Sweden
Kronoberg

Here you’ll find travel reports about Kronoberg. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

61 travelers at this place:

  • Day444

    Hamneda Woodland Clearing

    September 13, 2017 in Sweden

    After a gentle stroll through the woods, we packed up and set off from the quiet lakeside haven that had been our home for the last two nights. Knowing we'd be leaving Sweden in a few days, we spent the last of our Swedish krona on fuel before stocking up on supermarket items we knew would be difficult or more expensive to buy once we left; oats, knäckebrød (crisp bread), kanelbullar (cinnamon buns for Vicky) and caviar paste in a tube (for Will).

    It was from one peaceful overnight spot to another, this one wasfound by chance on our way back from investigating a signed picnic spot that was too close to a museum and football pitch for our liking. Will spotted the grassy track and reversed back up the little used road in order to turn in to it. The track led to a cute turning area where the birches, pines and heather had been kept at bay. We are savouring these secluded stopovers, knowing they will be a lot more difficult to find further south.
    Read more

  • Day3

    Unsere 2. Challange war es, den ersten Tourenbus von ABBA zu finden. Mit der Musik von ABBA war es ein leichtes, auf einem alten Schrottplatz in der Nähe von Ryb diesen zu entdecken. Das Besondere ist, das dieser Platz in einem alten Moor und Wald liegt und die Natur schon begonnen hat, sich ihre Plätze zurückzuholen.

  • Day6

    Tingsryd Resort

    June 12 in Sweden

    Unseren Nachmittags-Snack haben wir heute unbewusst auf dem Parkplatz des Tingsryd Resort eingenommen. Hier ist es so schön, das wir uns spontan entschlossen haben für eine Nacht zu bleiben.
    Außerdem ist es 30 Minuten näher an unserem nächsten Ziel, Schwedens längste und höchste Zipline 😉

    Just wanted to take a quick break and snack on the parking lot of Tyngsryd resort. But it is so beautiful here and we are a little tired. So we decided to stay for the night.
    One further advantage: it is nearer to our next stop: Sweden zipline! 😉
    Read more

  • Day7

    Sweden Zipline

    June 13 in Sweden

    ...vielleicht das größte bisherige Abenteuer!!!
    7 Bahnen Zipline mit bis 70 km/h Geschwindigkeit! UNGLAUBLICH, ADRENALIN UND SPASS PUR!!!

    ...maybe the biggest adventure so far!!!
    7 ziplines with up to 70 km/h!
    Incredible, pure adrenaline and a whole lot of fun!!!

  • Day6

    Unserer Meinung nach ein wirklich sehenswerter Ort. Leider hat Vandalismus einiges zerstört, aber dennoch lohnt ein Besuch der bis 2050 unter Schutz gestellten Fahrzeuge.

    A great and worth seeing place in the near of Ryd!
    Unfortunately vandalism destroyed a little of the magic there, but it is definitely worth a stopover. 👍🏻

    Wikipedia schreibt:
    Kyrkö Mosse ist der Name eines Moores nahe der schwedischen Ortschaft Ryd in der Gemeinde Tingsryd. Hier befindet sich ein großer Autofriedhof (schwedisch: Bilkyrkogården på Kyrkö mosse) mitten in einem Wald.

    Åke Danielsson (1914–1999), der hier anfänglich nur Torf gewann, widmete sich später der Verwertung von Autos. Die ausgeschlachteten Wracks ließ er im Wald stehen. Er betrieb das Geschäft bis in die späten 1980er Jahre und lebte auch auf seinem Gelände in einem kleinen Haus, bevor er 1992 in ein Altersheim zog. (Quelle: Wikipedia)
    Read more

  • Day25

    Day 22 - Coasting on...

    June 3, 2016 in Sweden

    After a quick calculation the night before, we realised that the lightning storm had set us back a bit more than we thought. So today needed to be a big push, with a planned distance of 90km, to keep us on track to reach Denmark by Friday night or Saturday morning.

    Aside from the distance, we also had the 25 degree heat to contend with. But we did a good job of getting out of our camp quickly, being generally well organised with tent-packing and breakfast.

    The day before was also a long ride in the sun, so I was struggling to find the energy this morning for the first time in the trip. I was.more driven by will power than anything else for the first hours - struggling to keep pace against a headwinds even on the flat route.

    By 2pm we were rolling into Halmstad for lunch, having covered 55km already. It was a later lunch than planned, as we were following the winding coastal path, and also got lost finding our way into Halmstad (the biggest city that we have cycled into so far)

    After a long stop at a Subway, we pushed on with the last 35km and managed to do it in one ride - no doubt helped by the food and cooling weather. We were still following the coastal route, but we were led a bit in-land and back across farmland before arriving in the town of Basted and finding our (much better) campsite.
    Read more

  • Day46

    Schotterrundfahrt

    July 31 in Sweden

    Heute ging es für fast 3h über Schotter. Fazit: ein Feldhase gesehen, sehr müde und der rechte Motorschutzbügel zerkratzt. Der Kratzer kam von einem Wendemannöver, als ich in ein Loch abgestanden bin. Dabei ist die Maschine in Schräglage gekommen und ich musste sie hinlegen. Ich bin ohne Schaden davon gekommen.

    ————————
    The route today was over gravel for almost 3 hours. Conclusion: a hare seen, very tired and the right engine guard scratched. The scratch came from a turning maneuver when I was stale in a hole. The machine came in an inclined position and I had to lay it down. I got away without harm.Read more

  • Day7

    ...aus dem Småland abgeholt werden. Hier ist es soooo schön. Ihr habt das alle bei Ikea schon mal gehört, Småland ist die Kinderbetreuung bei Ikea, aber so heißt auch eine Provinz in Schweden. Und welche Überraschung, Ikea hat hier seine Wurzeln, hier gründete Ingvar Kamprad mit 17 Jahren 1943 sein erstes Geschäft. Die Möbel kamen erst später. Aber den Namen gab es von Anfang an. Es gibt hier ein Ikea Museum ums Eck, vielleicht tu ich mir das morgen an. Es soll morgen regnen.
    Und ein anderer Name, den jeder kennt, hat seine Heimat auch in Småland- Astrid Lindgren. Allerdings etwas weiter im Norden.
    Ich habe heute morgen mein Zelt in Ystad abgebaut und bin ca. 180 km Richtung Norden gefahren, Småland.
    Ich habe hier einen ganz tollen Platz gefunden. Völlig naturbelassen, direkt am See. Ganz kleiner Platz, nur ca. 35 Stellplätze, davon vielleicht 15 belegt und fast nur Deutsche.
    Ich wollte hier her, weil mich der Autofriedhof als Fotomotiv gereizt hat. Hier stehen ca.150 Schrottautos aus der Mitte des letzten Jahrhunderts und die Natur holt sich ihren Platz zurück. Manche sehen aus, als hätte der Besitzer sie nur geparkt und dann vergessen. Sehr spuky, aber auch irgendwie faszinierend dieser Ort. Ich bin da bestimmt zwei Stunden durchs Gebüsch gekrochen und hatte dann Sorge, dass ich mein Rad nicht wiederfinde. Man kann da die Zeit vergessen. Wen es interessiert, die Geschichte dieses Platzes habe ich als Foto angehängt.
    Ryd selbst ist ein verschlafenes Nest. Die Gastronomie beschränkt sich auf eine Pizzeria. Aber es gibt einen gut sortierten Supermarkt und ich habe selbst gekocht. Man glaubt garnicht, was mit so einfachen Mittel doch alles möglich ist. Nein, es waren nicht Ravioli aus der Dose.
    Der Platz hier ist echt ein Träumchen...es gibt eine Fasssauna, direkt auf dem See, die werde ich morgen bestimmt mal testen.
    Read more

  • Day8

    Regen und Troll Mountain

    June 17 in Sweden

    Wie vom Wetterbericht versprochen, hat es heute morgen geregte. Im Zelt klingt das immer schlimmer, als es eigentlich ist und als ich gegen 8:30 Uhr aus meinem Schlafsack gekrabbelt bin, hatte der Wettergott ein kurzes einsehen und den Hahn erstmal geschlossen. So dass ich auch entspannt draußen Frühstücken konnte. Beim Abwasch habe ich mich mit meinen „Nachbarn“ unterhalten. Die planten, mit ihren Kids ins Ikea Museum zu fahren. Ich habe das dann abgewählt. Es ist Sonntag, es ist besch... Wetter, was machen Familie. Darauf hatte ich dann keine Lust mehr.
    Da es jetzt wieder geregnet hat, habe ich mich erstmal im Zelt verkrochen. Musik auf die Ohren und Buch in die Hand. So hätte ich den Tag auch rumbekommen.
    Gegen 13 Uhr wurde der Himmel wieder hell und das Wasser von oben wurde eingestellt. Also habe ich mich zu einer kleinen Wanderung aufgemacht. Schweden hat viele Nationalparks mit tollen und gut ausgeschilderten Wanderwegen. Die Runde um Trollberget (Troll Mountain oder Trollberg) im Nationalpark Åsnen ist so einer davon. Gemütliche 10 km durch einen Wald voll moosbewachsener Felsen und vielen kleinen Höhlen und ein Teil des Weges direkt am See entlang. Trollberg- hier soll es in früheren Zeiten wunderliche Begegnungen gegeben haben. Man hat Trolle tanzen und feiern sehen.... Ich habe keinen von ihnen getroffen. Riesige Felsbrocken liegen mitten im Wald, als hätten die Trolle diese da hingeworfen 😊.
    Keine Menschenseele ist mir begegnet. Beim wandern kann man so wunderbar philosophieren, über so wichtige Entscheidungen... was koche ich mir nachher, wo soll meine Reise morgen hingehen.... und doch nicht immer zu einer Entscheidung kommen. Gekocht habe ich mir etwas 😃.
    Am Abend war es zum ersten Mal richtig windstill. Das lockt natürlich auch das fliegende Viehzeug an. Viele ganz winzige Fliegen haben mich vor dem Zelt genervt. Ich bin dann mit meinem Weinglas auf den Badesteg umgezogen und hatte meine Ruhe. Ein genialer Platz und dabei habe ich festgestellt, wie warm das Wasser ist. Also noch eine Runde schwimmen am Abend....(Sauna war heute leider nicht ☹️)
    Morgen ziehe ich weiter, wohin genau....weiß ich noch nicht...grobes Ziel....Norden.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kronoberg, Kronobergs län

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now