Switzerland
Valais

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Valais
Show all
Travelers at this place
    • Day16

      Simplon und Wallis

      August 3, 2021 in Switzerland ⋅ 🌧 8 °C

      Mit wiederholte Niederschlägen startet der Tag, wir warten etwas ab und starten dann in Regenkombis in Richtung Domodossola. Dort beginnt der Simplonpass, der uns zwar mit trockener Straße, aber in 2.000 m Höhe auch mit 11 Gad erwartet. Hinab geht es ins Rhonetal und dann in den nordöstlichsten Zipfel des Wallis, das Übernachtungsörtchen heißt Ulrichen und bietet die Wahl zwischen Furka-, Nufenen- und Grimselpass. Die Talbreite an dieser Stelle erlaubte einen Militiärflugplatz, der heute für Verkehrstrainings genutzt wurde. Und die "Allewindestrasse" verweist darauf, dass es hier ziemlich zugig ist. Da helfen nur robuste und schützende Holzbauten, die das Dörfchen prägen. Eines davon beherbergt uns in klitzekleinen Zimmern, aber was soll´s. Morgen geht es in Richtung Obwalden.Read more

      Traveler

      Rike, wo fliegst du hin? 😎😍

      8/4/21Reply
      Traveler

      „Wind Nord-Ost, Startbahn 03 ….Über den Wolken…‘. Davon haben wir leider im Moment etwas viel. Aber Regenkombi hält warm und trocken.

      8/4/21Reply
       
    • Day3

      Lauterbrunnen-Grimselpass

      October 3, 2021 in Switzerland ⋅ 🌧 5 °C

      Heute ging es auf die Suche nach Eiger, Mönch und Jungfrau.
      Also rein nach Lauterbrunnen und Grindelwald.
      Zum Glück schon recht früh unterwegs und vor den ersten Reisebussen mit asiatischem Publikum.
      Dem Ort würden weniger Menschen gut tun, der Schönheit der Landschaft tut es zum Glück keinen Abbruch.

      Die drei Hauptdarsteller versteckten sich jedoch leider hinter einem Wolkenvorhang 😔.

      In Grindelwald fing es leider mit regnen an.
      Einen Blick auf die Eiger Nordwand kann man aber sowieso nur von der kleinen Scheidegg aus bewundern. Der Nebel beschleunigt zumindest die Entscheidung ein jenseits überteuertes Liftticket zu kaufen.
      Vorbei am Thunersee und Brienzersee ging es beim Sturmböen hoch auf den Grimselpass.
      Dort leider Regen und Wind.
      Nach einer kurzen Erkundung samt Kamera also lieber im Womo bei Abends dann 2°.
      Read more

      Traveler

      Das ist ja richtig schade mit dem Wetter .

      10/4/21Reply
      Traveler

      Der Tag 3 ist dem Regen zum Opfer gefallen?

      10/4/21Reply
      Traveler

      Zum Glück erst mittags, morgends hatten wir noch Glück

      10/4/21Reply
      12 more comments
       
    • Day5

      Schokoladenfabrik/ Lac du Moiry

      October 5, 2021 in Switzerland ⋅ 🌧 3 °C

      Der Wetterbericht zwang uns Mal wieder zum Verweilen. Die ganze Nacht Regen und morgens nicht viel anders.
      Um 10Uhr sollte es aufhören. Dem war nicht so, und auch ohne Regen wäre mit wandern nix gewesen. Man sah die Hand vor Augen nicht.
      Also nach Alternativen gesucht und gefunden. Es ging 60km entfernt in die Callier Schokoladenfabrik.
      Auf dem Weg dorthin machten wir durch Zufall noch Halt an einer schönen Schlucht.
      Die Tour in der Schokoladenfabrik war gut und die Schokolade lecker.
      Im Anschluss ging es 120km weiter ins Rhonetal zu unserem nächsten Stellplatz, dem Lac du Moiry.
      Die letzten 30km ging es durchgehend in Serpentinen den Berg hoch, bis wir nach etwa 50min an einem türkis blauen See zum Stehen kamen, bei Regen und 4° auf 2250m. Wie angesagt.
      Read more

      Traveler

      Mehr Schokolade 🍫

      10/5/21Reply
      Traveler

      war wirklich lecker 🤤

      10/5/21Reply
      Traveler

      Ich würde euch wirklich Sonne gönnen aber der See mit Nebel hat auch was. Dafür morgen früh mit Sonne aufwachen🙏🌞

      10/5/21Reply
      Traveler

      ich glaube wir wir wachen morgen eher mit Schnee hier auf 😂

      10/5/21Reply
      Traveler

      Wunschgedanke vs. Realität 😂

      10/5/21Reply
      Traveler

      😂😂👍

      10/5/21Reply
      13 more comments
       
    • Day7

      Den Gletscher aus der Nähe bewundern

      October 7, 2021 in Switzerland ⋅ 🌙 -1 °C

      Nach einer guten und kalten Nacht, wenn auch nicht ganz erholsam.
      Der Körper merkt das wir uns seit 2 Tagen auf etwa über 2200m aufhalten.

      Nachdem Frühstück und einem Kaffee ist der Kreislauf wieder auf der Höhe und es geht los in Richtung Gletscher.
      Die Landschaft ist einfach überwältigend.
      Nach einer Weile kam ein weiterer kleiner Gletschersee zum Vorschein.
      Die Gletscherzunge ist deutlich zu erkennen und man sieht auch bis wohin diese mal reichte 😔
      Mit zunehmender Höhe machte sich die Lunge bemerkbar, sind wir es doch einfach nicht gewöhnt auf bis zu 2800m unterwegs zu sein.

      Ankommen an der Hütte, welche geschlossen war, bot sich ein gewaltiger Block auf die vergletscherte Umgebung.
      Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir auf der Terrasse den Tee.

      Auf dem Weg runter vom Stausee war dann die exzellente Stimmung des Tages erstmal getrübt. Irgendwas stimmte mit Taddl nicht.
      Nach etwas Suchen war klar, vorne links waren alle Radschrauben locker. Unserer Vermutung nach ist das jedoch kein Zufall sondern dass sich da eventuell jemand zu schaffen gemacht hat.
      Großes Erwachen gab es als der originale Radschlüssel für die originalen Radschrauben nicht passte. Die Zubehörfelgen haben zu wenig Platz an den Schraubenlöchern.
      Zum Glück ein paar Kehren weiter an einer Autowerkstatt Halt gemacht und alle Schrauben kontrolliert.
      Nachdem Zwischenfall ging es dann weiter nach Täsch.
      Dort stehen wir nun mit etwas Sonnenbrand des Tages und werden uns die kommenden 2 Tage Zermatt und das Matterhorn anschauen.
      Read more

      Traveler

      Super Bild👍

      10/7/21Reply
      Traveler

      😘

      10/7/21Reply
      Traveler

      Gigantisch . Das mit Sonne

      10/7/21Reply
      Traveler

      ja das war echt beeindruckend 😀

      10/7/21Reply
      17 more comments
       
    • Day9

      Richtung Bettmeralp

      October 9, 2021 in Switzerland ⋅ ⛅ 6 °C

      Nachdem die letzten Gedanken zum Diebstahl gestern gefasst wurden, hieß es überlegen was wir weiter tun.
      Den Stellplatz mussten wir erst heute Abend verlassen.
      Das Parkchaos ging uns jedoch so gegen den Strich das wir nicht vom Stellplatz noch eine Runde laufen gingen sondern ein paar Meter das Tal wieder rausgefahren sind um dort dann eine Runde zu drehen.
      Vor der Abfahrt wurde noch der Müll entsorgt und Frischwasser getankt.
      Das sollte den Trip jetzt raus reichen.

      Finaler Halt ist heute die Talstation Bettmeralp gewesen.
      Bis dorthin hieß es dann nochmal einkaufen gehen, damit genug Wasser und Essen für die kommenden Tage dabei ist, diese werden wir auf dem Furkapass verbringen und keinen Supermarkt mehr sehen.
      Ohne Lebkuchen wäre natürlich schlecht 🤣😆

      Nun stehen wir an der Talstation, Morgen geht es hoch in Richtung Aleschgletscher und nachmittags/ abends dann den Furkapass hoch bis wir irgendwo einen schönen Stellplatz finden.
      Read more

      Traveler

      Dann viel Spaß am Aletsch

      10/9/21Reply
      Traveler

      das werden wir haben 😊

      10/9/21Reply
      Traveler

      Oh ein Gast

      10/9/21Reply
      Traveler

      Ja die Mama war auch gleich zur Stelle aber nicht so freundlich wie das Kälbchen 😜

      10/9/21Reply
      3 more comments
       
    • Day10

      Aletschglescher at it's best

      October 10, 2021 in Switzerland ⋅ 🌙 0 °C

      Es gibt mal wieder früh los.
      Die erste Gondel um 7.50Uhr sollte unsere sein.
      Wir wollten wieder mit möglichst wenig anderen Menschen an der Bergstation Bettmerhorn auf 2650m ankommen.
      Das Vorhaben ist gelungen.
      Leider war morgens noch alles im Nebel verhüllt.
      Nur ganz kurz zeigte sich der riesige Aletschglescher.
      Also wanderten wir ganz in Ruhe los, immer einen Blick in Richtung Gletscher.
      Gefühlt alle zwei Minuten veränderte sich die Kulisse.
      Immer Mal wieder zeigte sich der komplette Gletscher oder man erhaschte auch einen Blick auf die umliegende Bergwelt.
      Eine unvergessliche Kulisse und im Vergleich zum Matterhorn noch beeindruckender.
      Es sah schon fast unnatürlich auch, welche Größe der Gletscher auch jetzt noch besitzt.
      Schade das auch dieser Riese von Jahr zu Jahr kleiner wird.
      Bevor sich die Wanderung von der Gletscherwelt abwendet machten wir Rast an ein kleinen Bergsee mit Blick auf den Gletscher.
      Weiter ging es an einem größeren See vorbei auf die andere Bergseite, die sich zuerst auch noch im Nebel hüllte.

      Irgendwann war aber auch hier der Blick auf die umliegenden 4000ern frei.
      Alle "großen Namen" waren zu sehen. Über Alphubel und der Michabelgruppe mit dem Dom in der Mitte, samt dem Matterhorn und dem Weisshorn.
      Mit solch einer Aussicht vergingen auch die letzten zähen Kilometer bis zur Bettmeralp recht gut.
      Nach ca. 17km waren die Füße dankbar für den Feierabend.
      Am Womo wurde noch Eis gegessen und dann ging es den Furkapass hoch.
      Dort ist die Aussicht ebenfalls genial.
      Den Sonnenuntergang genossen wir bei einstelligen Plusgraden und Wind samt Glühwein vom Mayerle vor dem Womo.
      Read more

      Traveler

      Prost 🍷🍷........hier heute ein sehr schöner sonniger Herbstsonntag. Bei euch kommen Wintergefühle bei dicken Jacken, Stirnbänder und Glühwein.😊

      10/10/21Reply
      Traveler

      es war aber auch noch sehr früh 😂 zwischendurch sind wir schon in langen Sachen aber ohne Jacke gelaufen wobei heute Nacht wird es zapfig im Moment haben wir -4° 🥶

      10/10/21Reply
      Traveler

      Kuscheln angesagt bei den Temperaturen und weiteren Glühwein.🍷🍷😀

      10/10/21Reply
      Traveler

      zum Glück ist es im Taddel warm 😜

      10/10/21Reply
      15 more comments
       
    • Day11

      Furkapass/ Rhonegletscher

      October 11, 2021 in Switzerland ⋅ ⛅ 0 °C

      Der Eiszapfen am Abgaskamin unserer Heizung hatte heute morgen eine stattliche Größe.
      Durch den anhaltenden Wind und etwa -5° war es gefühlt deutlich kälter.

      Zur Erkundung auf dem Furkapass ging es erstmal Richtung Wanderschilder. Diese gibt es zum Glück zahlreich in der Schweiz.
      Deutlich häufiger als in Österreich.

      Entschieden wurde zum Rhonegletscher zu laufen.
      Wir hatten den ganzen Tag über Kaiserwetter und es war selbst auf 2500m angenehm war, so das wir ohne Jacke laufen konnten.
      Am Gletscher waren wir vom Anblick überwältigend.
      Den Gletscher hatten wir überhaupt nicht auf dem Plan und nun standen wir direkt am Ende der Gletscherzunge. Genau dort wo diese in einen Gletschersee überging.

      Wir saugten den Augenblick in uns auf, saßen gefühlt eine Ewigkeit im Anblick des Gletschers auf einem Stein und tranken Tee, während die Sonne uns und die Umgebung wärmte.

      Nachdem wir uns vom Anblick lösen konnten ging es einen etwas anderen Weg zurück.
      Zum Teil direkt an der Furkapass Strasse.

      Für uns kein Problem, fasziniert uns beide der Anblick von schönen Autos die bei dem traumhaftem Wetter den Pass hoch und runter fuhren.
      Zurück bei Taddl hieß es für Pia bei offenen Hecktüren und Sonnenschein etwas zu lernen. Was bei solch einer Kulisse wohl kaum angenehmer geht.
      Flo wollte mal schauen was die Lunge dazu sagt auf dieser Höhe joggen zu gehen, in dieser Umgebung eher Trailrunning.
      Man merkt die Höhe merklich, aber kommt immer noch schnell genug voran.

      Den restlichen Nachmittag bis zum Sonnenuntergang lagen wir bei offenen Hecktüren in Taddl, genossen die Alpenkulisse und schauten den immer wieder kommenden schicken Fahrzeugen hinterher.
      Viele von diesen schauten merkbar neidisch zu unseren Hecktüren rein, wie wir dort unter der Decke lagen samt Sonnenbrille im Gesicht und Bier in der Hand. Später dann mit Glühwein.

      Als die Sonne komplett hinter den Bergen verschwunden war, schlossen wir die Hecktüren.
      Im Fahrzeug hatte es mittlerweile nur noch 9°C.
      Es hieß Heizung anmachen und Brot schneiden.

      Heute gönnten wir uns das zweite Mal Käsefondue 😁😁

      So ging dieser traumhafte Tag auf dem Furkapass zu Ende.
      Read more

      Traveler

      Da wird man echt neidisch

      10/11/21Reply
      Traveler

      😜

      10/11/21Reply
      Traveler

      Mega geil👍

      10/11/21Reply
      19 more comments
       
    • Day3

      Zermatt

      October 22, 2021 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

      Heut haben wir ausgeschlafen und nach dem Frühstück im Zimmer rumgegammelt.

      Mittags ging es nach Zermatt. Zermatt liegt im Südschweizer Kanton Wallis und ist ein bei Skifahrern, Kletterern und Wanderern beliebter Bergort. Die Stadt liegt auf 1.600 m Höhe am Fuß des berühmten Matterhorns. In der Hauptstraße Zermatts, der Bahnhofstrasse, findet man Boutiquen, Hotels und Restaurants.
      Da Zermatt autofrei ist, sind wir mit der Bahn ab Täsch angereist, hier gibt es mehr als genug Parkmöglichkeiten. Für die Fahrt für 4 Personen haben wir ordentlich geblecht...dafür wäre ich mit Flixbus 2 mal bis Berlin gekommen 🙈 aber wir sind hier halt in der Schweiz 😅
      Wir haben also in Zermatt das Matterhorn bestaunt, welches mit 4478 m ü. M. einer der höchsten Berge der Alpen ist. Wegen seiner markanten Gestalt und seiner Besteigungsgeschichte ist das Matterhorn einer der bekanntesten Berge der Welt. Für die Schweiz ist es ein Wahrzeichen und eine der meistfotografierten Touristenattraktionen. Ich finde auch, dass es sich echt gut als Fotomodell macht.
      Die Preise in den Boutiquen sind ähnlich hoch wie das Matterhorn, also gab es für uns nur paar kleine Mitbringsel und mini Matterhörner aus Nougat.

      Wieder im Hotel sind wir noch schnell in den Whirlpool gehüpft, bevor es zum Abendessen ging.

      Nach dem Essen gab es Air Hockey, Tischtennis und Billard 🎱 und jetzt ins Bett...Morgen geh ich mit Rainer ne Runde wandern - endlich 🥰
      Read more

      Traveler

      Bestes Hotel,bester Berg 😍

      10/22/21Reply
      Traveler

      Beste Fotografin !

      10/22/21Reply
      Traveler

      Wow ist das schön

      10/23/21Reply
      Traveler

      Ja Zermatt ist wirklich absolut sehenswert 🥰

      10/23/21Reply
       
    • Day735

      Jungfrau

      March 9 in Switzerland ⋅ ☀️ -4 °C

      The sun shone again for us. Was minus 3 early but on mountain side was not really cold. We had an amazing day, leaving Interlaken early to take several trains via Lauterbrunnen to the top of Jungfrau. Found Scrat and his acorn frozen on the mountain top. Back via a Gondola to Grindelwald, a very pretty Swiss village.Read more

      Traveler

      Wold be nice to be there for Christmas

      3/9/22Reply
      Traveler

      Exactly what Colin and I talked about today. 🥰

      3/9/22Reply
      Traveler

      Wow 😮

      3/9/22Reply
      3 more comments
       
    • Day737

      Zermatt

      March 11 in Switzerland ⋅ ⛅ -11 °C

      A 50minutes and 3 changes of gondola to Matterhorn glacier paradise (Klein Matterhorn). Remarkable scenery, very cold at minus 5.
      Went to see the ice sculptures, then up via lift to top viewing platform. Freezing, and back to take lift down. Oh oh, 5 others there and lift not working. After 10minutes, security arrives via an outside staircase. So, follow we do. Down stairs, outside, view of rocks and snow through the metal stairs. Loved it.Read more

      Traveler

      The ice queen 👑

      3/11/22Reply
      Traveler

      Love this pic

      3/11/22Reply
      Traveler

      <3

      3/12/22Reply
      4 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Canton du Valais, Wallis, Valais, Vallese, 발레 주, Vallais

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android