Tanzania
Kijini

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Happy Happy Lisa Tag!

      October 4, 2022 in Tanzania ⋅ ⛅ 26 °C

      Ab heute habe ich nun eine 3 vorne stehen, ob ich das toll finde? Das wird sich in den nächsten Wochen oder Monaten herausstellen.

      Nun aber heute zu meinem Ehrentag! Wie bereits gestern angekündigt haben wir diesem ganz dem Wasser gewidmet. Zuerst gab es ein reichhaltiges Frühstück und dann ging es auch schon direkt los zum Schnorcheln.

      Mit unserer kleinen Nussschale fuhren wir rauf aufs Meer. Erstmal mussten wir zu unserem Equipment fahren, dass auf einem anderen Boot lag. Unser Guide hatte sich wohl davon mehr Geld versprochen, da dort rein zufällig die Delfine sind und sagte zu uns, dass wir die Möglichkeit hätten mit denen Schwimm zugehen. Leider mussten wir Ihn enttäuschen und das konnte er auch schnell an unseren Gesichtern sehen. Dann sagte er, wir müssen trotzdem dahin und der Preis bleibt der gleiche. Da sah er wieder etwa mehr ein Lächeln bei uns. 🤣🤣

      Die Delfin-Jagd die wir dann zusehen bekommen haben war ekelig. 30 Boote jagten den Delfinen hinterher und wurden welche gesichtet sprangen 30 Leute herrenlos ins Wasser und mussten aufpassen nicht von anderen Booten überfahren zu werden... Definitiv nicht unser Geschmack.

      Wir holten dann nach gefühlten 20 Minuten unser Zeug ab und hatten dabei Glück Delfine zu sehen. Endlich ging es dann zum Schnorcheln und der Guide hatte für uns drei Flossen in der 38... 🤦‍♀️ Das hätte er ja auch mal vorab fragen können.

      Der erste Schnorchelspot war schön und die Unterwasserwelt ist recht bunt an der Mnemba Island (Bill Gates Insel). Wir konnten viele Fischis sehen darunter Dori!

      Der zweite Spot war gefühlt eine Gegenstromanlage und ohne Flossen ganz schön anstrengend. Der Guide schmiss die Früchte, die es für uns gab angekaut ins Wasser um die Fische anzufüttern, ob das sinnvoll ist lassen wir mal im Raum stehen.

      Die Unterwasserwelt hier war ebenfalls bunt aber wollte man sich treiben lassen... War man gefühlte 3 Kilometer wieder vom Riff weg. Alle anderen Gruppen haben ebenfalls die Fische gefüttert.... Naja.

      Dann ging es auch schon wieder zurück. Das Wasser ist herrlich blau, nahezu türkis. Solch eine Farbe hab ich tatsächlich noch nicht gesehen. Der Ausflug war okay aber nun auch nicht das Highlight.

      Ca. 13 Uhr waren wir dann wieder zurück im Hotel und ruhten uns etwas am Pool aus, gingen wieder in unsere leckere Strandbar und machten einen schönen Strandspaziergang.

      16 Uhr hieß es dann Beauty-Time und ich könnte mir eine Massage. Die Dame meinte es ziemlich gut und knetete mich durch als ob nächste Woche Hackfleisch im Angebot wäre. Zwei mal musste ich sie tatsächlich drauf hinweisen, dass es weh tut. Der Entspannungsmoment war aber dann da.

      Am Abend gingen wir lecker Essen in einer neuen Strandbar und stoßten nochmals auf meinen Geburtstag an. 🎂

      Da gab's auch ein paar Kleinigkeiten zum auspacken. 📿

      Rund um hatte ich eine schönen Geburtstag und habe mich über jeden Anruf und Nachricht gefreut. Das Video war ebenfalls sehr schön und hat mir Tränchen ins Auge gebracht.

      Vielen lieben Dank! 😘😘
      Read more

    • Day 10

      Auf zum "Badeurlaub"

      August 3, 2023 in Tanzania ⋅ 🌬 28 °C

      Auch wenn man nicht fahren muss und auch sich sonst um nichts kümmern muss - eine Safari ist anstrengend.
      Auch aufgrund der Erfahrung unserer Reise nach Ecuador wollten wir nach der Safari diesmal uns auch Erholung gönnen.
      Früh 7 Uhr ging es los. Wir wurden nach dem Frühstück abgeholt und zum Flugplatz gebracht. Abschied nehmen von der "African View Lodge" und einem sehr wichtigen Motto an der Wand "Nur Elefanten sollten Elfenbein tragen" - Möge sich dieser Spruch schmerzhaft in das Hirn von skrupellosen Wilderer und Geschäftemachern brennen.
      Der Flugplatz wurde sehr pünktlich erreicht und wir sahen noch die Ankunft der Air Oman-Maschine, die uns vor einigen Tagen hierher gebracht hatte.
      Noch schnell einen Kaffee - im Porzellan-Geschirr. Warum geht so etwas nicht am BER?
      Der Flug mit der Precision Air dauerte reichlich eine Stunde und wir landeten sicher auf Sansibar.. Der Transfer zu unserem Hotel klappte ohne Probleme. Das Zimmer direkt am Pool und 100 m zum Strand. Was will man mehr?
      Read more

    • Day 19

      Mnemba Atoll 🐬🐠🐡🦀🏝🌊

      February 15, 2023 in Tanzania

      Unsere Köchin bringt das Frühstück nach Africa-zeit viel zu spät...so kommen wir erst nach 9 in Nungwi an wo unser Schiff nach Mnemba wartet. Was wir nicht wussten...es warten etwa 30 andere Touristen seit 1 Stunde. Hakuna matata ...so schnell macht man sich Rafikis 😅 Die Überfahrt dauert etwa 1 1/2 Stunden...bei diesem Wellengang mit Auf und Ab gefühlte 4 Stunden 🤢 Das Meer leuchtet in allen blau und Türkisfarben 😍 wunderschön ! Die Crew bereitet wärend der Fahrt unser Essen zu. Sie machen dafür auf dem Schiff ein Feuer. Kochen Reis und Fisch 🍚🐟. Die ersten Bilder vor Mnemba sind ernüchternd...etliche kleine Motorboote steuern aneinander vorbei. Plötzlich werden Delfine 🐬🐬🐬 gesichtet und alle Bootsfahrer setzen sich wie die Wahnsinnigen in Bewegung. Sie jagen die armen Delfine und schneiden ihnen den Weg ab. Touristen springen kopflos ins Wasser um mit den Delfinen schwimmen zu können...einige Boote rammen sich sogar gegenseitig. Da kommt nicht nur den Löwen das kotzen...Michael !!! 🤮🦁 wir finden es einfach nur ekelhaft! Beim Schnorcheln 🤿 kann man viele farbige Fische sehen, aber uns ist die Lust ziemlich vergangen. Auf der Rückfahrt ist etwa 50 % der Schiffgesellschaft am 🤮😅. Wir sind froh wieder festen Boden unter den Füssen zu haben. Wir laufen dem Strand entlang und werden ständig von jungen Massais angesprochen...oder von Fake Massais 😅 wer weiss das schon genau...auf alle Fälle mit Wickeltuch und Stock. Irgendwann setzen wir auf die Taktik einfach weg zu rennen...😄🏃‍♀️🏃🏼‍♀️ wir steuern in ein Strandcafe und wer sitzt da gemütlich vor ihren Getränken? 🍹🍺Unsere lieben Freunde Magdalene und Michael 🤗😍🤗😍 grosse Freude ❤

      Anmerkung Karin: Was für ein schrecklicher Ausflug 🤢 Da kann das Meer noch so türkisfarben sein... Kaum sind wir los, wollten wir lieber schon wieder zurück sein... Gastmutter Sissy hatte für jede Frage eine Lösung bzw. Freund bzw. Telefonnr. "Sure! Call my friend Captain Hussein" Hakika!!
      Read more

    • Day 35

      Matemwe

      February 10 in Tanzania ⋅ ⛅ 32 °C

      Dernière étape du séjour à Zanzibar : le village de Matemwe au nord du pays. Je voulais me baser ici pour visiter la partie Nord de l’île mais je n’ai pas bougé de Matemwe car j’étais épuisée. Balades sur la plage, repas avec vue sur mer, baignades, sortie snorkeling, rencontres, repos.Read more

    • Day 11

      Erholen kann manchmal schwierig sein

      August 4, 2023 in Tanzania ⋅ ☁️ 28 °C

      - Traumhafte Sonnenaufgänge
      - ein Super Blick vom Restaurant aufs Meer
      - gutes Frühstück in aller Ruhe
      - Lange Strandspaziergänge

      Eigentlich kann die Erholung beginnen. Aber irgendwie stellt sich die Ruhe nicht ein. Fazit nach dem ersten Tag: "Sansibar wird überbewertet."
      Beim Strandspaziergang begrüßen uns die Händler immer freundlich: "Hakuna Matata" "pole pole" - was nichts mit unseren östlichen Nachbarn zu tun hat - sondern nur "ruhig, ruhig" bedeutet -Also keinen Stress. Mich stressen und nerven sie einfach. Ich weiß ja, wie schwer Verkauf ist. Trotzdem lasse ich sie einfach stehen. Sehr unfreundlich und eigentlich auch nicht meine Art. Ich will nichts kaufen - ich will nur meine Ruhe.

      Um mich abzulenken, gehen wir in die Tauchbasis und versuchen Tauchgänge zu buchen.

      Das hat dann auch geklappt und wir freuen uns darauf.
      Irgendwie muss ich noch "etwas" ruhiger werden
      Read more

    • Day 6

      Mnemba Atoll - Schnorcheln

      November 6, 2022 in Tanzania ⋅ ☀️ 28 °C

      Für heute stand ein Schnorchelausflug an. Aufgrund des starken Regen morgens, befürchteten wir, er könnte ausfallen. Jedoch ging es zum Glück nur verspätet los. Da das Boot etwas entfernt von unserem Hotel lag, wurden wir von einem Tour Mitarbeiter per Motorrad transportiert. Am Strand entlang. Aufgrund der Ebbe blieben wir auch vermehrt stecken und mussten erneut aufsteigen - wild. Durch das Niedrigwasser ging es mit dem Boot Richtung Atoll. Der erste Stop befand sich auf einer Sandbank - mit dem klarsten Wasser das ich je gesehen habe. Auch der nicht weit von der Sandbank entfernte Schnorchelspot ist als traumhaft zu bezeichnen. Zahlreiche Fische in allen Farben und Formen tummelten sich dort. Auch ein Seestern war zu sehen. Auf der Rückfahrt gab‘ es vom Veranstalter einen großen Früchteteller mit Melone, Ananas und Banane.

      Nach einer kurzen Erholung im Zimmer beschlossen wir, noch eine Kleinigkeit außerhalb der Anlage zu trinken. Wir stießen auf ein kleines Restaurant hinter der ersten Hotelreihe. Ein kleiner, unscheinbarer Gang führte dorthin. Das kleine Restaurant war liebevoll dekoriert, alles hübsch hergerichtet. Der Betreiber musste allerdings erst via Motorrad anreisen. Pole Pole - so läuft es hier. Zu den geplanten Getränken bestellen wir doch noch Samosas. Diese wurden komplett frisch bereitet - Gemüse geschnitten, befüllt, frittiert. Dazu ein frischer Salat. Hervorragend!

      Nach dem Abendessen im Hotel bereiteten wir etwas für die morgige Abreise vor.
      Read more

    • Day 12

      Tauchen vor Matemwe

      August 5, 2023 in Tanzania ⋅ ⛅ 28 °C

      Vom Hotel waren wir nach ein paar Minuten Strangspaziergang an der Tauchbasis. Wir bekamen unser Equipment und Chetti wurde Tauchguide. Abfahrt vom Strand in Richtung Tauchsport "Checkpoint". Schon bei der Anfahrt war zu sehen, dass sehr, sehr viele Boote mit Schnorchlern und Tauchern vor Ort waren. Als wurde uns eingeschärft, unbedingt wieder ins richtige Boot zu steigen. Rein ins Wasser und abgetaucht....
      Und dann kam die Enttäuschung. Nichts zu zu sehen. Keine großen Schwärme von Fischen...... Nichts. Ich habe mich auf einmal nicht mehr wohl gefühlt. Nichts zu sehen - Unwohlsein kam auf. Wann ist der Tauchgang endlich zu Ende. Spaß ist anders. Ich verzichte auf den 2. TG. Birgit taucht noch einmal mit. Aber auch da ist nichts Besonderes zu sehen. Also nichts verpasst. Also bleibt es bei den einem Tag unter Wasser. Aufgrund der jetzt herrschenden Ebbe fuhren uns die Boote an die Riffkante und wir mussten zum Stand laufen. Anschließend wurden wir in Auto verfrachtet uns zur Basis zurückgefahren. Schön ist anders und noch einmal tue ich mir das nicht an.
      Read more

    • Day 12

      Zurück nach Sansibar

      September 24, 2023 in Tanzania ⋅ ☀️ 29 °C

      Um ca. 10 Uhr werden wir abgeholt, weil wir heute um 12:25 Uhr mit Auric Air zurück nach Sansibar fliegen.

      4 Nächte bleiben wir dann im Hotel Emerald Zanzibar Resort & Spa in Matemwe. Das ist an der Ostküste von Sansibar.

      Der Abschied fiel nicht schwer, denn es hat geregnet! 🌧️

      Wir warten auf unseren Abflug. Werbung gibt es hier auch! 😃

      Es wurde während des Fluges telefoniert -> typischer Flugmodus in Tansania? 🙈🤣

      Kurze Meldung: Das Hotel ist super neu und sehr hochwertig! Wir sitzen noch beim Mittagessen, das Buffet ist mega lecker! 😋😋😋😋😋😋🤰🏽🤣 🤣🤣🤣

      Wir haben einen ersten 👣👣 🏖️Strandspaziergang gemacht. Gleiche Vorgehensweise, wie überall auf dem Sansibar-Archipel - man wird auch hier am Strand 👄👄👄angesprochen, sogar in sehr gutem 🇩🇪Deutsch! Man soll einen Ausflug ⛵ zu den Delfinen🐬🐬🐬, zu der Sandbank & zum 🤿Schnorcheln🐠🐟buchen . Private Tour nur wir 2 für 35 $ pro Person🧍🏽‍♀️. Schilder, Armbänder, usw. soll man kaufen. Nein, Danke!!!!😢
      Wir wollen nur einen👣👣 Spaziergang machen. Holger ist auf die kleine Sandbank vor dem Hotelstrand geflüchtet🏃🏻‍♀️, während ich versucht habe zu erklären - morgen nicht! Vielleicht übermorgen?🤔 Wir melden uns! ☎️ Man kann denen hier leider sowieso nicht "entkommen".

      Die Insel, die man auf den Fotos sieht, gehört wohl Bill Gates.😆
      Das war uns dann doch viel zu 💍👑💰💎teuer, um dort zu wohnen und da die Reisegruppe kostenlos 🥰ist, muss der Blick auf die Insel🏝️ reichen!
      Read more

    • Day 13

      Sansibar

      September 25, 2023 in Tanzania ⋅ ☀️ 29 °C

      Guten Morgen, wir haben gut geschlafen und genießen gerade das sehr reichhaltige Frühstücksbuffet.🍉🍍🥖🥚🧀 Der Hotel-Komplex🏨 ist eine eigene "Welt"🌍. Gestern Abend gab es eine Tanzshow🩰🩰. Statt eines Videos, gibt es nur dieses Foto! 😟 Hier gibt es ein paar Geschäfte 🛍️und eine Eisdiele🍧 und ein Programm 🤸‍♀️🧘🏽‍♀️🧘🏽‍♂️für diesen Tag.

      Kurzes Fazit: Mir gefällt es hier am Besten, auch wenn es hier wie überall Sandigel🦔, Touristenanquatscher 😎und je nach Wind🌬️ zeitweise Gerüche der Bootsabgase🤧 gibt. Das Hotel & Essen sind toll, der Sand ist ganz fein und sehr hell, das Wasser sehr klar und super ist die Sicht auf die Insel 🏝️ist sehr schön. Wir haben einen Strandspaziergang 👣bis zum Ende des Strandes⛱️ gemacht, waren 🏊🏼‍♀️🏊🏼‍♂️schwimmen und haben die Drohne 🛸fliegen, filmen📽️ und fotografieren 📸 lassen.
      Read more

    • Day 19–22

      PUMZIKA @ Matemwe

      February 4 in Tanzania ⋅ ⛅ 31 °C

      04. - 07.02.2024
      📌 Matemwe

      Nachdem wir bei der Ausstellung der PUMZIKA-Kollektion gelernt haben, dass Pumzika auf Suaheli "Chillen / Faulenzen" heißt, leben wir das an unseren letzten Tagen auf unserer Lieblingsinsel komplett aus. Wir wohnen in einer schönen Bungalow-Anlage und teilen uns mit Esra und Matthi ein kleines Häuschen, mit Pool direkt vor der Tür. Maggie und Lexi haben auch ein Zimmer in der Salama & Mbuyuni Bungalow-Anlage und so entspannen wir zu 6. - die meiste Zeit im Pool.

      Zum Meer sind es zwar ein paar Gehminuten, aber die lohnen sich: in Matemwe ist der schneeweiße Sandstrand extrem weitläufig und das Meer stechend türkisblau.

      Unsere letzten Tage vergehen zwar Pole-Pole ganz entspannt - aber verfliegen wie im Flug und so geht es am Dienstagnacht schon zum Flughafen. Wir fliegen wieder über Muskat, aber diesmal nur mit 2h Aufenthalt (und keinen 10 Tagen, wie beim Hinflug) und über Frankfurt geht es dann mit der Bahn wieder zurück auf die raue Ostalb.

      Unsere Reise war sagenhaft. Geprägt von Gastfreundschaft sowohl von den hilfsbereiten und freundlichen Omanis, als auch auf Sansibar, von Chum und seiner unglaublich herzlichen Familie, erlebten wir in 3 Wochen so viel, wie noch nie. Und das ganz ohne Hetze - sondern schön Pole-Pole.

      Nachdem wir zunächst Bange hatten, ob uns Sansibar überhaupt noch gefällt (vor 8 Jahren, war das unsere erste Fernreise und wir waren noch Newbies im Backpacker-Game) sind wir uns bei Abflug sicher, das war kein Abschied für immer - wir werden wieder kommen. Aller spätestens in 8 Jahren.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kijini

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android