Tanzania
Makunge

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Happy Happy Lisa Tag!

      October 4, 2022 in Tanzania ⋅ ⛅ 26 °C

      Ab heute habe ich nun eine 3 vorne stehen, ob ich das toll finde? Das wird sich in den nächsten Wochen oder Monaten herausstellen.

      Nun aber heute zu meinem Ehrentag! Wie bereits gestern angekündigt haben wir diesem ganz dem Wasser gewidmet. Zuerst gab es ein reichhaltiges Frühstück und dann ging es auch schon direkt los zum Schnorcheln.

      Mit unserer kleinen Nussschale fuhren wir rauf aufs Meer. Erstmal mussten wir zu unserem Equipment fahren, dass auf einem anderen Boot lag. Unser Guide hatte sich wohl davon mehr Geld versprochen, da dort rein zufällig die Delfine sind und sagte zu uns, dass wir die Möglichkeit hätten mit denen Schwimm zugehen. Leider mussten wir Ihn enttäuschen und das konnte er auch schnell an unseren Gesichtern sehen. Dann sagte er, wir müssen trotzdem dahin und der Preis bleibt der gleiche. Da sah er wieder etwa mehr ein Lächeln bei uns. 🤣🤣

      Die Delfin-Jagd die wir dann zusehen bekommen haben war ekelig. 30 Boote jagten den Delfinen hinterher und wurden welche gesichtet sprangen 30 Leute herrenlos ins Wasser und mussten aufpassen nicht von anderen Booten überfahren zu werden... Definitiv nicht unser Geschmack.

      Wir holten dann nach gefühlten 20 Minuten unser Zeug ab und hatten dabei Glück Delfine zu sehen. Endlich ging es dann zum Schnorcheln und der Guide hatte für uns drei Flossen in der 38... 🤦‍♀️ Das hätte er ja auch mal vorab fragen können.

      Der erste Schnorchelspot war schön und die Unterwasserwelt ist recht bunt an der Mnemba Island (Bill Gates Insel). Wir konnten viele Fischis sehen darunter Dori!

      Der zweite Spot war gefühlt eine Gegenstromanlage und ohne Flossen ganz schön anstrengend. Der Guide schmiss die Früchte, die es für uns gab angekaut ins Wasser um die Fische anzufüttern, ob das sinnvoll ist lassen wir mal im Raum stehen.

      Die Unterwasserwelt hier war ebenfalls bunt aber wollte man sich treiben lassen... War man gefühlte 3 Kilometer wieder vom Riff weg. Alle anderen Gruppen haben ebenfalls die Fische gefüttert.... Naja.

      Dann ging es auch schon wieder zurück. Das Wasser ist herrlich blau, nahezu türkis. Solch eine Farbe hab ich tatsächlich noch nicht gesehen. Der Ausflug war okay aber nun auch nicht das Highlight.

      Ca. 13 Uhr waren wir dann wieder zurück im Hotel und ruhten uns etwas am Pool aus, gingen wieder in unsere leckere Strandbar und machten einen schönen Strandspaziergang.

      16 Uhr hieß es dann Beauty-Time und ich könnte mir eine Massage. Die Dame meinte es ziemlich gut und knetete mich durch als ob nächste Woche Hackfleisch im Angebot wäre. Zwei mal musste ich sie tatsächlich drauf hinweisen, dass es weh tut. Der Entspannungsmoment war aber dann da.

      Am Abend gingen wir lecker Essen in einer neuen Strandbar und stoßten nochmals auf meinen Geburtstag an. 🎂

      Da gab's auch ein paar Kleinigkeiten zum auspacken. 📿

      Rund um hatte ich eine schönen Geburtstag und habe mich über jeden Anruf und Nachricht gefreut. Das Video war ebenfalls sehr schön und hat mir Tränchen ins Auge gebracht.

      Vielen lieben Dank! 😘😘
      Read more

    • Day 19

      Mnemba Atoll 🐬🐠🐡🦀🏝🌊

      February 15, 2023 in Tanzania

      Unsere Köchin bringt das Frühstück nach Africa-zeit viel zu spät...so kommen wir erst nach 9 in Nungwi an wo unser Schiff nach Mnemba wartet. Was wir nicht wussten...es warten etwa 30 andere Touristen seit 1 Stunde. Hakuna matata ...so schnell macht man sich Rafikis 😅 Die Überfahrt dauert etwa 1 1/2 Stunden...bei diesem Wellengang mit Auf und Ab gefühlte 4 Stunden 🤢 Das Meer leuchtet in allen blau und Türkisfarben 😍 wunderschön ! Die Crew bereitet wärend der Fahrt unser Essen zu. Sie machen dafür auf dem Schiff ein Feuer. Kochen Reis und Fisch 🍚🐟. Die ersten Bilder vor Mnemba sind ernüchternd...etliche kleine Motorboote steuern aneinander vorbei. Plötzlich werden Delfine 🐬🐬🐬 gesichtet und alle Bootsfahrer setzen sich wie die Wahnsinnigen in Bewegung. Sie jagen die armen Delfine und schneiden ihnen den Weg ab. Touristen springen kopflos ins Wasser um mit den Delfinen schwimmen zu können...einige Boote rammen sich sogar gegenseitig. Da kommt nicht nur den Löwen das kotzen...Michael !!! 🤮🦁 wir finden es einfach nur ekelhaft! Beim Schnorcheln 🤿 kann man viele farbige Fische sehen, aber uns ist die Lust ziemlich vergangen. Auf der Rückfahrt ist etwa 50 % der Schiffgesellschaft am 🤮😅. Wir sind froh wieder festen Boden unter den Füssen zu haben. Wir laufen dem Strand entlang und werden ständig von jungen Massais angesprochen...oder von Fake Massais 😅 wer weiss das schon genau...auf alle Fälle mit Wickeltuch und Stock. Irgendwann setzen wir auf die Taktik einfach weg zu rennen...😄🏃‍♀️🏃🏼‍♀️ wir steuern in ein Strandcafe und wer sitzt da gemütlich vor ihren Getränken? 🍹🍺Unsere lieben Freunde Magdalene und Michael 🤗😍🤗😍 grosse Freude ❤

      Anmerkung Karin: Was für ein schrecklicher Ausflug 🤢 Da kann das Meer noch so türkisfarben sein... Kaum sind wir los, wollten wir lieber schon wieder zurück sein... Gastmutter Sissy hatte für jede Frage eine Lösung bzw. Freund bzw. Telefonnr. "Sure! Call my friend Captain Hussein" Hakika!!
      Read more

    • Day 5

      Mnemba et dauphins

      October 30, 2023 in Tanzania ⋅ ⛅ 28 °C

      Aujourd'hui, baignade, baignade et dauphin!

      Après un petit déjeuner où on aurait pu choper la tourista (eau pour le café et les jus du robinet et salée !), nous sommes allés au point de rendez-vous pour partir en excursion sur l'île de Mnemba !

      Après 35 minutes de bateau, nous voilà arrivés au premier spot, celui des dauphins ! Ils étaient au moins une quinzaine à nager entre les bateaux qui essayaient de suivre leurs traces. À plusieurs reprises, au signal "go, go, go", nous nous sommes jetés à l'eau pour nager avec eux et les observer ! C'était assez sportif mais ça en valait largement la peine parce qu'on a pu les voir de très près !

      Après les dauphins, départ pour le spot de snorkeling où nous avons pu admirer des coraux (un peu défraîchi tout de même) et des poissons colorés. Dernier spot tout proche de l'île de Mnemba vers un atoll aux couleurs paradisiaques et au soleil tapant ! C'était vraiment un très très bel endroit :)

      Puis nous sommes repartis en direction de la terre ferme. Pause déjeuner à 14h, changement d'hôtel, piscine et océan pour finir la journée.

      Nous finissons cette journée rouge écarlate mais très heureux :)

      Affaire à suivre !
      Read more

    • Day 6

      Mnemba Atoll - Schnorcheln

      November 6, 2022 in Tanzania ⋅ ☀️ 28 °C

      Für heute stand ein Schnorchelausflug an. Aufgrund des starken Regen morgens, befürchteten wir, er könnte ausfallen. Jedoch ging es zum Glück nur verspätet los. Da das Boot etwas entfernt von unserem Hotel lag, wurden wir von einem Tour Mitarbeiter per Motorrad transportiert. Am Strand entlang. Aufgrund der Ebbe blieben wir auch vermehrt stecken und mussten erneut aufsteigen - wild. Durch das Niedrigwasser ging es mit dem Boot Richtung Atoll. Der erste Stop befand sich auf einer Sandbank - mit dem klarsten Wasser das ich je gesehen habe. Auch der nicht weit von der Sandbank entfernte Schnorchelspot ist als traumhaft zu bezeichnen. Zahlreiche Fische in allen Farben und Formen tummelten sich dort. Auch ein Seestern war zu sehen. Auf der Rückfahrt gab‘ es vom Veranstalter einen großen Früchteteller mit Melone, Ananas und Banane.

      Nach einer kurzen Erholung im Zimmer beschlossen wir, noch eine Kleinigkeit außerhalb der Anlage zu trinken. Wir stießen auf ein kleines Restaurant hinter der ersten Hotelreihe. Ein kleiner, unscheinbarer Gang führte dorthin. Das kleine Restaurant war liebevoll dekoriert, alles hübsch hergerichtet. Der Betreiber musste allerdings erst via Motorrad anreisen. Pole Pole - so läuft es hier. Zu den geplanten Getränken bestellen wir doch noch Samosas. Diese wurden komplett frisch bereitet - Gemüse geschnitten, befüllt, frittiert. Dazu ein frischer Salat. Hervorragend!

      Nach dem Abendessen im Hotel bereiteten wir etwas für die morgige Abreise vor.
      Read more

    • Day 29

      Tourisuppe vor Mnemba Island

      January 2, 2021 in Tanzania ⋅ ⛅ 28 °C

      Wir haben in unserem Häusle unterschiedlich gut geschlafen. Bei Anja und Birgit kreiste der Hubschrauber 🚁 über dem hübschen Himmelbettchen, Claudi hatte das Ding gleich deaktiviert.

      Ein schneller Kaffee mit richtigen Bohnen auf die Hand und schon standen wir für unser heutiges Tagesprogramm pünktlich unten am Gatter unseres Anwesens. Bewaffnet mit Badesachen, Schnorchel 🤿Sonnencreme 🧴 und Brillen. Heute lernten wir endlich Issa kennen, der uns bisher sehr zuverlässig einige Touren und Fahrten für unseren Tansania/Sansibar-Urlaub via WhatsApp organisiert hat. Vielleicht lag es daran, dass er heute selbst dabei war auf jeden Fall kam erst mal eine halbe Stunde zu spät. #backtoafricantimezone

      Unser Ziel war heute das Atoll der Insel Mnemba, das vom Fußvolk nicht betreten werden darf. Auf dem Hinweg absolvierten wir eine kleine Delfintour mit anschließendem Besuch einer Sandbank vor der Luxusinsel Mnemba. So richtig motiviert waren die Jungs um Issa heute definitiv nicht. Nachdem wir ins Boot stiegen, mussten wir erstmal die Flossen einsammeln und den Kutter betanken. #vorbereitungistdashalbeleben
      Mit an Board unserer „Yacht“ war ein nettes Pärchen aus Bulgarien & Russland und ein Schnorchelguide. Unser Issa setzte sich wieder ab und verschwand irgendwo im
      Nirgendwo #tschüssi 👋🏼

      Die Delfine sahen wir heute nur aus der Ferne und so schipperten wir weiter zum nächsten Stopp: das Mnemba Atoll. Hier war es bumms voll mit Touristenbooten, die schnorchelnde Menschen abwarfen. 🤿 🤿🤿

      So drehten wir bei Zeiten ab und machten Päuschen auf der Sandbank. Jetzt glitzerten unsere Äuglein mal wieder mächtig. Kristallklares Wasser, Sand wie Puderzucker und der Ozean in seinen allerschönsten Farben. Aaaaarw 🥰
      Gestrandet waren wir aber keinesfalls, denn der Savanna-Dealer war auch auf der Insel unterwegs. 🍻
      Zurück an Land labten wir uns noch an einer abgespeckten Form eines Seafood-BBQ und schlichen dann zurück in unser Heim. Die nackten Tatsachen nach dem Duschen brachten es ans Licht: Heute haben wir uns mal so richtig den Arsch verbrannt #sternzeichenHummer🦞

      Heute Abend ließen wir uns via WhatsApp-TukTuk wieder ins Zentrum bringen. Statt Sunset gab es mal wieder HappyHour und wir schmiedeten Pläne für morgen, denn auf den verbrannten Ärschlein können wir ja eh nicht sitzen 🤣🤣🤣

      Dinner hatten wir heute in einem strandnahen Restaurant, dass uns gestern schon positiv ins Auge fiel und wir wurden nicht enttäuscht: es war grandios lecker! 🤤

      Jetzt müssen wir aber flott ins Bettchen, denn morgen Früh steht auf dem Wecker ne 4.

      Lala Salama 😴
      Read more

    • Day 16

      16. Tag Schnorcheln

      October 3, 2016 in Tanzania ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute machen wir nochmal einen Ausflug. Wir wollen am Korallenriff von Mnemba Island schnorcheln. Wir mussten ca. 20 Minuten mit dem Minibus nach Muyuni fahren. Von dort sind wir in ein kleines Boot gestiegen und Richtung Mnemba Island gefahren. Die Bootsfahrt dauerte nur wenige Minuten. Mit von der Partie waren noch zwei Italiener.

      Das Riff von Mnemba erstreckt sich über eine Länge von etwa sieben mal fünf Kilometer. Die Insel selbst ist rund 10 Hektar groß. Die Insel ist in Privatbesitz und kann nur von den Hotelgästen des dortigen Luxushotels betreten werden. Es wird gemunkelt dass die Insel im Besitz von Bill Gates ist.

      Das Riff ist vor allem bei Tauchern sehr beliebt, da eine Vielzahl von Korallen un über 600 verschiedene Korallen-Fische hier heimisch sind. Auch drei verschiedene Arten von Delfinen und Schildkröten können hier gesichtet werden.

      Wir haben damit echt nicht gerechnet, aber plötzlich waren da wirklich Delfine. Es war eine kleine Schule mit ungefähr 6 oder 7 Tieren. Wir sind mit dem Boot relativ nah ran gefahren und durften dann ins Wasser springen, um mit ihnen zu schwimmen und zu tauchen. Das Wasser ist hier ca. 15 Meter tief und ich habe eigentlich Angst im tiefen Wasser, aber irgendwie war das Wasser so schön blau und klar, so dass ich darüber gar nicht weiter nachgedacht hatte. Es war großartig! Die Delfine sind unheimlich schnell, flink und auch relativ groß. Ich habe sie mir kleiner vorgestellt. Sie sind weit in die Tiefe geschwommen, bis sie im blau verschwunden waren. Dann tauchten sie plötzlich wieder an einer anderen Stelle auf. Wir kamen echt nah dran. Einmal hätte ich fast einen berühren können. Es war ein tolles Erlebnis und ist tausendmal aufregender als Schwimmen mit Delfinen in einem Delfinarium. Nichtsdestotrotz können menschliche Interaktionen bei den Meeressäugern großen Stress verursachen und vor der Küste Sansibars ist der Delfin-Tourismus recht intensiv, weshalb ich dass ursprünglich gar nicht machen wollte. Da wir sie zufällig gesehen haben und nach meiner Einschätzung nicht so viele Menschen gleichzeitig dort waren, habe ich mich trotzdem dafür entschieden ins Wasser zu springen. Wir waren auch nicht sehr lange bei den Delfinen.

      Da wir ja eine Schnorcheltour gebucht haben und nicht "Schwimmen mit den Delfinen" sind wir nach weniger als einer halben Stunde zum Korallenriff. Hier durften wir so lang schnorcheln wie wir wollten. Ich hatte keinerlei Zeitgefühl, wie lang wir im Wasser waren. Ich habe aber irgendwann gefroren und bin zurück ins Boot. Alex schnorchelte noch weiter. Wir haben Seeigel, Seesterne, viele verschiedene Fische und Korallen gesehen.

      Als alle genug hatten sind wir noch zur Sandbank gefahren. Es ist ein unbeschreiblich schöner Ort. Das Licht war so grell, der Sand so weiß und das Wasser kristallklar. Ich habe so etwas noch nie zuvor gesehen.

      Auf dem Rückweg durfte Alex das Motorboot fahren. Er hat sich ganz gut als Kapitän gemacht. Unsere Tour endete gegen 13:00 Uhr Nachmittag.
      Read more

    • Day 4

      Bootstrip nach Mnemba

      May 2 in Tanzania ⋅ 🌬 31 °C

      Von Nungwi mit dem Boot zur Insel Mnemba, die übrigens Bill Gates gehört und nicht betreten werden darf. Schnorcheln am Riff vor Mnemba. Die Farbe des Wassers...es war mega.🤩

    • Day 13

      Day 13: Finding Nemo

      February 14, 2019 in Tanzania ⋅ ⛅ 32 °C

      So as promised yesterday, today was the day I actually left the hotel compound for the first time 😱

      Still feeling awful from the cold and with a bad stomach ache, but I needed to get out. So snorkeling was today’s activity: On Mnemba island 🌴🐬🐠🐡🧜‍♀️ (Private island owned by Bill Gates ... you cannot set foot on this island without being fined 600 USD; if you want to enter legally, you have to stay at the island’s resort ... about 2,000 USD per night ... maybe next time 🤷🏼‍♀️)

      It was fun. But now I look like a lobster from top to bottom 🦞😱🦞😱🦞

      There are more pictures to come ... I just need to wait until I get them from the other tourists with the under water GoPro.
      Read more

    • Day 23

      Letzter Tauchtag vor Sansibar

      March 17, 2021 in Tanzania ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute geht es zur Abwechslung mal nicht zur Mnemba Island sondern wir fahren die Küste entlang nach Norden.
      Die Korallengärten hier oben sind wunderschön und fischreich und wir sehen riesige Langusten. Das Highlight erwartet uns jedoch beim Aufstieg als wir auf eine große Gruppe Delfine treffen. Die Tiere sind sehr neugierig und verspielt und etliche Jungtiere sind auch dabei.Read more

    • Zanzibar - ziua 3

      January 2, 2022 in Tanzania ⋅ ⛅ 29 °C

      Dis de dimineața ne-am pregătit cu mare efort de trezire pentru excursia de snorkeling pe “Insula Mnemba”. Pe modelul pole-pole, autocarul a întârziat 1 ora și 30 minute, fapt care a cauzat din nou nemulțumiri cu mult zgomot in rândul grupului. In fine, nu insistam pe episodul neplăcut, întrucât experiența ulterioară a fost una deosebita.
      Întâi ne am oprit in mijlocul oceanului unde exista o porțiune cu apa pana la brâu (!) și limpede cum nu am mai văzut, in care evident ne-am scăldat și admirat o steluță de mare rosie atât de perfecta încât parea facuta din ceara. După vreo 20 de minute de înotat împotriva curenților, ne-am îmbarcat și am pornit spre zona de snorkeling în apele atolului care înconjoară insula. Acolo ne-am calibrat vederea înspre viata acvatică care s-a deschis de îndată ce ne-am scufundat. O mulțime de pești tropicali, corali, anemone și alte viețuitoare marine ne-au încântat privirea 🐠🦀🐙
      Realizarea zilei a fost faptul ca eu (Oti) mi-am învins teama de apă (🤟), după 2 încercări, 1 colac de salvare ca suport si câteva julituri pe scara bărcii 🙏
      La întoarcere, ne-am oprit intr-o piața autentica de legume,&fructe&cărnuri de unde am cumpărat un fel de hamsii uscate la soare, prăjite in ulei (yammmmi) și învelite intr-o bucata de ziar. Am fost OK după :). Apoi am fugit rapid de mirosul de carne stricata amestecat cu cel de fructe fermentate si pentru ca zona era insalubră rau iar localnicii păreau deranjați de invazia albilor (mzungu cum le zic ei) semidezbrăcati in spatiul lor…
      La ieșirea din piața am negociat in viteza vreo 4 bucăți de mango buuuuun și copt + tot atâtea portocale verzi la coaja și dulci la gust.
      Pe mâine zic …
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Makunge

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android