United States

Hoover Dam

Here you’ll find travel reports about Hoover Dam. Discover travel destinations in the USA of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

62 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day14

    Departing both Death Valley, and California, we headed for our final destination - a return to Las Vegas. Before we handed back our rental car, after nearly 3000 miles, we had one last stop for a tour of Hoover Dam.

    Due to traffic, we headed down the Lake Mead road instead of the freeway and were treated to wonderful views over this NPS-managed, man-made lake that was a result of the construction of the Hoover Dam.

    The Dam itself, whilst appearing miniscule from the air, is of huge proportions, over 700ft tall and needing more than 3 million tonnes of concrete to create. We toured some of the pipes which carry up to 96,000 gallons of water per second, and the turbines. Outside, walking over the Dam, the intense heat meant touching railings or even stone walls was a game of chicken!
    Read more

  • Day14

    Heute stand eigentlich nur fahren auf dem Programm. Wir wollten nach Pahrump Kilometer runterreißen und über die Route 66 und den Hoover Staudamm fahren (und natürlich runterspucken). Im Motel in Flagstaff haben wir ein richtig geiles Frühstück bekommen und das nicht für teures Geld. Also die Nacht am Grand Canyon war die teuerste und sicher nicht die Beste. Keine Frühstück, scheiß Wlan und Fernsehen. Für das Geld eigentlich ne schlechte Leistung. Bestens gestärkt und guter Dinge sind wir dann aus Flagstaff gestartet. Wir sind super durchgekommen und es war nix los auf der Straße. Und wenn wir die Strecke nochmal fahren sollten lieber über den Highway als die Route 66. Das war aus meinen Augen völlig fürn Arsch und ich habe es mir deutlich spannender vorgestellt. Naja abhaken und nicht mehr machen... So gegen 14 Uhr waren wir am Hoover Staudamm und das war der heißeste Ort auf dieser Reise an dem wir je waren. 44 Grad und null Wind oder Schatten oder sonst irgendwas das es erträglicher gemacht hätte. Selbst das Wasser aus den Trinkspendern war warm... Dort habe ich es noch geschafft zu spucken Pauline hätte am liebsten nur geweint aber selbst dafür war es zu heiß. Wir haben dann schnell paar Bilder geschossen und flott wieder zum klimatisierten Auto mit dem wir noch eine gute Stunde weiter Richtung Westen nach Pahrump gefahren. Las Vegas war wieder die Hölle los und es war echt nervig zu fahren. Dann lieber alleine hunderte Kilometer durch die Ödnis. Angekommen sind wir dann nach 320 Meilen in Pahrump bei unserem billigsten Hotel. Das Saddle West Hotel and Casino war unsere Unterkunft. Wir mussten also wieder durch ein Casino zur Rezeption aber was wir auf diesen 20 Metern gesehen haben war der Hammer. Das Durchschnittsalter war gefühlt 93 und ich habe verstanden warum die Sauerstoff in die Casinos Pumpen, nämlich damit die ganzen Rentner ihr Sauerstoffgerät auf dem Zimmer lassen können:D So viele Rollatoren und Rollstühle auf einem Haufen habe ich noch nie gesehen und ihr wisst ich habe mit dieser Materie eigentlich zu tun... Das Zimmer ist auch so groß, dass man mit dem Auto (oder eben dem Rollstohl) drin wenden könnte. Also alles bestens und das sehr billig und als Zwischenstop super geeignet. Vielleicht gehen wir ja später noch zum Bingo um das Klischee von diesem Hotel komplett zu bedienen... Jetzt liegen wir aber erst mal am Pool und entspannen bei ca 38 Grad und ich schreibe dieses Zeilen. Wir werden aber bald wieder ins Zimmer flüchten oder zumindest in einen klimatisierten Bereich da dieses Heiß/Kalt Gewechsel uns beiden nicht so gut tut. Aber nach dem Death Valley durch das wir morgen fahren sind wir ja wieder in Gefilden die Pauline vom Klima her besser gefallen. Und ich freue mich noch Mega auf den Yosemite Nationalpark. Wird bestimmt geil!Read more

  • Day12

    Heute ist ein Tag auf den ich mich persönlich sehr gefreut habe. Ich habe bereits in Deutschland Karten für ein Billy Idol Konzert, dass heute im House of Blues stattfindet, gekauft.
    Vorher wollen wir noch zum Hooverdamm und die Frauen danach noch ins Outlet Center. Der Hooverdamm war mit ca 40 Minuten Fahrzeit schnell erreicht. Wir sind einmal über die Staumauer hin und wieder zurück gelaufen. Sehr beeindruckend, aber nicht unbedingt ein Highlight unserer Reise. Man hat es jetzt halt mal gesehen.
    Auf dem Rückweg gab es ein paar kleine Diskussionen wer mich jetzt zum Billy Idol Konzert begleitet,denn Kamila hatte keine Lust und so ist Basti mitgekommen. Das sollte er nicht bereuen.
    Wir haben die Frauen dann am Outlet Center abgesetzt und sind ins Hotel gefahren. Hier haben wir uns eine Stunde hingelegt und sind dann gegen 16:30 Uhr aufgebrochen.
    Zunächst erstmal zu McDonald's etwas essen. Aus irgendeinem Grund hatten wir zu viel Essen in unserer Tüte was wir anschließend draußen einem Obdachlosen geschenkt haben, der sich sehr gefreut hat.
    Nur noch fix eine Dose Bier geleert und dann ab in den Bus Richtung Mandalay Bay Hotel.
    Dort angekommen war er zunächst wieder da, der Kloß im Hals. Plötzlich waren wir quasi mittendrin, hinter uns das Mandalay Bay Hotel und vor uns das Festivalgelände. Es ist noch immer nicht zu fassen was hier passiert ist!
    Nun machten wir uns auf dem Weg zum House of Blues, was gar nicht so leicht zu finden war. Wie wir dann nach einigem Suchen herausgefunden haben befindet sich das House of Blues mitten im Casino des Mandalay Bay Hotels.
    Nach kurzer Wartezeit aber intensiven Kontrollen am Eingang, sind wir dann hinein. Eine tolle Kulisse erwartete uns. Im Prinzip ein kleiner Club, außenrum ein riesen Tresen Bereich, dann ein paar Sitzplätze und in der Mitte die Bühne mit einem kleinen Stehplatzbereich davor. Das Konzert war einsame Spitze, eines der Besten das ich je gesehen habe.
    Nach dem Konzert haben wir uns mit den Frauen im Coyote Ugly welches im 'New York, New York' ist verabredet, um unseren letzten Abend ein bisschen zu feiern. Bevor wir in den Laden rein sind, sind Heidi Basti und ich noch mit der Achterbahn gefahren die sich auf dem Dach des 'New York, New York' befindet. Hat einen riesen Spaß gemacht.
    Coyote Ugly ist ein teurer aber sehr cooler Laden. Die Mädels auf den Tischen verstehen es einfach die Gäste oder in diesem Fall muss man schon fast sagen das Publikum zu animieren und unterhalten.
    Nach ein paar Drinks sind wir dann noch durch die Casinos vom Bellagio und Caesars Palace geschlendert. Eine andere Liga wie wir alle mit Erstaunen festgestellt haben. Auch den letzten Abend ließen wir in unserem Hotel ausklingen. Kurz bevor wir auf die Zimmer gehen wollten, überredete ich Basti dass wir zumindest einmal an einem richtigen Roulette-Tisch spielen. Er wollte zunächst nicht aber ließ sich dann doch überzeugen. Das war auch die richtige Entscheidung, denn Basti setzte auf seine Zahl, die 17 und gewann so rund 360 €. Nun konnte zumindest er Las Vegas mit einem guten Gefühl verlassen. Ich hingegen lang noch länger im Bett und fragte mich ob ich es nicht nochmal mit der 21 probieren sollte. Ich entschied mich dagegen.
    Read more

  • Day31

    To be seen in lots of movies. It was constructed between 1931 and 1935 and controversially named after President Herbert Hoover. Walking from one side to the other side of the dam you State hop between Nevada and Arizona. Kann man in vielen Filmen sehen. Der Damm wurden von 1931 bis 1935 gebaut und nach President Herbert Hoover benannt. Wenn man von der einen zur anderen Seite des Dammes laeuft, kommt man von Nevada nach Arizona oder anders herum;-)Read more

  • Day9

    What a great spot.Superb views most of the way and watch out for Lake Mead on leaving Boulder City (follow directions for cars). Fascinating history and very busy when we were there. The new bridge must take a lot of traffic way from the top of the dam road that was a major congestion spot.

You might also know this place by the following names:

Hoover Dam, Hoover-Talsperre, سد هوفر, ВЕЦ Хувър Дам, Hooverova brana, Presa Hoover, Hooverova přehrada, ހޫވަރ ޑޭމު, Φράγμα Χούβερ, Akvobaraĵo Hoover, Hooveri pais, سد هوور, Hooverin pato, Barrage Hoover, Hooverdaam, Damba Hoover, Encoro Hoover, סכר הובר, हूवर बांध, Hoover-gát, Bendungan Hoover, Diga di Hoover, フーバーダム, ჰუვერის კაშხალი, ಹೂವರ್ ಆಣೆಕಟ್ಟು, 후버 댐, Moles Hooverana, ເຂື່ອນຮູເວີ, Huverio užtvanka, Hūvera aizsprosts, ഹൂവർ അണക്കെട്ട്, हूव्हर धरण, Hooverdammen, Zapora Hoovera, Represa Hoover, Barajul Hoover, Плотина Гувера, හූවර් වේල්ල, Hooverjev jez, Хуверова брана, ஊவர் அணை, హూవర్ డామ్, เขื่อนฮูเวอร์, Hoover Barajı, Гребля Гувера, Đập Hoover, 胡佛水壩

Sign up now
Anzeige