United Kingdom
Richmondshire District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day2

    Richmond Audit

    July 9, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 15 °C

    Jo had a couple of days of audit to do in the gorgeous little town of Richmond, North Yorkshire. We found a great dog friendly hotel and explored the town, castles, waterfall and even a ruined monastery I found on my run. With work out of the way so we could start our holiday properly!

  • Day15

    Jeder Tag eine neue Überraschung

    August 27, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌧 17 °C

    Wir haben ÜBERRASCHEND gut genächtigt an den Castelrigg Stones. Wir standen eigentlich nur auf einem Parkstreifen. ÜBERRASCHEND was da auch am späten Abend sowie in der Nacht (laut Thomi) für ein reger Besuchsverkehr herrschte.
    Unsere Reise ging heute mal etwas früher los. Bereits um 8:00 stand ich im Bad. Bis wir wieder mal fertig waren, war es kurz vor 10:00.
    Der Engländer scheint ein Langschläfer zu sein. Waren doch tatsächlich noch Parkplätze am Ullswater zu bekommen. ( 2 h= 4,50 £, 4 h= 6. £).
    ÜBERRASCHEND verzichteten wir aufs parken und nahmen den Kirkstone Pass um nach Windermere zu kommen.
    Die Fahrt war wirklich schön. Eine tolle Landschaft .
    Weiter ging es. nach Windermere. Wir waren positiv gestimmt das es heute nicht so voll ist wie gestern.
    Was wir dann erlebt haben.....von ÜBERRASCHT kann man nicht reden.
    Bereits um 11:30 Uhr waren die Parkplätze voll. Auch der größte hat keinen Platz mehr für uns ... und wir keinen Bock.
    Jahrelang mussten wir in den Sommerferien in den Urlaub, aber so etwas haben wir noch nie erlebt. Selbst beim Parkschein ziehen stehen die Engländer Schlange.
    Sch... auf größten See, haben wir in Deutschland auch... Nix wie weg... da hörte man mal alle Zylinder aufjaulen.
    Dann eben nach Keswick...kein Parkplatz...was für eine ÜBERRASCHUNG.
    Egal, wir fahren jetzt in die Yorkshire Dales.
    Wir stoppen in Sedburgh. Ein niedlicher kleiner Ort. Hier holen wir uns zum Mittag ein paar leckere Baguette. Danach laufen wir eine schöne Cachrunde. Mit den ersten Regentropfen kommen wir am Auto an.
    Jetzt beginnt unser ÜBERRASCHENDER Abend 😂
    Trotz eigentlich netter Möglichkeiten zum übernachten, gefällt uns nix. Es ist wirklich der Tag der Tage.
    Wir fahren über einen tollen Pass und landen irgendwann total ÜBERRASCHT auf einem tollen Berg. Wir stehen zwischen Schafen und freuen uns über den Blick aus dem Fenster.
    Read more

  • Day16

    Alles Käse ??

    August 28, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Was weckt uns heute früh in der Einöde...eine Jagdgesellschaft. Unser ruhiger Übernachtungsplatz entwickelt sich kurzerhand zum Tummelplatz. Bis alle wieder abgerückt sind dauert es eine knappe Stunde. Scheinbar geht es heute auf Entenjagd.
    Während des Frühstücks verabschiedet sich der Sommer tränenreich.
    Wir fahren durch die wirklich tollen Dales zum Castle nach Richmond.
    Mal wieder ein paar alte Steine. Nach Auskunft des netten Herren vom English Heritage ist dies das älteste Castle Englands. Hier sind die Normannen 1050 sesshaft geworden. 300 Jahre war es bewohnt. Es stehen auch noch genug Steine übereinder ( der Turm ist noch fast Original) um wieder einmal das Kopfkino spielen zu lassen.
    Zum Lunch gab es heute Roast from Beef mit Chips und Soße. Für wenig Geld 😃.
    Unsere Reise ging dann noch mal zurück nach Hawes. Dort gibt es eine Käserei. Der Käse ist super. Wir konnten einen Blick in die Produktion werfen. Es wurde uns erklärt wie Käse gemacht wird.
    Was schleppen wir raus... na logo...KÄSE 😂😂
    Das Womo stellen wir auf dem Gelände des Schafsauktionsgeländes ab,
    Den Abend verbringen wir im Pub 😃
    Read more

  • Day4

    Tan Hill Inn

    August 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 21 °C

    Der Besitzer des Urban44 war uns noch hinterher gelaufen um die Empfehlung auszusprechen.

    Tan Hill Inn - das höchste Pub Englands oder gar Britanniens
    Heute also hoch.
    Enge Straßen Serpentinen und Gegenverkehr. (Erinnerungen an Neuseeland kommen hoch)
    Trotz oder gerade wegen dem Berganfahr Assistent Kupplung ziemlich am leiden.

    Auf dem Weg herrliche Aussicht und störrische Viecher die keinen Deut Platz machen.
    Oben angekommen viele Camper und ein recht uriges Pub. Bier ordentlich nach den Erfahrungen am Vorabend. Essen dafür ziemlich grottig. Das Huhn hätte ruhig vorm Braten gerupft werden dürfen. Salat und Pommes kaum besser...
    Dank dem Bier jetzt die erste Etappe mit Steuerfrau im Britischen Verkehr. Souverän gemeistert.
    Read more

  • Day4

    Bolton Castle

    August 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 22 °C

    Auf dem Weg zum Bolton Castel halten wir noch schnell an einer schönen Kirche an. Kurzer Blick hinein und außen herum, dann geht es weiter.

    Die Burg Bolton.
    Eine sehr beeindruckende Burg die schon von weitem zu sehen ist und alles überragt. Sir. Richard le Scorpe ließ die Burg zwischen 1378 und 1399 errichten.
    Mit großen Erwartungen und Endeckergeist betreten wir die Burg. Innen erwartet uns dann doch viel Ruinen und nur ein erhaltener Turm den wir zum Glück besichtigen können.
    Wir erfahren, dass die Burg vor allem bekannt als einer der Orte ist, an dem die schottische Königin Maria Stuart 1568 ein halbes Jahr lang gefangen gehalten wurde. 
    Read more

  • Day4

    Jervaulx Abbey

    August 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach den Fountains Abbey nun direkt die nächste Abbey.
    Erwartungen sind hoch aber gleichzeitig wissen wir das es nicht mithalten können wird.
    Von der Größe und dem Beeindrucken stimmt das auch.
    Dennoch eine beeindruckende Ruine um die sich sehr gut vom Besitzer gekümmert wird - ist in Privatbesitz.

  • Day4

    Hardraw Falls

    August 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 24 °C

    Und wieder ein Wasserfall-Stop.
    Fasst ist es wie in Neusseland - Wasserfall an Wasserfall.
    Die Hardraw Falls wollen wir natürlich sehen.
    Hier ein Weg!
    Los geht es über drei Schafsweiden, einem rutschigen Fussweg zu einer Brücke mit einem kleinen Wasserfall. Komisch so sah das Bild im Internet nicht aus. Also weiter dem Weg entlang mit der Hoffnung auf den größeren Wasserfall. Siehe da es kommt noch einer, aber auch dieser entspricht nicht dem angepriesenen. Mit Blick auf die Uhr und der Vorstellung "kurzer Blick" auf den Wasserfall und wieder zurück ist wohl nicht. Alles in allem waren wir dann doch wieder 1h unterwegs.Read more

  • Day16

    Nine Standards Rigg and a Cream Tea

    June 13, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌧 15 °C

    What are the Nine Standards? A serious of beautifully built cairns of different shapes and sizes lined up along the ridge of the Pennines, the climb up there was our first goal for the day. They are supposed to be old boundary markers, but there could be other theories. It was windy and cold at the top, 661metres, so we didn’t hang around. At this point we crossed into Yorkshire. There are 3 routes through this area depending on the season, we took the red route, which is the designated route for May to July. This is a way of trying to manage the erosion caused by all the walkers.

    Then the next highlight of the day, across the peat bogs! Actually we were lucky, the worst part has had some stones laid across it and it hasn’t been very wet lately. Our trusty guide found the route through for us and we came through with dry feet, although Julie’s new shoes are not as pristine any more. There were a lot of boggy patches all the way down.

    Then it was down to Ravenseat. This seems to be a bit of an institution on the C2C route. Amanda Owen and her husband breed sheep and have 9 or 10 children and sell tea and scones to passing walkers. She has written a couple of books about life as a Yorkshire farmer. Apparently she is quite a character. She wasn’t there today so the tea and scones were served by Mr Owen and the farm helper in their muddy gum boots and dirty jeans. Most of the kids were at school but there were a couple of little girls playing around. Great scones and a strong brew of tea.

    From there it was an easy stroll down to the valley of the Upper Swale River and into Keld. About 20 kilometres for the day.

    We have crossed the Pennines and we are now about half way!!

    Just a bit of information about cream teas. This is basically a Devonshire tea, but of course you can’t call it that in Yorkshire. Apparently Devon is having jam first with cream on top of your scone and Cornwall has cream first with jam on top. Yorkshire just has cream tea.
    Read more

  • Day17

    Gales on the Dales

    June 14, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌬 16 °C

    There were 2 options for today’s route, the high road and the low road. The choice was made for us by the weather, very high winds after a storm came through last night. Our guide thought we might be blown off the top if we tried the moors.

    Even on the low route we were blown about by very strong winds. Lots of branches blown down overnight.

    We set off, well rugged up in our wet weather gear, first down to the very small village of Keld to check out the little Heritage Centre, it’s focus is farming heritage, particularly the old stone cow barns that were used for cattle during winter, then up past a waterfall and on to our route which followed the Swale River all day. Swaledale is the northern most and wildest of the Yorkshire Dales.

    We had a break for “elevenses” in the village of Gunnerside. Mary Shaw’s cafe was doing a great service.

    Most of the day we were walking through fields, and to go from field to field we squeezed through gaps in the dry stone walls that mostly had gates on strong springs. I’m sure the gaps were getting smaller as the day went on, and the steps higher and higher. Anyway we all managed to squeeze through despite English breakfasts and cream teas.

    My phone says about 20 kilometres for the day.

    We are now in Reeth, apparently the unofficial capital of Swaledale. It was a centre for lead mining in the past. We would have seen the remnants of the lead mining if we’d taken the high route. The number of pubs in the village is probably due to its mining heritage. Now it thrives on tourism so there’s also a few tea shops. It’s a cute little village with a green common in the centre appropriately called The Green. There’s also a Yorkshire Dales National Park office. Apparently some episodes of All Creatures Great and Small were filmed here.

    I just got an update on the weather over dinner. Some one saw on the news that today was the windiest June day ever in England. The low road was a wise choice.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Richmondshire District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now