United States
Miami

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day87

      Miami Beach, Florida

      April 10 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

      First time to actually see the "beach" at Miami Beach.
      My ship is the "tiny" ship seen among the gigantic ones.
      マイアミ・ビーチの[砂浜]のビーチは初めてみです。
      僕が乗っている客船は巨大な客船らに挟まれている小さな客船です。

      Traveler

      I love Miami Beach 🕺

      4/10/22Reply
       
    • Day18

      Belangloses aus Miami

      February 24 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

      Was gibt es zu erzählen? Es erscheint einfach alles, was ich von heut erzählen kann so belanglos im Anbetracht der Situation in der Ukraine. Johanna & ich waren einfach nur geschockt und fassungslos, als wir nach dem Aufwachen die Nachrichten gelesen haben. Die Situation dort macht die übertrieben dekadenten Erlebnisse in Miami noch skurriler. Beim Frühstück konnten wirs einfach nicht glauben, dass nirgends über die Ukraine berichtet wird - stattdessen wird unter Einbezug vieler Experten medial diskutiert, ob LeBron eigentlich der beste Basketballer aller Zeiten sei. 🤨

      Nichts desto trotz haben wir heute eine BigBus Tour durch Miami gemacht, haben die unglaublich beeindruckenden Wynwood-Walls bestaunt und uns für künftige Kunstprojekte inspirieren lassen 🖌️
      Am Nachmittag sind wir dann tatsächlich per Boot durch Miami gefahren um uns die Häuser verschiedener Prominenter & Millionäre anzusehen. Wie andere die Affen im Zoo, haben wir die Häuser von J.Lopez, Shakira, Jackie Chan, dem Instagram-Gründer und so vielen mehr angegafft. Ihr wisst jetzt was ich mit dekadent gemeint hab 🙈

      Wir haben übrigens mittlerweile einen Supermarkt gefunden, in dem man normale Preise für Wasser zahlen kann 😅
      Read more

    • Day21

      "Science" Museum

      February 27 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

      Wir waren heut im Science-Museum in Miami, was sich dann als 80% Aquarium, 10% Wissenschaften & 10% Planetarium herausgestellt hat. War darüber nicht so begeistert, weil ich das Einsperren von Haien und anderen Lebewesen einfach nicht cool find und es auch nicht unterstützen will. Vor allem wenn man dort hauptsächlich amerikanische Familien sieht, deren Kinder an die Scheiben der Fische klopfen, ins Wasser greifen und versuchen Rochen oder Fische zu berühren. Das schlimmste ist, dass sich die Erwachsenen genauso bescheuert aufführen und das selbe machen. Naja, zumindest der 30 Minuten Film im Planetarium war super 🪐 Den Rest des Tages haben wir dann noch am Strand verbracht. 🏖️
      Morgen ist schon Abreise-Tag, dann geht's für mich auf Richtung Südostasien & Johanna macht sich auf den Heimweg 🤯 die Zeit ist soo schnell vergangen, bin nun schon 3 Wochen unterwegs. Fühlt sich einfach an als wäre ich erst seit ein paar Tagen weg von daheim 😅
      Read more

      Traveler

      Habt einen guten Flug und ich freu mich schon auf deine Erlebniserzählungen aus Asien! 😘

      2/28/22Reply
      Pia Resch

      Ich freu mich jetzt mal auf die Einreiseerzählungen (nicht) 😂 und danke 😘

      2/28/22Reply
      Traveler

      Ja das mit dem Einsperen der Meerestiere, das ist so unser Familienproblem .... weißt noch wie wir vier im Sea World in St. Diego waren und ganz deprimiert herausgekommen sind. Schöne Zeit noch Miami!

      2/28/22Reply
      Pia Resch

      Jaaaa, das war schlimm 😭 Dankeschön 😘

      2/28/22Reply
       
    • Day116

      Einreise USA - als Miami ins Wasser fiel

      June 2 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach rund 4 Monaten Südamerika heißt es nun Abschied nehmen. Und der wurde uns gar nicht mal so einfach gemacht.

      Am letzten Tag in Palomino fand noch einmal ein großer Stromausfall statt, der dazu führte, dass wir unser letztes Bargeld für das bereits bestellte und gekochte Mittagessen aufbrauchen mussten. Somit hatten wir kein Bargeld mehr, um am nächsten Morgen in das nächste Dorf zu unserem Bus zu kommen, kein Bargeld um die bereits gewaschene Wäsche im Hostal zu bezahlen und überhaupt, so gar kein Bargeld mehr zu haben, ist doof.
      Also mussten wir wohl oder übel noch einmal mit dem Tuk-Tuk zu dem Geldautomaten und das Risiko in Kauf nehmen, dass dieser (wie es wohl regelmäßig der Fall ist) kein Geld ausspuckt. Dann hätten wir nicht nur kein Bargeld für die oben genannten Dinge, sondern auch kein Bargeld für den Mototaxi- Fahrer 🤯.
      Bei der Bank angekommen, warteten vor uns bereits 20 Menschen in einer Schlange und nach ca. 40 bangen Minuten des Wartens und 4 abgelehnten Kreditkarten, hatten wir dann endlich die Scheine in der Hand 😰😅.

      Den Tuk-Tuk Fahrer haben wir dann gleich für die Abholung am nächsten Morgen reserviert, damit wir den ersten Bus um 7 Uhr nach Barranquilla bekommen. Pünktlich um 6 Uhr ging es los, bis das Tuk-Tuk dann plötzlich den Geist aufgegeben hat 🤯. Unser Fahrer telefonierte kurz und eine Viertelstunde später kam ein neues Tuk-Tuk. Langsam wurde es aber zeitlich etwas knapp und als dann noch der Busticketverkäufer nicht verstehen wollte, wie er korrekt unsere Personaldaten aus dem Reisepass ins System eingeben sollte, war der Bus dann auch weg 🤨.
      Aber wir sind ja so gscheid, und haben genug Puffer in die Planung eingebaut 🤣, so dass wir mit dem nächsten Bus ohne weitere Probleme mittags in Barranquilla ankamen, wo wir dann auch noch rechtzeitig den von den USA zur Einreise geforderten negativen Corona-Test bekommen haben und so stand der Reise nach Miami nichts mehr im Weg.

      Am 02.06 ging es also dann am Flughafen Barranquilla los mit unzähligen Sicherheitschecks. Neben dem Esta-Antrag, mussten wir bereits am Check-In erst Photos und Fingerabdrücke abgeben, danach noch tausend Fragen zu unserer Herkunft, unserem geplanten Aufenthalt in den USA, dem Alter unserer Backpacks 🤷🏻‍♀️, unserer Ausreise aus den USA und vieles mehr beantworten. Als das alles geschafft war, wurden unsere Handgepäckstücke noch komplett auseinander genommen inkl. Geruchstest an der Packung Salz 😅, bis wir dann endlich im Flieger saßen. Nach knapp 3h Flugzeit landeten wir in Miami und trafen dort Edvan, der uns seinen Chrysler Minivan für 4 Wochen über eine Carsharing Seite zur Verfügung stellt. Auch in den USA sind die Preise für Mietwagen und Hotels derart angestiegen, dass wir zum Glück diese bezahlbare Option gefunden haben. In dem Minivan lassen sich alle hinteren Sitzreihen im Boden versenken und wir bekommen eine fast schon luxuriös große Schlaffläche 😍.

      Der erste Halt war daher Walmart, um uns mit dem nötigsten Campingequipment einzudecken. Auch wenn wir beide schon mehrmals in den USA waren, kamen wir hier doch wieder viel ins Staunen. Hier ist einfach alles 1-20 Nummern größer als in Deutschland, sei es das riesige Saure-Gurken-Glas, die Autos, Supermärkte und dazugehörige Parkplätze oder auch ziemlich viele Menschen 😅🙈. Das ist einfach immer wieder krass zu sehen.

      Nachdem wir das Auto campingfähig ausgestattet hatten, fuhren wir bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang nach Miami Beach.
      Wir schlenderten noch über den Ocean’s Drive und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

      Leider war für Freitag und Samstag ein Tropensturm vorhergesagt, der auch am Freitagmorgen nicht lange auf sich warten ließ und jegliche Aktivität im Freien unmöglich machte. Es schüttete einfach aus allen Löchern, die Straßen waren geflutet und auch zum Schlafen konnte bei den schwülen 30 Grad kein Fenster im Auto offen gelassen werden, ohne das Auto komplett nass werden zu lassen. Nach einer sehr verschwitzten Nacht entschieden wir daher, Miami auf dem Rückweg noch einmal ausgiebig zu besuchen und steuerten erstmal Fort Myers auf der anderen Seite des südlichen Florida-Fingers an - dort sollte der Sturm bereits vorüber sein!
      Read more

      Katrin Tischler

      traumhaft 😍

      6/8/22Reply
       
    • Day31

      Miami

      February 13 in the United States ⋅ 🌧 17 °C

      This morning I arrived into Miami on a rainy, cloudy, and cool day. The ship is scheduled to leave this afternoon at 5pm for another cruise to the Caribbean Sea islands and Central America.
      今朝マイアミに到着しました。今日の天気は雨で曇りで涼しいです。船は今日の午後5時に出港して、カリブ海の島々や中南米への旅に出て行く予定です。
      Read more

      R you going to Panama? R you going to go thru the canal? If so, do not go into Colon, extremely dangerous!!! [TOB]

      2/13/22Reply
      Traveler

      The ship this time stops in Colon. 😬There is a tour to visit the locks.

      2/13/22Reply

      If you go to Panama City, highly recommend Old Town. Been there many times [TOB]

      2/13/22Reply
      2 more comments
       
    • Day27

      Miami Baby

      August 16 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

      Gefühlte 36 Grad waren wir ja bereits gewohnt, was uns jedoch in Miami erwartete war für uns beide eine neue Erfahrung.

      Aufgrund der tropisch heißen Temperaturen verzichteten wir dieses Mal auf ausgiebige Spaziergänge durch die Stadt und genossen stattdessen die Zeit am Miami Beach. Etwas Touriprogramm musste jedoch trotzdem sein.

      Wir starteten mit einer Tour durch die Everglades, wo wir auf dem Airboat Alligatoren in freier Wildbahn beobachten konnten. Zurück in Miami haben wir bei einem Boat Cruise entlang der Millionärs Row die Villen der Schönen und Reichen bestaunt. Abschließend erkundeten wir die weiteren Ecken Miamis bei einer Bus Tour, die uns zum Sonnenuntergang wieder am Miami Beach absetzte.

      Highlight der Tage in Miami: das kubanische Restaurant im Stadtteil Little Havanna mit wirklich leckerem Essen und Live-Musik.

      🔜 Cozumel, Mexiko
      Read more

    • Day8

      BEACH DAY 2

      October 1 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      Nachemne uisgibigä zMorgä isch en zweite Beach Day ahgstandä leider nid so viel Sunne gah aber es ruhigs Meer wo mier dasmal hend chenne go schwümme😊 jetzt gids nu es Bier zum Abschluss in Miami Downtown.Read more

      Traveler

      isch das äs amerikanisches Weizäbiär 🤔

      Traveler

      jaa das cha sii 👍🏻

       
    • Day2

      Miami

      March 4, 2020 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Nachre lango Reis siwer güet z Miami acho. D erscht Nacht heiwer imene Airbnb in Miami Beach verbrungo und hei gat 12.5 Stunde gschlafo. D witere zwei Nächt verbringewer in Miami Downtown ima Airbnb. Bis jetzt hed nisch Miami nu nid so gepackt. Wier fühlenisch ehner als wäriwer z Spanie oder z Italie, will fasch niene triffsch en Englisch redonde Mänsch a. Was nisch aber super gfallo hed isch Wynwood mit schine unzähligo Graffiti Wänd sowie härzige Beizjis und der witlöifig Strand in Miami Beach. Und mu müess öi nu sägo das hie alls schweine teuer isch ;)Read more

      Traveler

      Hallo tamara schön das dü schribsch. ich finde das super mit dem app. schöni foto. gib dem jonas en grüess und bis zum negschte mal. ich bo scho hspannt uf die negscht nachricht. häbet cha sorg lg

      3/5/20Reply
      Traveler

      Liebi mama dankee dier😊 ganz e liebe grüess zrug! Moro chenewer de ische camper ga holo. Liebe grüess und hä di gäro tamara

      3/5/20Reply
      Traveler

      Oh so schön! Bi droh sider güet acho und heider cha biz chenno erholo. Scho tolli fotos🤩 Gniessets fescht freuo mi uf meh News fa ew!😘

      3/5/20Reply
      4 more comments
       
    • Day24

      Der wunderschöne Miami River Walk

      May 9 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      Ein weiterer Teil von Miami an den ich mich sehr gut erinnern konnte war der River Walk, der mir auch dieses Mal sehr gut gefallen hat. Auch Nadine hat die Kombination aus hellblauem Wasser, Palmen und Hochhäuser sehr gut gefallen. Ein toller Ort um einen richtig schönen Ausblick zu bekommen. Da man zwischen Hochhäusern ist und hier viele Palmen sind auch gut um eine Pause zu machen, da man immer wieder gut Schatten bekommt. Auch wir haben bei dem tollen Ausblick eine kurze Pause gemacht, bevor es wieder weiter ging.Read more

      Traveler

      Genau dort haben wir ein Photo mit Mama, Chris und dir gemacht 😎

      5/10/22Reply
      Nadine und Dominik

      Stimmt ja! 😊

      5/10/22Reply
       
    • Day4

      Miamis Bay Area

      November 11, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

      Weil die Distanzen innerhalb Miamis unsere Leistungen zu Fuß deutlich übersteigen, haben wir uns spontan für ein neues Fortbewegungsmittel entschieden: den E-Scooter. Zunächst etwas skeptisch, waren wir allerdings schnell überzeugt und stellten fest, dass diese Art des "Sightseeings" auch seine Vorzüge hat.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Miami, ማያሚ, ميامي, مايامى, Mayami, Горад Маямі, Маями, মায়ামি, Майами, Μαϊάμι, Miamo, میامی، فلوریدا, 邁阿密, માયામિ, מיאמי, मियामी, Մայամի, MIA, マイアミ, მაიამი, ಮಿಯಾಮಿ, 마이애미, Miamia, Majamis, Maiami, Мајами, मायामी, မိုင်ယာမီမြို့, میامی, 33101, மயாமி, మయామి, ไมแอมี, Маямі, Majami, 邁亞美, 迈阿密

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android