Thailand
Ban Na Ching

Here you’ll find travel reports about Ban Na Ching. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

28 travelers at this place:

  • Day10

    We did it!✌

    April 15, 2017 in Thailand

    Heute morgen erstmal etwas ausgeschlafen und uns dann auf unsere Kostenlos zur Verfügung stehenden Fahrräder geschwungen!
    Felling free 😍🙆
    Es war sehr lustig und ja wir haben uns damit tatsächlich auf die thailändischen Straßen getraut 😁
    Ein wenig am Krabi River entlang gefahren und den Tag genossen!🙂
    Erkundigt was unseren geplanten Ausflug für morgen angeht und dann iwann gemütlich wieder zurück gefahren! 👌
    Dann haben wir uns eine Weile ausgeruht Ehe es zum Tiger🐅 Tempel ging!
    Da wir morgens schon so gut auf zwei Rädern unterwegs waren dachten wir heute nehmen wir uns einfach ein Roller Fahrer der uns an den Tempel fährt 🙈😂😝 war witzig und ein Erlebnis für sich 😁
    Ich meine wir wussten ja was uns dort so erwartet .. wir wollten schließlich schon hoch auf den Gipfel .. aber naja ist manchmal dann doch etwas anderes wenn man's angegangen ist!
    Denn auf uns warteten 1237 Stufen nach oben! 🙄😲 Und nicht deutsche DIN Norm Stufen sondern thailändische so wie ich Grad Lust und Laune habe Stufen 😂 unförmig, unterschiedliche Höhen und Tiefen, manchmal auch nur noch in Teilen vorhanden!
    But yeah .. life begins at the end of ur comfort zone !!
    And we did it!💪👌😉
    Oben dann die wundervolle Aussicht genossen, ein paar tolle Bilder geschossen und die Zeit vergehen lassen in der Sonne! Ehe es den Weg natürlich auch wieder nach unten ging 😬😰
    Mit Beinen gefühlt aus Wackelpudding, zitternd, mit Zuckenden Muskeln und unterzuckert kamen wir dann iwann auch unten wieder an!
    Dann wieder per Roller nach Hause!! Diesmal aber zu dritt auf einem 😁
    Daheim erstmal durchgeschnauft und was süßes getrunken! Geduscht und dann angezogen fürs Abendessen.. haben uns trotz des Aufstiegs entschieden wieder auf den nightmarkt🌃 zu laufen!
    Es war wieder richtig richtig lecker und verdammt günstig 😉
    Jetzt endlich daheim und schnell schlafen!!
    Morgen klingelt der Wecker und eine tolle Tour wartet auf uns.. und hoffentlich ein noch viel wundervollerer Tag als wir ihn uns sowieso schon vorstellen 🙈😬😃
    Read more

  • Day101

    ....und Tigercavetempel standen heute auf dem Tourplan. Die 40 grad warmen heißen Quellen in natürlichen stufenartigen Wannen liegen ca. 60 km von Krabi entfernt. Ein Bad in den Hotsprings soll wie ein Jungbrunnen sein...Ich habe noch ein Plätzchen für ein Bad gefunden....mal sehen, was jetzt passiert....😉🤔🤗
    Und weiter ging es zum Emeraldpool und zur blauen Lagune. Nach einer kleinen Wanderung durch den Dschungel lag er im wunderschönen Smaragdgrün vor uns, der Emeraldpool.....und war voll mit badenden Menschen....Wir gingen weiter zur blauen Lagune. Was für ein Hellblau......wow....so schön...Da die Lagune 4 m tief ist, ist hier das Baden verboten.
    Wieder zurück zum Emeraldpool tummelten sich immer noch sooo viele Badende in dem schönen grünen Wasser....Hierher muss man wahrscheinlich früh am Morgen kommen....

    https://flashpacking4life.de/nationalparks-krabi-sa-morakot-hot-stream-emerald-pool/

    Unsere letzte Station für heute war der Tigercavetempel....die 1237 Stufen zum Top haben wir uns bei dieser Hitze verkniffen....auch unten gab es genug zu sehen.

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tiger_Cave_Temple

    https://homeiswhereyourbagis.com/der-tiger-cave-tempel-bei-krabi-town/
    Read more

  • Day52

    Tag 52/53: Tiger Cave Temple

    March 1, 2017 in Thailand

    _Tag 52_
    Zum allerersten Mal auf unserer Reise haben wir einfach mal einen Tag NICHTS gemacht. Nicht einmal die Stadt angeschaut. Ausgeschlafen, gegessen, gechillt, eine Massage gegönnt, gegessen und ins Bett gegangen. #bestdayever

    _Tag 53_
    Das Kontrastprogramm folgte auch schon am nächsten Tag 💪
    Der Tiger Cave Temple liegt 1237 (!!) Treppenstufen auf einem Karstfelsen und wir schafften es tatsächlich nach oben! Dort hatte man eine atmenberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft und auch die Tempelanlage konnte sich sehen lassen. 😍
    Abends fuhren wir in den nächsten Ort "Ao Nang" wo wir mexikanisch zu Abend gegessen haben. 🤗
    Read more

  • Day11

    Tiger Cave Temple

    July 8 in Thailand

    Ein wunderbarer Ausflug mit den Mopeds zum Tiger Tempel Krabi. Dort angekommen stand uns der schweisstreibende Aufstieg von1237 Stufen bevor. Das war schon nicht ohne, aber die unglaubliche Aussicht und das Gefühl da oben zu stehen, da hat sich die Mühe auf jeden Fall gelohnt. Ja, Affen gab es auch.

  • Day7

    KRABI-Private Taxi Tour Teil 2

    September 3, 2017 in Thailand

    ES WAR FUUURRRCHTBAR.
    Aber auch cool...1237 thailändische Stufen mit Flip Flops!!!Nahezu jede Stufe hatte eine andere Höhe und Breite...eine Herausforderung für jede Kondition und jeden Muskel im Bein.
    Wir mussten wirklich an die 5 Pausen einlegen. Unterwegs haben wir ein paar friedliche Affen getroffen die auf dem Geländer warteten...oben angekommen dann ein Regenschauer der absolut erfrischend war und man nicht mehr wusste von was man eigentlich nass wurde...Wasser vom Himmel oder Schweiß!?
    Beim Abstieg (nicht minder anstrengend) kam uns eine englisch sprechende europäische Touristin entgegen und fragte ängstlich ob da oben noch mehr Affen kommen.
    Wir verneinten wahrheitsgemäß denn die waren wirklich nur bis Stufe 333 zu sehen....wir lachten sie noch aus, weil wir die Affen als wirklich friedlich empfanden.
    Als wir dann wieder in den unteren Teil bei Stufe 400 ankamen wurde uns anders.
    DIE AFFEN waren nicht mehr friedlich und haben sich anscheinend extrem vermehrt...sie waren bewaffnet mit geklauten Sonnenbrillen und Speiseresten, hüpften auf Paskals Rucksack und verstanden nicht mal englisch!!!
    Die haben die komplette Treppe mit ihrem Volk belagert...und uns zitterten bis zum Ende wirklich nicht nur die Waden...sondern auch das Herzel.
    Ich konnte weder Fotos nich Clips davon machen weil ich um mein Leben bangte!

    TEIL 3....Die Belohnung für diese Leistung...folgt.
    Read more

  • Day40

    Wat Tham Sua Khao Kaeo, Krabi

    February 18, 2017 in Thailand

    1237 steile Treppenstuden nach oben. Mit vielen Pausen und überlegungen, ob wir einfach wieder zurück kehren, haben wir es nach oben geschafft. Die Belohnung war eine schöne Aussicht über ganz Krabi. Kurz bevor wir wieder unten waren, waren zwei Affen auf den Treppen. Ganz unten entdeckten wir dann noch mehr Affen.

  • Day13

    Den 3 motodiabli na vylete

    December 21, 2016 in Thailand

    Ranajky sme zhltli (obdivovali sme thajsky pasovy grill, na jednej strane vlozis na druhej vypadne opecene) a hor sa objavovat obchodne ulicky, nakolko tu je cely cas zamracene a dokonca aj dazd. Nastastie len vcera a v noci.
    Ulicky jeden velky blsak, kde s Dankou skusame kupovat slapky. Najprv sa Danka vzdy na nieco vrhne, predavacovi zaziaria oci a nasledne zacnem ja dudrat, ze take nechcem, nepaci sa mi a pod. Zjavne to hrame kvalitne, lebo povodne ceny zrazu neplatia a aj slapky nakoniec kupujeme za menej. Len chudak Tomco kus prerobil na opalovacom kreme, ale na to tu sme. Pozorujeme ako to funguje ;)

    Pocas toho sa snazime pozicat motorky a stastie nam nepraje. Vsetci chcu do zalohy pas a ten my nepustime z ruky. Nakoniec sa na nas usmeje stastie a odchadzame s jednym sivociernym a jednym zltociernym motodiablom.

    Plan ist sa pozriet na Wat Tham Seua sa zacina realizovat. Je to len cca 25km, ale na motorkach, v tom motochaose co tu vladne a navyse kde sa jazdi na opacnej strane to zacina byt zaciatok zivotunebezpecnej zabavy...

    Nadrozmerna socha Budhu umiestnena na miestnom kopci s pomaly kolmym spadom pre nas skryva lahodku v pocte takmer 1300 schodov, ktore treba vyslapat a ako poznamenal jeden anglican poniektore schody su vysoke ako gauc ;) Cca pri tristom schode uz mam dost, v polke myslim, ze ma to bude stat zivot. Postupne uz oddychujeme pomaly kazdych 20 schodov.
    Dakujeme bohu (teda Budhovi), ze je vonku zamracene a teda len cca 30 stupnov, ale bez slnka a "prijemna" 95percentna vlhkost...
    Zhora je uzasny vyhlad na vysoke vapencove skaly, rieku, ktora cez mesto Krabi vteka do mora a samotne more s ostrovcekmi. Socha Budhu a rozne ine socho-serepeticky popri nej tiez nie su na zahodenie.
    Cestou dole sme tak unaveni, ze nohy sa nam samostatne klepkaju.

    Dole este pofotime zopar opic, pozrieme jaskynu, ktoru obyval tiger a neskor mu ju zabrali mnisi a pokracujeme do original Thai restauracie, kde sa hocijaky turista neodvazi.
    Z jednej misky, kde ma tetuska rozlozene uz predpripravene pokrmy dobe daky vtacik a Danka zacina vazne uvazovat, ci to prezije.
    Vo vode na pitie, ktoru sme dostali zadarmo Danka umyva pribory ;)
    Samozrejme zase to kvalitne stipalo, ale nebol to az taky zazrak ako vcera (mozno cenovo - za 3 obedy sme zaplatili spolu nejakych 4,5eur).

    Cestou spat sa este zastavime v mestecku Krabi.
    Premavka sa zahustuje a nie je to sranda. Tomco na druhej motorke sedivie z nas dvoch vpredu (kedze nas nasleduje), ked hladame cesticky, vchadzame do protismerov, otacame sa cez plne ciary a pod. Niekedy s vedomim, ze ved sme v Thajsku, kde je cestny chaos standard a niekedy proste nechtiac koncime v protismere, kedze si nevieme zvyknut, ze je tu vsetko opacne.
    V Krabi pozrieme miestne nabrezie, pekny snehovobiely chram a narazime na velikanske miestne trhy, ktore treba asi vyskusat.
    Velka cast trhov je o jedeni a polovicku (aj viac) produktov ani neviem zadefinovat co je co. Oblubenym artiklom su rozne na palicke nastoknute jednohubky od napichnuteho parku, cez sunku a v nej neviem co az po napichnutu chobotnicku a podobne havede. Tiez som tu prvy krat v zivote videl salamove lizatko a podobne sialenstva.
    Keby som nechcel chudnut, tak tu sa dalo prezrat milionom roznych zaujimavych produktov.
    Tomco nakoniec kupuje nejake miniraznici na spilke, vraj velmi dobre a my s Dankou nakrajane extra sladucke mango. Az ked ho dojedame zistime, ze bol prilozeny sacok s niecim, co vyzera ako cukor. Po ochutnani je to vsak sol - stiplava.
    Takze ano! Plati, ze v Thajsku je vsetko pikantne este aj mango.
    Danka si este kupuje nieco, co sa vola jablko, chuti to ako hruska a vyzera ako cervena paprika.

    Uz po tme sa vraciame domov, kde este skocime do hoteloveho bazena (od nasich izieb 10metrov), kde nie je prave najteplejsia voda, ale zase slana...

    Este sa ide do mesta nieco zjest a naozaj perny den mame uspesne za sebou (cely clovek ma boli)...

    Na foto Budha v jaskyni, biely chram v Krabi, schody (ktore boli nastastie uzavrete, vid. ich vyska), Danka v ultra uzkom a este sa postupne zuzujucom obchode so slapkami, Danka v Krabi na nabrezi s longtailboat a perfeknymi vysokymi a strmymi kopcami v pozadi (bohuzial na foto to uz nie je ono) a nejake vajickodobroty na miestnom trhu.
    Read more

  • Day26

    Zurück nach Krabi

    November 17, 2017 in Thailand

    Da es meinem Reisegefährten nicht so gut geht, haben wir uns entschieden zurück nach Krabi zu fahren und Koh Phi Phi auf eine andere Reise nach Thailand zu verschieben.
    Wir machten uns also wieder zurück im Van und mit der Fähre nach Krabi Town ins Hogwards Hostel. Einmal fühlen wie Harry Potter bitte :-). Es ist zwar nicht so spektakulär wie was man sich unter dem Namen vorgestellt hätte aber es ist definitiv mit eines der besten die ich hatte. Die Privatsphäre wird groß geschrieben, alles ist sauber und es gab sogar Bananen und Cornflakes zum Frühstück. Und alles für einen unschlagbaren Preis.
    Da wir bereits mittags ankamen hatte ich noch genug Zeit für einen Ausflug zum Tiger Cave Temple. Allerdings wollte ich den Touristenfirmen nicht schon wieder Geld in den A.... buttern also machte ich mich mit den lokalen Mitteln auf den Weg, auch wenn es länger dauern würde. Die Frau im Hotel meinte die lokalen Busse würden 100 THB pro Strecke kosten, würde ich aber mit denen fahren kostet es mich nur 150 THB hin und zurück und man würde mich bis rein fahren. Da ich das nicht glauben wollte, weil die Erfahrung zeigte, dass die den Touristen gerne das Geld aus der Tasche ziehen, fragte ich einen Busfahrer. Der sagte tatsächlich 100 THB. Aber auch ihm wollte ich nicht glauben. Also nahm ich den nächsten Bus und setzte mich rein. Ich hatte gelesen, dass man an der Hauptstraße aussteigen und noch 20 Minuten laufen muss. Außerdem sollte der Bus nicht mehr als 20 THB kosten und so war es auch. Mit Google Maps fand ich den richtigen Platz zum aussteigen und drückte dem Fahrer 20 THB in die Hand. Die 20 Minuten Weg streckten sich ganz schön. Es kam dazu dass ich es mittlerweile eilig hatte weil ich zum Sonnenuntergang oben sein wollte. Plötzlich hielt eine Frau mit Roller an und wollte mich mitnehmen zum Tempel. Ich hatte auch gelesen, dass man alle ignorieren soll die anhalten und fragen, weil sie alle Geld haben wollen. Mit Blick auf die Uhr fragte ich sie was sie haben wollte, sie sagte Nichts. Unter Zeitdruck sprang ich also auf und sie nahm mich mit zum Tempel. Und tatsächlich sie wollte kein Geld. Das erste mal seit längerem dass jemand kein Geld wollte. Ich bedankte mich also und lief los um den Aufstieg zu suchen. 1237 Stufen lagen vor mir...ein echt harter Weg! Mir blieben noch gute 30 Minuten bis zum Sonnenuntergang, ich musste mich also beeilen! Aber auch der Weg nach oben ist bereits ein Abenteuer. Affen die einen anspringen und alle Taschen die du hast durchwühlen, Hosentaschen, Brusttaschen, Seitentaschen des Rucksacks usw. Reisverschluss konnten sie zum Glück nicht betätigen. So kam es dass ich lediglich den Deckel meines Mückensprays als Verlust melden musste :-). Weiter auf dem Weg nach oben traf ich immer wieder Leute die total fertig aussahen. Einige von denen haben nach der Hälfte Kehrt gemacht, aber nach den Strapazen überhaupt hierher zu kommen, kam das für mich nicht in Frage! Ich sah mittlerweile aus als hätte ich einen Marathon gelaufen und fühlte mich auch so, aber es waren nur noch 368 Stufen, hohe und tiefe, große und kleine...“nicht darüber nachdenken“ sagte ich immer wieder zu mir :-D. Ein erneuter Blick auf die Uhr verriet mir dass ich keine Pause einlegen durfte um so marschierte ich weiter...oben angekommen bekam ich den besten Ausblick und den wohl atemberaubendsten Sonnenuntergang, den ich je hatte. Jede einzelne Stufe und jedes einzelne Fluchen hatten sich gelohnt! Nachdem ich mich wieder erholt hatte und die Sonne weg war wollte ich schnell wieder runter bevor es dunkel war. Der Weg nach unten war jedoch nicht weniger hart. Ich sollte auch zwei Tage später noch merken was ich gemacht hatte. Das schlimmste jedoch waren die mindestens 30 Affen die plötzlich von unten nach oben wanderten und geballt auf uns zukamen. Neben mir stand ein Thai, ich glaube er gehörte zum Tempel, und sagte „nicht bewegen“. Ich stand also da und bewegte mich nicht, um mich herum eine Horde Affen...ich musste daran denken wie diese zu Beginn meines Aufstiegs mich angesprungen sind...ja ich gebe zu ich hatte Angst. Als die Horde vorbei gezogen war ging es zügig nach unten, da es mittlerweile dunkel war. Unten angekommen zitterten meine Waden und mir graute es vor dem Rückweg. Ich war sogar bereit für 50 THB ein TukTuk zu nehmen. Aber alle wollten 150, also beschloss ich zu laufen. Leider kam diesmal keine Frau vorbei die mich mitnahm...zurück an der Hauptstraße hieß es nun Augen auf, ob ein Bus kam. Gute 10 Minuten später saß ich drin und lies mich am Hostel absetzen.
    Ich war zwar fertig mit der Welt, aber essen musste ich trotzdem noch, also hieß es los zur Walking Street. Drei Stunden später durfte ich dann endlich in mein Bett fallen :-).
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Na Ching, บ้านหน้าชิง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now