Thailand
Rajtaevee

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day162

      White Temple

      September 9 in Thailand โ‹… ๐ŸŒง 29 ยฐC

      In Thailand vergisst man manchmal, die alten Tempel zu erhalten. Dafür baut man umso fleißiger neue. Eigentlich sind alle davon ein bisschen übertrieben und oft kitschig, zumindest nach unseren Maßstäben Zuhause. Hier ist das normal und passt.
      In Chiang Rai ist der White Temple. Gebaut von einem Künstler auf eigene Faust. Eine Mischung aus Tradition und Neuzeit, Buddhismus, gemischt mit internationaler Popkultur und Comic-Stil. Letzteres spiegelt sich in der Malerei im Inneren wieder, die man nicht fotografieren durfte.
      Read more

    • Day1

      ืœื˜ืจืžื™ื ืœ 3 ื”ื’ืขื ื• ื‘ืขื–ืจืช ืจื—ืœ ื”ื ืกื™ื›ื”, ืชื•ืš ื›ื“ื™ ื”ื•ืจืื•ืช ื™ืžื™ื ื” ืฉืžืืœื” ื›ื“ื™ ืœื ืœืคืกืคืก ืืช ื”ืคื ื™ื™ื”.
      ื”ื“ืœืชื•ืช ื ื™ื—ืฉื• ืื•ืชื ื• ื•ื ื™ืคืชื—ื• ืœื ื• ืžืขืฆืžืŸ, ืื ื—ื ื• ื ื›ื ืกื™ื ืคื ื™ืžื” ืžืชืจื’ืฉื™ื ืœืขืžื•ื“ ื‘ืชื•ืจื™ื ื”ืžื•ื‘ื™ืœื™ื ืืœ ื”ื“ื™ื•ื˜ื™.
      ืื—ืจื™ ืคืจื™ื“ื” ื˜ืจืื•ืžื˜ื™ืช ืžื”ืžื•ืฆ'ื™ืœื•ืช, (ืฉื ื›ื ืกื• ื›ืฆื™ื•ื“ ื—ืจื™ื’!) ื•ืžืฆื•ื™ื™ื“ื™ื ื‘ื ืฉื ื•ืฉื™ื ื•ื‘ื›ืจื™ื›ื™ ืืจื•ืžื” ื”ื’ืขื ื• ืœื’ื™ื™ื˜. ื”ื“ื™ืœื•ืช ืžืื™ืฆื•ืช ื‘ื ื• ื•ืงืฆื™ืŸ ื”ื‘ื™ื˜ื—ื•ืŸ ืชื•ืงืข ืžื‘ื˜ ื—ื•ื“ืจ.
      ืกืš ื”ื›ืœ ืื—ืœื” ื’ืืœืฃ ืื™ื™ืจ, ืžืžืฉืง ื•ื—ื•ื•ื™ืช ื ื•ืกืข 5 ื“ืจืงื•ื ื™ื.
      ื™ืจื“ื ื• ืœืงื•ื ืงืฉืŸ ืงืฆืจ ื‘ืžืžืœื›ืช ื”ืื™ ื”ืขืฉื™ืจื” (ื‘ืชืจื‘ื•ืช) ื‘ื—ืจื™ื™ืŸ, ื‘ื• ื ืฉื ืฉื ื• ืงืฉื™ื• ื•ืงืจืื ื• ืกืคืจื™ื (ืื™ื™ืœืช ืขื ื™ื•ื ื” ื•ื ืขืจ ื•ืื ื™ ืขื ืžื™ืฉื”ื• ืœืจื•ืฅ ืื™ืชื•).
      ืฉื•ื‘ ืขื•ืœื™ื ืœืžื˜ื•ืก, ื”ืคืขื 6 ืฉืขื•ืช, ืžื ืกื™ื ืœื”ื™ืจื“ื, ืžื ืกื™ื ืœืจืื•ืช ืกืจื˜ื™ื ื•ืžืžืฉื™ื›ื™ื ืœืงืจื•ื.
      ืžื”ื—ืœื•ืŸ ื›ื‘ืจ ื”ืฉืžืฉ ื–ื•ืจื—ืช ื•ื™ื•ืจื“ื™ื ืœื™ื•ื ื—ื“ืฉ, ื—ื ื•ืœื— ื‘ื‘ื ืงื•ืง.
      ืขื ื”ื ื”ื’ ืฉืœื ื• ืžื”ืžืœื•ืŸ (ื˜ื”?) ื”ืกืชื•ื‘ื‘ื ื• ื‘ืจื—ื•ื‘ื•ืช ืžืชืœื”ื‘ื™ื ืžื”ื—ืœื•ืŸ ื•ืžืจื’ื™ืฉื™ื ืื™ืš ื›ืœ ื”ืฉืืœื•ืช ื”ืงื™ื•ืžื™ื•ืช ื›ื‘ืจ ืžืชื—ื™ืœื•ืช ืœื”ื™ืคืชืจ ืžืขืฆืžืŸ (ืกืชื).
      ืื– ื“ืจืš ืกืžื˜ืื•ืช ืฆืจื•ืช ื ื›ื ืกื ื• ืœื‘ื“ื™ืงื•ืช ืงื•ืจื•ื ื” ื“ืจื™ื™ื‘ ืื™ืŸ. ืื—ืจื™ ืฉืงื™ืฉืงืฉื• ืœื ื• ื‘ืžื•ื—, ืจืฆื•ืฆื™ื ื•ืขื™ื™ืคื™ื, ื”ื’ืขื ื• ืœืžืœื•ืŸ ืืœื˜ ื ื”ื ื” ืœืชื—ื™ืœืช ื”ื‘ื™ื“ื•ื“ ืขื“ ื”ืชื•ืฆืื•ืช.
      ื‘ื™ื ืชื™ื™ื ื”ื–ืžื ื• ืžื”ืจื•ื ืกืจื•ื•ื™ืก ืื•ื›ืœ ืœื ื˜ืขื™ื ื”ืชืงืœื—ื ื• ื•ื ื›ื ืกื• ืœืžืœื›ื•ื“ ืฉื™ื ื” ื‘ืœื™ ืœื”ืคื•ืš ืืช ื”ื™ื•ื ื•ื”ืœื™ืœื”,
      ื ืฉืืจื ื• ื—ื•ืœืžื™ื ืขืœ ื”ืจืคืชืงืื•ืช ื’ื“ื•ืœื•ืช, ืื ืฉื™ื ืคืœื•ืคื™ื, ื ื•ืคื™ื ืžื”ืคื ื˜ื™ื ื•ืจื™ืงื•ื“ื™ื ืขื“ ื”ื‘ื•ืงืจ ืชื—ืช ื›ื™ืคืช ื”ืฉืžื™ื™ื, ืžื•ื–ืžื ื™ื ืœื”ืฆื˜ืจืฃ ืœื—ืœื•ื
      ืคื™ืก
      Read more

      Traveler

      ื‘ืืžืช ื—ืœื•ื

      2/14/22Reply
       
    • Day2

      Anjekommen

      March 4 in Thailand โ‹… โ›… 35 ยฐC

      Nachdem der Kollege Geerki 2 Starts verpennt haben , sind wir halt für ihn noch ein drittes Mal gestartet...
      Angekommen, professionell abgefertigt zum Drive In PCR Test gebracht worden und dann ab ins Hotel in Quarantäne. Hoffentlich nur für 12 Stunden und nicht für 14 Tage ๐Ÿ™„Read more

    • Day33

      Bangkok Tag 31 - 3

      January 12 in Thailand โ‹… โ›… 30 ยฐC

      Angepaßt an den Versammlungsort 5Sterne-Hotel war das Essen zwar von guter Qualität und schmackhaft, jedoch im Großen und Ganzen sehr übersichtlich, was die Portionierung betraf...... ๐Ÿ˜ณ๐Ÿ˜ณ

      Sintemalen noch nachträglich Fragen zu den ausgetauschten bzw. überreichten Dingen auftauchten, habe ich den erhaltenen Clubwimpel und die gerahmte Dankesurkunde zusätzlich fotografisch dokumentiert.
      Read more

      Traveler

      Was war das fรผr ein Bild oder Urkunde im Rahmen?

      1/14/22Reply
      Ulrike Strobel

      Ein Dankeschรถn fรผr mich als Vortragende des Abends. Sowas kennen wir bei uns im Club nicht, da gibt es vielleicht mal ne Flasche Wein oder so...

      1/14/22Reply
      Traveler

      Herrenklub?

      1/14/22Reply
      Orthoklas on tour

      nรถ, waren auch Frauen dabei, wenn auch wenige

      1/14/22Reply
      Ulrike Strobel

      Nein, auch Damen, die aber sehr unterreprรคsentiert waren an diesem Abend. Es sind ja alles Expats, und da sind die Mรคnner einfach in der รœberzahl. Aber ich habe quasi einen Beratungstag draus gemacht bei den vielen Einzelfragen, die mir im Anschluss noch gestellt wurden

      1/14/22Reply
       
    • Day4

      Tempel Run

      May 23 in Thailand โ‹… โ˜๏ธ 28 ยฐC

      Wir wollten gaaaanz früh aufstehen um gaaaanz früh am Königspalast, wie auch an dem goldenen Buddha zu sein...

      Jaa irgendwie haben wir (ganz untypisch für uns) am Morgen keinen Antrieb bzw. kommen nicht in die Gänge. Aber egal, wir haben Urlaub. ๐Ÿ˜Š

      Also starteten wir, ganz entspannt, mit dem Bus in Richtung unseres ersten Tempels Wat Pho. Wir waren gespannt was und wie viele Menschen uns erwarten...

      Angekommen versuchte ein Tuk Tuk Fahrer uns zu erklären, dass diese Sehenswürdigkeit geschlossen sei aber sie einen anderen Platz kennen.. Jaja nicht mit uns! Über die Masche hatte ich bereits einiges gelesen und somit wurden sie von uns gekonnt ignoriert.

      Angekommen wurden wir überrascht und konnten fast gar nicht richtig glauben, dass wir dort mit einer anderen handvoll Menschen, die einzigen dort waren. Ich hatte bereits Youtube Videos gesehen, die großes Menschenschieben prophezeiten.. Ich denke Corona tut Ihr noch sein übriges.
      Gigantisch der goldene Buddha, wie er dort lag. Ebenso begeistert sind wir von den kleinen Ritualen, die stets am Tempel durchgeführt werden. In dem Fall kann man für 20Baht eine kleine Schale mit Münzen kaufen und jede einzelne muss in einen von vielen aneinander gereihten Töpfen. Es ist durchaus sehr schwierig nicht eine Münze doppelt hinein zu werfen oder ein Topf versehentlich auszulassen. ๐Ÿคฃ

      Nach dem goldenen Buddha ging es für uns in den Grand Palace. Dort war etwas mehr los aber noch zu den Videos, nichts. Ein riesiges Gelände zeigte sich im schönsten Sonnenlicht... Jaa die Sonne, die war heute sehr sehr bissig. Bei gefühlten 50 Grad ging es über das Gelände. Wir sprangen von Schatten zu Schatten und konnten nicht zu 100% den Tempel genießen, da es soo unfassbar heiß war und wir natürlich "lange" Kleidung anhaben mussten.

      Naja ein Tempel stand noch für heute auf der Liste und somit fuhren wir mit dem Boot zum Wat Arun Tempel auf die andere Seite von Bangkok. Auch dort war es super heiß und die weißen Steine reflektierten auch noch soo schön. ๐Ÿ˜… Aber auch dieser Tempel war besonders.

      Von dort beendeten wir unsere Sightseeing Tour fürs Erste und sprangen nach Ankunft in unserem Hotel in den Pool und haben unseren ersten MaiTai geschlürft.

      Nach 2 Stunden Ruhe haben wir uns wieder hübsch gemacht und sind zu einem weiteren Highlight gefahren. Zum King Power M******* und dort ging es für uns 344m in die Höhe! Wenn man im Fahrtstuhl bereits Ohrendruck bekommt, dann weiß man das es sehr hoch hinauf geht. Die Aussicht war fantastisch und wir hatten einen mega Blick auf Bangkok + Sonnenuntergang. Dieser Tower ist ebenfalls bekannt für seinen Skywalk...
      Am Anfang mussten wir beide etwas mit der Höhe klarkommen aber von Minute zu Minute wurde es besser. Wir genossen die Aussicht und erfreuten uns an den Sonnenuntergang. Das erste Mal übrigens das etwas "touristisch" war. Wir schauten uns das treiben der Leute an, die sich auf den Skywalk trauten und witzelten darüber.
      Bevor wird wieder runter gehen wollten sagte Christian, dass er sich das Treiben nochmal von der Nähe anschauen wollte. Wir standen an der Absperrung und ich hielte meine Überzieher für die Schuhe in der Hand und drehte mich um und sagte zu Christian "Vor 30 auf einen Skywalk stehen!" zog die Überzieher an und ging aufs Glas.
      Eigentlich ist es überhaupt nicht schlimm.. fühlt sich, wie fliegen an. Ich konnte nur nicht leiden, wenn mit mir 5 andere auf dem Quadrat von Scheibe standen. Dann wurde ich misstrauisch. Ansonsten ging es auch mit dem runtergucken aber natürlich nicht so lange ๐Ÿ˜… Christian stand etwas verblüfft am Rand und versuchte ein Foto zu machen ๐Ÿคฃ๐Ÿคฃ

      Im Anschluss habe ich zur Belohnung noch ein Getränk von Herrn Winkler bekommen.

      Danach ging es für uns mit dem Bus zur Khao San Road. Den bisher fürchterlichsten Platz in Bangkok. Der Tourismus boomt hier nicht und somit kommen 1000 Verkäufer/Barmenschen etc. auf eine handvoll Touris. Wir wurden soo belagert von allen Seiten (schlimmer, wie in der Türkei) sodass wir nach ca. 5 Minuten und einem schnellen Fußmarsch die Straße wieder verlassen haben und zurück zum Hotel gefahren sind. Schade aber das war wirklich nervig.

      Morgen wollen wir zu einem der schwimmenden Märkten fahren und abends nach ChinaTown. Wir sind gespannt!
      Read more

      Traveler

      Tolle Fotos๐Ÿ‘. Lisa, ich hรคtte nie gedacht, dass du soooo mutig bist๐Ÿ˜œ

      5/23/22Reply
      Traveler

      Dann habt Ihr aber ein hartes Programm heute gehabt.Schadr das Ihr so belagert wurdet.Denn es war super da. Da waren aber auch mehr Touristen da.Viel SpaรŸ Morgen

      5/23/22Reply
       
    • Day3

      So weit die FรผรŸe tragen

      May 22 in Thailand โ‹… โ˜๏ธ 26 ยฐC

      Heute ging es für uns entspannt mit einem leckeren Frühstück. Dies bestand aus einer Tasse Kaffee, einem Glas Orangensaft, G
      gebartenem Reis mit Knoblauch, gebratenen Nudeln in Sojasauce dazu Toast mit Marmelade und Obst. ๐Ÿคฃ

      Der gestrige Tag lag uns noch etwas in den Knochen, sodass wir entschieden haben, den Königspalast auf morgen zu verschieben.

      Etwas spät (11.00 Uhr) ging es für uns dann los auf Erkundungstour! Erster Stopp Lumpini Park. Dort wurden wir von einer Schildkröte und von einigen Varanen begrüßt. Im Anschluss haben wir uns an den ÖPNV getraut und sind mit dem Bus zu unserem ersten Tempel gefahren: Wat Benchamabophit.

      Diesen Tempel hatten wir fast für uns alleine und konnten alles in Ruhe anschauen und von dort aus liefen wir dann zum Golden Mountain "Wat Saket". Nach 344 Stufen hatten wir einen schönen Blick auf Bangkok und konnten die Größe der Stadt nur erahnen. Auch hier war nicht viel los und wir konnten in Ruhe den Ausblick genießen.

      Mit dem Bus fuhren wir nun weiter zur Asiatique Riverfront. Ein "künstliche" kleine Stadt mit einem Riesenrad. Nicht lohnswert...

      Nach dem kurzen Besuch fuhren wir dann zum Siam Center Paragon und stellten fest, dass "Sugar Daddy" hierfür zu wenig Knete hat ๐Ÿคฃ๐Ÿคฃ. Aber dort haben wir etwas zu Essen gefunden! Gebratenen Reis mit Ei und Schwein und Christian selbiges nur mit Shrimps. Lecker Lecker!

      Nun ging es für uns wieder ins Hotel um die zweite Dusche an diesem Tag zu genießen. Denn es ist etwas warm und feucht in dieser Stadt ๐Ÿ˜…๐Ÿ˜…๐Ÿ˜…

      Nach der Erfrischung sind wir dann noch zum Jodd Fairs Night Market gefahren und der war soooo cool. Dort gab es noch für uns ein Ananassaft und Mochi.. Lecker ๐Ÿ˜‹

      Soo nun geht's für uns ins Bett und dann heißt es früh aufstehen, denn wir wollen zum Königspalast!
      Read more

      Traveler

      Da habt Ihr ja eine schรถne Tour hinter Euch.Natรผrlich sehr schรถn wenn man fast allein in den Tempeln ist. Dann wรผnschen wir Euch fรผr Morgen viel SpaรŸ im Kรถnigspalast.

      5/22/22Reply
       
    • Day5

      Kein Wasser in Sicht

      May 24 in Thailand โ‹… โ˜๏ธ 27 ยฐC

      Heute früh haben wir unser Frühstück genossen und uns informiert, wie wir am Besten zu den berühmten schwimmenden Märkten kommen...
      Dabei stellten wir fest bzw. die Google Anzeige sagte uns, dass die Märkte nur am Wochenende stattfinden. Ebenso die Rezessionen der einzelnen Märkte.

      Mhmm.. Das hieß für uns Planänderung!

      Ich hatte bereits über den kleinen Bruder des Lumpini Park gelesen, der unter Insidern als der Schönere dargestellt wird: Benjakitti Park.

      Also marschierten wir auf dem direkten Weg dorthin und er war wirklich sehr schön. Erst ging der Weg an einem großen See vorbei und dieser hatte einen wahnsinnigen Blick auf die hohen Gebäude von Bangkok. Weiter im Park kamen wir an einem Sky Walk entlang (nicht so hoch, wie gestern) und konnten von dort aus auf die verschiedensten Pflanzen schauen. Es war soo schön. Dort haben wir tatsächlich 2,5 Stunden verbracht ehe wir dann uns auf den Weg zum Jim Thompson House gemacht haben. Der Weg dorthin sollte eigentlich per Bus dahin führen. Auf dem Weg zur Haltestelle kamen wir auf einem Fußgänger-Highway entlang und konnten sehen, wie das alte Bangkok wohl ausgesehen haben muss und wie viele nuk so zwischen den Hochhäusern leben. Total interessant!

      Wir versuchten ein Tuk Tuk klar zu machen um dies ebenfalls von unserer Liste zu streichen aber der "nette" Junge her erzählte uns direkt das er ja rein zufällig noch an einem Shop vorbei muss.. Jajaa nicht mit uns. Gefühlt hat er uns die Hälfte des Weges begleitet um uns doch noch mit zunehmen aber natürlich ohne Shop ๐Ÿคฃ๐Ÿคฃ๐Ÿคฃ Jaaa verarschen können wir uns alleine...

      Somit haben wir den Punkt TukTuk fahren in Bangkok erstmal für uns gestrichen. Auf dem Weg zur nächsten Bushaltestellen kamen wir an einem kleinen Markt vorbei und kauften uns bei einer Omi ein kühles, mega süßes Getränk. Keine Ahnung was das so richtig war aber nach dem ersten Schluck war es doch dann ganz erfrischend.

      An der Bushaltestelle angekommen, kam auch gleich der Bus und ganz professionell sprangen wir rein und der Mann fragte uns wo wir hin wollen. Er fragte nochmal nach und der Mann neben Ihm übersetzte es nochmal. Nun dann blieb der Bus stehen, sie erzählten uns das wir im falschen Bus sitzen, gaben uns nochmals drei, vier Tipps und dann machte er die Tür auf und wir sprangen an einer belebten Kreuzung auf der Straße aus. ๐Ÿ™ˆ๐Ÿ™ˆ Was ein Abenteuer!

      Nun der Herr sagt zu uns, dass wir den Weg auch zu Fuß gehen können. Das taten wir dann auch allerdings war der Weg auf keinen Fall "kurz" sonder wir waren geschlagene 45 Minuten dorthin unterwegs. An sich kein Problem, wenn die Sonne nicht wäre. ๐Ÿคฃ
      Nach ungefähr 1,5 Stunden waren wir endlich an dem Haus angekommen um festzustellen, dass es überteuerter Mist ist und nur aus einer Gemälde Gallery und Fashionstore besteht.... Also der ganze Weg umsonst.

      Aus "Frust" gingen wir wieder zurück und kamen am Siam Paragon und den anderen tausend Centern vorbei. Dort gab es ebenfalls einen Streetfood Markt und wir trauten uns an die ersten Spieße. Der Verkäufer fragte uns Spicy? Jajaja mach mal...๐Ÿฅต Joah war etwas scharf und brannte noch eine halbe Stunde hinterher auf den Lippen. Aber mega lecker!

      Dann fuhren wir zum Hotel und sprangen wieder in den Pool und tranken diesmal Pina Colada. Ebenso packten wir unser Zeug, da es für uns ja morgen nach Samui geht.

      Christian hat übrigens herausgefunden das wir im Rotlichtviertel vom Bangkok schlafen. Das erklärt natürlich soo einiges ๐Ÿ˜…๐Ÿ˜… Aber wohnt sich sonst ganz gut.

      Am Abend zogen wir nochmal los in Richtung Chinatown. Das hat uns richtig gut gefallen. Überall gab es Fressstände und wir setzten uns und aßen ein sooo leckeres Pat Tai mit Hähnchen und Chrissi mit Shrimps. Mega, lecker. Im Anschluss haben wir noch Gozya gegessen aber die waren soo mächtig, dass wir 3 Stück einen kleinem Mädchen geschenkt haben, welche uns Ihre Kaugummis verkaufen wollte. Sie hat sich sehr über das Essen gefreut.

      Chinatown hat uns richtig gut gefallen!

      Gerade eben haben wir unsere Drohne starten lassen und ein paar kleine Aufnahmen gemacht. Sieht mega aus oder?

      Nun heißt es morgen auf Wiedersehen Bangkok. Es war schön, warm und soo anders als die Orte, die wir bisher besucht haben aber cool ist es!

      Wir freuen uns aber schon sehr auf Samui und die natürlichere Landschaft.
      Read more

      Traveler

      Schรถne Fotos wieder. Habt schon viele schรถne Sachen erlebt. Bin gespannt wie es weitergeht. Hoffe Ihr seit gut angekommen auf der Insel. LG

      5/25/22Reply
      Traveler

      Wir sitzen gerade noch am Flughafen. Gleich ist Boarding und dann geht's los ๐Ÿ˜Š

      5/25/22Reply
      Traveler

      Dann habt ein guten Flug ๐Ÿ˜˜

      5/25/22Reply
       
    • Day22

      Koh Phi Phi 1

      October 29, 2021 in Thailand โ‹… โ˜๏ธ 30 ยฐC

      Auf zur nächsten Bootsfahrt nach Koh Phi Phi.๐Ÿ˜๐ŸŒด Ein Boot zu finden für die Überfahrt war gar nicht so leicht. Die regulären Fahren fahren noch nicht und somit ging es mit einem Speedboat zur populären Insel. Die Auswirkungen von dem langen lock down, sind hier immens zu sehen. Leere Gassen, geschlossene Läden und zerfallene Gebäude. Die Gassen sind zu klein für Autos, also wird per Handwagen und zu Fuß hauptsächlich alles von A nach B gebracht. Wir waren wieder fast die einzigen in unserem Hotel und haben uns im Pool alleine ausgetobt.๐Ÿ˜€Am Strand, in der Bucht wo wir waren, gähnende leere. So konnten wir alles in Ruhe genießen und schwimmen gehen. ๐ŸŠRead more

    • Day215

      Bangkok - Tag 3

      January 28 in Thailand โ‹… โ›… 32 ยฐC

      Martina besorgt für beide einen Kaffee in der thailändischen Kaffeekette 'Amazon Café'. Gemütlich trinken wir diesen im Zimmer und spielen zwei Partien ,Yahzee'. ๐ŸŽฒ Müggi gewinnt beide Runden. ๐Ÿคจ๐Ÿ˜

      Nach dem Mittag essen wir erst unser Zmorga - Thaiomelette mit ๐Ÿš, wie gestern frisch zubereitet im Food Court gegenüber unserer Unterkunft BLU 395.
      Anschliessend laufen wir zur Bushaltestelle, wo wir gerade unseren Bus verpassen. Doch wir haben überhaupt keinen Stress und warten 10 Minuten auf den nächsten. In der Zwischenzeit beginnt es wieder zu regnen. โ˜” Doch dieser hält heute nicht lange an. Bereits als wir im ๐ŸšŒ sitzen, beginnt die โ˜€๏ธschon wieder zu scheinen. Wir sind froh darüber, denn heute wollen wir ein paar Stunden im Lumphini Park verweilen und gemütlich lesen. Diese grüne Oase wird vielseitig genutzt. Vielfach treiben hier die Einheimischen Sport, lesen, picknicken oder relaxen ganz einfach. Die Flora und Fauna ๐ŸŒฟ๐ŸŒด๐ŸŒต๐Ÿ๐ŸŠ ist vielfältig. Vor allem Warane gibt es oft zu sehen. Diese sind aber für den Menschen nicht gefährlich, ausser man kommt ihnen zu nahe oder macht sie aggressiv.

      Dort angekommen, durchlaufen wir den Park, in der Hoffnung, eine Trinkkokosnuss und Früchte kaufen zu können. Wir finden leider nichts, deshalb verlassen wir den Park wieder und machen uns ausserhalb auf die Suche danach. Wir werden nach etwa 15 Minuten fündig.
      Versteckt in einer Nebenstrasse kaufen wir zwei ๐Ÿฅฅ๐Ÿฅฅ und zwei Becher mit frischen ๐Ÿ‰๐Ÿ‰. Glücklich laufen wir zurück zum Stadtpark und suchen uns eine Bank im Schatten.
      Dort schlürfen wir das kühle Kokoswasser und mampfen die Vitamine - herrlich. ๐Ÿ™

      Plötzlich bleibt ein älterer Herr bei uns stehen und quatscht uns auf Englisch an, von wo wir seien. Über eine Stunde unterhalten wir uns mit dem 80-Jährigen Thai-Mann (seine Mutter hat 100 Jahre auf dem Buckel und lebt noch immer ๐Ÿ˜ฏ). Er war auch schon in der Schweiz mit seiner Familie. Unter anderem stattete er dem Jungfraujoch und dem Rheinfall einen Besuch ab. Auch kaufte er sich eine Tissot-Uhr, die er uns stolz zeigt. ๐Ÿ˜ƒ Auf seinem iPad zeigt er uns Fotos von seinen Europa-Trips. Seine beiden Töchter haben einen guten Job. Deshalb laden sie ihn und seine Frau immer wieder ein und zeigen ihnen die ๐ŸŒ. Dieser Mann verrät uns, was wichtig ist, um lange und gesund zu leben:
      1. gute Luft / sich so oft wie möglich in der Natur aufhalten
      2. jeden Tag sich bewegen (er joggt jeden Tag 2 Km)
      3. positive Einstellung
      4. gutes Essen (wenig Fleisch, viel Gemüse und Früchte)
      5. eine gute Verdauung (immer vor dem Essen ein Glas warmes Wasser trinken).

      Auch betont er immer wieder, dass es unglaublich wichtig ist, jeden Menschen mit Respekt zu behandeln. Auch zentral, um gesund zu bleiben, sei das positive Denken. Auch wenn nicht immer alles nach Wunsch verläuft, sei es wichtig, zu denken, dass diese ,negativen Erfahrungen' für irgendwas gut seien. โ˜ฏ๏ธ
      Diese Unterhaltung freute uns sehr. Zum Abschluss schiessen wir noch ein Erinnerungsfoto. Danach laufen wir zur Bushaltestelle zurück und fahren fast 1h bis zum Chatuchak Weekend Market (der auch wochentags geöffnet hat๐Ÿ˜Š). Dieser ist der grösste Markt Thailands und am Wochenende bieten hier jeweils etwa 10'000 Stände ihre Waren feil. An Wochenenden besuchen diesen Ort etwa 200'000-300'000 Menschen.
      Wir drehen eine Runde, dann aber knurrt langsam der Magen. ๐Ÿ˜‹

      Den Rückweg gehen wir zu Fuss. Nach etwa 15 Minuten erreichen wir die ,Znachtstrasse'. ๐Ÿ˜ Müggi holt sich zum Abschluss des Bangkok-Aufenthalts ein nochmal frisch zubereitetes Pad Thai, Martina entscheidet sich für Gemüse-Omeletten und Reispatties. ๐Ÿœ๐Ÿฒ๐Ÿฅก

      Zurück in der Unterkunft essen wir gemütlich und waschen noch einmal.๐Ÿงบ
      Danach werden die Rucksäcke schon wieder gepackt, denn morgen geht es eine Station weiter. ๐ŸŽ’๐ŸšŒ๐Ÿš
      Read more

      Traveler

      Erinnerige chรถme ufeโ˜บ๏ธobwohl Bangkok soooo riiiiesig isch, gits immer Orte wome o scho gsy isch. Hรคbet witerhin e tolli Reis mit wunderschรถne u guete Ydrรผck๐Ÿค— liebi Grรผess zu euch beide๐Ÿ˜˜

      1/28/22Reply
      Traveler

      Merci viu Mau. ๐Ÿ™ Liabi Grรผassli a รถich beidi zrugg!

      1/28/22Reply
      Traveler

      gesht jo richtig gmรผatlich us, dรค park๐Ÿค— โ€ฆ und das in sonara riesastadt๐Ÿ˜ฎโ€ผ๏ธ sonigi begegniga mit iheimischa sind doch ds salz in dr suppa ๐Ÿ‘ โ€ผ๏ธeimolig, idrรผcklich und eifach schรถnโ€ผ๏ธ ๐Ÿค—

      1/28/22Reply
      Traveler

      jo das isch wรผrklich a luschtigs zรคmatreffa gsi! ๐Ÿ˜„๐Ÿ‘

      1/28/22Reply
      Traveler

      Jo, sรถttigi Begรคgnige si wรผrkli wunderschรถn & sehr lehrrich!

      1/28/22Reply
      4 more comments
       
    • Day214

      Bangkok - Tag 2

      January 27 in Thailand โ‹… โ›… 32 ยฐC

      Heute verlassen wir die Unterkunft erst um 11.20 Uhr. Wie jeden Tag ,käfelen' wir zuerst gemütlich im ,Amazon Café'. Anschliessend geht es zur Food Court im Supermarkt Big C. Dort essen wir frisch zubereitete Omeletten mit Reis.
      Kurz nach 12 Uhr verlassen wir diesen Ort. Beide fühlen wir uns ziemlich übersättigt. Wahrscheinlich, weil sie gerne mit viel ๐Ÿ›ข๏ธkochen.
      Noch schnell machen wir in unserem Zimmer Halt und putzen uns die Zähne.

      Dann begeben wir uns zur Bushaltestelle und warten etwa 10 Minuten auf den 8er-Bus. Wir steigen in den alten rosa ๐ŸšŒ ein und fahren ungefähr 45 Minuten bis zur ๐Ÿฎโ›ฉ๏ธ-Town. Es spielt keine Rolle, wie lange man in diesem Bus fährt, es kostet einfach eine Pauschale. Heute bezahlen wir für den Hinweg je 10 Baht (knappe 30 Rappen). Für uns ist es spannender mit dem Bus herumzucruisen, da man viel mehr von der Stadt sieht als mit der Metro.
      Dort angekommen, laufen wir durch die China Town und lassen uns berieseln von dieser Welt. ๐Ÿฎ๐Ÿ‰
      Es beginnt stark zu regnen. Wir warten einen Moment, doch leider hört es nicht auf. Spontan ändern wir unseren Plan für heute.
      Wir laufen 50 Minuten durch den Regen (Regen macht bekanntlich schön) bis zur Paragon-Mall. Diese ist riesig. ๐Ÿ˜ฏ Dort laufen wir in den 5. Stock ins Kino. Wir schauen uns heute den Film ,House of Gucci' an. Dieser dauert fast 3h. Aber das Programm passt perfekt zum Wetter. ๐Ÿ˜‚๐ŸŽฅ๐ŸŽฌ

      Nach dem Movie verlassen wir die Mall. Draussen ist alles chinesisch dekoriert. Wir finden heraus, dass das Chinesische Neujahr am 1. Februar beginnen wird. Das Jahr 2022 steht im Zeichen des ๐Ÿฏ.
      Spontan entscheiden wir uns doch noch den King Power Mahanakhon Skywalk zu machen. Diesen Besuch hatten wir heute Nachmittag, wegen des Regens, auf morgen verschoben. Doch als wir aus dem Kino kommen, ist klarer Himmel und es dunkelt ein.
      Das Hotel Maha Nakhon ist mit seinen 313 Metern und 78 Etagen das zweithöchste Gebäude Bangkoks. Wir fahren mit dem Lift in den 74. Stock. Von dort führt eine Rolltreppe in die 75. Etage. Den Rest kann man wieder mit dem Aufzug machen oder über eine Treppe.

      Oben angekommen, staunen wir nicht schlecht. Der Ausblick über die 15-Millionen-Metropole ist atemberaubend. Wir wussten bereits, dass diese Stadt riesig ist. Doch vom Dach des Hotels aus wird uns nochmals bewusster, dass die Hauptstadt Thailands immens gross ist - der pure Wahnsinn.
      Müggi wagt sich zuerst auf den durchsichtigen Boden, von welchem man nach unten auf die Hochhäuser blicken kann. Auch Martina wagt sich schlussendlich auf den gläsernen Untergrund. Sie kann aber lediglich gerade aus, keinesfalls nach unten schauen. ๐Ÿฅต๐Ÿ˜ต‍๐Ÿ’ซ

      Nach diesem eindrücklichen Besuch machen wir uns auf den Weg zur nächsten Bushaltestelle. Von dort bringt uns der Bus Nr. 77 zur Unterkunft. Heute essen wir etwas später (nach 21.00 Uhr).
      Auch heute liegt unsere Schrittezahl weit über 10'000. Deshalb freuen wir uns, den Rest des Abends gemütlich im Hotelzimmer zu verbringen.๐Ÿ˜
      Read more

      Traveler

      ๐Ÿ˜ฒ๐Ÿ™ˆgseht aber cool us

      1/27/22Reply
      Traveler

      merci ๐Ÿ™ Het aber scho mega Muet brucht ๐Ÿฅต

      1/27/22Reply
      Traveler

      also uf das Glas wรผrdi glaub nid druf stoh, do hรคtti dr Gagg in dรค Hosรค๐Ÿ˜ฎ! Grรผass Pamario

      1/27/22Reply
      Traveler

      ๐Ÿคญ

      1/27/22Reply
      Traveler

      nur immer grad us nit aba luaga, Pa! ๐Ÿ˜‰

      1/28/22Reply
      Traveler

      ๐Ÿ™ˆ

      1/28/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Rajtaevee

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android