Spain
Trujillo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 209

      Via Trujillo nach Plasenzuela

      March 28, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

      Schön, dass wir von Montanchez aus unser heutiges Ziel bereits sehen - und dass wir folgerichtig am Abend nochmals nach Montanchez zurückwinken können.

      Bei der Künstler-Familie von Ari und Dani in der Nähe von Plasenzuela haben wir im November bereits eine workaway-Woche verbracht. Nun können wir sehen, wie Ihre Projekte fortgeschritten sind und wie die Natur sich gewandelt hat. Schön, an diesen bereits vertrauten Ort zurückzukehren.

      Zuvor ging's zum Einkauf nach Trujillo. Dieses lebhafte und noch sehr mittelalterliche Städtchen hat wirklich Charme; nicht von ungefähr, dass es auch einer der Drehorte für Games of Thrones gewesen sein soll. Diesbezüglich habe ich (als nicht TV-Besitzer) noch eine grosse Bildungslücke, die ich - nach der eindrücklichen Schilderung von Uwe🙏 und nach dem begeisternden Besuch von Trujillo - nun schleunigst stopfen will.
      Read more

    • Day 6

      Trujillo en jarig

      March 5, 2023 in Spain ⋅ 🌧 9 °C

      Uit Burgos vertrokken met de zonnebril op, rijdend op bijna lege autowegen. Allengs werd het landschap mooier en het weer slechter, maar wat leverde dat fantastisch mooie luchten op!
      Naast mij een lege plastic waterfles die met een knetterende tik steeds aangaf dat het kouder of warmer werd in de cabine.
      Onderweg genietend van het prachtige Spaanse landschap waarin ooievaars vliegen en je ze op de vele ooievaarsnesten ziet zitten.
      Tijd voor introspectie met de reis van vandaag als metafoor.
      Dit mensenkind werd 69 jaar geleden om 20.00 uur in een nest in Crooswijk (Rotterdam) geboren.
      Evenals het weer was het leven niet altijd zonnig, maar van de moeilijke tijden veel geleerd en dat is mooi. Het ging steeds met een knetterende tik van goed naar slecht en weer goed.
      En nu 69 jaar later om 20.00 uur is dit mensenkind op reis in een campertje en staat bij Trujillo naast de arena.
      Er is geen plek meer bij de arena en dat klopt helemaal. Ik hoef niet meer te vechten tegen wat dan ook, die tijd is voorbij.
      Wat voel ik mij een bevoorrecht mens dat ik dit allemaal kan doen.
      In het bezit van fijne familie en vrienden.
      Weg blijven zolang als ik wil.
      Geld krijgen zonder er voor te hoeven werken.
      Een dak boven mijn hoofd als nest om steeds nieuwe plannen uit te broeden.
      En vooral dat ik dit allemaal kan doen in goede gezondheid.
      Nog steeds opnieuw leren en grenzen verleggen. Deze reis zat m dat in opnieuw leren rijden in een geladen Octobus met afdalingen van 10%, wat was dat eng........ maar nu gaat het een stuk beter en heb ik het vertrouwen dat ik het wel kan.
      Morgen ga ik fysiek weer over een grens, dan ben ik namelijk in Portugal.
      Wie had dat 69 jaar geleden kunnen bedenken.
      Ik hoop nog veel te mogen leren en grenzen te verleggen.
      Het is wel goed gekomen met dit mensenkind.
      Read more

    • Day 77

      Trujillo 1.0

      November 19, 2023 in Spain ⋅ 🌙 17 °C

      Die Extrematura mögen wir recht gerne, aber dass Trujillo so nett ist und eine so tolle Geschichte hat, haben wir bis eben jetzt nicht gewusst.
      Wir sind am späten Nachmittag hier eingetroffen und haben uns am Stellplatz am Plaza de Toros einquartiert.
      Nach einem kurzen Spaziergang in die Stadt haben wir beschlossen, den morgigen Vormittag auch noch hier zu verbringen und uns die geschichtsträchtige Stadt samt seinem Castillo genauer anzuschauen.
      Uns gefällt es hier sehr gut. Die Bordküche serviert heute Hühnerrisotto mit Rosé im Risotto 😋 und da nicht der ganze Wein ins Risotto passt … 😊🥂
      Read more

    • Day 78

      Castillo de Trujillo

      November 20, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

      Das Castillo ist jeden Eintritt wert, die 2 Euro pro Person haben wir sehr gerne bezahlt.
      Folgende Info haben wir gefunden:
      „Die Burg befindet sich auf dem höchsten Teil Trujillos. Sie wurde im 13. Jh. auf einer alten maurischen Festung des 9. oder 10. Jh. errichtet. Die typischen quadratischen Türme der islamischen Militärarchitektur sind noch erhalten. Sie ist aus Bruchstein und Kalkmörtel erbaut und besteht aus zwei Teilen: dem Kasernenhof und der Albacara.“
      Wenn ihr zufällig mal in der Gegend seid, lasst euch dieses Kleinod nicht entgehen.
      Für uns geht’s weiter nach Cuenca.🤗
      Read more

    • Day 21

      Trujillo - Casterly Rock (GOT)

      October 21, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 10 °C

      Natürlich müssen wir nach Trujillo. Nachdem Caceres ja schon GOT Drehort war, haben wir hier die Burg von Casterly Stein aus der GOT Serie. Aber was ein süßer Ort. Gefällt mir tatsächlich besser als Caceres, weil es viel kleiner und übersichtlicher ist. Und man hat so schöne Blicke auf alles. Sehr zu empfehlen. Aber! Die haben die Menschen busseweise hingekarrt und etwas später am Tag war die Stadt an allen Ecken voll mit geführten Gruppen. Also lieber unter der Woche herkommen!Read more

    • Day 22

      Extremadura. Das wilde Spanien.

      September 10, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

      Wir senden euch herzliche grüsse aus der Estremadura im Südwesten Spaniens. Kaum besiedelt, die Heimat grassender Stiere und der schwarzen Schweine, die 10 kg Eicheln pro Tag suchen und daraus der weltbekannte pata negre jamon ( rohschinken) produziert wird. Endlose Weiten und viele Naturparks mit Europas grösster Biodiversität.Read more

    • Day 3

      Trujillo, Spanien, Extremadura

      May 25, 2023 in Spain

      Trujillo, Spanien, Extremadura

      Trujillo die schöne Kleinstadt in der spanischen Region Extremadura, ist ein altes Juwel.
      Dort wird die Geschichte gegenwärtig, es versetzt uns hier sofort in eine vergangene Zeit.
      Der Entdecker und Eroberergeist von früher ist noch spürbar, mit dem Gold der Beutezügen in Südamerika bauten sich die Eroberer prächtige Paläste.
      Fast alle interessanten Bauten der Stadt Stadtpaläste im Stil der Renaissance und des Barocks, Kirchen, Burgen, Herrenhäusern
      befinden sich am Hauptplatz (Plaza Mayor)

      Mindestens 56 spanische Konquistadoren (Teilnehmer an der spanischen Eroberung Süd- und Mittelamerikas im 16. Jahrhundert)

      die bei der Kolonisierung dabei waren, stammten aus der zentralspanischen Kleinstadt in der autonomen Region Extremadura.
      Die bekannteste Persönlichkeit: Francisco Pizarro.
      An ihn erinnert ein Reiterdenkmal auf der Plaza Mayor.

      Dächer und die Türme der Stadt, die sind mit Nestern von Störchen besetzt.

      Das Castillo de Trujillo geht auf die Alcazaba zurück, die hier ab dem 9. Jahrhundert errichtet wurde.
      Die beiden herrlichen Kirchen San Francisco und Santa Clara haben wir besichtigt, die Eintrittsgelder sind gering.

      Die Stadt steht unter Denkmalschutz.

      Wunderbar ist auch der Ausblick auf die
      gesamte Stadt und alles, was sie zu bieten hat.
      Read more

    • Day 13

      Back in Spain

      February 22, 2018 in Spain ⋅ 🌙 6 °C

      I finished teaching and was back in the hotel by 1, we were at the car rental place and on the road by 2:00, and 3.5 hours later we drove into the small city of Trujillo Spain. Finding the parador was surprisingly easy. Given the time change, it didn't leave us much of the day, but we took a quick stroll around to see the jaw-dropping plaza mayor. It may not be as beautiful as Salamanca's, but it is pretty gorgeous.

      Back at the parador, ready for a quick dinner in their restaurant. Parador restaurants are usually a bit pricey but decent quality, if not totally yummy. Since we have a busy day planned tomorrow, we decided to eat with the other old folks who beat down the door as soon as it opens for dinner, at the early hour of 8:30 p.m. No Spaniard would ever darken a restaurant for dinner at this scandalous hour, but oh well.
      Read more

    • Day 14

      From tiny monastery to big monastery

      February 23, 2018 in Spain ⋅ 🌙 5 °C

      This morning while one of us slept in a bit, the other climbed up to the castle, then had a café con leche right smack dab in the middle of Trujillo's beautiful square. Watching the sun come up and bathe the stone buildings in morning light was pretty awesome. It's hard to decide whether the early morning sun or the night illumination is prettier. We did get going a little later than usual, and had some problems with the GPS (though I am now pretty sure I can do most of the basic operations, we'll see tomorrow). So we decided that rather than a long-ish trip to Mérida and its Roman ruins, we'd hope for an earlier start tomorrow and take today to visit two relatively nearby monasteries.

      The first, Yuste, is the plain and simple place where Carlos V went to spend his last days after abdicating. Out in the middle of nowhere, very peaceful. I was sad to learn that his son, Felipe II, had violated his father's wishes to be buried here, and instead had him transported to the pompous, overbearing monastery in El Escorial.

      From Yuste, we headed to Guadalupe, the gothic monastery that is now famous because of its 12th century "Black Virgen." It's in the middle of a not too remarkable town, but the monastery itself is really nice. And the rooms of the monks' handiwork from the 14-17th centuries had some beautiful things -- the embroidery (who knew monks did embroidery?) and the hymnals were my favorites.

      We drove a circular route, which is always more fun than a direct out and back. Through some really beautiful olive grove territory, which I will soon be walking through with my own feet. Very few tourists, lovely things to see, this is a great little trip.

      Oh yes and did I mention crossing the Tajo/Tagus/Tejo River and coming upon five columns on the side of the river, the ruins of a small Roman temple?
      Read more

    • Day 15

      In Merida where all is Roman

      February 24, 2018 in Spain ⋅ 🌙 6 °C

      So today we got up early and drove the 50 miles to Mérida before having coffee! Talk about tourists with a purpose. By 10, we had parked the car and were sitting in a café near the Arab Castle having our café con leche with a tostada. Boy, the coffee in Spain is SO much better than what we drink in Portugal!

      We had a really nice tourist day. From Moorish castle to Roman villa to Roman theater and Roman circus to Roman crypt to great vegetarian restaurant. After a nice long pause with really good food (in our experience, you can usually count on vegetarian restaurants in Spain to be good), we ended the day with a visit to the Roman Art museum, where you can get up close and personal with the mosaics, and then a quick trip through the visigothic art museum. The visigoths, who came in after the Romans, had a much less sophisticated but more appealing style to my uncultured taste.

      Before getting back in the car and heading home, we walked over the LONG Roman bridge. Really a beautiful bridge, still standing from Roman times. I have walked over this bridge before while walking the Via de la Plata, and hope to walk over it again this May as I walk the Camino Mozárabe from Almería, which joins up with the Via de la Plata right here in Mérida.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Trujillo, トルヒーリョ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android