliff side to reach the beach) just west of San Sebastian. It’s a huge site with lots of surf camps and teenagers there for the surf and some partying.

    We get a great pitch very close to the cliff side with amazing views out over the big bay, but we are quite a way up and the walk down is long and winding, with lots of steps and steep slopes.

    This is one of the most well known surf spots in Spain and even with the small swell and next to no waves there are still a lot of surfers in. We decide it definitely is not worth the trek down with a surfboard...

    We put Coen in the carrier and head down to the beach, Amelia’s little legs power on down the steps yet again, round corners with views over rock stacks and an old docking point where they used to haul goods up from the boats, and down the long path to the beach...and just as we arrive, and the children start playing in the sea, the rain starts and we can see a big storm over the mountains that seems to settle right above Zarautz - so we have a play, find a crab and then decide to start the ascent back up the 1km hill we’ve just come down. We make it back without getting too wet and Amelia makes it the whole way without a moan about how far it is.

    The other brilliant thing about this site was it’s sunsets...we were so lucky that our pitch looked straight out to the sea and as the weather had been stormy and cloudy, by sunset we were treated to some amazing colours in the sky...so much so that when Amelia got out of bed to see where we were, Nic took her to get a closer look as it was so pretty. We were also treated to some pretty loud disco music throughout the night too...surfcamps for the youngsters, which means time for us to move on!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Talai Berri